Frage an die Schweißexperten

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: eniac, Robi

Benutzeravatar
fuerni
Beiträge: 523
Registriert: Mo Okt 03, 2011 6:41
Wohnort: Lannach, Österreich

Frage an die Schweißexperten

Beitrag von fuerni » Mi Sep 07, 2016 18:41

Hallo liebe Forengemeinde,
Ich habe an den Bordwänden an den unteren Enden massiven Rostbefall.
Bild
Bild
Bild
Das Winkelprofil muss erstetzt werden und ein neues Blech darüber. Ich möchte das Blech mit der Punktschweißzange anschweißen.
Nun zu meiner Frage:
Was soll zwsichen den Blechen bzw zwischen Winkelprofil und Blech vor dem Punktschweißen hinein? Reicht da Zinkspray oder doch
eine Schicht 2k Epoxydgrund drüber?
Eigener Thread zur Restauration erfolgt für die neugierigen nach Fertigstellung.

LG Martin

Norbert Palme
Beiträge: 1243
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von Norbert Palme » Mi Sep 07, 2016 21:24

Vor dem Schweißen sollte da nix rein, da sonst der Kontakt fehlt. Zinkspray verbrennt und nützt dann wieder nix.
Nach dem schweißen und Lackieren in den Falz kriechendes Öl (Fluid Film Liquid a) reinspritzen. Blech stumpf auf stumpf geht nicht? frag mal einen geübten Schlosser oder Karrosseriespengler.
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1005
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von Norbert » Do Sep 08, 2016 11:36

fuerni hat geschrieben:Vor dem Schweißen sollte da nix rein
Da hat er recht :wink:
Da gibt's ja so Wachsversiegelungen die in die letzte Ritze kriechen für danach.

P.S. für was die Bordwände restaurieren wenn der Motor klackert? :mrgreen: :mrgreen:
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1032
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von M38A1 » Do Sep 08, 2016 12:24

... und das gibt's für DAVOR ...

http://www.korrosionsschutz-depot.de/ro ... issprimer/

Grüssle Micha

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 254
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von ak88 » Do Sep 08, 2016 14:53

Hab mir auch einreden lassen, dass so genanntens Inox-Spray als Schweißprimer gut tauglich ist.
Habe es aber noch nicht getestet, 2 Dosen stehen schon mal auf Lager.
Gibt's z.B. hier:
https://www.amazon.de/Presto-322532-pre ... inox+spray
Gruß Andi
710M CH BJ73

Benutzeravatar
fuerni
Beiträge: 523
Registriert: Mo Okt 03, 2011 6:41
Wohnort: Lannach, Österreich

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von fuerni » Do Sep 08, 2016 19:38

Danke für die Antworten. Scheinbar gehen auch hier die Meinungen auseinander.
Ich glaube ich werde den Inox Spray einmal an zwei Blechstücken probieren.
Norbert Palme hat geschrieben: frag mal einen geübten Schlosser oder Karrosseriespengler.
Da bin ich gut beraten. Habe beides im Angebot und beide gehen schon auf die 70 zu. Bei auf
Stoß schweißen sind sie sich einig, dass dies nicht besonders hübsch wird (Verzug).
Norbert hat geschrieben:P.S. für was die Bordwände restaurieren wenn der Motor klackert? :mrgreen: :mrgreen:
Ich habe mir schon gedacht dass das kommen wird :) . Ist ein bisschen eine Kreuz und quer Baustelle. Aber keine
Sorge da bin ich noch dran.

LG Martin

Hecki28
Beiträge: 204
Registriert: Mo Mär 28, 2016 11:21
Wohnort: München

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von Hecki28 » Sa Sep 10, 2016 19:44

Hallo

Wie wäre es denn ganz altmodisch mit Zinn. Aus meiner Erfahrung ist Stoß auf Stoß nicht möglich. Du erwärmst damit zwei Bleche am Rand, die sich dann ausdehnen und krümmen.

Gruß

Christain

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1032
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von M38A1 » Sa Sep 10, 2016 21:10

Also Merkle - der Hersteller meines Schweissgeräts - hat ziemlich gute Youtube Videos wie man richtig schweisst.

Hier eines über Blech auf Stoß schweissen ... https://www.youtube.com/watch?v=sAKqwwr1UhU

LG Micha
Zuletzt geändert von M38A1 am Mo Sep 12, 2016 16:08, insgesamt 1-mal geändert.

Hecki28
Beiträge: 204
Registriert: Mo Mär 28, 2016 11:21
Wohnort: München

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von Hecki28 » Sa Sep 10, 2016 21:18

In dem Video sieht man toll, wie sich das Blech verzieht. Viel zu schnell geschweißt. Wenn so, dann jeden Schweißpunkt sofort kühlen.

Christian

Benutzeravatar
csae4694
Beiträge: 16
Registriert: Fr Apr 25, 2014 9:58

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von csae4694 » Mo Sep 12, 2016 15:59

M38A1 hat geschrieben:Also Merke - der Hersteller meines Schweissgeräts - hat ziemlich gute Youtube Videos wie man richtig schweisst.

Hier eines über Blech auf Stoß schweissen ... https://www.youtube.com/watch?v=sAKqwwr1UhU

LG Micha
wilde rumbraterei...

würds ganz normal verschweißen und dann teroson über die fugen schmieren; hier der link:
http://www.loctite.de/produktsuche-2972 ... 2621620225

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1032
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von M38A1 » Mo Sep 12, 2016 16:17

wilde rumbraterei...
... na ja ich sags mal so ... bei Merkle kannst Du Dich auch zum geprüften Schweisser ausbilden lassen und da gehören diese wilden Brat-Techniken eben zur Grundlage der Ausbildung. Ansonsten bin ich Hobby-Schweisser und kein Profi und kann dazu einfach nix sagen ...
Ich nutze die Zeit-Funktion anders ... wenn Du das Blech schön abgesetzt und gelocht hast dann kannst Du die Zeiteinstellung nutzen damit das Gerät abschaltet bevor es Dir ein Loch ins Blech brennt.

Interessant fand ich aber auch das in anderen Videos beschriebene "Durchbrennen". Hier lochst Du das ober Blech nicht sondern Brennst durch das obere Blech durch und verschweisst den Punkt so mit dem unteren Blech. Hab's schon probiert und geht besser als mit Lochen, wenn das untere Blech schon etwas dünn ist.

Na ja, viel üben und viel testen dann klappt das Brutzeln nicht nur auf dem Grill - so war meine Erfahrung :?

Grüssle Micha

Benutzeravatar
csae4694
Beiträge: 16
Registriert: Fr Apr 25, 2014 9:58

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von csae4694 » Di Sep 13, 2016 9:49

...glaub hier solls auch weniger um die schweißtechnik sondern mehr um den korrosionsschutz nach dem schweißen gehen...

aber wenn man doch an der schweißtechnik (wg. korrosionschutz) rumfeilen will wäre vielleicht mig-löten der schlüssel. beim mig-löten können verzinkte bleche ohne zinkabbrand gefügt werden...obs gut hält ist eine andere frage

Norbert Palme
Beiträge: 1243
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von Norbert Palme » Di Sep 13, 2016 15:23

Korrosionsschutz beginnt vor dem Schweißen. Denn Blech auch Blech punktgeschweißt und Wasser zwischendrin ist ideal für Rost. Zugleich Grundlage, daß die Automobilindustrie ihr Auskommen findet.
Beim Stumpfschweißen kann kein Wasser zwischen drin stehen. Aber klar, das mit dem Verziehen ist ein Thema.
Ich hab mal die Werkzeugkisten vom Hafi aus Stahlblech 1,0 mm nachgebaut und mit dem Acetylen-Brenner geschweißt und anschließend feuerverzinkt. War viel Arbeit und gerade wurden sie auch nicht. Aber man siehts nicht und kann den Hafi ohne weiteres am Werkzeugkasten aufbocken...
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
fuerni
Beiträge: 523
Registriert: Mo Okt 03, 2011 6:41
Wohnort: Lannach, Österreich

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von fuerni » Di Sep 13, 2016 20:28

Danke einmal für die ganzen Inputs. Heute ist der Inox Spray eingetroffen. Jetzt warte ich nur noch auf das Blech
und die Punktschweißzange dann gehts los. Ich werde natürlich berichten.
Ich glaube nämlich dass es mit dem Punktschweißverfahren am wenigsten Verzug gibt deswegen war das der
erste Gedanke.

LG Martin

Norbert Palme
Beiträge: 1243
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von Norbert Palme » Di Sep 13, 2016 21:19

Wenn es irgendwie geht, mach vor der eigentlichen Arbeit Versuche an einem Probestück mit gleicher Wandstärke und Belastungsprobe. So kannst Du die richtige Stromstärke feststellen. Zwischen "Loch drin" und hält nicht. Rost und ähnlich Kontaktbremsendes muß auf jeden Fall weg.
Wenn Du dann schon mal eine Punktschweißzange hast, und vielleicht noch eine Abkantbank, da lassen sich ganz wunderbar Kistenabteilungen und ähnliche herstellen!
Blechabteilungen brauchen so gut wie keinen Platz, anders als Holzfächer.
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
fuerni
Beiträge: 523
Registriert: Mo Okt 03, 2011 6:41
Wohnort: Lannach, Österreich

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von fuerni » Sa Okt 15, 2016 18:38

Es hat sich einiges getan bei der Bordwandrestauration.
Nach längerem hin und her bin ich zu dem Entschluss gekommen das ganze Blech instandzusetzen.
Also 1mm Mittelformat Blech geholt und ein neues herauspressen lassen. Die kleinen Schrägen wie sie original sind
konnten mit dieser Presse nicht gefertigt werden, weil es angeblich die Presse nicht konnte. Naja, was solls. Steht der
Apparat halt ein wenig weiter raus. :)
ich habe zwischen den Blechen den Presto Inox Spray aufgetragen. Funktioniert super. Mit zwei kleinen Stück blechen
habe ich es einmal vorprobiert, siehe Fotos.
Nachdem das alte Blech heraußen war haben der Spengler und ich den Rahmen gerichtet, unten kam natürlich im Vorhinein
ein neues Winkelprofil rein und dann das Blech eingefedelt. Hört sich einfach an, aber alleine die Bleche reinzuschweißen
dauerte heute den ganzen Tag. Hab mir das auch einfacher vorgestellt, aber Gott sei Dank hatte ich einen erfahrenen Mann
zur Seite. Die Schwierigkeit liegt darin dass alles gerade und zur gleichen Zeit eben aufliegen muss. So jetzt muss an den Stirn-
seiten noch ein wenig geschweißt werden, die Löcher für die Planenhacken gebohrt werden und dann kann schon der EP- Grund
aufgetragen werden. :) Für den Fall dass es jemand nachmachen will, stellle ich den Plan des Bleches zur Verfügung.
Hier die Bilder:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

LG Martin

Hecki28
Beiträge: 204
Registriert: Mo Mär 28, 2016 11:21
Wohnort: München

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von Hecki28 » Sa Okt 15, 2016 20:47

Hallo

Zum Thema Korrosion sage ich nur Verzinnen. Hier beginnt der Korrosionsschutz auch vor dem Schweißen. Das Lot fließt dann in die vorbehandelten Zwischenräume und das wars mit dem Rost.

Gruß

Christian

Benutzeravatar
fuerni
Beiträge: 523
Registriert: Mo Okt 03, 2011 6:41
Wohnort: Lannach, Österreich

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von fuerni » Mi Nov 02, 2016 8:48

Sodala,
Hab das verlängerte Wochenende dazu genützt die Bordwände zu montieren. Vorhin natürlich klassischer Aufbau: EP Grundierfüller, kitten, Nähte abdichten, füllern und 2k Lack drauf.
Ich glaube das Ergebnis kann sich sehen lassen:
Bild

Bild

Bild

Jetzt noch ein wenig Hohlraumschutz auftragen und ein paar Kleinigkeiten sind noch zu montieren (u.a. Schanzzeughalterung siehe anderer Fred), ein bisschen Plane drauf und fertig ist das Schnitzel ;)

LG Martin

Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 506
Registriert: Fr Jul 18, 2008 18:52
Wohnort: Isen

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von Willi » Mi Nov 02, 2016 10:16

ich sage nur: WOW! Für mein Laienauge ein super Ergebnis.

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1005
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Frage an die Schweißexperten

Beitrag von Norbert » Mi Nov 02, 2016 12:12

.......und klappert er noch?
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Antworten