Vorderachsfedern/Leergewicht

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1678
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Hotzenplotz » Fr Sep 06, 2019 20:17

Die Stoßdämpfer sind knapp 10000 km alt
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7254
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Stef@n » Fr Sep 06, 2019 20:36

walterle hat geschrieben:
Fr Sep 06, 2019 18:02
Wie siehts mit den stossdaempfer aus?
Neue bewirken wunder
Gegen X- Beine? Wie das denn?

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4712
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Lorenz » Fr Sep 06, 2019 21:05

Stimmt Deine Spur?................................................

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1678
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Hotzenplotz » Sa Sep 07, 2019 20:46

Wird demnächst nachgemessen. Danke für den Hinweis.
Ich habe mir im Sommer eine Spurstange verbogen, und diese ersetzt. Da habe ich die Länge des Überstandes gemessen, und so die neue eingestellt.

Daran kann es liegen, danke nochmals !
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
Richard86
Beiträge: 1213
Registriert: Mi Feb 07, 2007 21:59
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Richard86 » Sa Sep 07, 2019 22:31

@Albert:

Du solltest auch erwähnen, dass du Transit Felgen fährst. Das macht auch durchaus einen Unterschied wegen der geringeren Einpresstiefe. Damit passen die Erfahrungswerte nicht zu 100% mit dem Überein was bei deinem Pinzgauer sein wird.

Lg R
Ich hatte mal Superkräfte bis sie mir der Psychiater wegnahm....


Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1678
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Hotzenplotz » So Dez 15, 2019 12:16

und nun stehe ich vor der Entscheidung: soll ich beim heutigen 25% Tag im S-Tec Adventkalender ein Paar 3 Strich rot Vorderachsfedern bestellen, oder gleich die 3 Strich Pink von Lorenz ?
Welchen Einfluß hat die Verwendung von Transit Felgen ? Ich habe mit fast leerem Tank und Winde auf der Schnauze eine Vorderachslast von 1300 kg gemessen.
Aufgrund der geringeren Einpresstiefe sitzt der Radaufstandspunkt weiter aussen, und damit hat die Achslast einen größeren Hebel als bei der Normfelge, oder ?
Nächsten Sonntag ist nochmals Prozente im Adventkalender; vielleicht bringt die Woche noch wertvolle Info ....
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

exilfranke
Beiträge: 1565
Registriert: Sa Jul 29, 2006 15:14
Wohnort: Home of da Kehrwoch
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von exilfranke » So Dez 15, 2019 14:08

Hotzenplotz hat geschrieben:
So Dez 15, 2019 12:16
Aufgrund der geringeren Einpresstiefe sitzt der Radaufstandspunkt weiter aussen, und damit hat die Achslast einen größeren Hebel als bei der Normfelge, oder ?
Das sehe ich auch so, Du hast den Hebel richtig angesetzt. Jetzt sollt man nur noch mal ausrechnen, wieVIel das ausmacht.

In der ersten Näherung würde Ich das linear vom Drehpunkt Halbachse her sehen, und annehmen, Du möchtest bei der gegebenen Achslast neutrale Stellung = Halbachsen parallel zu Straße erreichen. Etwas genauer betrachtet wird das Spiel nämlich richtig lustig, und es kommen dann Reifengröße und Form dazu. Unter obiger Annahme kannst Du ja in 2. Näherung annehmen, der Reifen stünde in Mittelebene Felge auf. Wenn man dann diese Ebene nach außen schiebt, vergrößert sich der Hebel stärker. der alte Grieche läßt grüßen.

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1678
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Hotzenplotz » Do Jul 30, 2020 9:26

So, das Thema ist noch immer ungeköst.

Der Hebelarm durch die Transit Felge kann es wohl nicht sein
Spurweite 1440 /2 = 720 bei Originalfelge, 740 bei TransitFelge
Radlast 650 bei 1300 Vorderachslast
Hebelarm der Feder 460 mm

720x650/460=1017 Federkraft bei Originalfelge
740x650/460=1045 Federkraft bei TransitFelge

Ich habe die Höhe zur Türunterkante gemessen und komme hier mit montierter Winde, vollem Tank aber ohne Besatzung auf 960 mm.

Bild

Wie sieht das bei Euch aus
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4712
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Lorenz » Do Jul 30, 2020 9:47

Du hast bei Deiner Messung den Reifen mit drin und daher können wir das schlecht vergleichen weil jeder andere Reifen hat.


Ich messe immer von Unterkante Felgenloch zu Unterkante Längsprofil.
Wie ist da dein Wert?
Und ganz wichtig, die Spur muss stimmen und vorwärts ausrollen lassen.

Was Du auch noch messen kannst ist die Länge der Feder von Oberkannte Deckel zu Unterkannte Deckel.

Wir haben uns jetzt in der Firma eine Radlastwaage gekauft, die wir dann nach den Ferien zu den Kunden schicken können. Das Thema ist nämlich immer schwierig ohne Radlasten und ich habe keine Lust mehr Tonnenweise Federn durch die Gegend zu schicken bis es passt.

Du kannst eine leicht verstärkte Feder von uns kaufen die für "mit Winde" ok ist, aber ohne Winde steht er dann etwas O beinig da.
Es gibt auch noch verstellbare Federstützbolzen, da haben wir aber noch keinen Haltbarkeitstest gemacht, quasi Gewindefahrwerk :-).

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4712
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Lorenz » Do Jul 30, 2020 10:07

Der odenwälder Schnelltest ist Wasserwage an den Reifen halten, dann siehst Du sehr schnell wie der Sturz ist :-)

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1678
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Hotzenplotz » Do Jul 30, 2020 10:55

Hallo Lorenz
Die Spur ist korrekt eingestellt.
Ich habe auf der Brückenwaage vom Lagerhaus die Vorderachslast mit 1300 kg gemessen.

Bild

Mein Sohn hat aus Texas diese Beilagen mitgebracht; hilft aber auch nix
Bild

Man sieht schon, dass die Vorderräder oben nach innen stehen...
Bild
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1678
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Hotzenplotz » Di Aug 04, 2020 8:26

So, die neuen Federn ind schon angekommen. Danke für die rasche Lieferung, Lorenz !

Undo so schaut's aus :

Bild

links die neue Feder, 2 Strich orange, rechts die alte; Wert unbekannt

Bild

Ich habe bei der neuen Feder den Zusatzring aus Texas wegelassen; die Höhe Boden zu Türunterkante ist auf beiden Seiten gleich.

To be continued ... :-)
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1678
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Hotzenplotz » Fr Aug 07, 2020 5:40

So, jetzt will ich den Abschluß der Baustelle melden

Bild

Ich habe auf beiden Seiten die Federn gegen 2 Strich Orange getauscht und die Distanzbuchsen rausgenommen.

Lorenz hat mir in einer Mail die Federn vorgerechnet
10kg Zuladung machen an der Feder ca. 1mm Weg aus. Am Rad ca. 1,69 mm.

Wenn Du ohne Beifahrer bist oder im Gegensatz einen wie mich mit 120kg dabei hast, musst Du also den Stützbolzen um 12mm auf einer Seite erhöhen – das geht nicht jedes mal. Der Sturz der Vorderachse sollte ganz leicht positiv sein bei einem deiner normalen Beladungszustände wenn die Federn neu sind und du ausgestiegen bist, da sie sich sowieso noch etwas setzen.

25mm höher am Rad wären : 1,69 = 15mm höherer Stützbolzen
Der Stützbolzen der Benziner hat 59,5mm.
59,5mm + 15mm = 74,5mm
Der höchste vom Diesel ist 72mm
Ich bin seit dem Umbau ca 300 km gefahren (Umzugstransport ;-) ) und habe gestern mit der Wasserwaage im Leerzustand gecheckt; die Vorderräder stehen oben ca 2 cm weiter raus als unten.

Danke für den Support, Lorenz !
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
fuerni
Beiträge: 600
Registriert: Mo Okt 03, 2011 6:41
Wohnort: Lannach, Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von fuerni » Fr Aug 07, 2020 21:59

Interessantes Thema.
Nur mal so interessenshalber: Ich kenne die 2-Strich orange nicht. Kenne nur 1,2,3 Strich rot beim Benziner und Gelb und blau beim Diesel. Persönlich fahre ich bei meinem 710M 2-Strich rot, hatte auch Probleme mit den originalen 1-Strichern, waren schon ausgelutscht und wurden deshalb vor ca. 5 Jahren (kann mich nicht mehr so genau erinnern, könnte auch ein wenig länger her sein) durch neue originale 2 Strich rot ersetzt. Seitdem weit besseres Fahrverhalten mit orig. Vers2 Stoßdämpfern, orig. Stützbolzen und orig. Stahlfelgen auf 235/85. Mir kommt eher vor, dass meiner mit ca. 2 mm Vorspur eher nach innen steht.
Ich kann mich auch nicht erinnern, dass im ausgebauten Zustand die 2-Strich rot kaum länger waren als die 1-Stricher.

Würde mich freuen, wenn ich etwas dazu lerne.

LG
Martin

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4712
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vorderachsfedern/Leergewicht

Beitrag von Lorenz » Sa Aug 08, 2020 13:02

Der ausgebaute Zustand sagt nicht unbedingt etwas über die Fahrhöhe aus. Bei gleichen Federn wenn eine lange im Einsatz war und die andere nicht natürlich meistens schon.

Für den Benziner gab es offiziell von SDP nur eine Ersatzteilnummer und auch nur einen Stützbolzen. Die aus konischen Draht gewickelte Feder mit roten Strichen.
1-3 Strich. Das war nötig da man damals noch nicht so genau wickeln konnte und die Striche sind sozusagen ungewollte Toleranzklassen.
Somit hat man verhindert, dass eine Feder die die Eigenschaften von einer 1 Strich hat zusammen mit einer Feder die 3 Strich hat unbewusst an eine Achse kommt und das Auto dann schief steht.

Natürlich ist das Auto mit 3 Strich Federn auch etwas höher und verkraftet zumindest im nicht Dauerbetrieb auch mal eine leichte Seilwinde.

Seit ca. 1,5 Jahren gibt es neue 3 Strich Rot Federn von S-Tec. Diese sind ausgebaut etwas höher, haben eine 1/2 Wicklung weniger. Die Fahrhöhe mit Originalgewicht passt perfekt und sie fährt sehr weich über Unebenheiten. Der Nachteil ist, dass sie auf zusätzliche Gewichte wie eine leichte Seilwinde etc. sehr schnell reagiert, und dann eigentlich zu niedrig ist. Man könnte es mit einem der verschiedenen TD Stützbolzen wieder ausgleichen aber eigentlich ist die Feder zu weich.

Wir bei Lorenz -Offroad haben schon vor einigen Jahren angefangen mit leicht verstärkten Federn aus konifizierten Darht zu experimentieren. Es gab/gibt Pink und Orange und Grün gekennzeichnete Federn. Das haben wir gemacht um nicht durcheinanderzukommen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lorenz für den Beitrag:
Jan (Sa Aug 08, 2020 21:55)
Bewertung: 7.69%


Antworten