Leichte Ölaustritte

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: eniac, Robi, xaver133

Antworten
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

Bitte nicht wundern, die Bilder sind erst entstanden, nachdem ich alle Schrauben an den Bremsleitungen, Radbremszylindern, Sperrenzylindern etc. mit Rostlöser eingesprüht habe.

1. hier werde ich wohl an der zweiten HA nochmal eine Manschette tauschen müssen
Dateianhänge
k-IMG_20220108_225149.jpg
k-IMG_20220108_225149.jpg (102.69 KiB) 4175 mal betrachtet
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

2. an der ersten HA ist an der Unterseite ein wenig Öl, das meiste ist jedoch Rostlöser. Bedenklich? Oder abwarten.
Ich vermute am ehesten den Schalter für das Sperrenkontrollämpchen. Kann das sein?
Dateianhänge
k-IMG_20220108_224959.jpg
k-IMG_20220108_224959.jpg (127.15 KiB) 4174 mal betrachtet
k-IMG_20220108_225030.jpg
k-IMG_20220108_225030.jpg (111.6 KiB) 4174 mal betrachtet
Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1861
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien / Waldviertel

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Hotzenplotz »

das erinnert mich an einen Baggerfahrer: "Solange Öl rauskommt, ist Öl drin" .....
Grüße, woher auch immer

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..
exilfranke
Beiträge: 1819
Registriert: Sa Jul 29, 2006 15:14
Wohnort: Home of da Kehrwoch

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von exilfranke »

Wenn es Oel is, das da rauskommt, dann muss es ja wo herkommen. Der Schalter produziert das doch nicht!
Die Simmerringe im Antriebsstrang dürfen dann nach 50 Jahren mal neu....Unverschämt, das Zeug hält ja nix aus. :?
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

@Hotzenplotz: ja, bin sowas vom Landy halt gewöhnt :D
Ein bisschen tropfts immer ;)

@exilfranke: Beim Pinzgauer wäre ich von mindestens 70 Jahren dichte Simmerringe ausgegangen :wink:
Ist mir ganz klar, daß ich nach den ersten Ausfahrten das ein oder andere tauschen werde. :wink:

Es ist nur so, daß ich zuerst nach dem höchsten Punkt sehe, an dem ich einen Ölaustritt feststellen kann und das ist der Schalter.
Da ich den Pinzgauer technisch noch nicht auswendig kann, stellt sich mir die Frage: Kann das der Punkt sein, wo es herausläuft (warum auch immer)?
Die Verkrustungen dort sind offensichtlich schon etwas älter und ich finde diese auch auf älteren Bildern.
Dateianhänge
Detail - 20170715_174408.jpg
Detail - 20170715_174408.jpg (97.07 KiB) 4145 mal betrachtet
Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 5528
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von eniac »

Bin da ganz bei klinsi. Wenn das Öl aus dem Deckel vom Schalter rausdrückt, steht das im Zentralrohr schon sehr hoch. Ich würde mal den Deckel vom Schalter abmachen und mit einem Schlauch versuchen Öl abzusaugen.
Je nachdem wie viel du da raus holst musst du dir überlegen ob du das Fahrgestell auf machst.
Nicht zu verachten sind auch die Luftverwirbelungen unter dem Auto. Ich habe lange gedacht mein UG wäre undicht, was sich allerdings als defekte Dichtung vom Räderkasten (Motor) entpuppt hat ..

Durch den Rostlöser ist natürlich schwer zu sehen wie viel Öl es ist und wo genau es rauskommt.

Musst du im Diff oft nachfüllen ?
Grüße

derStefan
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

Ich muß momentan gar nicht nachfüllen, weil er noch nicht zugelassen ist. ;)
Treffe mich nächste Woche mit dem Lackierer. Jetzt geht's langsam zur Fertigstellung.

Ich würde sagen, er steht seit 6 Monaten an der gleichen Stelle und ich habe keine Tropfen am Boden unter dem Diff. Heute extra nochmals kontrolliert.
Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1861
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien / Waldviertel

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Hotzenplotz »

Pinzi-Süd hat geschrieben: So Jan 09, 2022 14:35 Ich würde sagen, er steht seit 6 Monaten an der gleichen Stelle und ich habe keine Tropfen am Boden unter dem Diff. Heute extra nochmals kontrolliert.
Schon mal geprüft, ob überhaupt Öl drin ist ?? :D
Grüße, woher auch immer

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

Hotzenplotz hat geschrieben: So Jan 09, 2022 18:20 Schon mal geprüft, ob überhaupt Öl drin ist ?? :D
Sollte ich mal? :wink:
Nach dem lackieren erfolgt ein großer Service, da fliegt alles raus.
Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 5528
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von eniac »

Pinzi-Süd hat geschrieben: So Jan 09, 2022 14:35 .....................
Ich würde sagen, er steht seit 6 Monaten an der gleichen Stelle und ich habe keine Tropfen am Boden unter dem Diff. Heute extra nochmals kontrolliert.
Na wenn nix warm wird, drückt auch nix raus ... :wink:
Grüße

derStefan
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

Vom stehen wird er nicht warm. :wink:
Bin gespannt, wie viel Öl überall drin ist.
Benutzeravatar
Heinz
Beiträge: 84
Registriert: Di Jun 14, 2016 20:38

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Heinz »

Auch beim Stehen kann es da und dort rausschwitzen und Tropfen bilden. Wenn dann gefahren wird bläst es das Zeug überall hin - so auch bei meinem Pinz und noch viel mehr bei meinem Dodge (Bj. 1942 - bis 1943, weil er aus 3 Fahrzeugen besteht hat er 2 Baujahre).
Die Tropfen die bei einem stehenden Fahrzeug dranhängen sind oft "Minimalundichtheiten", die nicht schön sind aber auch nicht kritisch - so sehe ich das jedenfalls.
Aber auf jeden Fall alle Ölstände kontrollieren, bevor gefahren wird - meiner kam direkt vom Bundesheer und hatte am Diff hinten nur mehr 1/2 lt Öl drin - das hat sich in den linken Endantrieb verschlichen, der war dafür übervoll, was auch nicht gut ist. Ich glaube, die Jäger in Klagenfurt haben seit der Rehab 1998 da nie mehr reingeschaut, sie sind allerdings auch kaum gefahren, er hatte seit der Rehab nur 6500 Km drauf.
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

Nachdem ich heute die Sperrenzylinder heraus hatte, konnte ich in die Tragrohre bei den Lagerhälsen schauen.
Leider kann man da hinein nicht fotografieren. Man sieht unten ein wenig Öl stehen, aber wenn ich mir die Tragrohre von außen ansehe, und das mit innen vergleiche kann das nicht viel sein.
Werde wenn es etwas wärmer ist (oder ich ihn mal einen Tag in der Halle habe) versuchen das Öl dort herauszusaugen und abzumessen.
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

In dem Zentralrohr zwischen der ersten und zweiten Hinterachse waren konnte ich etwas über 100 ml absaugen.
Dateianhänge
k-IMG_20220226_135525.jpg
k-IMG_20220226_135525.jpg (33.14 KiB) 3520 mal betrachtet
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

Im Heckbürzel waren es 250 ml.
Das Zeug mit der Flasche auszusaugen ist eine Ewigkeitsarbeit.
Dateianhänge
k-IMG_20220226_151917.jpg
k-IMG_20220226_151917.jpg (63.04 KiB) 3520 mal betrachtet
k-IMG_20220226_140843.jpg
k-IMG_20220226_140843.jpg (88.37 KiB) 3520 mal betrachtet
Benutzeravatar
Heinz
Beiträge: 84
Registriert: Di Jun 14, 2016 20:38

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Heinz »

Habe gerade vor ein paar Tagen auch leichten Ölaustritt am Kabel der Allradkontrolle festgestellt und nachgeschaut - mein Zentralrohr dürfte auch ca. 3/4 voll sein. Habe das Kabel und den Deckel schön abgedichtet und erst nachher ist mir eingefallen, dass es ev. nicht gut ist, wenn das Zentralrohr so mit Öl angefüllt ist - die Antriebswelle zur Vorderachse läuft dann ja voll im Getriebeöl, kann mir nicht vorstellen, dass das gut ist. Ich habe also auch eine Undichtheit zum Zentralrohr hin, eine weitere habe ich ja zum linken Endantrieb hin - ich weiß nicht, wer da so gemurkst hat - das Refurbishmentteam bei Puch oder die Mechaniker beim Heer, schließlich ist mein Pinz nach dem Refurbishment nur 6500 km gelaufen - also auch bei mir wird es eine "Absaugeaktion in nächster Zukunft geben.
Pinz Ölundichtheit am Allradsensor Km 14206x_3558.jpg
Pinz Ölundichtheit am Allradsensor Km 14206x_3558.jpg (98.6 KiB) 1325 mal betrachtet
Pinz Ölundichtheit am Allradsensor Km 14206x_3545.jpg
Pinz Ölundichtheit am Allradsensor Km 14206x_3545.jpg (90.39 KiB) 1325 mal betrachtet
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

unschöne Überraschung
viel Erfolg beim Beheben

Grüße Karsten
Tatzelwurm
Beiträge: 760
Registriert: So Sep 18, 2005 9:11
Wohnort: Siegen

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Tatzelwurm »

ich würde erst mal alles absaugen und in einem halben Jahr noch mal erneut absaugen.
Dann schauen wieviel Öl in dieser Zeit in das Zentralrohr nachgeflossen ist, danach würde ich entscheiden
ob ich da neue Wellendichtringe einbauen würde. Der Aufwand neue Wellendichtringe
einzubauen ist ja nicht mal eben so gemacht.

Grüße Andreas
Benutzeravatar
Heinz
Beiträge: 84
Registriert: Di Jun 14, 2016 20:38

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Heinz »

Da hat Ihr recht - weiß jemand, von welcher Stelle man am besten absaugt? Von der Öffnung zum Allrad - Schaltzylinder oder besser vom Deckel zum Allrad - Kontrollschalter oder von sonst wo? Da fällt mir gerade ein, ich könnte ja den Pinz vorne stark anheben, dann würde das Öl bei einem abgenommenen Deckel selbst herausfließen - wenn das auch langsam geht, der Großteil des Öls würde von selbst rausfließen.
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Leichte Ölaustritte

Beitrag von Pinzi-Süd »

Da ich die Nehmerzylinder sowieso raus hatte war das für mich das einfachste.
Ich hatte den Schalter noch nicht heraus, so wie es jedoch auf der Explosionszeichnung aussieht hat man dort weniger Platz.

Grüße Karsten
Antworten