2,7 l Motorumbau

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: Robi, eniac

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 301
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 2,7 l Motorumbau

Beitrag von ak88 » So Jan 13, 2019 19:26

Hallo Zusammen!

Da ich mein frisch zusammengeschusterten Motor ohnehin nochmal zerlegen muss, denke ich darüber nach auch gleich in einen 2,7l Umbau zu investieren.

Gibt es hier im Forum Kollegen die Langzeiterfahrungen teilen möchten?
Aufwände, Leistungssteigerung, Probleme, Schäden, etc?
Bin für jeden Input dankbar.
Gruß Andi
710M CH BJ73

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1525
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: 2,7 l Motorumbau

Beitrag von Hotzenplotz » So Jan 13, 2019 19:37

Hallo Andi

Warum musst Du nochmals zerlegen ?
Brauchst Du das Werkzeug nochmals ?
Beim 2,7l Umbau sind verschiedene Varianten am Markt.

Gut in der Schweiz tauscht nur Zylinder und Kolben, bei Reinhard (Classic SuE) gibt es auch größere Ventile und eine andere Nockenwelle, eventuell auch eine Einspritzanlage .....

Oben ist die Grenze der Himmel :-)
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 301
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 2,7 l Motorumbau

Beitrag von ak88 » So Jan 13, 2019 20:22

Hallo Albert!

Hab leider das "falsche" Flächendichtmittel für die Zylinderböden erwischt.
Zudem wurde mir ans Herz gelegt die Zylinder neu honen zu lassen. Hab dafür schon ein Angebot von 24€/Stk. Aber wenn dann noch was an den Kolben zu machen ist muss ich schon tiefer ins Börsl greifen.
Da dachte ich mir wenn schon investieren dann vlt gleich in eine getunte Variante.
Bin schon in Kontakt mit Classic SuE.

Mich würden Langzeiterfahrungen, speziell zu der ClassicSuE- Variante interessieren.

Aber ich würde mir dein Werkzeug wohl nochmal ausleihen, sobald ich weiß was ich mache, wenn das geht?
Gruß Andi
710M CH BJ73

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1525
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: 2,7 l Motorumbau

Beitrag von Hotzenplotz » So Jan 13, 2019 20:27

Hallo Andi

Das ÖBH Handbuch ist leider schon unterwgs zu Dir. Ich kann Dir gerne nochmals ein Packerl schnüren.
Wenn Du auf 2,7 l gehst, müssen die Köpfe ausgedreht werden, also Ventile nochals raus.
Wenn Du auch die Nockenwelle tauschen wills, muss die Kupplung und der Räderkastendeckel nochmals runter, damit sind neue Dehnschrauben auf der Schwungscheibe fällig....
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 301
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 2,7 l Motorumbau

Beitrag von ak88 » So Jan 13, 2019 20:55

Ich weiß, sehr deprimierend.... :cry:

Ist nicht dringend, brauchst nicht verschicken. Ich bin ja noch am überlegen wie ichs angehe.

PS: Danke fürs verschicken der Rep-Anleitung!
Gruß Andi
710M CH BJ73

Antworten