Kann Pinz in jedem Land repariert werden?

Kaufberatung und Erfahrungen

Moderatoren: eniac, Robi, xaver133

Antworten
Benutzeravatar
Hugues
Beiträge: 289
Registriert: Fr Nov 25, 2022 16:39
Wohnort: Switzerland

Kann Pinz in jedem Land repariert werden?

Beitrag von Hugues »

Wie in anderen Beiträgen erwähnt, plane ich, einen 710M in ein Expeditionsfahrzeug für eine 10-jährige Reise durch Afrika, Asien und Amerika umzubauen.

In diesen 10 Jahren werde ich diesen Pinz sicherlich reparieren müssen, weil ich etwas kaputt gemacht habe, oder einfach wegen normaler Abnutzung.

Kann ein 710 Pinz in jedem Land von einer normalen Werkstatt repariert werden, vorausgesetzt, ich kann Ersatzteile bestellen und sie können das Pinz 710 Reparatur-/Wartungshandbuch zur Anleitung einsehen?

Ich sehe, dass es ein paar spezielle Werkzeuge gibt, die für einige Arbeiten benötigt werden, wie zum Beispiel das zum Zusammendrücken der vorderen Federn. Sollte ich einige dieser speziellen Werkzeuge mitbringen? (auf die mitzubringenden Ersatzteile melde ich mich rechtzeitig).

Kann also eine durchschnittliche Werkstatt in jedem Land einen Pinz reparieren?
Damit ich die Pinz nicht zurück nach CH/DE/AT bringen muss.
Hugues
1982 710M im Umbau zum Expeditionsfahrzeug
viewtopic.php?t=12597
Schweiz
(Entschuldigung, wenn mein Deutsch seltsam klingt, ich bin Kanadier und verwende Google Translate)
Addi
Beiträge: 57
Registriert: Do Jan 28, 2021 15:00
Wohnort: Solothurn

Re: Kann Pinz in jedem Land repariert werden?

Beitrag von Addi »

Hoi Hugues,
Bei deinen Plänen kann man fast nur empfehlen, selber zu Schrauben und zu reparieren. 10 Jahre sind eine lange Zeit und wenn dann ständig Jemand anderes daran „rumbastelt“, wirkt sich das bestimmt nicht gerade positiv aus.
Weiter geht ja auch gerne mal was kaputt, wenn keine Werkstatt in der Nähe ist, da sollte man sich zu helfen wissen.
Auch kannst du eine Menge Geld sparen und weisst, wie es um den Zustand deines Autos steht.
Das Geld kann man dann besser in Ersatzteile oder Sprit investieren.
LG Addi
Benutzeravatar
Hugues
Beiträge: 289
Registriert: Fr Nov 25, 2022 16:39
Wohnort: Switzerland

Re: Kann Pinz in jedem Land repariert werden?

Beitrag von Hugues »

Addi hat geschrieben: Mi Dez 07, 2022 13:43 Hoi Hugues,
Bei deinen Plänen kann man fast nur empfehlen, selber zu Schrauben und zu reparieren. 10 Jahre sind eine lange Zeit und wenn dann ständig Jemand anderes daran „rumbastelt“, wirkt sich das bestimmt nicht gerade positiv aus.
Weiter geht ja auch gerne mal was kaputt, wenn keine Werkstatt in der Nähe ist, da sollte man sich zu helfen wissen.
Auch kannst du eine Menge Geld sparen und weisst, wie es um den Zustand deines Autos steht.
Das Geld kann man dann besser in Ersatzteile oder Sprit investieren.
LG Addi
Ja, guter Punkt, ich habe ein Jahr Zeit, um mich mit den grundlegenden Reparaturen / Wartungen der Pinz vertraut zu machen.
Sobald ich jedoch unterwegs bin, habe ich keine Garage, keine Hebebühne und kein schweres Werkzeug mehr.
Also muss ich wohl eine Werkstatt finden, die zustimmt, dass ich ihren Platz, ihre Hebebühne und ihr schweres Werkzeug nutze, und sie helfen mir, aber ich habe das Sagen.

Der einzige Bereich, in dem ich sagen muss, dass ich noch nicht zuversichtlich bin, ist, ob ich den Motor öffnen, den Kopf anheben, auf die Kurbelwelle, die Kolben zugreifen muss ...
Glauben Sie, dass sich ein durchschnittlicher Mechaniker im Motor zurechtfinden kann? Ich denke schon, da es ein sehr geradliniger und einfacher Motor ist, einer der Gründe, warum ich mich überhaupt für den Pinz entschieden habe.
Hugues
1982 710M im Umbau zum Expeditionsfahrzeug
viewtopic.php?t=12597
Schweiz
(Entschuldigung, wenn mein Deutsch seltsam klingt, ich bin Kanadier und verwende Google Translate)
Addi
Beiträge: 57
Registriert: Do Jan 28, 2021 15:00
Wohnort: Solothurn

Re: Kann Pinz in jedem Land repariert werden?

Beitrag von Addi »

Es kommt natürlich auch immer drauf an, was kaputt geht.
Aber mit einem gut ausgestatteten Werkzeugkoffer kommt man auch sehr weit. Eine Hebebühne ist meiner Meinung nach auch nicht nötig. Ich habe mir lediglich für zu Hause BW Unterstellböcke besorgt und habe bisher einmal einen Werkstattkran gebraucht um den Motor raus zu heben.
Den Ausbau des Motors habe ich auf der Strasse vor meinem Haus gemacht. Also auch keine Werkstatt.
Habe meinen Pinz nun 2 Jahre und vorher auch nur ein paar mal am Mofa geschraubt.
Jede Panne und jeder Defekt schult wieder die Fähigkeiten als Schrauber 👍
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 8034
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Kann Pinz in jedem Land repariert werden?

Beitrag von Stef@n »

Ich denk, das kommt drauf an, wo Du bist. Es gibt sicher Gegenden auf dieser Erde, da sehen die zum ersten Mal einen Pinzgauer und es gibt Gegenden, da findest Du eine bestens sortierte Oldtimerwerkstatt mit Personal, das vor Freude Purzelbäume macht…
Grundlegendes solltest selbst können, bei zehn Jahren Zeit, kannst auch mal auf überholte Baugruppen warten. Eine gute Verbindung zu den einschlägigen Dealern ist da sicher Gold wert, um überholte Teile zugeschickt zu bekommen.
Ich für meinen Teil würde z.B keine Buschwerkstatt ein Differenzial überholen lassen, austauschen evtl. noch…
Grüße

Stefan
Benutzeravatar
sprosi
Beiträge: 142
Registriert: Fr Okt 12, 2012 11:22
Wohnort: Graz

Re: Kann Pinz in jedem Land repariert werden?

Beitrag von sprosi »

Rede doch einmal mit den Pietaks darüber.
Die haben praktische Erfahrung dazu.

https://www.pinzgauer-travel.ch/
Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 1292
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien

Re: Kann Pinz in jedem Land repariert werden?

Beitrag von Gregorix »

Es gibt kaum ein Auto, der Nachkriegszeit, dass besser geeignet ist, in jedem Dorf zusammen geschraubt zu werden.
Lebenswichtig ist kaum irgend ein spezielles Werkzeug.
Wichtig ist aber, dass du dich selber auskennst. Am Pinzgauer ist nichts besonders schwer zu bearbeiten, aber vieles etwas anders, alls es die meisten Mechaniker von den üblichen Autos kennen. Die Wahrscheinlichkeit ist daher nicht ganz gering, dass aus Unwissenheit was beschädigt wird, was eigentlich ganz leicht zu bearbeiten gewesen wäre.
Daher: Wenn du nicht selber schraubst, solltest du zu mindest ein Auge drauf haben können um die örtlichen Mechaniker ein zu weisen.
Ansonsten ist der Pinzgauer so konstruiert, dass er auch im Feld ohne besonderer Versorgung instand gesetzt werden kann. (Ist halt noch ein Militärfahrzeug alter Schule)
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com
Antworten