712 San als Reise-Mobil

Kaufberatung und Erfahrungen

Moderatoren: Robi, eniac

Antworten
cptMoe
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jun 24, 2019 18:57

712 San als Reise-Mobil

Beitrag von cptMoe » Mo Jun 24, 2019 23:18

Hallo Ihr lieben!
Zuerst möchte ich mich kurz vorstellen, mein Name ist Moritz (22), aus Niederösterreich. :D

Seit Februar sind meine Freundin und ich, mit einem Wohnmobil, unterwegs durch Europa. Leider mussten wir schon viel zu oft feststellen, dass das Wohnmobil wirklich nur für Asphalt gemacht ist. Nachdem wir das letzte mal in Estland am Strand im Sand stecken geblieben sind und dann den Nachmittag nicht mit Bier, sondern Wagenheber und Schaufel in der Hand verbracht haben, war klar es muss etwas anderes her! :wink:
Nach langer Recherche haben wir uns wohl in einen Pinzgauer verguckt :mrgreen: !
Wir sind noch bis Mitte Februar unterwegs, bis dahin wollen wir für uns wissen, was die optimale Basis ist.

Grundsätzlich wollen wir in den Koffer Betten für 2 Personen, Kühlbox + Stromversorgung und etwa 100-150l Wasser unterbringen.
Wir gehen gerne Klettern, daher als Bett auf Rädern für diverse Wochenendtripps.
Außerdem haben wir schon eine lange Liste mit Reisezielen, die wohl 1-∞ Wochen Zeit in Anspruch nehmen würden und uns vielleicht auch mal bis nach China bringen?

Ich bin selbst Mechaniker-Meister und diverse Reparaturen sowie der Ausbau sollte eine schöne Herausforderung werden.

Die Frage ist jetzt, was das richtige Fahrzeug ist.. unsere erste Wahl wäre ein 712, da dieser günstiger als ein neuer ist.
Die Frage die sich immer wieder stellt: zahlt es sich aus einen neueren zu kaufen? - Ist der Benziner vielleicht zu schwach? Wie ist das mit Spritverbrauch Diesel zu Benzin?
Für mich sprechen würde die Einfachheit des Benziners, sowie weniger Drehmoment dafür längeres Drehzahlband und kein Turboloch..

Ich Freue mich sehr auf Euren Input
In diesem Sinne liebe Grüße aus Rumänien! :smoke:


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7009
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: 712 San als Reise-Mobil

Beitrag von Stef@n » Di Jun 25, 2019 4:52

Servus Moritz,

gute Wahl! Isolierter Shelter, Standheizung drin, Cabriolet, ausreichend Platz für zwei Personen!
Rechne mit ca. 20l/100km Benzin, dafür habt ihr ein zuverlässiges, robustes Reisemobil.
Neu gibt's den Pinzi nimmer, ohne euch zu nahe treten zu wollen: Ihr könntet ihn vermutlich auch nicht bezahlen.
Die Diesel sind komfortabler, der VW-Motor und seine Peripherie aber auch nimmer so einfach aufgebaut, wie der Benziner und daher nimmer so wartungsfreundlich. Viel weniger Sprit will er auch nicht...
Gruß

Stefan

cptMoe
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jun 24, 2019 18:57

Re: 712 San als Reise-Mobil

Beitrag von cptMoe » Di Jun 25, 2019 7:50

Stef@n hat geschrieben:
Di Jun 25, 2019 4:52
Servus Moritz,

gute Wahl! Isolierter Shelter, Standheizung drin, Cabriolet, ausreichend Platz für zwei Personen!
Rechne mit ca. 20l/100km Benzin, dafür habt ihr ein zuverlässiges, robustes Reisemobil.
Neu gibt's den Pinzi nimmer, ohne euch zu nahe treten zu wollen: Ihr könntet ihn vermutlich auch nicht bezahlen.
Die Diesel sind komfortabler, der VW-Motor und seine Peripherie aber auch nimmer so einfach aufgebaut, wie der Benziner und daher nimmer so wartungsfreundlich. Viel weniger Sprit will er auch nicht...
Gruß

Stefan
Super!
Das ist genau das was ich hören wollte 8)
Vielen Dank für die rasche Antwort :D

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 319
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: 712 San als Reise-Mobil

Beitrag von ak88 » Di Jun 25, 2019 10:19

Hallo Moritz,

ich denke auch, dass ihr mit einem 712 San gut bedient sein werdet.
Die (neuren) Dieselmodelle (718) sind zwar komfortabler aber in einem ganz anderen Preissegment.
Kommt halt auf die Dicke der Geldbörse an, aber nur zwecks erhoffter Verbrauchsreduzierung rentiert sich das niemals.

In welcher Ecke NÖs bist du denn daheim? Wenn du dich mal ins obere Waldviertel verirrst, bist du gerne eingeladen. Bei mir kannst du die die Benzin-Technik im Detail anschauen. Probefahrt geht aber leider nicht, da der Gute gerade zur Restaurierung zerlegt ist.
Gruß Andi
710M CH BJ73

cptMoe
Beiträge: 3
Registriert: Mo Jun 24, 2019 18:57

Re: 712 San als Reise-Mobil

Beitrag von cptMoe » Di Jun 25, 2019 10:29

ak88 hat geschrieben:
Di Jun 25, 2019 10:19
Hallo Moritz,

ich denke auch, dass ihr mit einem 712 San gut bedient sein werdet.
Die (neuren) Dieselmodelle (718) sind zwar komfortabler aber in einem ganz anderen Preissegment.
Kommt halt auf die Dicke der Geldbörse an, aber nur zwecks erhoffter Verbrauchsreduzierung rentiert sich das niemals.

In welcher Ecke NÖs bist du denn daheim? Wenn du dich mal ins obere Waldviertel verirrst, bist du gerne eingeladen. Bei mir kannst du die die Benzin-Technik im Detail anschauen. Probefahrt geht aber leider nicht, da der Gute gerade zur Restaurierung zerlegt ist.
Genau darum ging es. Wir wolln was für Gelände, es muss nicht schnell gehen, ich will nur ankommen :wink:
Wir sind jetzt mit dem Wohnmobil auch mit maximal 80 km/h unterwegs, weil wir dann einfach am wenigsten Sprit brauchen und es einfach viel entspannter ist.
Bin in der nähe von Baden zu Hause, das Angebot ehrt mich sehr! Wenn ich wieder zu Hause bin, melde ich mich bei dir :D (wird frühestens Oktober, wenn dann Arbeit ect. sich wieder beruhigt hat)


Benutzeravatar
chr712M
Beiträge: 12
Registriert: So Mai 07, 2017 1:20

Re: 712 San als Reise-Mobil

Beitrag von chr712M » Fr Jun 28, 2019 6:52

Hallo Moe,
Ich kann den 712 SAN als Wohnmobil empfehlen. Wir sind das vergangene Jahr damit durch Suedamerika gefahren, und er hat uns vom weichen, tiefen Sand and den Straenden Brasiliens, bis zu auf 5000m Seehoehe gelegenen Vulkanaschefeldern, ueberall sicher hin- und durch-gebracht.
Die Nachteile zum normalen Wohnmobil sind, dass er eher laut ist (bei 80-90km/h kann man sich nicht mehr wirklich unterhalten waehrend der Fahrt) und der schon erwaehnte Spritverbrauch (Bei uns waren es im Durchschnitt so um die 23-25l/100km).
Er ist zwar eher Wartungsintensiv, aber das schoene daran ist, dass fast alle Gebrechen wieder mit Bordmitteln instandgesetzt werden koennen sofern man sich einen ordentlichen Werkzeugsatz und ein paar kritische Ersatzteile einpackt.
Ich haeng ein paar Fotos von unserem an diesen Beitrag an und wenn du ihn einmal in Natur ansehen willst fuer Ideen zum Ausbau usw ist auch kein Problem, er ist derzeit ganz in der Naehe von Baden - in Leobersdorf, eingemottet.
sg
Christian
IMG-20181019-WA0015.jpg
IMG-20181019-WA0015.jpg (81.4 KiB) 353 mal betrachtet
IMG-20181019-WA0012.jpg
IMG-20181019-WA0012.jpg (84.75 KiB) 353 mal betrachtet
IMG-20181019-WA0003.jpg
IMG-20181019-WA0003.jpg (62.27 KiB) 353 mal betrachtet
IMG-20181019-WA0002.jpg
IMG-20181019-WA0002.jpg (85.55 KiB) 353 mal betrachtet
20190201_203320_resized.jpg
20190201_203320_resized.jpg (38.79 KiB) 353 mal betrachtet
20190201_154814_resized.jpg
20190201_154814_resized.jpg (77.7 KiB) 353 mal betrachtet

Benutzeravatar
Punzländer
Beiträge: 24
Registriert: Mo Jul 24, 2017 10:42

Re: 712 San als Reise-Mobil

Beitrag von Punzländer » Fr Jun 28, 2019 20:14

Moin...können den san nur empfehlen...was uns allerdings zum Anfang etwas fehlte waren ganz simpel
Die fenster im shelter...da das Teil gut isoliert ist wird es doch sehr schnell kuschelig ...mindestens eine
Dachluke oder ein größeres seitenfenster ist dringend anzuraten...
Und Kopfhörer bei langen gewaltmärschen...
Ansonsten ist das Platzangebot wirklich ausreichend...

Viel Spaß

Torben

Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1553
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Re: 712 San als Reise-Mobil

Beitrag von Karlheinz » Mo Jul 01, 2019 9:40

Hallo Moritz

Ich schliesse mich den bisher gegebenen Kommentaren an.
Auch für uns ist der SAN Pinzgauer das ideale Reisegefährt.
Wir fahren bereits seid 2014 mittlerweile schon 45.000 km in Südamerika herum und hatten mit
der Pinzgauertechnik noch nie ein Problem. Einmal erwischten wir saumässigen Sprit mit dem
auch der Pinzgauer nicht mehr lief. Nachdem wir den alten Sprit entsorgt hatten und wieder frischen Sprit
getankt hatten, schnurrte unser Schätzchen wieder. Da wir uns ein Hardtop gebastelt hatten, können wir nicht
mehr "Oben ohne" fahren, aber dafür ist die Lautstärke bei 70km/h recht angenehm und man kann sich noch
gut unterhalten. Ausserdem haben wir das Verteilgetriebe vom 710er verbaut und liegen beim Spritverbrauch
knapp unter 20l/100km. Wie "chr712M" vorher erwähnt hatte, haben auch wir in den grossen Höhen keine Probleme.
Allerdings sind wir auch noch nicht höher als 4827m gekommen. :wink:
Details zu unserem Ausbau findest du in unserem Blogg http://slkl.blogspot.com/ und Reiseberichte über
Südamerika findest du auch hier im Forum.

gruss und viel Spass bei der Suche

Karlheinz
My Pinzi is my castle.


Antworten