Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Antworten
Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1072
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von M38A1 » Do Sep 15, 2016 20:32

Hallo Jungs und Mädels,

ich habe bei meinem 710K gerade die hintere Aufhängung komplett überholt also:
-> Federn gereinigt und entrostet sowie beschichtet
-> Fangbänder beschichtet
-> Neue Stoßdämpfer
-> Neue Federaufnahmen eingeschweisst
-> Neue Achsmanschetten und Bremsleitungen kommen noch demnächst

Und weil es mir komplett auf den Keks geht wie sich der Siff oben in die Federaufnahme setzt habe ich mir was ausgedacht ... hier mal eine kleine Bilderserie dazu:

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

So und jetzt hat mein Pinzi Verhüterlis auf dem Zipfel und wir werden sehen wie sich das auf Dauer bewährt.

Viele Grüsse Micha und die Mädels


Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 354
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von ak88 » Fr Sep 16, 2016 7:27

Ist das Verhüterli eine Spezialanfertigung, oder praktische Zweckentfremdung?
Gruß Andi
710M CH BJ73

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 349
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von MEPH » Fr Sep 16, 2016 8:27

Sieht super zweckmässig wenn nicht sogar fast original aus.
Schließe mich der Frage an- wo hast Du die Gummis her?

LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.

Benutzeravatar
WolfgangK
Beiträge: 1318
Registriert: Fr Mär 02, 2007 9:29
Wohnort: Kaff bei Tübingen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von WolfgangK » Fr Sep 16, 2016 8:30

Interessante Sache :mrgreen:

Bei solchen Abdeckungen muss man aber aufpassen, dass sie wirklich dicht sind und keine Feuchtigkeit/Dreck reinkommen kann, sonst gammelt es irgenwann halt im Verborgenen.

Diese sehen aber ziemlich passend aus.

Wolfgang

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1072
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von M38A1 » Fr Sep 16, 2016 8:44

Hallo Wolfgang,

nach oben sind die Dicht - man könnte die Dichtheit aber nochmals mit einer Schelle "erzwingen". Nach unten sind sie nicht 100% dicht.
Die Manschette liegt zwar straff an den Federwindungen an aber allein durch die Windungen die etwas breiter sind als der Federsitz ist das kaum 100% dicht zu bekommen. Also hier könnte Feuchtigkeit entweichen. Dreck wird hier kaum eindringen der müsste sich sonst schon die Federn "hochschrauben" und auch Wasser dürfte die "Glocke" ziemlich effektiv draussen halten.

Wie schon geschrieben ist das ein Experiment und ich will so nach einem halben Jahr ungeöffnetem Einsatz das Verhüterli mal hoch ziehen und dann sieht man mehr wie es darunter aussieht und wie sich die Sache bewährt. Kosten liegen bei € 40,00 für die hinteren 4 Federzapfen - also einigermassen überschaubar.

Wenn jemand Interesse hat mitzutesten und einen Satz Gummis für seinen 710er zu bekommen dann bitte einfach melden. Das Selbe würde vorne natürlich auch gehen ... hier warte ich bei meinem aber momentan mal noch das Testergebnis von hinten ab.

Grüssle Micha


Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 549
Registriert: Fr Jul 18, 2008 18:52
Wohnort: Isen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von Willi » Fr Sep 16, 2016 11:07

Ich finde die Idee auf jeden Fall ziemlich gut. Erst letzte Woche habe ich versucht den betonharten Dreck da ein bisschen herauszubekommen - keine Chance.

Benutzeravatar
csae4694
Beiträge: 16
Registriert: Fr Apr 25, 2014 9:58
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von csae4694 » Fr Sep 16, 2016 11:14

ich hab da alles im fett ersoffen...gummis sehen aber echt toll aus!

Benutzeravatar
fuerni
Beiträge: 603
Registriert: Mo Okt 03, 2011 6:41
Wohnort: Lannach, Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von fuerni » Fr Sep 16, 2016 12:45

Die Idee ist wirklich gut.7
Und zur Not kann man mit denen aus dem Pinzgauer ein Rallye Auto machen:
https://www.youtube.com/watch?v=AOspDFhTxsQ ;) :)
LG Martin

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1072
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von M38A1 » Fr Sep 16, 2016 12:53

... siehst ja auch bei mir ...

-> Untergrund vorbereitet und Rost entfernt
-> Rostumwandler für alle Ecken und Stellen an die man nicht hin kommt
-> Versiegelung mit Rostschutz Pentrier-Lack in Gelb
-> Permafilm schwarz (nicht auf den Federn - die haben KTA Lack grün bekommen)
-> Fluidfilm AR (Lanolinwollwachs)

Drum glänzen auch die Federn wie ne "Speckschwarte" ...

In meinen Federtellern habe ich noch jetzt die Reste von Langenaltheim vor 2 Jahren gefunden ... das geht nur mit roher Gewalt also Hammer und Meissel für's Grobe und Sandstrahlen für's Feine. Ich nutze in der Sandstrahlkabine Glasmehl - nicht zu aggressiv zum Metall aber entfernt Rost und Dreck zuverlässig.

Das Auspuff-Gummi-Verhüterli kenne ich schon ... sehr genial und billiger kannst die Möhre einfach nicht tunen. So zum TÜV wäre auch eine Show für sich :twisted: - wir können ja mal die Diskussion eröffnen was man am Pinzi alles gummieren kann :?:

Grüssle Micha

Benutzeravatar
radu
Beiträge: 36
Registriert: Di Apr 11, 2017 15:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von radu » Mo Mai 01, 2017 10:04

Weiss jemand, warum die Bilder zum Beitrag nicht mehr verfuegbar sind ?

Gruss,

radu

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1072
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von M38A1 » Mo Mai 01, 2017 11:38

Hi Radu,

JA ich ... also wenn was in meinen Beiträgen schief geht einfach PN dann rmach ich das wieder fein.

Grüssle Micha

Benutzeravatar
radu
Beiträge: 36
Registriert: Di Apr 11, 2017 15:09
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von radu » Mo Sep 11, 2017 19:02

ak88 hat geschrieben:Ist das Verhüterli eine Spezialanfertigung, oder praktische Zweckentfremdung?
Google mal "Universal Gummimanschette für Dachabdeckungen Schwarz klein", da kommt es wohl her.

Gruss aus Timisoara,

radu

Benutzeravatar
plipp56
Beiträge: 90
Registriert: Sa Dez 05, 2015 10:59
Wohnort: 3340 Waidhofen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 17 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von plipp56 » Mo Sep 11, 2017 19:39

Nach jedem Meeting gründlich waschen ist auch eine Lösung.

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1072
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von M38A1 » Di Sep 12, 2017 9:20

Google mal "Universal Gummimanschette für Dachabdeckungen Schwarz klein", da kommt es wohl her.
Falsch geraten - da kommen die nicht her aber möglicherweise passt da auch irgendwas ...
Nach jedem Meeting gründlich waschen ist auch eine Lösung.
... und nach dem Waschen föhnst Du dann die Federteller trocken ?
Die bisher an vielen 710er gesehenen durchgefaulten Aufnahmen sagen mir ganz klar, dass das keine Lösung ist - zumindest nicht meine ...

Grüssle Micha

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 349
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von MEPH » Di Sep 12, 2017 9:30

Willst Du uns nicht sagen, woher die Gummis kommen :?:
Was nicht geht wird geschoben.

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1072
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von M38A1 » Di Sep 12, 2017 9:36

Generell möchte ich erst mal sehen ob es funktioniert und wie die Haltbarkeit und Reissfestigkeit ist.
Ebenso wie die UV-, Streusalz, Benzin- und Öl-Beständigkeit usw. ist bevor ich eine Empfehlung für den Bezug hier im Forum abgebe.
Wenn Du das vorab wissen und selber testen möchtest dann kann ich Dir gerne was und wo per PN schreiben.

Grüssle Micha

Steyr-Daimler-Puch Crack
Beiträge: 736
Registriert: Mo Sep 05, 2005 16:46
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 37 Mal

Re: Vom Verhüterli für den Zipfel ...

Beitrag von Steyr-Daimler-Puch Crack » Di Sep 12, 2017 11:03

so sieht´s beim Crack aus ...Hartgummi hinten , vorne Verbundmaterial
wichtig Zwischenräume müssen dick mit flüssigem Rostschutz ( Wachs, Fett, Bitumen..) gefüllt sein und es muss ausreichend Belüftung wegen Kondensatbildung ermöglicht werden. Mit original Federspanner kann es nicht mehr montiert werden :D

zomi7 139 - Kopie.JPG
zomi7 139 - Kopie.JPG (233.03 KiB) 2664 mal betrachtet
zomi7 142 - Kopie.JPG
zomi7 142 - Kopie.JPG (206.31 KiB) 2664 mal betrachtet
zomi xxl 100 - Kopie.JPG
zomi xxl 100 - Kopie.JPG (211.5 KiB) 2664 mal betrachtet


Antworten