Pinzi nach langer Standzeit

Kaufberatung und Erfahrungen

Moderatoren: eniac, Robi, xaver133

Antworten
Sauersigi
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jan 06, 2020 10:23
Wohnort: NÖ Süd
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Pinzi nach langer Standzeit

Beitrag von Sauersigi » Di Jan 14, 2020 11:50

Werte Freunde,
auf Welche Stellen müsste man bei einem 710M achten der seit ca. 4 Jahren steht?
Das Fahrzeug wird vor Übergabe mit neuen Ölen in allen Getrieben versorgt und der Motor, bzw. die Zündung überholt.
die Achsmanschetten werden mit geteilten Stulpen erneuert.

Meine Frage: wie wird es um die Dichtungen der Achsfäuste oder anderen drehenden Teilen beschaffen sein?

(Bei meinem Haflinger vor 25 Jahren, waren nach der ersten längeren Fahrt über Nacht alle Öle ausgelaufen weil die Dichtungen zerbröselt sind.
Diese Erfahrung würde ich gerne auslassen).

Was meinen die Experten dazu?...
einen 710m von Privat kaufen, der sehr gut läuft, gerade bremst, rostfrei, aber mit kaputter Plane, ist aber von unbekannter Herkunft und mit Hellsklamm pickerl drauf. Als PKW mit 6 Sitzen und einzeiligem kennzeichenhalter typisiert.
Oder: Vom Händler mit langer Standzeit der die vorgenannten Arbeiten erledigen will, Öle neu, Plane gut, und einmal aussen Farbe neu und 12 Monate Gewährleistung geben wird...pkw und historische Typisierung werden auch erledigt.
Zuletzt geändert von Sauersigi am Di Jan 14, 2020 12:21, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7105
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Pinzi nach langer Standzeit

Beitrag von Stef@n » Di Jan 14, 2020 12:02

"Aussen Farbe neu" geht bei mir nur, wenns vom alten Zustand Bilder gibt.
Die Plane kostet nicht allzu viel und du hast anschließend 20 Jahre Ruhe.
Was heisst "unbekannte Herkunft"? Gibts keine Papiere?
Und das Hellsklamm-Pickerl, das würde mich jetzt nicht abhalten. Dann sind schon die Sperren nicht eingerostet! :mrgreen:
Gruß

Stefan

Sauersigi
Beiträge: 17
Registriert: Mo Jan 06, 2020 10:23
Wohnort: NÖ Süd
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinzi nach langer Standzeit

Beitrag von Sauersigi » Di Jan 14, 2020 12:22

Stef@n hat geschrieben:
Di Jan 14, 2020 12:02
"Aussen Farbe neu" geht bei mir nur, wenns vom alten Zustand Bilder gibt.
Die Plane kostet nicht allzu viel und du hast anschließend 20 Jahre Ruhe.
Was heisst "unbekannte Herkunft"? Gibts keine Papiere?
Und das Hellsklamm-Pickerl, das würde mich jetzt nicht abhalten. Dann sind schon die Sperren nicht eingerostet! :mrgreen:
Gruß

Stefan
mit unbekannt meine ich: "mir" unbekannt, also keine Fahrzeughistorie, Papiere gibts, klar..

aekwi
Beiträge: 293
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinzi nach langer Standzeit

Beitrag von aekwi » Di Jan 14, 2020 12:35

Servus,

Selbst längere Standzeit tut meist nicht so weh.
Da hatte ich schon mehrere und das war eigentlich nie ein Problem.
Am Ende zählt halt auch der Preis und wie viel du Schrauben magst. ;)

Viele Grüße aus München
Simon


Antworten