Frage zum Anlasser

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: eniac, Robi, xaver133

Allrad56
Beiträge: 163
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen

Frage zum Anlasser

Beitrag von Allrad56 »

Hallo,
wie im Tankthread angefangen habe ich meinen Anlasser ausgebaut. Jetzt habe ich im Internet ein Original Boschersatzritzel bzw
Freilauf gesehen. Ist bei meinem Anlasser überhaupt das Ersatzritzel eingebaut, sieht irgendwie anders aus wie das
Originalritzel im www. Ich habe auch ein Foto von der Gummiplatte, ist das die richtige und haltet ihr die noch für i. O.?
MfG
Hans
Dateianhänge
Anlasser2.jpg
Anlasser2.jpg (117.57 KiB) 5264 mal betrachtet
Anlasser1.jpg
Anlasser1.jpg (128.95 KiB) 5264 mal betrachtet
leoka
Beiträge: 12
Registriert: Sa Dez 28, 2019 18:02
Wohnort: Klausen

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von leoka »

Hallo Hans

Habe erst heute meinen Anlasser wieder eingebaut. Die Gummiplatte sollte passen überprüf die Platte auf Risse, bei mir war diese beim Stehbolzen gerissen. Das Ritzel sieht genau so aus wie bei meinem Anlasser aber dein Ritzel schaut von der Ferne ein wenig verschlissen aus oder täuscht das Bild ein wenig.

Mfg Leopold
Allrad56
Beiträge: 163
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Allrad56 »

Hallo,
das Ritzel ist defekt, zu den abgenutzten Zähnen ist das Teil total ausgenudelt und man kann das Ritzel auf der Welle insgesamt ca 3mm hin- und herwackeln. Ich habe mal probiert den Unterschied besser zu fotografieren, bei meinem Anlasser hat das Ritzel auf der Rückseite einen
" Kragen ", das Originalritzel aus dem www hat keinen. Sollte ich irgendwelche Urheberrechte verletzt haben ist das nicht beabsichtigt und ich
werde das bei einer Mitteilung sofort ändern.
MfG
Hans
Dateianhänge
PinzFreilauf2.jpg
PinzFreilauf2.jpg (11.57 KiB) 5215 mal betrachtet
Anlasser3.jpg
Anlasser3.jpg (123.61 KiB) 5215 mal betrachtet
leoka
Beiträge: 12
Registriert: Sa Dez 28, 2019 18:02
Wohnort: Klausen

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von leoka »

Hallo Hans

Mein Anlasser sieht genau so aus mit dem" Kragen".
Schönes Wochenende und noch Frohe Ostern.
Mfg Leopold
Allrad56
Beiträge: 163
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Allrad56 »

Hallo,
dann sollte man sich auf " Originalersatzteil " nicht unbedingt verlassen.
MfG
Hans
Blackypinzi
Beiträge: 1691
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Blackypinzi »

Es gab von dem Ritzel 3 verschiedene Bauformen und später eine Neuvernummerung
das mit Kragen ist eine späte Bauform ,die Früheren waren anders verpresst
die Nummern sind alle für die verschiedenen Bauarten alle gleich.
Allrad56
Beiträge: 163
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Allrad56 »

Hallo,
in Zeiten von Corona kommt man vor lauter Langeweile auf Ideen auf die man sonst nicht komnmen würde. Ich habe mal den
Ersatzanlasser von meinem Unimog 404 mit dem Pinzanlasser verglichen. Der 404er passt in die Gummiadapterplatte,
Befestigungsbolzen passen und das Ritzel hat den gleichen Durchmesser und die gleiche Zähnezahl wie der Pinzanlasser.
Hat schonmal jemand versucht den Unimoganlasser in einen Pinz einzubauen? Spannung und Drehrichtung stimmen ja auch.

MfG
Hans
Blackypinzi
Beiträge: 1691
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Blackypinzi »

Der Unimoganlasser entstammt derselben Grundbaureihe von Anlassern wie der Pinzanlasser.
Leistung ist etwas schwächer ,das Ritzel /Freilauf hat eine andere Nummer als der Pinzfreilauf
und der ausgeführte Hub ist anders ,kann man aber umbauen.(so man denn eine Drehbank hat und damit umgehen kann)
Allrad56
Beiträge: 163
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Allrad56 »

Hallo,
ich komme der Lösung meines Anlasserproblems immer näher. Ich habe mir mal den eingebauten Freilauf mit
Ritzel genauer angesehen, so wie das da rumwackelt ist das wohl nicht das Originalritzel. Auf dem Freilauf
steht die Teilenummer: " 2006208062 ". Weiß jemand ob das das Originalteil ist oder zu welchem Anlasser
das gehört?
Der Originalfreilauf mir Ritzel hat lt. Google die Nummer: 2006209064 . Ich habe mal versucht das Spiel vom
Ritzel auf der Anlasserwelle zu fotografieren.

MfG
Hans
Dateianhänge
IMGP0038.JPG
IMGP0038.JPG (115.07 KiB) 4864 mal betrachtet
IMGP0034.JPG
IMGP0034.JPG (118.54 KiB) 4864 mal betrachtet
Allrad56
Beiträge: 163
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Allrad56 »

Hallo,
ich will euch mit meinem Anlasser nicht auf den Wecker gehen, aber ich will auch ein bißchen Grundlagenforschung
betreiben. Kann es sein das das Ritzel innen eine Messingbuchse als Gleitlager hat und das sich diese Buchse abnutzen
dann irgendwann mal komplett zerlegt? Das wäre eine Erklärung für das grosse Spiel. Das Ritzel und der Zahnkranz
von der Schwungscheibe waren bei mir komplett furztrocken. Kann man das mit einem Haftschmierstoff fetten oder
besteht die Gefahr das da was in die Kupplung reinkommt?
MfG
Hans
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Pinzi-Süd »

Mein original Anlasser ist ausgebaut, habe ihn gegen einen NOS getauscht.
Kann nächste Woche mal nachsehen, was dort für eine Nummer steht.

Grüße Karsten
Blackypinzi
Beiträge: 1691
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Blackypinzi »

Das ist ein U4o4 Ritzel die 064 ist korrekt,wurde später mit 927 neuvernummert sind aber alle i.d.R nicht mehr bei Bosch zu bekommen
die haben die Anlassersparte vor Jahren verkauft
Hat die Welle insgesamt Spiel ? (vorne im Anlasser sitzt noch ein Bronzelager,das kann verschliessen sein,dann wären die Symptome andere) oder das Ritzel auf der Welle?

egal wie , das Ding ist hin und gehört ersetzt (da braucht man keine Grundlagenforschung betreiben,davon repariert es sich nicht selber)

Zahnkranz und Zähne vom Ritzel werden nicht gefettet geschmiert oder sonstwas ,
und die angefasten Spitzen dienen zum leichteren "Einspuren" des Ritzels.
Allrad56
Beiträge: 163
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Allrad56 »

Hallo Blackpinzi,
das Teil ist kaputt, da gibt es keine Diskussion. Das Bronzelager zwischen Welle und Gehäuse ist i. O., das Spiel ist ausschließlich
zwischen Ritzel und Welle und wenn es das verkehrte Ritzel ist hat das einer meiner Vorbesitzer eingebaut. Für mich ist die Frage
ob ich diesen Anlasser reparieren kann. Alternative wäre einen neuen Anlasser einbauen und wenn möglich den alten zu reparieren
und als Ersatzteil zu behalten.

MfG
Hans
Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1861
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien / Waldviertel

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Hotzenplotz »

Hallo zusammen

Ich habe vor zwei Jahren bei Riewer in Bitburg noch einen V1 Freilauf erhalten.
Frag dort mal wegen Ersatzteilen; mir wurde der Laden von Bosch als Spezialist für Oldtimer empfohlen ...
Grüße, woher auch immer

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..
Steyr-Daimler-Puch Crack
Beiträge: 808
Registriert: Mo Sep 05, 2005 16:46

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Steyr-Daimler-Puch Crack »

062 ist Unimog 404s
927 ist Pinze

https://www.exurbis.com/wp-content/uplo ... oupe-9.pdf Seite 19 position 60 :wink:
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2147
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Pinzi-Süd »

Angeblich baugleich zum Pinzgauer Freilauf ist folgende Mercedes Nummer. Auch ohne A geschrieben:
A 001 151 03 13

Habe dies jedoch noch nicht zu 100% verifizieren können.

Grüße Karsten
Allrad56
Beiträge: 163
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Allrad56 »

Hallo,
ich habe noch einen originalen Freilauf NOS bekommen und habe den Anlasser zerlegt und den neuen Freilauf eingebaut.
Ging eigentlich ganz gut, habe mich an einem Youtubevideo orientiert. Ich habe die Welle auf der der Freilauf sitzt dünn mit Molycote Longtherm 2 plus eingefettet (hatte ich noch). Habe mittlerweile erfahren das es so eine Art Glaubensfrage ist ob man beim
Anlasser fetten soll. Wie haltet ihr das? Welchen sittlichen Nährwert hat dieser Bügel zur Befestigung der Gummiplatte?
Brauch man diesen Bügel oder kann man den weglassen? Die Masseverbindung erfolgt ja über das Masseband.

MfG
Hans
BügelAnlasser.jpg
BügelAnlasser.jpg (119.4 KiB) 4561 mal betrachtet
Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 5529
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von eniac »

Hallo Hans
Der Bügel wird als Sicherungsbügel bezeichnet. Daher stellt sich die Frage, ob man den weglassen kann, eigentlich überhaupt nicht.
Grüße

derStefan
Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4996
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Lorenz »

Der Bügel ist ein wichtiges Teil. Falls das Gummilager reisst, hält der noch den Anlasser am Platz.
Benutzeravatar
Allgäu
Beiträge: 114
Registriert: Mi Okt 19, 2016 18:51

Re: Frage zum Anlasser

Beitrag von Allgäu »

Hallo,
ich häng das mal hier zum Thema Anlasser mit an!

Mir ist der Anlasser abgeraucht :oops: , jetzt muss der wohl raus!

Gibt es einen Trick, wie ich den Anlasser beim Ausbau an dem Rohr für den Ölmesstab vorbei bekomme, ohne dass ich
das Gummilager demontieren muss?

Bild
Dateianhänge
Anlasser demontage_.JPG
Anlasser demontage_.JPG (154.51 KiB) 1472 mal betrachtet
Antworten