Reifengrössen Umfrage

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: eniac, Robi

Welche Reifendimension fährt ihr am 710/712 Pinzgauer; bzw. welche würdet ihr empfehlen?

245-16 (Original Maloya oder Semperit)
9
8%
7.50-16 oder 7.50R16
0
Keine Stimmen
235/85R16
31
29%
265/75R16
18
17%
255/85R16
44
41%
Andere (bitte einen Thread mit der Dimension schreiben)
6
6%
 
Abstimmungen insgesamt: 108

kawahans
Beiträge: 1346
Registriert: Mo Jan 07, 2008 13:11
Wohnort: Graz

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von kawahans » Fr Aug 21, 2015 14:10

Der Silverstone heisst MT (MT-117-Extreme) und ist ein Neureifen, hier z.B. bei Mayerosch (der hat eine gute Auswahl, nicht den besten Preis): entspricht von den Ausmaßen dem 285/85/16
http://www.offroadreifen.com/reifen-det ... Xtreme.php

Diesen Reifen bin ich schon ohne Probleme auf der Original-Pinzgauerfelge gefahren (mit Schlauch)

Die Größe 33/10,5/16 entspricht sehr exakt dem für den Pinzgauer zugelassenen 265/75/16:
http://www.offroadreifen.com/reifen-det ... Xtreme.php

Ich persönlich finde, dass der Ziarelli Extreme Forest (runderneuert) mehr aushält als der Silverstone. Dem Silverstone habe ich jetzt in Rumänien am Volvo doch einiges gewaltsam entfernt :smoke: War aber recht günstig (vorher :roll: ). Das ist mir mit dem Ziarelli am Pinzgauer nicht passiert.

Aber die Reifenfrage ist fast wie eine Religion und wohl auch vor unterschiedlichen Erlebnisen geprägt.

Liebe Grüße aus Graz!

kawahans
Pinzgauer !!!! ist wie eine Ehe: man löst Probleme, die man ohne nicht hätte.
Aber man tut´s gerne....

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 842
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Pinz-Max » Fr Aug 21, 2015 17:44

OH JA, das mit der Religion kenne ich nur zu gut, darum habe ich erst gar nicht nach konkreten Reifentipps gefragt, das gibt nur unnötige Diskussionen unter denen, die mir dann Tipps geben wollen.
Trotzdem versuche ich durch die Infos zu einem Ergebnis zu kommen und da helfen die vielen Berichte schon sehr gut weiter.
So wie ich das sehe, werde ich einen der hier empfohlenen Reifen nehmen und nach diversen eigenen Erfahrungen hin und her tauschen bis ich halbwegs zufrieden bin....und dann kommt ein ganz neues Modell und der Spaß beginnt neu.

Was natürlich auch noch zu berücksichtigen ist, ist die Tatsache, dass ein erfahrener Fahrer mit den Reifen, mit denen ich jetzt zufrieden wäre, durch sein Können noch viel weiter käme, aber gleichzeitig meine Begeisterung nicht teilen würde, weil er mit den Reifen an Grenzen stoßen würde, die für mich noch gar nicht in Reichweite sind.

Als Anfänger will ich mich jetzt aber nicht mit einem schlechten Reifen, der eigentlich ausreichen würde, zufrieden geben, weil ein guter Reifen vielleicht eine Situation bereinigen kann, die ich wegen mangelhaften Skills noch nicht aus eigener Kraft kontrollieren kann.

...meine Suche geht weiter :wink:

Beste Grüße aus Wien
Markus

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 958
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Gregorix » Sa Sep 26, 2015 9:06

Dein, von dir gezeichneten Nutzerprofil spricht für einen ganz normalen Mt und da kommt die Dimension 255/85 den ursprünglichen semperit, bzw maloyas, auf die der Pinzi werksmäßig abgestimmt ist, einfach am nächsten.
Daher passen die Übersetzungen, Lenkgeometrie, etc...Bei dieser Dimension am Besten.

Übrigens ist es mit den Runderneuerten eher umgekehrt: im Gelände ist es wurscht, aber auf der Straße kann es dann haarig werden.
Durchs Geländefahren entstehen punktformige Schwächungen im Aufvulkanisierten Profil, aber erst auf der Straße lösen sich die Reifen durch die höhere Rotationsgeschwindigkeit und Temperatur auf.
PS: der erste Punkt stimmt ( mit den Dimensionen), auch wenn beim Nachrechnen der 235 besser passen würde. In echt sind die Dimensionsangaben reine Schätzungen. ( Runderneuerten sind z.B. bei gleicher Dimension meist deutlich größer, Diagonalreifen sind ebenfalls meist größer, als die gleiche Dimension als Gurtelreifen. der semperit ist so groß wie ein 255, obwohl 245 (82) 16 drauf steht.)
Beim Reifen sparen ist am Ende fast immer recht teuer....Runderneuerten eignen sich am Besten für Gelandespielgeräte ohne Wettbewerbsambitionen und wenig Straßeneinsatz..
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 842
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Pinz-Max » Sa Sep 26, 2015 10:32

Danke für die Rückmeldung!

Ich habe in der Zwischenzeit Goodrich MT 255/85 gekauft, weil sie wohl eine "sichere Bank" sind und ich mir für Experimente ruhig noch Zeit lassen kann.
Passende Schneeketten muss ich dann zwar noch suchen, aber die finde ich schon irgendwo.
Was ich mir vermutlich noch zulegen werde sind Donkey-Beadlocks, die mir "kawahans" empfohlen hat. Damit werde ich meine Angst vor zu wenig Reifendruck im Gelände reduzieren :wink:

Beste Grüße
Markus

Benutzeravatar
Techniker50944
Beiträge: 114
Registriert: Mo Jan 26, 2015 9:59
Wohnort: Tiroler Unterland

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Techniker50944 » Sa Jan 02, 2016 18:06

Noch eine Frage zum Thema: Muss man in Österreich die 255er jetzt Typisieren, oder reicht es die Freigabe von SDP dabeizuhaben? Und muß ich den Tacho anpassen bzw wie geht das?

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 973
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von unverhofft » Fr Feb 26, 2016 9:27

Ich mache mal mit beim "Reifengeknobel".. :)

Verwendung: 712er als Reisemobil, durchaus mit Wasserdurchfahrten oder schlammigen/felsigen Feldwegen, aber natürlich auch Landstrasse und Autobahn.

Ursprünglich hatte ich aus der guten Erfahrung mit dem 710er den BF Goodrich MudTerrain KM2 255/85R16 (angegebenen für 80% Gelände, 20% Straße) ausgeguckt. Im Moment sind die Semperit 235/85R16 drauf. Nun gibt es von BF Goodrich aber einen neuen Reifen: den KO2, mehr ein AT (angegebenen für 50% Gelände, 50% Straße). Der würde wohl ganz gut zu unseren Anforderungen passen, wäre wahrscheinlich etwas leiser als der KM2, vielleicht ohne Resonanz bei 82,5km/h? Aber.. den gibt es (noch) nicht in 255/85 und das wird auch laut Aussage von Michelin noch deutlich mehr als 2 Monate dauern. In anderen Größen gibt es den aber wohl schon..

Nun zur Überlegung: am besten passen würde zum Originalgetriebe ja der 255/85er, nun habe ich im 712er das 4x4 Getriebe drin, bin also länger übersetzt als normal und habe eine Servolenkung. Den KO2 gibt es nicht in 255/85, aber als 285/75, der wäre länger als der 235/85er, aber etwas kürzer als der 255/85er (sofern die theoretischen Angaben alle stimmen!). Frage an die Kenner: wäre das dann evtl. eine Alternative für uns?? Ach so, der ist wohl auch noch ein wenig preiswerter als der KM2..

Würde mich über euren Input freuen! :)

Gruss - Peter
Zuhause am Westzipfel -> Prummern
"phœnix" 712MS | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4280
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Lorenz » Fr Feb 26, 2016 10:26

Hast Du einen Serienmotor? Was wiegt Dein Auto? Hohe Dachaufbauten?

285/75 ist für den Benziner an der VA grenzwertig vom Freigang und hat keine Werksfreigabe, irgendein TüV wird es aber schon eintragen. Auf oberflächlich schlammigen (Feld-) Wegen ist der 285/75 bei unseren Achslasten manchmal zu breit um sich auf das feste Zeug zu fräsen und schimmt dann viel mehr als der 255/85.

Dadurch dass er breiter als der 255/85 ist, tut sich der Pinzi mit dem 285/75 bei hohen Geschwindigkeiten auf der Straße schwerer, auch wenn der 255/85 einen Tick höher ist. (Erfahrungen mit meinem Diesel)

Eigentlich würde ich zu dem 255/85 MT raten. Mit dem langen Getriebe und dem Auto mit immer um die 3,5 Tonnen (geschätzt) musst Du auf Autobahnsteigungen halt öfters zurückschalten. Vielleicht kannst Du es bei einem Schraubertreffen mal ausprobieren und von einem Kollegne die Räder hurtig umschrauben. Wenn er Dir zu lahm wird, würde ich dann zu 265/75 R16 BFG MT tendieren.

Den BFG AT gab es noch nie als 255/85. Es würde mich sehr wundern wenn es den irgendwann geben würde. Telefonische Aussagen von Michelinarbeitern der Hotline waren in den letzten Jahren immer im Nachhinein wertlos ... .

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 973
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von unverhofft » Fr Feb 26, 2016 10:37

Lorenz hat geschrieben:Hast Du einen Serienmotor? Was wiegt Dein Auto? Hohe Dachaufbauten?
Er hat den Serienmotor, zur Zeit ca. 2740kg und wenn alles drin ist, sollte er bei knapp 3to landen (komplett vollgetankt, aber ohne 60l Wasser und ohne Personen/Hunde). Es sind 2 Kisten Hundefutter, die Heizung und der Ersatzreifen obendrauf, aber keine hohen Aufbauten, zumindest wenn ich das Dach zugeklappt lasse :)
Lorenz hat geschrieben:Eigentlich würde ich zu dem 255/85 MT raten. Mit dem langen Getriebe und dem Auto mit immer um die 3,5 Tonnen (geschätzt) musst Du auf Autobahnsteigungen halt öfters zurückschalten. Vielleicht kannst Du es bei einem Schraubertreffen mal ausprobieren und von einem Kollegne die Räder hurtig umschrauben. Wenn er Dir zu lahm wird, würde ich dann zu 265/75 R16 BFG MT tendieren.
Erfreulicherweise gibt es den 265/75 KO2 derzeit. Und laut Reifenrechner hat der 255er 840mm Durchmesser, der 265er 804mm und der 235er 806mm. Dann gucke ich mir den mal an :)

Update: ich bleibe erstmal beim bewährten MT - habe soeben die 255er bestellt! Danke für den Input.

Peter
Zuhause am Westzipfel -> Prummern
"phœnix" 712MS | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Blackypinzi
Beiträge: 1429
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Blackypinzi » Fr Feb 26, 2016 15:52

mit dem 265/75 R16 dreht er viel höher als mit dem 235/85R16

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1489
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Udo » Fr Feb 26, 2016 15:55

Blackypinzi hat geschrieben:mit dem 265/75 R16 dreht er viel höher als mit dem 235/85R16
....aber die 265er machen vor der Eisdiele mehr her :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Gruß Udo

@unverhofft: Peter ich fahre auf dem 716er auch 235er Reifen und bin sehr zufrieden damit.

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 973
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von unverhofft » Fr Feb 26, 2016 15:57

Blackypinzi hat geschrieben:mit dem 265/75 R16 dreht er viel höher als mit dem 235/85R16
Hi,
dann stimmt der (österreichische!) Reifenrechner nicht - die 2mm Unterschied im Durchmesser dürften nichts ausmachen in der der Drehzahl..

Bild

Aber es wird ja nun der 255/85r16 MT - alles gut :)

PS: ..und wir müssen dann auch keine 12 Reifen umschrauben beim Schraubertreff ;)
Zuhause am Westzipfel -> Prummern
"phœnix" 712MS | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Blackypinzi
Beiträge: 1429
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Blackypinzi » Fr Feb 26, 2016 16:17

Nun "Papier" ist geduldig
in Realität sind die subjektive Eindrücke doch ganz andere

bei Runderneuerten Reifen gibt es z.B. viele 235/85R16 die vom Durchmesser/Abrollumfang deutlich grösser als serienmässige 255/85R16 sind (bei gleichem Profil)
für Deinen Anwendungszweck hätte ich die gleiche Wahl wie Du getroffen :D

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4280
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Lorenz » Fr Feb 26, 2016 17:37

Ich bin bei den Vergleichen der Dimensionen nur von den BFG MT ausgegangen und da ist der 235/85 und 265/75 in der Praxis gleich hoch.

Runderneuerte Reifen, am besten mit dem Simex Profil halte ich für lange Reisen, auch auf der Autobahn, für nicht geeignet und gefährlich.

Blackypinzi
Beiträge: 1429
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Blackypinzi » Fr Feb 26, 2016 19:21

Nee runderneuerte find ich auch nicht so super :wink:

Benutzeravatar
Pinzlinger
Beiträge: 2047
Registriert: So Jan 08, 2006 16:51
Wohnort: Solothurn&Jura / Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Pinzlinger » Fr Feb 26, 2016 21:26

Das mit dem Runderneuern ist eine Wissenschaft.
Zum Einen der Umweltgedanke. DieKarkasse wird mehrfach verwendet, beim Stadtbus im Schnitt 5-6 mal.
Dann die Frage ob Kalterneuerung oder Warmerneuerung. Bei letzteren wird der gesamte Reifen nochmals mit gebrauchter aber geprüfter Karkasse komplett vulkanisiert. Kaltrunderneuern ist das aufvulkanisieren eines neuen Laufstreifens.
Problem beim runderneuern ist dass verschiedene Karkassen zusammenkommen können, denn jeder wickelt ein bisschen anders und auch die Historie, ob zum Beispiel Verteiler oder Fernverkehr spielt dabei eine Rolle.
Deshalb messen die Lasterfahrer die neuen runderneuerten vorher aus und paaren gleiche Durchmesser mit gleichen...

Abschliessend eine Glaubensfrage. Der runderneuerte muss merklich billiger sein sonst wuerde ich es nicht machen. Wenn er aber gut gemacht wurde ist eines neureifens ebenbuertig!

viel Spass bein grübeln. Hauptsache rund, dann kann kaumnoch was schiefgehen ...

Stefan

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 842
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Pinz-Max » Fr Feb 26, 2016 21:28

Udo hat geschrieben: ....aber die 265er machen vor der Eisdiele mehr her :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Nichts gegen meine 285/75er, DIE sind erst ein Blickfang!
Leider nicht zugelassen, darum hab ich sie auch nicht am Pinz drauf.
Gäbe es dafür eine Genehmigung, dann würde mein 710er (der nicht mehr ins harte Gelände muss) sofort wieder damit herumfahren :wink:

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4280
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Lorenz » Fr Feb 26, 2016 21:37

@ Pinzlinger
bei den Runderneuerungen für Geländereifen in 14/15/16 Zoll ist schon einiger Schrott am Start. Das kannst Du oft nicht mit einer hochwertigen Runderneuerung bei LKWs vergleichen:
Hier ein Insa:
Insa.jpg
Insa.jpg (31.17 KiB) 1274 mal betrachtet

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 973
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von unverhofft » Fr Feb 26, 2016 22:08

Hab' grad mal in meine Papiere geguckt, da steht bislang nur der 235er drin. Muss ich die 255er dann noch eintragen lassen oder gab es eine Freigabe irgendwo..?

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1489
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Udo » Fr Feb 26, 2016 22:22

Markus SQ247 hat geschrieben:
Udo hat geschrieben: ....aber die 265er machen vor der Eisdiele mehr her :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Nichts gegen meine 285/75er, DIE sind erst ein Blickfang!
Leider nicht zugelassen, darum hab ich sie auch nicht am Pinz drauf.
Gäbe es dafür eine Genehmigung, dann würde mein 710er (der nicht mehr ins harte Gelände muss) sofort wieder damit herumfahren :wink:
@Markus: Ich habe die 285er am 718er drauf. :smoke:

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 842
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Reifengrössen Umfrage

Beitrag von Pinz-Max » Fr Feb 26, 2016 23:51

Jaaajaaaa, ich mag Benziner ja lieber als die Heizölvernichter, aber bei Reifen und Felgen werde ich neidisch :wink:
unverhofft hat geschrieben:Hab' grad mal in meine Papiere geguckt, da steht bislang nur der 235er drin. Muss ich die 255er dann noch eintragen lassen oder gab es eine Freigabe irgendwo..?
Ja, die gibt es von S-Tec.
Leider habe ich nur noch den 2. Teil der pdf abgespeichert (siehe Anhang), aber S-Tec schickt es recht flott per Mail, also einfach mal dort anfragen.

LG
Markus
Dateianhänge
Reifenvarianten - Blatt 2.jpg
Reifenvarianten - Blatt 2.jpg (140.17 KiB) 1268 mal betrachtet

Antworten