Wer kann einen Tacho reparieren?

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Antworten
Allrad56
Beiträge: 48
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Allrad56 » So Jan 12, 2020 16:11

Hallo,
ich habe hier im Forum einen Beitrag eines Mitglieds gelesen, der die Reparatur bzw Überholung von Tachos
angeboten hat. Ich finde den Beitrag aber nicht mehr. Weiß noch jemand wo ich diesen Beitrag finden Kann?
MfG
Hans


Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1237
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von xaver133 » So Jan 12, 2020 16:31

Servus Hans
Die Suche ist rechts oben.
BG X

viewtopic.php?f=3&t=482&p=104343&hilit= ... en#p104343

Allrad56
Beiträge: 48
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Allrad56 » So Jan 12, 2020 18:51

Hallo Xaver,
danke für deine Antwort. Ich habe die Suchfunktion benutzt und auch diesen Threat gefunden, aber das war nicht
der den ich gemeint habe.
MfG
Hans

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7252
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Stef@n » So Jan 12, 2020 18:55

Grundsätzlich kann das auch jeder VDO Tacho Dienst...
Grüße

Stefan

Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1864
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Gueller » So Jan 12, 2020 20:30

Hallo Hans

Du kannst mir gerne den Tacho senden ich kann diesen Reparieren / Revidieren mit zusätzlich danach 1 Jahr Garantie.

Für weitere Infos, kannst du mir gerne eine PN schreiben.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Michel
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch


Benutzeravatar
cookie
Beiträge: 63
Registriert: Do Jun 18, 2015 10:02
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von cookie » Mo Jan 20, 2020 9:59

Hallo
In der nähe von Graz gibt's auch

www.tacho-service.at

War schon mit dem Tacho meines 712'ers (Zeiger hat gependelt) dort, machen viele Oldtimer Tachos und schon einige Pinzgauer auch...
War sehr zufrieden, offiziell mit Rechnung und Garantie!

LG Martin

Allrad56
Beiträge: 48
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Allrad56 » So Mär 29, 2020 12:36

Hallo,
ich habe von einem User hier im Forum einen Erstztacho gekauft, leider hat er einen Tacho mit 120 anstatt 100 kM/h geschickt.
Ich habe noch keine Antwort von ihm bekommen, vielleicht im Urlaub. Deshalb meine Frage: Zeigt in meinem Fall der 120 er
die richtige Geschwindigkeit an, oder geht das garnicht?

MfG
Hans

Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1864
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Gueller » So Mär 29, 2020 12:42

Hallo Hans

der 120kmh Tacho ist der neuere und wurde auch beim REHAB Programm eingesetzt. Der passt Problemlos 1:1 und den kannst du brauchen.
Du hast sogar den teureren Tacho bekommen, weil den gibt es weniger als den 100kmh. Also insofern würde ich den nicht zurück tauschen.

Liebe grüsse aus der Schweiz
Michel
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch

Allrad56
Beiträge: 48
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Allrad56 » So Mär 29, 2020 14:32

Hallo,
hier sind mal ein paar Bilder von meinem alten Tacho, zerlegt.

MfG
Hans
Tacho2_5.jpg
Tacho2_5.jpg (125 KiB) 380 mal betrachtet
Dateianhänge
Tacho2_3.jpg
Tacho2_3.jpg (147.55 KiB) 380 mal betrachtet
Tacho2_1.JPG
Tacho2_1.JPG (156.76 KiB) 380 mal betrachtet
Tacho2_2.jpg
Tacho2_2.jpg (98 KiB) 380 mal betrachtet

Steyr-Daimler-Puch Crack
Beiträge: 733
Registriert: Mo Sep 05, 2005 16:46
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Steyr-Daimler-Puch Crack » So Mär 29, 2020 18:31

die Zahnradlen gibt es auf Kleinanzeigen als Repro , ich würde Dir empfehlen den Tacho zum Tachodienst zu geben, da Magnetisierung der Mitnehmerscheibe ( silbrige runde Dose) nur mit Prüfgeräten geeicht werden kann. Das Börden des Deck-Ringes bekommst Du ohne Vorrichtung nicht hin bzw wird wellig und nicht 100% dicht. Die Fa KA-JA Tachoservice in Neuenkirchen macht sowas .

Allrad56
Beiträge: 48
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Allrad56 » So Mär 29, 2020 18:48

Hallo,
der weiße zerbrochene Ring ist vom Tageskilometerzähler, auf den kann ich zur Not verzichten. Ich glaube die Rückholfeder
vom Tachozeiger ist das größere Problem. Welchen Suchbegriff muß man eingeben um die Zahnräder zu finden?

MfG
Hans

Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 856
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Pinzi-Süd » So Mär 29, 2020 18:57


Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 294
Registriert: Do Jan 19, 2006 11:41
Wohnort: Innsbruck
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Wer kann einen Tacho reparieren?

Beitrag von Bernd » Mo Mär 30, 2020 12:21

Also wenn die Nadel hüpft ist wohl nicht die Feder kaputt sondern die Nadel ist aus der Lagerung in der Mitte des Antriebsmagneten gefallen - du musst das Teil mit dem Tachblatt / Nadel weiter auseinnandernehmen....den Teil mit dem Anschluss der Welle vom Gehäuse trennen, davor noch den Extra Antrieb des KM-Zählers weg bauen, dann Gehäuse aufschrauben (von hinten, Nadel und Tachoscheibe bleiben wo sie sind) weiter im Text aus einem Beitrag vor vielen Jahren:
Die Tachonadel wird durch induzierte Wirbelströme angetrieben, die Feder dient als definierte Bremse. Wenn die Nadel hängenbleibt, dann hüpft die Zeigerlagerung am unteren, spitzen Ende aus dem kleinen Loch in der Mitte des Antriebsmagneten. Du mußt nur den Magneten wieder reindrücken - das ist jetzt etwas kompliziert zu beschreiben:
Im Unterteil (also da wo die Tachowelle vom Diff eingreift) hast du ja die Primärwelle: mit Vierkant zur Tachowelle und im Inneren mit der Scheibe dran (=Magnet). Stell das Unterteil mit dem Vierkantende auf den Tisch und drück die Scheibe nach unten, gerade so, daß noch minimal Luft bleibt - du wirst feststellen, daß die Primärwelle jetzt viel weniger Spiel hat, jetzt kann die Nadellagerung nicht mehr raushüpfen...

Beim Zusammenbau darauf achten, daß die Nadellagerung wieder im Loch landet - kleine Spielerei...


Antworten