Hauptbremszylinder ausbauen

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: eniac, Robi

Antworten
Norbert Palme
Beiträge: 1243
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Hauptbremszylinder ausbauen

Beitrag von Norbert Palme » Fr Apr 07, 2017 20:43

Servus Kollegen,
zum Überholen des Hauptbremszylinders muß lt. Anleitung der Pedalbock raus.
Stimmt das wirklich, oder kann ich den Hauptbremszylinder auch nach Lösen der beiden SW 13 Flanschschrauben vom Verstärker rausziehen? Oder kommt da schon die Seitenbacke vom Pinzi?
Ich hätte es schon fas probiert, aber kämpfe noch mit den beiden Bremsleitungsanschlüssen. Die sitzen zu fest.

Gruß Norbert
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Blackypinzi
Beiträge: 1431
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: Hauptbremszylinder ausbauen

Beitrag von Blackypinzi » Fr Apr 07, 2017 21:36

Norbert

Bremsleitung abschrauben ,Kabel schuhe (2 Stück) vom Bremslichtschalter abziehen,
die Kabel von dem Flüssigkeitswarnschalter abtüddeln (Variiert je nach verbautem Modell)
die 2 M8 Muttern am BKV Bremskraftverstärker abschrauben und HBZ entnehmen ,genug Platz ist da allemal.

Pedalbock da lassen wo er ist :mrgreen:

Norbert Palme
Beiträge: 1243
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Hauptbremszylinder ausbauen

Beitrag von Norbert Palme » Fr Apr 07, 2017 22:24

Vielen Dank,
jetzt schlaf ich besser!
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1422
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: Hauptbremszylinder ausbauen

Beitrag von Hotzenplotz » Sa Apr 08, 2017 8:46

Hallo Norbert

Ich habe letztes Jahr den HBZ überholt. Der Ausbau geht problemlos, wenn Du alles abschraubst,

Zum Überholen habe ich den ATE Reparatursatz RK2371 verwendet. Details zum Bezug gerne per PN
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Norbert Palme
Beiträge: 1243
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Hauptbremszylinder ausbauen

Beitrag von Norbert Palme » Sa Apr 08, 2017 19:48

Danke Albert,
für den Hinweis. Reparatursatz hatte ich schon mehrere Wochen am Lager, so daß ich heute fertig werden konnte.
Gruß Norbert
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Antworten