batterieleistung

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac

Norbert Palme
Beiträge: 1323
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: batterieleistung

Beitrag von Norbert Palme » Fr Jun 14, 2019 11:22

Da gibts nochmal Stecker:
hinter dem Knieschutz rechts sind 2 Stück. Ich hatte da mal einen Wackler, konnte die Stecker dann mit einem Kabelbinder sichern (zusammenziehen).
Symptom war: Motor dreht, aber startet nicht.
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.


freisi1982
Beiträge: 145
Registriert: Di Jun 23, 2015 17:47

Re: batterieleistung

Beitrag von freisi1982 » Fr Jun 14, 2019 15:33

Hallo Lorenz,

die Stecker schau ich mir gleich mal an, sofern ich sie finde - wie schauen die Stecker aus? Da gibt ja viele...

@ Lorenz: Wie kann ich die Spannung vom Entstörer messen (mit dem Messgerät, klar), aber wo halte ich genau an (zwischen was und was)?

Die Pertronix habe ich laut folgender Anleitung angeschlossen und ist ja in Summe ca. 50KM problemlos gegangen:
https://pinzgauer.kiruna.de/technik.html
Ist hier vielleicht ein Fehler, den ich mit eingebaut habe????

Danke & LG!
Michael

freisi1982
Beiträge: 145
Registriert: Di Jun 23, 2015 17:47

Re: batterieleistung

Beitrag von freisi1982 » Fr Jun 14, 2019 16:03

Hallo,

neue Erkenntnis: wenn ich beim Entstörer messe (ich halten an am linken Kontakt und bei der Klemmschraube mitte Rechts), dann hab ich Batteriespannung drauf, sowohl bei Zündung EIN, als auch beim Startvorgang...

Was sagt das mir/uns?
Zündspule defekt?

LG
Michael

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4467
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: batterieleistung

Beitrag von Lorenz » Fr Jun 14, 2019 19:33


exilfranke
Beiträge: 1418
Registriert: Sa Jul 29, 2006 15:14
Wohnort: Home of da Kehrwoch

Re: batterieleistung

Beitrag von exilfranke » Sa Jun 15, 2019 5:01

Michael,
am Entstörer - Eingang, wie auch an dessen Ausgang sollte dieselbe Spannung anliegen.

Diese ist bei laufendem Motor und auch bei stehendem Motor mit Zündung eingeschaltet ca. 12 bis 18V.

Nur, wenn Der Anlasser gedrückt ist, liegt voller Durchgang zur Batterie an. Da in diesem Fall der Anlasser so viel Strom zieht, bricht die Batteriespannung ein, und es kommen wieder 18V raus, wie Du schon gemessen hast.

Zum Eingrenzen:
- Fehler Zündspule könnte sein. Diagnose mit neuer Zündspule. Kältespray mit Alkohol an Zündspule mit Funkenschlag klingt wie ein durchschlagendes Rezept. Evtl kannst se ja mit was anderem schnell abkühlen, oder halt eine neue zum Test verbauen.

- Fehler Entstörglied: Test: einfach überbrücken.

- Fehler Spannungsversorgung Pertronix: Die originale Anleitung von Stec empfiehlt meiner Erinnerung nach, die 24V plus vom Anschluss der Zündspule zu holen. Probeweise könntest Du die mal von den Leerlaufabschaltventilen abgreifen. Damit ist die ganze Sache mit dem Vorwiderstand nicht involviert, könnte sein da liegt was vor.


Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4467
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: batterieleistung

Beitrag von Lorenz » Sa Jun 15, 2019 19:25

Pertronix mit vollen 24V von den Abschaltventilen aber nur kurz, sonst brennt die Pertronix durch.


Antworten