Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Kaufberatung und Erfahrungen

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Antworten
sepperl
Beiträge: 102
Registriert: Mi Aug 26, 2009 11:25
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von sepperl » So Okt 20, 2019 18:39

Liebe Forumsmitglieder,
mich brennt es seit ein paar Wochen unter den Fingernägeln - in Ljubliana gäbe es jetzt einen für mich interessanten Pinz. Er ist zwar so, dass ich mir damit viel Arbeit nach Hause hole aber irgendwie hätte ich das gern. Einfach wieder einen zum Schrauben :roll: (aber hier im Forum braucht man sich dafür wahrscheinlich eh nicht genieren) :oops:
Hat jemand von euch eine gute Idee, wie ich den nach Hause (Salzkammergut) bekommen könnte? Mein G hat leider nur 2t Zuglast typisiert.
Ich wäre für alle Ideen dankbar, Anfragen an diverse Transporteure sind bereits versandt.
Liebe Grüße
Josefr


Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 791
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von Pinzi-Süd » So Okt 20, 2019 18:46

Servus Josef,

schau doch mal auf den Speditionsportalen. Viele Speditionen nehmen gerne etwas zu relativ günstigen Konditionen mit, wenn sie ansonsten Leerfahrten hätten.
Oder frage mal direkt bei einer Spedition an, die regelmäßig nach Ljubljana fährt.

Grüße Karsten

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1660
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von Hotzenplotz » So Okt 20, 2019 19:53

Mein Pinz wurde nach Getribeschaden von Lagermax transportiert.
Schladming nach Gmünd kostete knapp 250 €
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

sepperl
Beiträge: 102
Registriert: Mi Aug 26, 2009 11:25
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von sepperl » Mo Okt 21, 2019 8:51

Servus Karsten,
Servus Hotzenplotz,
Von Lagermax habe ich grad das Angebot bekommen, es sind dann halt auf die Distanz doch 750 exkl. Aber vielleicht ergibt sich noch eine günstigere Fahrt.
Lg
Josef

Franz
Beiträge: 105
Registriert: Mi Nov 12, 2014 6:27
Wohnort: Südsteiermark
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von Franz » Mo Okt 21, 2019 9:55

Vielleich gibt es ja in deinem näheren Umfeld einen Kfz-Betrieb oder eine Tankstelle, die einen Autotransporter oder einen ordentlichen Autotransport-Anhänger haben, der für vernünftiges Geld zu mieten ist (mit einem gescheiten Pick-up, den viele Pferde-Einstellbetriebe oder Gewerbetreibende haben, wäre so ein Hänger mit entsprechendem Führerschein kein unlösbares Problem).
Falls Zeit keine so große Rolle spielt, gibt es bei Speditionen oft leere oder nur teilweise genützte Rücktransporte.
Leider wird der Kostenvorteil von Käufen im Süden durch den Besichtigungsaufwand, die Transportkosten, die fehlende Typisierung usw. in vielen Fällen wieder relativiert............
Viele Grüße und alles Gute
Franz


Axelmax
Beiträge: 8
Registriert: Mi Aug 29, 2018 21:01
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von Axelmax » Di Okt 22, 2019 12:44

Moin,

ich hab meinen Pinz (712) anfang des Jahres auch 800km durch die Landschaft gefahren mit einem Discovery 4 V6 der darf 3,5t und halt nem passenden Hänger hatte sogar noch 33kg Luft :) Es gehen als Autos auch der IZUSU Pickup oder der Ford Ranger (aber nur bestimmte Motoren) die beiden kann man recht günstig mieten und wenn man lieb fragt ist Ausland gegen kleinen Aufpreis mit drin. Sonst frag doch mal den Verkäufer ob der nicht einen kennt die sind meistens sehr gut vernetzt.


Gruß

MAx
mit Schmackes klappt das schon! :P :P

Benutzeravatar
kimbo
Beiträge: 4
Registriert: Do Okt 17, 2019 11:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von kimbo » Mi Okt 23, 2019 12:14

Pinzi-Süd hat geschrieben:
So Okt 20, 2019 18:46
Servus Josef,

schau doch mal auf den Speditionsportalen. Viele Speditionen nehmen gerne etwas zu relativ günstigen Konditionen mit, wenn sie ansonsten Leerfahrten hätten.
Oder frage mal direkt bei einer Spedition an, die regelmäßig nach Ljubljana fährt.

Grüße Karsten
Das wäre mir jetzt auch als erstes eingefallen und so werde ich es dann vermutlich demnächst ebenfalls handhaben, wenn ich denn dann den Pinz kaufen sollte. Momentan liebäugel ich nämlich mit einem Pinzgauer aus Österreich, den ich auf einem online Verkaufsportal gesehen haben. Es handelt sich um einen 710K Rehab von 1975, der gerade mal knapp 48.000 km auf dem Tacho hat. Nach meinen Recherchen habe ich auf jeden Fall auch die Erkenntnis gewonnen, dass der Transport mit der Hilfe einer Spedition am unkompliziertesten ist und am wenigsten kostet. Allerdings sind momentan noch einige Fragen hinsichtlich der Versicherung offen, die ich zuvor geklärt haben möchte. Ich möchte eh die Autoversicherung wechseln und habe hierzu bereits auf https://www.cosmosdirekt.de/autoversich ... gswechsel/ einiges in Erfahrung gebracht. Jedenfalls weiß ich derzeit noch nicht, ob und wie der Pinzgau versichert wird und ob sich ein Wechsel in meinem Fall überhaupt lohnt. Meiner Meinung zahle ich aktuell zu hohe Beiträge, was ich aber nochmal etwas genauer unter die Lupe nehmen werde.
Icke ditte kiektse ma...

sepperl
Beiträge: 102
Registriert: Mi Aug 26, 2009 11:25
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von sepperl » Sa Okt 26, 2019 19:05

Danke für eure Tips,
habe gerade eine Nachricht erhalten, dass der Pinz in Slowenien nach D gegangen sein soll. Da war ich wohl zu langsam.
Naja, wie ichs anstelle weiß ich jetzt zumindest fürs nächste Mal.
Ich suche also, sollte jemand einen wissen, einen 710K, der technisch sehr gut in Schuss ist, aber optisch etwas Zuwendung braucht.
lg
Josef

SachsenPinz
Beiträge: 5
Registriert: Sa Dez 14, 2019 13:00
Wohnort: Freital
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von SachsenPinz » Di Mär 10, 2020 22:20

Hallo Sepperl!

Ich glaube ich habe dir den Pinz weggeschnappt...Sorry🙈! Bin am 25.10 in einer Blitzaktion mit meinem VW Tiguan und nem gemieteten Anhänger nach Sempas in Slowenien gefahren und hab den 710K am 26ten gekauft und mitgenommen. Waren hin und zurück insgesamt 2000 km und 500€ Spritgeld. Das waren sehr nette und kompetente Leute dort, denen ich voll vertrauen konnte. Die sind von sich aus mit dem Preis noch einmal nach unten gegangen. Der Pinz ist in einem technisch guten Zustand. Nur die Karosserie bedarf einiger Schweißarbeiten. Habe aber trotzdem bis jetzt schon über 2000€ reingesteckt (Wärmetauscher, Gurte, Achsstulpen u.V.m). Das bleibt aber nicht aus, wenn man ein Ex-Jugo-Militärfahrzeug auf deutschen Straßen zulassen will.

Hoffe du konntest einen Ersatz finden...sorry nochmal ;)

Hoffe du konntest einen Ersatz finden

SachsenPinz
Beiträge: 5
Registriert: Sa Dez 14, 2019 13:00
Wohnort: Freital
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von SachsenPinz » Di Mär 10, 2020 22:41

So sah das ganze dann aus!

Gruß Johann
D569D8F2-2977-4D80-A351-8F6EB74FF761.jpeg
D569D8F2-2977-4D80-A351-8F6EB74FF761.jpeg (123.78 KiB) 843 mal betrachtet

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1660
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von Hotzenplotz » Mi Mär 11, 2020 9:25

Ich hoffe, der Transport ist gut gelaufen. Das Zugfahrzeug (vermutlich Tiguan) sieht ein wenig unterdimensioniert aus.
Wir haben uns im Jänner mit einem Sharan nicht drüber getraut, und mit blauen Tafeln auf Achse überstellt.
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

sepperl
Beiträge: 102
Registriert: Mi Aug 26, 2009 11:25
Wohnort: Oberösterreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von sepperl » Mi Mär 11, 2020 14:45

Lieber SachsenPinz,
Na das freut mich, dass sich dieses Mysterium lüftet - plötzlich schreibt er: nein, der ist weg!🤔 😂
Ich wünsche dir viel Spaß damit und viele schöne Stunden.
Lg
Sepperl

SachsenPinz
Beiträge: 5
Registriert: Sa Dez 14, 2019 13:00
Wohnort: Freital
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von SachsenPinz » Mi Mär 11, 2020 21:55

Das sah schon ziemlich ulkig aus, aber der Tiguan in der Offroad-Version darf 2,5 t ziehen. Hat alles grad so gepasst. Angst hatte ich nur an den Grenzen...Da war alles voll Militär und Grenzschutz. Die wollten anscheinend nur illegale Migranten und keine überladenen Anhänger :D . Den Jenner hoch ging nur im 3. Gang :lol:

kawahans
Beiträge: 1448
Registriert: Mo Jan 07, 2008 13:11
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von kawahans » Do Mär 12, 2020 8:52

Naja, da 710 K sollte 2200 kg Eigengewicht haben .... :wink:

Ist aber schon verjährt :D :D :D

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Pinzgauer !!!! ist wie eine Ehe: man löst Probleme, die man ohne nicht hätte.
Aber man tut´s gerne....

Norbert Palme
Beiträge: 1416
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von Norbert Palme » Do Mär 12, 2020 13:53

Den Grenz-Beamten und deren Kollegen in unseren östlichen Nachbarländern (ex. Jugoslawien) sind schwierig beladene Fahrzeuge -meiner Erfahrung nach- erstmal richtig egal.
Deutlich engagierter, und damit für uns kostenintensiver sind eidgenössische Polizisten.......

Im physikalischen Interesse, Stützlast sollte passen. Auf jeden Fall nicht zu wenig sein.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norbert Palme für den Beitrag:
exilfranke (Mo Mär 16, 2020 20:14)
Bewertung: 7.69%
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

SachsenPinz
Beiträge: 5
Registriert: Sa Dez 14, 2019 13:00
Wohnort: Freital
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von SachsenPinz » Do Mär 12, 2020 22:58

Wir haben zur Gewichtsreduktion Ersatzrad, Batterien usw. demontiert und in den Tiguan geschmissen. Sind dann vielleicht bei ca. 2000Kg + ca.500 Anhängergewicht angekommen. So genau wussten wir das auch nicht. Waren bestimmt knapp drüber. Die Österreicher und Deutschen haben uns genauso durchgewunken, wie die Slowenen. Ich dachte jedes Mal: „Jetzt war’s das“. An der deutschen Grenze durfte man dann nur Schrittgeschwindigkeit durch einen Parkur aus Flutlichtleuchten und Grenzschützern fahren. Doch die wollten auch nur illegale Goldjungs :lol: zum Glück

Norbert Palme
Beiträge: 1416
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von Norbert Palme » Do Mär 12, 2020 23:54

Letzes Mal bei der Rückfahrt von der Schnerally:
Grenztunnel Füssen, Nordausfahrt, temporäre Kontrolle.
Zugfahrzeug Toyoa mit Anhänger. Auf dem Anhänger der Haflinger unter seiner passgenauen Plane. Der Grenzschützer erkundigte sich, wo ich herkäme und ob ich in Österreich angehalten hätte.
Evtl. wäre ja noch ein Fahrgast auf dem Anhänger zugestiegen......
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
digidoc
Beiträge: 7
Registriert: Sa Mär 14, 2020 15:25
Wohnort: Stierva
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pinz - Transport - Slowenien-Salzkammergut

Beitrag von digidoc » So Mär 15, 2020 10:26

Norbert Palme hat geschrieben:
Do Mär 12, 2020 13:53
Deutlich engagierter, und damit für uns kostenintensiver sind eidgenössische Polizisten.......
Ja, die Schweizer Rennleitung ist betreffs Beladung speziell pingelig! Hat mich auch schon mal den Ausweis und ein paar Fränkli gekostet.
Ok, ich hätte den LJ80 auf dem Anhänger wohl nicht nur einklemmen, sondern auch anbinden sollen... :roll:
Um so mehr erstaunt mich, dass der Pinzgauer legal 3.5 t ziehen darf (sofern eingetragen, versteht sich!). Das bewog mich im 2017 mit 2 Haflinger an das Treffen in Kiefersfelden zu fahren. Dumm nur: Der Arlbergtunnel war gesperrt und über den Pass ging es dann teilweise im 2. Gang untersetzt hoch.
Die armen LKW Fahrer hinter mir mussten wohl beinahe ihre Kupplung schleifen lassen bei der Kriechgeschwindigkeit, obwohl ich überall ausstellte wo es nur irgendwie ging... peinlich peinlich! :oops:
Pinzgauer 710M, 1974, weiss > seit 2015 mit Elektro-Servolenkung
Haflinger Typ 1, 1962, blau > seit 2015 mit Elektro-Antrieb
Suzuki LJ80, 1981, rot > seit 2014 mit Kunststoff-Karosserie


Antworten