ZV Kappe zerfetzt

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac

Antworten
Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1727
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Kontaktdaten:

ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von Gueller » Do Sep 13, 2018 16:45

Hallo Zusammen

Aus aktuellem Anlass mal eine Frage an alle. Vielleicht hat ja wer eine Idee wo das Biest sich versteckt, dass mir ärger macht.Bin gerade in Estland

Erst mal kurz die Facts:

--> Eingabaute zivile Zündanlage seit über 60´0000km problemlos ohne einen einzigen defekt
--> Eingebaute Kontaktlose Zündung mit Aluminium Magnet-Ring
--> Zündverteiler vor knapp 6´000km komplett zerlegt und gereinigt. Welle auf Spiel geprüft--> keins gefunden
--> Neue Kappe und Finger nach Revision eingebaut, jedoch gleicher Typ mit demselben Adapter wie seit Jahren

Habe vor kurzem vermehrt den Pinzi nur auf 3-Zylindern laufen gehabt. Nach ein paar Tagen habe ich bei der anstehenden Reinigung vom Fahrzeug sowieso alles einer Sichtprüftung unternommen und eine gerissene zivile Zündverteilerkappe entdeckt. Ah klar das war also das Problem.Kann ja mal passieren und der gute Reisende ist ja vorbereitet. Ersatzteil welches mit ist fix eingebaut. Der Pinzi lief danach wieder anstandslos wie er sollte. 10km gefahren und die Karre danach für 3-Tage abgestellt. Beim nächsten Startversuch 3-Tage später ein Knall kurz nach dem Drücken des Starterknopfs und mir hat´s die neue ZV Kappe förmlich zerfetzt. Das Resutat seht ihr beim Bild unten. Werd mir Morgen mit der prov. Reparierten eine neue holen in der grossen Stadt.....aber warum das passiert ist und gliech zweimal wirft mir Rätsel auf. :shock: :shock:
Vorallem seit der Schweiz bin ich fast 6´000km ohne welche Probleme gefahren.....

Wer hat ne Idee?

P1100562.JPG
P1100562.JPG (25.81 KiB) 747 mal betrachtet
P1100565.JPG
P1100565.JPG (24.77 KiB) 747 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Gueller am Fr Sep 14, 2018 12:18, insgesamt 1-mal geändert.
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch

Steyr-Daimler-Puch Crack
Beiträge: 583
Registriert: Mo Sep 05, 2005 16:46

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von Steyr-Daimler-Puch Crack » Do Sep 13, 2018 20:53

Du musst den Verteilerfinger an der Unterseite kürzen, abschleifen. Bei den Kontaktlosen steht der Abnehmerring zu hoch und so liegt der Finger auf diesem auf, ihne in Endlage zusein- kein fester Sitz des Fingers merkst du auch radial. Schleife2mm an der Unteren Stirnseite ab und drücke ihn erneut auf, schaue wieviel Abstand zwischen Ring und Finger nun ist. Kann auch sein, das der Abnehmerring gewandert ist, also in axialer Richtung- fester Sitz kontrollieren ggf aufkleben.

Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1727
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von Gueller » Do Sep 13, 2018 21:07

Hallo Wolfgang

Danke für deine Antwort.
Wie hoch ( gemessen von der Kante mit der Strichmarkierung auf dem Verteilergehäuse ) muss dann ( ober oder Unterseite? ) der Kontakt des Fingers sein? Damit ich das mal bei mir prüfen kann. Werd mir Morgen mal anschauen ob da was gewandert ist, weil den Magnetring hatte ich natürlich bei der Revision auch unten......

Grüsse aus Estland
Michel
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch

Steyr-Daimler-Puch Crack
Beiträge: 583
Registriert: Mo Sep 05, 2005 16:46

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von Steyr-Daimler-Puch Crack » Do Sep 13, 2018 22:16

Hallo Michel,
das was Du meinst ist in deinem Fall völlig bumbel, denn die Lage der Verteilerwelle ist von/zu Verteiler verschieden wegen Fertigungs- und Montagetoleranzen. Ein loser Finger heckselt jede Kappe hin. Wichtig ist das der Finger auf Endanlage aufgesteckt wird und dabei radial und axial kein Spiel aufweist :!: . Du musst lediglich schauen, dass Du einen geringen Abstand zwischen aufgestecktem Finger und Abnehmerrotor hast, dieser Abstand sollte mindestens 0,5mm betragen. Dazu brauchst du keine Messtechnik, bist ja eh unterwegs, schaue ( lucki lucki) ob Leeraum vorhanden, sonst schleif das Teil unten einfach ab , bis Du den genannten Abstand erreichst und gut is.

Gruss Crack

Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1727
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von Gueller » Fr Sep 14, 2018 12:14

Grüss Dich erneut Crack =)

Hab mir heute mal neue Kappen besorgt aber noch nichts eingebaut. Fahre gerade noch mit der " Klebband" Version.
Oh das wusste ich nicht, dass dies so egal ist mit so einer hohen Toleranz.

Aber wo ich deine beschriebenen 0,5mm einhalten soll ist mir noch nicht 100% klar. Ich vermute wenn der Finger komplett aufgesteckt ist, sollte unter Ihm noch deine beschriebenen 0,5mm platzt sein bis zum Magnet-Ring der Kontaktlosen? Kannst du mir das so Bestätigen oder andernfalls noch für dumme auf die Sprünge helfen?

Danke dir jetzt schon.
Liebe Grüsse noch aus Estland und bald wieder aus Russland.
Michel
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1052
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von M38A1 » Fr Sep 14, 2018 12:30

Hi Michel,

entweder war der Finger zu hoch in der Kappe - das müsstest Du das aber an Schleifspuren in der Kappe sehen ...

... oder der Finger war nicht ganz fest und hat sozusagen auf der Welle angefangen zu eiern. Auch ich verstehe Wolfgang so, dass die Höhe des Magnetrings dafür sorgt, dass Du den Finger nicht mehr ganz nach unten bringst und damit fest auf die Welle. Wenn Du den Finger unten etwas kürzt dann sollte er Anschlag auf der Welle sitzend noch einen minimalen Abstand zum Magnetring haben - wenn er den Ring berührt mehr kürzen.

Wie viel genau Du kürzen musst hängt also davon ab wie hoch Du den Magentring positioniert hast ... aber komm jetzt nicht auf die Idee den Magnetring weiter runter zu setzen. Das könnte der Zündung schaden und dazu ist Dein Setup zu viele Km bewährt.

Habe weiterhin eine schöne Reise ! Micha

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1128
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von Norbert » Fr Sep 14, 2018 12:39

Wenn Du den Verteilerfinger ohne den Ring auf die Welle steckst geht der Finger weiter runter als wenn darunter der Geberring montiert ist.
Darum muss man den Verteilerfinger unten abschleifen das er sicher ganz auf der Welle steckt und nicht vorher unten am Ring aufsitzt.
Mit den ca. 0.5mm Luft zwischen Geberring und Verteilerfinger bist Du dann sicher dass der Verteilerfinger in der untersten Position sitzt.

Bild
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

exilfranke
Beiträge: 1351
Registriert: Sa Jul 29, 2006 15:14
Wohnort: Home of da Kehrwoch

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von exilfranke » Sa Sep 15, 2018 7:08

Michel, Hast Du mit Bremsrnreiniger ausgeputzt?

Beim Hafi hat das auch prima funktioniert...

hd_70
Beiträge: 6
Registriert: Sa Aug 18, 2018 8:47

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von hd_70 » Sa Sep 15, 2018 11:40

Hi
I was thinking if your oil smelles Like benzine(feul)....could be That benzine or feul leaks down the cylinders Like you said when running on 3 cylinders (1 is not ) , when it comes in the oilpan That is hot the feul vaporates and feuldamps can go up trough the distibutorshaft and it colects under the dirtibutorcap....when a spark happens it explodes Like yours :roll:

Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1727
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von Gueller » So Sep 16, 2018 12:30

Hallo Zusammen

Danke für die Antworten und auch für das Bild Norbert.
Hab nun den neuen Finger mal um etwa 2mm zurück genommen wie von Euch empfohlen. Wenn ich´s nachmesse fehlen da wirklich etwa 2mm, da habt Ihr recht ! Mal schauen wie es in der Zukunft funktioniert=)

Aber wie Micha schreibt ist mein Setup schon lange erprobt. Ich fahre nun seit fast 66´000km ohne gekürzten Finger und hatte damit nie Probleme. Auch meine Zündungs-Kits die ich verkaufe haben keinen gekürzten Finger drin. Heisst jedesmal wenn ein Kunde dazu noch eine Kontaktlose einbaut müsste er ja Probleme haben...hab davon aber noch nie was gehört seit mehr wie 10Jahren des Verkaufs dieser Teile.

Darum lässt mich die Frage nicht los was nun anders ist. Ich habe Zuhause noch den Zündverteiler komplett auseinander genommen und gereinigt. Welle auf Spiel untersucht und keins gefunden. Danach einfach alles gleich zusammen gebaut.

Sonst nicht´s an der Zündung vorgenommen. Nein auch kein Bremsenreiniger. Hab den Verteiler nur mit alten Motoröl geschmiert. hd_70 hat noch eine Idee gebracht, die ich mir auch schon überlegt habe, ob ich das Teil gesprengt habe. Aber ich kann mir nicht vorstellen, wo dann der Benzindunst oder andere Gase eintreten sollten?

Liebe Grüsse
Michel
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1046
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von xaver133 » So Sep 16, 2018 15:26

Kann es vielleicht sein, dass nach der Überholung der Magnetring nicht mehr ganz so weit unten sitzt wie zuvor?
Ich nehme an den wirst du abgenommen haben für die Überholung.

BG X

Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1727
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von Gueller » Mo Sep 17, 2018 20:13

Hallo Xaver

Irgendwie nein. Der Alu Ringt von der Laubtec hat oben ein Grat, der bei der Verdickung der Welle aufliegt. Der kann also irgendwie nicht weiter runter. Werde jetzt noch vor der Revision.
Einzig wenn irgendwie die Ganze Welle etwas hochgekommen wäre mit der Revision könnte ich mir als Ursache vorstellen. Wobei ich hab nebst der kompletten Reinigung nur 6-Teile am ZV ersetzt

- 1x Gummiwinkel und Schlauch zur Absaugung
- 1x Sicherungsring des Antriebs
- 1x Der Antrieb also die Nocken unten mit Stift drin
- 1x Feder der Fliehkraftverstellung ( Die alte war langgezogen und durch )
- 2x Schwarze etwas geriffelte Rondellen an der Welle die durch ( gebrochen ) waren....sind bei den Ausgleichscheiben dabei, wobei die Ausgleichsscheiben alle dieselben geblieben sind.

Liebe Grüsse aus Russland
Michel
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1046
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl

Re: ZV Kappe zerfetzt

Beitrag von xaver133 » Mo Sep 17, 2018 21:57

Servus Michel

Bei meiner letzten Laubtec war der Magnetring etwas eng.
Ich hatte den Ring eigentlich bereits ziemlich fest oben.
Konnte ihn aber dann noch mit deutlichem Druck ein paar mm weiter runter schieben bis er vollständig auf saß.
Mir ists eigentlich nur per Zufall aufgefallen.

BG X

Antworten