Kupplung zerstört

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Antworten
kawahans
Beiträge: 1467
Registriert: Mo Jan 07, 2008 13:11
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Kupplung zerstört

Beitrag von kawahans » Di Sep 24, 2019 21:51

Weil ich gerade beim Ausbreiten meiner Problemchen bin - ich durfte meine Kupplung wechseln.

Meine Kupplung war schon länger etwas "tief", ich wusste, sie kommt bald.

Bei einem artgerchten Ausflug im Juni mit dem GGWC habe ich sie wirklich gemartert, weil ich am Steilhang plötzlich keine Leistung hatte. Hat alles nichts genutzt, die Seilwind musste es richten. Trotzdem hat die Kupplung ein paar Tage gestunken, hat aber wieder funktioniert.
Dann vor 10 Tagen das 4 x 4 Aktion Wochenende am A1 Ring in Spielberg (war übringens sensationell, sau schöne Fahrten durch Waldtracks). Da war die Kupplung so normal, dass ich dachte: Glück gehabt, alles wieder gut.

Bis zum Wasserloch. Zuerst hatte ich Skrupel durchzufahren, (wieder alles putzen und Bremsen einstellen und Innenraum saubermachen etc :D :D :D , weil man sich ja kennt), aber bei der 2. Runde bin ich doch durchgefahren. War nicht schlimm, bis Unterkante Scheinwerfer - na also.

Allerdings nach dem Wasserloch beim Wegfahren liess sich das Getriebe nicht schalten,nur der 4. Gang ging rein, dann blieb das Kupplungspedal unten obwohl voller Kraftschluss, das besserte sich sich nach oftmaligen Treten, aber der Kraftschluss blieb und es leiss sich nicht Schalten.
Weil es immer steiler und ich immer schneller wurde, versuchte ich mit aller Gewalt einen niederen Gang einzulegen - Leerlauf gelang, aber nicht mehr - mit einem Mal ein Ruck, ich lasse das Kupplungspedal los - es war der erste Gang :evil:
Die Reifen blockieren, ich reisse den Gang heraus und rolle nur mit Bremse bis zur nächsten einigermaßen ebenen Stelle. Kuppeln geht scheinbar, allerdings gibt es keinen Kraftschluss mehr. Den Motor habe ich ausgeschaltet. Dann bekomme ich den 2. Gang hinein - irgendwie - und starte mit eingelegtem Gang in der Geländeuntersetzung. Mit kleiner und großer 2.en fahre ich ins Tal, dort sticht mich der Hafer und ich versuche auf die 3. zu kommen, von da weg kein Kraftschluss mehr. So lange es berab geht, rolle ich hinunter und suche mir einen Platz zum Nachschauen. Ein Stück Eisen ragt aus der Kupplungsentlüftung, dafür hätte ich auch nicht das Auto ausräumen und die Getriebeabdeckung abschrauben müssen :|

Heimfahrt mit dem ÖAMTC :wink:

Nach Ausbau des Getriebes zumindest teilweise Erleichterung, das Getriebe scheint zu funktionieren, Zustand der Kupplung siehe Bilder.
Die schwarzen Fasern überall in der Getriebeglocke habe ich als Asbest verdächtigt und penibel aufgesammelt / gesaugt.

Kupplungsscheibe und Ausrücklager habe ich getauscht, der Automat funktionierte nach (mühevollem und langwierigem) Entfernen der Fasern wieder ganz normal, auch das Pilotlager zeigte sich noch ganz in Ordnung.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

An der Kupplungsscheib nicht das kleinste Stück Belag 8)
Ist ja nur, damit einem nicht fad wird :D

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Pinzgauer !!!! ist wie eine Ehe: man löst Probleme, die man ohne nicht hätte.
Aber man tut´s gerne....


Blackypinzi
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Kupplung zerstört

Beitrag von Blackypinzi » Di Sep 24, 2019 23:13

Respekt, :smoke: danke für die Bilder ,so eine zerstörte Scheibe hab ich noch nie gesehen

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1685
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Kupplung zerstört

Beitrag von Hotzenplotz » Mi Sep 25, 2019 7:36

Wenn Du in der Geländeuntersetzung ohne Kraftschluß zum Motor bergab rollst, kommt die Kupplungsscheibe ordentlich auf Drehzahl.
Die übelste Variante ist 1. Gang Gelände und dann mit getretener Kupplug bergab rollen. Da kommt die Scheibe auf solche Drehzahlen, daß sie sich durch die Fliehkrafte zerlegt ...
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

kawahans
Beiträge: 1467
Registriert: Mo Jan 07, 2008 13:11
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kupplung zerstört

Beitrag von kawahans » Mi Sep 25, 2019 9:14

Auf diese Zusammenhänge kommt man leider erst hinten nach :roll: sonst hätte ich ja das Zwischengetriebe auf Neutral gestellt beim Gänge suchen.

Man lernt.

Ich meine etwas ähnliches auch beim "Abwärtsfahren auf der Düne mit zu niederem Gang" schon einmal gelesen hier zu haben.

Liebe Grüße!
kawahans
Pinzgauer !!!! ist wie eine Ehe: man löst Probleme, die man ohne nicht hätte.
Aber man tut´s gerne....

Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 549
Registriert: Fr Jul 18, 2008 18:52
Wohnort: Isen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kupplung zerstört

Beitrag von Willi » Mi Sep 25, 2019 12:47

Wow, gründliche Arbeit :D Das Schwungrad ist auch hinüber, oder?


kawahans
Beiträge: 1467
Registriert: Mo Jan 07, 2008 13:11
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kupplung zerstört

Beitrag von kawahans » Fr Sep 27, 2019 20:24

Ich kann erst morgen eine Ausfahrt machen, aber von sehen wäre weder die Schwungscheibe noch der Kupplungsautomat in Mitleidenschaft gezogen - was mich zugegeben selbst mehr als wundert. Im Hof schaltet und kuppelt er scheinbar normal, wie es auf der Strasse aussieht, sehe ich morgen und werde berichten. Ersetzt habe ich die Kupplungsscheibe und das Ausrücklager, weil es schon rauh lief.

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Pinzgauer !!!! ist wie eine Ehe: man löst Probleme, die man ohne nicht hätte.
Aber man tut´s gerne....

kawahans
Beiträge: 1467
Registriert: Mo Jan 07, 2008 13:11
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Kupplung zerstört

Beitrag von kawahans » So Sep 29, 2019 19:33

Nach der ersten Ausfahrt kann ich berichten, dass Kuppeln / Schalten wieder gut funktioniert.
Ich hoffe, es bleibt so 8)

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Pinzgauer !!!! ist wie eine Ehe: man löst Probleme, die man ohne nicht hätte.
Aber man tut´s gerne....

Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 549
Registriert: Fr Jul 18, 2008 18:52
Wohnort: Isen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kupplung zerstört

Beitrag von Willi » Mo Sep 30, 2019 8:46

Gratuliere!
Es gibt schon seltsame Phänomene. Meine Kupplungsscheibe sah eigentlich noch "gut" aus, d.h. sie war nicht bis auf die Nieten abgefahren. Die Schwungscheibe musste ich trotzdem überarbeiten lassen während die Kupplungsdruckplatte einwandfrei aussah.
Gute Fahrt.

Benutzeravatar
kimbo
Beiträge: 4
Registriert: Do Okt 17, 2019 11:31
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kupplung zerstört

Beitrag von kimbo » Di Okt 22, 2019 16:50

Wow, sowas ist mir bisher auch noch nicht untergekommen. Saubere Arbeit!
Icke ditte kiektse ma...


Antworten