Verschiedene Dieselmotoren, Stärken u. Schwächen

Volles Aroma ohne Rußfilter - was sagt der TÜV ?

Moderatoren: eniac, xaver133

Antworten
ralloarmsen
Beiträge: 1
Registriert: Mi Apr 05, 2023 16:09
Wohnort: Icking

Verschiedene Dieselmotoren, Stärken u. Schwächen

Beitrag von ralloarmsen »

Servus ,
Ich bin seit langer Zeit wieder mal auf den Pinz gekommen und würde mich gerne nach Euren Erfahrungen mit den unterschiedlichen Dieselmotoren bzw. den Vor- bzw. Nachteilen umhören. Hintergrund ist eine Kaufabwägung.
Ich komme vom Bucher Duro2, der noch stärker in Richtung Reisefahrzeug auslegbar ist.
Ich suche jetzt etwas Geländegängigeres.
Wichtig wären mir Info‘s zum 716 er mit Dieselmotor:

• Kraftentfaltung, Spritzigkeit(speziell beim 6-
Zylinder), „Turboloch“ und Abhilfe?
• Verbrauch, Lebensdauer u.
Ersatzteilversorgung?
• Grundsätzliche Empfehlung, weil?
• Geräuschentwicklung und
Vibrationen bei 80 km/h+ ?
Oder sind einfach Achsen u.
Getriebe das Lauteste ?
• Steyr Motor M 14 als Option?
• Ab welcher Laufleistung würdet Ihr die Finger
vom Pinz lassen, weil hohe Reparaturkosten zu
befürchten sind? Evtl. auch im Antriebstrang?
• Warum hat der Pinzgauer ab Typ 716 seine
Steigfähigkeit auf 80% runtergeschraubt?
• Gibts die angekündigte Gfk Karosserie schon?

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich die Wissenden unter Euch die Mühe machen und mir die eine oder andere Frage beantworten könnten.
Wer Lust auf Südamerika hat, kann gerne unsere Reise mit dem Duro auf www.zeitreise.film anschauen.

Liebe Grüsse
Rallo Armsen
Atacama
Beiträge: 68
Registriert: Sa Nov 08, 2014 20:32
Wohnort: Heimenhausen Schweiz

Re: Verschiedene Dieselmotoren, Stärken u. Schwächen

Beitrag von Atacama »

Hallo, die Frage ist immer wie behandle ich den Motor. Der Motor kann nichts dafür wenn man ihn misbraucht. Ich kann nur aus meiner Erfahrung berichten. Ich habe den 716 P90 mit dem 6 Zylinder, Laufleistung beim Kauf vermutlich 174000 km. Vermutlich weil der Zähler bei 99999 aufhört. Den Motor musste ich überholen lassen weil er auf 120Km 2 Liter Öl verbrauchte, nicht unbedingt sichtbar gewesen im Laufen. Bis zu diesem Zeitpunkt würde ich mich als Laie einstufen aber musste feststellen das Nahmhafte Garagen weniger erfahrung haben als ich damals. Fazit Motor überholt das heisst total mit neuem Zylinderkopf, einfach alles neu oder Reviediert. Einspritzpumpe ist überholt. Mit ein bischen nachhilfe an der Einspritzpumpe ist der Motor nun so schön zum fahren dass ab 1700 u/min genügend Druck anliegt dass der Turbo bei 2100 U/min den vollen Druck aufbauen kann. bei diesem Prozess kann nur das Gespühr helfen den richtigen Punkt in der ESP zu finden. Ich wollte auch den Steyr M14 einbauen, hatte einen aber der Umbau wäre ins Uferlose gelaufen. Im Nachhinein liebe ich diesen 2.4TD obwohl Euro 0000 :) . Fehlende Leistung ist das eine aber es geht dafür gemütlicher, stressfrei. Ersatzteilversorgung eigentlich sehr gut da es ein VW Motor ist und es noch hunderte solche Motoren im Einsatz gibt bei den LT. Der Antriebsstrang ist halt Typisch Pinzgauer aber der Motor nicht da kann ich auch bei 100Km/Std noch eine Unterhaltung fürhren. Fahrwerk beim 716 ist Top vorallem wegen der Luftfederung und der Bereifung. Da kann ich auf schlechten Strassen so manchen PW stehen lassen und einfach über die Unebenheiten gleiten. Zum Verbrauch auf der Korsika Reise letztes Jahr habe ich die 15 Lt Marke knapp nicht erreicht, das heisst ich fahre immer zwischen 3200-3500 Kg und hab den Verbrauch immer zwischen 13-15 Liter. Versuche immer so um die 100 zu fahren. Zu den Reparaturkosten, eigentlich die Interwalle einhalten und Pflegen dann ist hier nichts zu Meckern die Technik ist für diesen Motor ausgereift und nichts im roten Bereich. Bremsen sind ja von Audi, Bremsscheiben sind im Moment auch kein Problem. Ich selber habe den Pinzgauer nur anhand von Bildern gekauft und nie gefahren vorher und bin nicht enteuscht, enteuscht bin ich nur von sogenannten Fachwerkstätten die mir im nachhinein gesehen nur das Geld aus der Tasche gezogen haben und die Leistung bei weitem nicht erfüllt haben. Viele fluchen uber den lahmen Motor ich habe ihn lieben gelernt, es passt zum Auto und zu mir das ist wohl das wichtigste.
:mrgreen: :smoke:
Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1706
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen

Re: Verschiedene Dieselmotoren, Stärken u. Schwächen

Beitrag von Udo »

Hallo Rallo,
zuerst einmal herzlich Willkommen im Forum :) :)

Éure Reiseberichte kenne ich alle und bin immer noch total begeistert davon. Super ! ...und Danke fürs "mitreisen" lassen.

Der 6 Zylinder ist gar nicht so schlechte wie er immer gemacht wird. Ich habe an einem meiner TD Pinzgauer rund 350 000 km mit der ersten Maschine gefahren....und er lief eigentlich immer noch top und ohne Ölverbrauch.

Gruß Udo
Joeri
Beiträge: 53
Registriert: Sa Jan 04, 2020 19:00
Wohnort: Belgium

Re: Verschiedene Dieselmotoren, Stärken u. Schwächen

Beitrag von Joeri »

Ich habbe der 2.5 tdi 5 cyl in meiner 716 pinzgauer ...motor komt von einer volvo v70 bj 99...hatte dan 240.000km gelaufen.
Ich hab die dieselpumpe umbauwen lassen von electronisch zu mechanisch so ein M-Tdi...lauft sehr gut mit 140 ps aber das beste ist die 29 Nm....da shaltet die automatic getriebe besser :wait:
DerLauser
Beiträge: 3
Registriert: Di Jun 14, 2022 12:35
Wohnort: Neusiedl am See

Re: Verschiedene Dieselmotoren, Stärken u. Schwächen

Beitrag von DerLauser »

Anbei noch ein Bild meines Pinzgauers 718 P93 UK Ambulanzfahrzeug
Pinzi6.jpg
Pinzi6.jpg (94.13 KiB) 3523 mal betrachtet
Antworten