Einfuhrumsatzsteuer D?

Kaufberatung und Erfahrungen

Moderatoren: eniac, Robi, xaver133

Antworten
Benutzeravatar
fragnix
Beiträge: 41
Registriert: Mo Aug 06, 2018 14:12

Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von fragnix »

Moin,

ich bin nach stundenlanger Recherche zunehmend verwirrt.

Bei der Einfuhr nach D eines im EU Ausland von privat gekauften 4x4 mit viel Bodenfreiheit ;-), muss ich da Einfuhrumsatzsteuer zahlen? Wie ich bisher verstanden habe: Zoll nein, EUSt ja. Wenn das so ist: Muss man irgendetwas vorher anmelden, und wenn ja, wo konkret? Oder fährt man an der Grenze rechts ran und meldet sich?

Je mehr ich suche, desto weniger verstehe ich...

Beste Grüße,
Fragnix
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 8034
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von Stef@n »

Ich mein, das muss inzwischen über eine Spedition laufen...
Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2149
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von Pinzi-Süd »

Neuwagen oder Gebrauchtwagen. Das ist das ausschlaggebende Kriterium.
Neuwagen: Mehrwertsteuer wird fällig (Bestimmungslandprinzip)
Gebrauchtwagen: keine Mehrwertsteuer

Grüße Karsten
Benutzeravatar
fragnix
Beiträge: 41
Registriert: Mo Aug 06, 2018 14:12

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von fragnix »

Gebraucht, die Wagen hier von Interesse werden doch nicht mehr neu gebaut... Der fragliche Wagen wurde 1975 gebaut. Zustand ist nicht original, Oldtimer oder besonderer zeitgeschichtlicher Wert ist erst einmal nicht zu erkennen.

Mehrwertsteuer fällt nicht an. Bei der Einfuhrumsatzsteuer bin ich mir nicht sicher. Eigentlich sollte die in jedem Fall anfallen. Nur finde ich nichts dazu, wo die angemeldet werden kann.

Ich werde Montag mal in der Spedition nachfragen. Oder hat hier jemand so etwas schon einmal gemacht, z.B. aus Österreich nach Deutschland geholt?
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2149
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von Pinzi-Süd »

Es stand nirgends um was für ein Fahrzeug es sich handelt. Viel Bodenfreiheit hat mein Defender auch ;)
Darum hab ich nach gebraucht oder neu gefragt.

Mehrwertsteuer = Einfuhrumsatzsteuer

Ist alles ganz klar geregelt. Hier ein ganz guter Artikel dazu:

https://www.steuergo.de/blog/autokauf-i ... tpersonen/

Meiner ist aus Österreich. Ok, noch nicht zugelassen, aber wie ich ihn geholt habe und mich darüber informierte war auch schon keine Umsatzsteuer/Mehrwertsteuer fällig ;)

Grüße Karsten
Benutzeravatar
fragnix
Beiträge: 41
Registriert: Mo Aug 06, 2018 14:12

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von fragnix »

Super, Danke für den Bericht aus eigener Erfahrung. Dann scheint es wirklich so zu sein, dass wir den Wagen einfach abholen können, und nichts weiter tun müssen. Zumindest so lange, bis der TÜV seine Forderungen aufgelistet hat... :roll:
Addi
Beiträge: 57
Registriert: Do Jan 28, 2021 15:00
Wohnort: Solothurn

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von Addi »

Also mit „einfach an der Grenze rechts ran“ ist es nicht getan. Du willst ja auch deutsche Papiere und da brauchst du eine Spedition. Ein paar Euro wirst du da schon noch los :wink:
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 2149
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von Pinzi-Süd »

Warum braucht man für deutsche Papiere eine Spedition?
TÜV oder Dekra, dann KBA Abfrage und gut ists.

https://www.dekra.de/de/importfahrzeug-zulassung/
Addi
Beiträge: 57
Registriert: Do Jan 28, 2021 15:00
Wohnort: Solothurn

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von Addi »

Ah ist ja alles EU. :roll:
Ich habe die Situation aus nicht EU Land vor Augen. Schweiz/Deutschland
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 8034
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von Stef@n »

Stef@n hat geschrieben: Sa Aug 13, 2022 12:37 Ich mein, das muss inzwischen über eine Spedition laufen...
Mir scheint, ich habe die EU-Sache überlesen. Da brauchts für den Import nix. Nur für die Zulassung...
Grüße

Stefan
Benutzeravatar
fragnix
Beiträge: 41
Registriert: Mo Aug 06, 2018 14:12

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von fragnix »

Wenn jemand anderes in eine ähnliche Situation kommt: Hier ist die Antwort vom Spediteur:
"Also, da es EU ist, braucht ihr diese nicht zu verzollen und somit auch keine EUSt (bei Oldtimer wären das 7%) zahlen.

Ich habe aber mal einen Oldtimer Kunden von mir angerufen und gefragt, wie das abläuft. 😊

Schweden ist recht einfach. Fahrzeug kaufen, zahlen und nach Deutschland bringen

An der Grenze kann es sein, dass du kontrolliert wirst, dann musst du mit haben:
Fahrzeugbrief und Kaufvertrag + Zahlungsnachweis
Dann passt das, da nicht verzollt werden muss.

Hier in Deutschland dann Dekra/TÜV wie Erstzulassung durchführen, und dann sollte es gehen.
Den Rest müsstest du dann ja wissen… 😊
Gruss aus Hamburg"
Benutzeravatar
FrankL
Beiträge: 925
Registriert: So Dez 04, 2011 8:50
Wohnort: DE/NRW/Löhne
Kontaktdaten:

Re: Einfuhrumsatzsteuer D?

Beitrag von FrankL »

Hallo,

mein 710 M wurde mit Litauer Kennzeichen von Klaipeda vom Besitzer nach Kiel überführt und von dort nach Osnabrück gebracht. Ich durfte den Wagen selbst in D ohne Halter zwar nicht fahren, aber der Kauf konnte wie ein Inlandskauf, weil EU, abgewickelt werden.

Gab auch bei der Anmeldung und TÜV-Abnahme keine Rückfragen. Nur den originalen Fahrzeugbrief aus Litauen musste ich abgeben.

Grüße aus OWL

Frank
Nur wo Du zufuß warst, da warst Du wirklich oder mit dem Pinzgauer!
Antworten