Spur einstellen

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: eniac, Robi

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 958
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien

Re: Spur einstellen

Beitrag von Gregorix » Do Mär 31, 2016 12:58

schaut nach verbogener oder verdrehter Achse aus..
Eine Verdrehung kann man erkennen, wenn man unter dem Auto durchfluchtet, die Stoßdämpfer/Fangband Bolzen sollten alle in einer Linie sein.
Verbogene Achse erkennst duam ehesten, wenn die Federdome Oben quer zur Fahrtrichtung nicht genau über den Federdornen unten liegen, sondern parallel versetzt sind...
Der Achsabstand rechts und links muss auch gleich sein. (Muss man direkt messen, da die Achsen links und Rechts versetzt sind)

Das passt sogar sehr gut zu dem Sympthom, dass der Vorderrreifen fahrerseitig Einseitig abgefahren ist.
Auf dieser Seite arbeiten die Reifen offensichtlich gegeneinander und haben so einen hohen Verschleis.
Der Vordere mehr, da der der "geschobene" Reifen ist, mit meist auch mehr Radlast.

LG, Gregor
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1028
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von M38A1 » Do Mär 31, 2016 14:28

Hi Stefan,

der obere Federteller hat mehrere "Schichten" ... wenn der so hängt ist fast zu 100% der oberste Becher durchgerostet. Auf dem Bild von Lorenz-Offroad die Nr. 2
Bild

Passieren wird nichts da ist immer noch genügend Material drunter ... brauchst eben gelegentlich einen neuen Federteller oben.

Theoretisch könnte es auch ein rostiger Federzapfen sein aber Du sagtest ja schon die wären OK.

Dass das Deine Spur verstellt glaube ich nicht - das ist ja nur so als ob Du paar Kg mehr auf der rechten Seite geladen hättest also eher witzlos.

Grüssle Micha

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 958
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien

Re: Spur einstellen

Beitrag von Gregorix » Do Mär 31, 2016 14:58

Das glaube ich nicht:
Wenn der Teller durchgerostet wäre, würde er dennoch "gerade" stehen, nur halt etwas höher als der andere.
Dazu kommt der vorhandene einseitige Reifenverschleis, der ist sicher nicht durch einen durchgerosteten Teller verursacht.
Es scheint recht deutlich, dass die Reifen nicht ausreichend parallel laufen und der Fehler sehr wahrscheinlichan der Spur der Hinterachse zu suchen ist.
Das beides auf der selben Seite auftritt passt da sehr gut dazu.

Der "Riss" in dem vorderen Teller ist eine Naht zwischen den Einzelteilen und nicht direkt ein Schaden. (Auch wenn die Passung im Neuzustand exakter ist)
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4683
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von eniac » Sa Apr 02, 2016 7:38

OK alles Klar. DAnke fuer die Tipps.
Ich werde mir die Flucht der Bolden nochmal ansehen. Ich denke da nuss die Achse nochmal runter.
Eigentlich sollte der Zentrirdorn doch fuer die richtige Stellung sorgen, oder?
Ich hoffe das Loch ist nicht auch ausgeschlagen :-(
Grüße

derStefan

Realität ist eine Illusion, hervorgerufen
durch einen Mangel an Alkohol.

Benutzeravatar
dukeofnukem
Beiträge: 519
Registriert: Mi Mai 30, 2007 15:21
Wohnort: Bonn (kleiner Vorort im Süden von Köln)

Re: Spur einstellen

Beitrag von dukeofnukem » So Apr 24, 2016 12:14

Alohá,

Bei mir ist beim regulären PKW vorn links immer einseitig außen weiter runter weil im Straßenverkehr nur die Rechtskurven schnell gefahren werden (Autobahnabfahrt) - das wird bei Dir kaum der Fall sein, Du fährst ja immer im vollen Drift quer durch die Kurve und mußt eher Gegenlenken :mrgreen:

Kannst ja mal mit umweltfreundlicher Farbe Deine Laufflächen bepinseln und einfach nur geradeaus ein paar Meter rollen lassen, dann siehst Du vielleicht Unterschiede in Abriebstärke und -Verteilung.

Sonnigen
Martin
Edel sei das Werkzeug, hilfreich und gut!

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4683
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von eniac » Di Mai 03, 2016 11:59

Hallo Martin

Das reicht wenn in der Halle die Räder nass sind .. Dann kannst du das schon recht gut erkennen.
ich denke ich werde die Achse mal abziehen und versuchen sie wieder in der richtigen Position
wieder drauf zu bekommen ...
Grüße

derStefan

Realität ist eine Illusion, hervorgerufen
durch einen Mangel an Alkohol.

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4280
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von Lorenz » Di Mai 03, 2016 12:53

Schau Dir vorher erstmal die Fluchtung des Zentriebolzens an, bevor Du den Radantrieb abdrückst.

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1028
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von M38A1 » Di Mai 03, 2016 13:03

... nein Stefan, Du brauchst keine grösseren Reifen ... Du musst nur gucken, dass das Portal nach unten zeigt - dann passt das schon mit der Bodenfreiheit :D ...

Lorenz hat es schon gesagt: Mach den Zentrierbolzen raus und schau Dir Loch und Bolzen an. Das müsste schon stärker ausgeschlagen sein, dass sich der Radantrieb wirklich verdrehen lässt - sollte also ohne abdrücken mit dem Taschenlämpchen gut prüfbar sein.

Sind weder Zentriebolzen noch Loch ausgeschlagen sitzt das Ding auch richtig und ich würde den Aufwand mit dem Abdrücken gar nicht erst anfangen.

Ist es augeschlagen dann würde ich die Position des Radantriebs am Achsschenkel vor dem Abdrücken markieren damit Du einen Vergleichspunkt hast und beurteilen kannst ob es nach der Neumontage wieder gleich aussieht oder sich wirklich um die gewünschte Gradzahl verbessert hat.

LG Micha

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4683
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von eniac » So Aug 20, 2017 10:05

Gestern mit Carstens, Andreas und Martins Hilfe mal die Zentrierbolzen rausgemacht..
Positionen wurden allerdings für GUT befunden .. Das war's nicht ....

Warum bekommt der Bolzen 250Nm ????
Grüße

derStefan

Realität ist eine Illusion, hervorgerufen
durch einen Mangel an Alkohol.

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4280
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von Lorenz » So Aug 20, 2017 10:32

Damit er sich nicht losvibriert:-)
Vielleicht ist die Halbachse nach hinten verbogen?
Miss mal die Distanz von Vorder zu Hinterrad rechts und links ...

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4683
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von eniac » So Aug 20, 2017 18:14

Rechte Seite 1363mm
Linke Seite 1362mm

Denke das passt auch ... kleine Messungenauigkeit durch unterschiedliche Profilstärke/Messposition ...
Grüße

derStefan

Realität ist eine Illusion, hervorgerufen
durch einen Mangel an Alkohol.

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 986
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Spur einstellen

Beitrag von Norbert » Mo Aug 21, 2017 8:49

Der Thread ist schon ziemlich alt und ich will jetzt nicht alles nachlesen.
Habt ihr auch an einen kaputten Stoßdämpfer gedacht (ist auch klassisch für Sägezahn).
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4683
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von eniac » Mo Aug 21, 2017 9:07

Sägezahn ist nicht das eigentliche Problem :x
Hauptproblem ist ein stark abgefahrener Reifen auf der Fahrerseite ... da ist das Profil auf der Außenseite so gut wie weg ...
Grüße

derStefan

Realität ist eine Illusion, hervorgerufen
durch einen Mangel an Alkohol.

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4280
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von Lorenz » Mo Aug 21, 2017 9:10

an der HA? ..............................

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4280
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von Lorenz » Mo Aug 21, 2017 9:17

Oder zu hoher Luftdruck, der macht auch Sägezähne.

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4683
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Spur einstellen

Beitrag von eniac » Mo Aug 21, 2017 10:03

Lorenz hat geschrieben:an der HA? ..............................
Nee .... vorne links
Grüße

derStefan

Realität ist eine Illusion, hervorgerufen
durch einen Mangel an Alkohol.

Antworten