"Fast" erfolgreiches Bastelwochenende

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac

Antworten
Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1479
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

"Fast" erfolgreiches Bastelwochenende

Beitrag von Hotzenplotz » Mo Apr 23, 2018 7:48

Hallo Leute

Nach dem Ausfall des Verteilergetriebes im letzten Herbst hat mein Pinz im Schuppen überwintert. Ein Ersatz - VG war rasch gefunden und hat über mehrere Zwischenstationen (Danke, Hans !) zu mir gefunden.

Diesen Freitag war es soweit. Das Wetter war herrlich, der Schuppen ausgeräumt, und die Motivation gut.

Bild
Den Aufbau habe ich mir bei Xaver abgeschaut; funktioniert super.
Bild
5 Plattformschrauben hinten (Achsträger und Bremsstummel) gelöst und die beiden vorderen gelockert.
Bremsleitung nach hinten beim VG getrennt, die beiden hinteren Sperrenleitungen und die Elektrik getrennt und dann mit dem Hi-Lift den Hintern angehoben
Bild
Dann war genug Platz zum herausfahren.
Bild
Das neue VG bekommt den "Hexenhut "mit neuem O-Ring montiert
Bild

Und am Sonntag sind wir schon die Runden auf den Feldwegen gefahren; Strassen und Geländegang, alles wieder ok, bis auf ... und das wird der nächste Thread

PS: Andi, ich hoffe Du hattest einen tollen Samstag und einen ruhigen Sonntag :-)
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 276
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: "Fast" erfolgreiches Bastelwochenende

Beitrag von ak88 » Mo Apr 23, 2018 20:39

Hotzenplotz hat geschrieben:
Mo Apr 23, 2018 7:48
PS: Andi, ich hoffe Du hattest einen tollen Samstag und einen ruhigen Sonntag :-)
Hallo Albert!

Danke, ja war sehr cool. Quad-Ausflug inklusive. Sonntag war den Umständen entsprechend.

Ihr habt das alleine ja super hinbekommen. Bist ja auch schon geübt. Das VTG sieht ja richtig hübsch aus. NOS aus Ex Jugoslawien?
Gruß Andi
710M CH BJ73

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1479
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: "Fast" erfolgreiches Bastelwochenende

Beitrag von Hotzenplotz » Di Apr 24, 2018 6:57

ak88 hat geschrieben:
Mo Apr 23, 2018 20:39
Danke, ja war sehr cool. Quad-Ausflug inklusive. Sonntag war den Umständen entsprechend.

Ihr habt das alleine ja super hinbekommen. Bist ja auch schon geübt. Das VTG sieht ja richtig hübsch aus. NOS aus Ex Jugoslawien?
Ja, Konstantin hat in den USA echt viel gelernt, es lief eigentlich alles nach Plan.
Nur beim Zusammenschrauben des Zentralrohres wollte das verflixte Ding nicht in "Visierrichtung" kommen.
Wir haben dann all 4 Räder runter genommen und mit 2 Werkstattwagenhebern Höhe und Anstellwinkel angepasst.

Das VG hast Du richtig identifiziert.

Am Freitag wird der Pinz ins Weinviertel überstellt
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1479
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: "Fast" erfolgreiches Bastelwochenende

Beitrag von Hotzenplotz » Sa Apr 28, 2018 7:23

Die ersten 200 km erfolgreich absolviert.
Jetzt noch das Öl Leck dichten und alles feift wieder
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1479
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: "Fast" erfolgreiches Bastelwochenende

Beitrag von Hotzenplotz » So Nov 04, 2018 20:56

So, mit Beginn der kalten Jahreszeit wurde der Bastelkeller wieder geöffnet. Der erste Patient war eine Husqvarna 136 Kettensäge.
Der Besitzer hat sie hergeschenkt, weil sie nicht zu starten war, obwohl Zündfunken und Sprit da wren. Der gebrochene Kolbenring war schnell ersetzt und jetzt hab ich für Notfälle ein GFichtenmoped im Pinz.

Aber ich schweife vom Thema ab. Das eigentlich interessante Projekt ist das defekte Verteilergetriebe. Es ist in def Geländeuntersetzung mit leichtem Krachen gelaufen; im Leerlauf und in der Straßenübersetzung klang es, als wäre der Gang nicht richtig eingelegt...

Also hab ich das VG nach Anleitung zerlegt. Weder an den Zahnrädern, noch an den Lagern ist irgendwas zu sehen. Es waren auch keine Metallspäne im Öl.
Also hab ich weiter geschaut und Federstücke in den Ecken des Gehäuses gefunden. Die waren im Ansaugfilter der Ölleitung zum Nebenantrieb verhakt.
Hier gleich die Frage: Das ÖBH Handbuch schreibt auf Seite 72-15 , dass das Ölrohr ausgebaut werden kann. Muss ich dann das Gewindeloch verschließen ? Da geht dann wieder die Suche nach einer Feingewindeschraube passender Länge los.

Beim weiteren Zerlegen ist mir dann aufgefallen, dass die Druckstücke bei der Schiebemuffe wackeln, weil die Federn fehlen und auch die Kegelbolzen herausgefallen waren.

Kann das die Ursache sein ???
Ich hab ja noch nie ein Verteilergetriebe zerlegt....
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1479
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: "Fast" erfolgreiches Bastelwochenende

Beitrag von Hotzenplotz » Fr Nov 09, 2018 13:26

So, kurzes Update zum VG

Ich war mit der ganzen Kiste voll zerlegter Getriebeteile bei ZF in der Carlbergergasse und bin dort auf sehr verständnisvolle Mitarbeiter gestossen.
Wir haben das 3D Puzzle auf einem Arbeitsplatz aufgelegt, und alle Teile durchgesehen.
Die Druckstücke , Kegelbolzen und Federn bei der Schiebemuffe kommen neu, die Syncronringe wurden für fehlerfrei erklärt.
Zum Ausbau der Ölleitung wollte sich niemand äußern; dann bleibt sie eben drin.

Also wieder zusammenbauen ....
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 530
Registriert: Fr Jul 18, 2008 18:52
Wohnort: Isen

Re: "Fast" erfolgreiches Bastelwochenende

Beitrag von Willi » Fr Nov 09, 2018 15:32

Wow! Das nenne ich aber einen super Service von ZF.

Antworten