Probleme mit dem Allrad

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac

Antworten
Bucherk4
Beiträge: 21
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26

Probleme mit dem Allrad

Beitrag von Bucherk4 » Sa Jun 08, 2019 21:50

Hallo zusammen.
Ich habe folgendes Problem mit meinem Pinzgauer 710. Wenn ich mit dem Allrad fahre und den danach wider ausschalte ( was gut klappt) geht es dann meistens 20 Kilometer Problemlos zum Fahren und anschliessend habe ich riesen Mühe bei Linkskurven. Plötzlich schlägt der Pinz extrem beim Lenken und er macht ein Geräusch als würde eine Welle an etwas schleifen. Wirklich laut schlagend so das einem alle Leute bei der Tankstelle ansehen. Man sieht auch richtig die Schläge welche es aufs Rad gibt. Irgendwann ist es dann plötzlich wider gut und alles ist wider normal. Es ist immer genau glich auf der gleichen Strecke nach dem Allradbetrieb zirka 20km später nach vielen rechts und Linkskurven fängt das Problem an. Das Lenkrad geht dann auch sehr sehr schwer. Hat jemand Bilder wie das dort bei der Vorderachse Funktioniert? Ich werde ihn heute Nacht mal noch aufbocken. Kann es sein das die Welle dort irgendwie hängenbleibt? Bzw nicht richtig trennt?
Um Hilfe wäre ich sehr Dankbar


Steyr-Daimler-Puch Crack
Beiträge: 637
Registriert: Mo Sep 05, 2005 16:46

Re: Probleme mit dem Allrad

Beitrag von Steyr-Daimler-Puch Crack » Sa Jun 08, 2019 23:56

Dein Geräuch klingt mehr nach Vorderachs Portal Problem: Allrad ausgeschaltet, Vorderachse freiheben, beide Räder vor und rückwärts drehen und in beiden maximal Anschläge dabei drehen, dabei auf diese Schleifgeräusche achten.
Man sieht auch richtig die Schläge welche es aufs Rad gibt.
wenn dass ein schlagendes Schleifendes Geräusch mit synchron verlaufendem Rupfen( Schub/Zug Verhalten) am Lenkrad ist,und dabei das Rad eine Art Eiertanz macht ( eigenes Lenkverhalten ohne Einfluss darauf zu haben)vorzugsweise bei maximalem Lenkanschlag, sind die oberen Schrauben der Antriebswelle abgerissen, die Antriebswelle mit Homokinet rutscht aus dem Lagersitz und beginnt sich seinen eigenen Rundlauf zu machen- Ursache für den Eiertanz .
Wenn Du nun im aufgebocktem Zustand das Linke Rad schlagartig schnell abwechselnd vor-zurück drehst , hörst Du ein Knack Geräusch aus dem Antrieb, wenn Du das Öl dort ablässt und Abrieb sehen, kannst gleich die Ankerplatte runter nehmen... http://shop.lorenz-offroad.de/pinzgauer ... achse.html no 7, gab verstärkte Schrauben und geänderte Verschlussplatte http://shop.lorenz-offroad.de/pinzgauer ... achse.html

Antworten