Trockeneisstrahlen

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Hab ich heute geliehen bekommen. Trockeneispellets sind bestellt.
Ich werde berichten :)

Grüße Karsten
Dateianhänge
IC 022 Trockeneisstrahlgerät.jpg
IC 022 Trockeneisstrahlgerät.jpg (92.08 KiB) 695 mal betrachtet
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7495
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Stef@n »

Ich bin gespannt, wie es klappt!
Und was drunter raus kommt... :mrgreen:
Grüße

Stefan
Hecki28
Beiträge: 362
Registriert: Mo Mär 28, 2016 11:21
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Hecki28 »

Hallo
Ich bin auch gespannt :) :) :)
Gruß
Christian
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Ich auch. Wobei die Priorität folgende ist:
1. Styroporkleber Innenraum entfernen
2. Boden innen Heckbereich

Wenn dann noch was über ist: Unterboden, Motor/Getriebe/Achsen

Aber man kann ja öfters so eine Aktion starten :)
Benutzeravatar
Sonnenpinzi
Beiträge: 78
Registriert: Fr Mai 08, 2015 17:59
Wohnort: Bayern - "Fränkische Schweiz"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Sonnenpinzi »

Hi Karsten,

ich bin auch total gespannt, was mit so einem Gerät geht.
Wünsche dir schon mal gutes Gelingen.

Viele Grüße
Bernd
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7495
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Stef@n »

@Karsten: Wo her hast das Ding und würdest uns was über die Kosten der Aktion verraten?
Grüße

Stefan
orangepinzi
Beiträge: 98
Registriert: Mi Dez 20, 2006 21:59
Wohnort: Starnberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von orangepinzi »

Hallo in die Runde,

bin ebenfalls sehr gespannt wie sich das Eisstrahlen in der Praxis verhält.
Welchen Kompressor nutzt du den bzw. welche Luftmenge hat dieser?
Ich meine beim Eistrahlen benötig man eine hohe Luftmenge.

Viele Grüße und gutes Gelingen
David
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Das Teil gehört einem Kunden von mir der Forst- und Gartengeräte verkauft und wartet.
Er hatte dies zum Reinigen der Rasenmähroboter verwendet. Pro Roboter braucht er ca. 10 Minuten. Mit einer 30kg Kiste hat er über 20 Roboter gereinigt. Ist jetzt auf eine große Teile-Waschanlage umgestiegen. Sprich wenn mir das Teil gefällt kann ich es auch kaufen :D

Ich hab mir hier: https://www.trockeneis-direkt.de/trockeneis-bestellen/
eine Kiste 30kg 1,5mm und drei Kisten 30kg 3mm bestellt (eine davon für den Sohn des Werkstattbesitzers - vom Renn-Clio soll der Unterbodenschutz runter)
Mehr Kosten als das Trockeneis sind es nicht.

Es hängen in der Werkstatt zwei Kompressoren und ein Druckluftbehälter dran. Damit funktioniert das Sandstrahlen mit 10 bar auch gut.
Das Gerät braucht 2 bis 8 bar und 0,8 cbm/min.
Ich muß nachsehen, wie die Daten der Kompressoren sind.

Wir testen ausgiebig und ich werde natürlich berichten ;)

Grüße Karsten
aekwi
Beiträge: 427
Registriert: Mi Jun 24, 2015 19:56
Wohnort: Münchner Westen
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von aekwi »

Servus Karsten,

Da melde ich mich gleich mit an :P

Viele Grüße aus München
Simon
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Servus Simon,

wenn ich ihn kaufe, dann ist das kein Problem ;)

Grüße Karsten
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Styroporkleber ist der Horror. An manchen Stellen geht er gut ab, aber an 80% der Fläche nicht.
Man hält drauf und nichts rührt sich. Auch nach dem Anschleifen mit einer Messingbürste nicht.
Anlösen mit Soluwash oder Nitro geht, aber wenn man zu stark anlöst, dann hilft das Trockeneisstrahlen auch nicht.

Das wird morgen eine Tortur … ein paar Videos und Bilder hab ich gemacht, poste ich nachher.

Grüße Karsten
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Dreck geht schonmal gut weg. Auch das Getriebe läßt sich schön reinigen.
Dateianhänge
k-IMG_20210416_153803.jpg
k-IMG_20210416_153803.jpg (97.96 KiB) 411 mal betrachtet
k-IMG_20210416_153759.jpg
k-IMG_20210416_153759.jpg (93.49 KiB) 411 mal betrachtet
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Härter wird es bei dem Kleber, hier eine Stelle wo es gut geht:
Dateianhänge
k-IMG_20210416_190438.jpg
k-IMG_20210416_190438.jpg (45.42 KiB) 411 mal betrachtet
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Der abgeplatzte Kleber....
Dateianhänge
k-IMG_20210416_190441.jpg
k-IMG_20210416_190441.jpg (40.13 KiB) 411 mal betrachtet
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Das ist eine Stelle, wo der Kleber nicht abgeht. Das braune ist angelöster Kleber, mit einer Messingbürste aufgeraut.
So geht das auch nicht herunter, hier hilft dann nur Nitro und erst mal das braune Zeug entfernen.
Dateianhänge
k-IMG_20210416_190448.jpg
k-IMG_20210416_190448.jpg (63.56 KiB) 411 mal betrachtet
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Hier geht es etwas besser. Videos folgen.
Dateianhänge
k-IMG_20210416_190453.jpg
k-IMG_20210416_190453.jpg (44.31 KiB) 411 mal betrachtet
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Was gut weggeht ist die Hohlraumversiegelung von Dinol, die man in den Türen findet.
Habe schon fast die komplette Hecktüre gereinigt, aber davon noch keine Bilder gemacht.
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1024
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Die ganze Aktion war nicht sonderlich erfolgreich.
Das Problem ist der Styroporkleber. Ein Lackierermeister hat mir das vor Ort noch erklärt. Er strich an ein paar Stellen mit der Hand über den Kleber:
Dadurch daß der Kleber so alt ist, ist er komplett vertrocknet und enthält keine Weichmacher mehr.
Letztendlich hat er Eigenschaften wie Lack und dieser geht auch nicht runter.

Ich habe dann das Schaumstoffzeug (was ich bisher nur grob entfernte) zwischen Dach und Verstärkungsstreben größtenteils entfernt, Hecktürverkleidung, Werkzeugkasten, Klapptritte, grob über den Motor, grob über das Getriebe, Armaturenbrett, Elektrik, Standheizungsinnenleben, Pedalblock gereinigt. Von der Unterseite bin ich nicht mehr drübergegangen.
Das geht soweit ganz gut. Das Koppeln von zwei ähnlichen Kompressoren mit einem großen Druckbehälter scheint nicht ganz zu funktionieren.
Rechnerisch liege ich bei 1050 Liter/Min, das Gerät braucht 800 Liter/Min.
Der Druckminderer des Gerätes begrenzt auf 8 bar, die Kompressoren liefern 11 bar.
Im Dauerbetrieb fällt der Die Druckanzeige am Gerät jedoch auf 6 bar ab, wobei die Kompressoren und der Druckbehälter nach Dauerbetrieb noch 8 bis 9 bar anzeigen.

Fazit: Da das Abschleifen mit Messingbürste auch den Lack entfernt, werde ich wohl den mühseligen Weg mit Lösungsmittel und anwärmen wählen.
Vielleicht geht es mit einem deutlich größeren Gerät und Schraubenkompressor. Aber da hätte ich Bedenken bezüglich der Verformung der langen Blechhaut.

https://www.off-road-forum.de/Videos/20 ... 181504.mp4

Grüße Karsten
Benutzeravatar
Sonnenpinzi
Beiträge: 78
Registriert: Fr Mai 08, 2015 17:59
Wohnort: Bayern - "Fränkische Schweiz"
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Trockeneisstrahlen

Beitrag von Sonnenpinzi »

Hi Karsten,

erstmal vielen Dank deine Versuchsbeschreibungen und für die Videos :D .
Schade dass die Kleberreste so schlecht weggehen :x
Aber du hast geschrieben dass sich das Getrtiebegehäuse usw. gut reinigen ließ.
Hast du da evtl. auch ein Video gemacht?

Du hast ja für dich 90 Kg Trockeneispellets besorgt.
Kannst du sagen wieviel man davon ungefähr z.B. für das Getriebe braucht?
Und was hat das Eis eigentlich gekostet, und wie schnell muß man das verarbeiten bevor es wegsublimiert ist :roll: ?

Viele Grüße
Bernd
Antworten