Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Antworten
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7484
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Stef@n »

Hallo Forum,

wie reinigt ihr eure ölverkrusteten Teile? Kaltreiniger und Dampfstrahler? Stöckchen und abschaben? Ultraschallbad? Spülmaschine? :wink:
Grüße

Stefan
Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4945
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Hat sich bedankt: 44 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von eniac »

Ich werd mir die Tage sowas zulegen ... Teilewaschgerät

Bild


Das ist auch cool

https://www.werkzeugmaschinen-baxmeier. ... eleuchtung
Grüße

derStefan
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7484
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Stef@n »

Sicher eine edle Lösung! Hab ich mir auch schon angeschaut...
Bin mir nicht ganz sicher, ob ich das in meinem Fall im schlecht belüfteten Keller stehen haben will und die ganze Zeit in den Lösungsmitteldämpfen rumpinseln möchte. Spart vielleicht das Bier am Abend! :wink:
Grüße

Stefan
Benutzeravatar
SpaceKing_de
Beiträge: 231
Registriert: Sa Okt 28, 2017 11:50
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von SpaceKing_de »

Ich habe mein Teile mit Kaltreiniger und Bürste gereinigt, in einer Wanne. Auch die Teile der Hinterachsen (Lagerhälse, Ritzel usw.) habe ich dort drin gereinigt.
Meine Vergaser habe ich allerdings im Ultraschallbad gereinigt.
Und nicht zu vergessen das gute alte Aceton hilft hier und da auch:-)

Gruß Ralf
„Verzweifle nicht, wenn Du kein Profi bist. Ein Amateur hat die Arche gebaut, Profis die Titanic.“ :wait:
exilfranke
Beiträge: 1622
Registriert: Sa Jul 29, 2006 15:14
Wohnort: Home of da Kehrwoch
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von exilfranke »

Manche schwören auf Backofenreiniger für gegen das schwarze Zeug (Kohlenstoff). Keine Ahnung ob es klappt, ich hab das Zeug bis jetz nur am Backofen probiert, und da überzeugt es eher nicht.

Am Landy hab ich so Baz dran, der aus 70% spanischem Staub und 30% verharztem Getriebeöl besteht. Weder der Waschbär noch original Kärcher an Stuttgarts bestem Waschplatz machen da irgendeinen Stich. Kaltreiniger in rauhen Mengen bringt was. Die Kollegen mit den englischen Patienten lösen sowas mit Diesel an, Ich nehm manchmal was Toluol oder auch Ethylacetat aus dem Geschäft, mit wechselndem Erfolg.

Die Waschdingsies müssen aber seit langer Zeit schon mit Hochsiedern bestückt werden, da sollte also nicht H336 draufstehen .

(H 336 ist ja praktisch ein Qualitätsversprechen für unterfinanzierte jugendliche Dummbatze :mrgreen: )
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7484
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Stef@n »

So sind doch wieder einige Informationen zusammen gekommen. Dass Diesel zum Anlösen ganz gut funktionieren soll, hab ich auch schon gehört. Ich denke, da werde ich mal die Teile einweichen, nachdem ich das Gröbste mit dem Stöckchen abgekratzt habe. Wie's dann weiter geht? Ich werde berichten...
Danke euch allen für die Infos! Und falls noch einer was auf Lager hat, her damit, noch bin ich nicht am zusammen bauen... :wink:
Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 1011
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Pinzi-Süd »

Biodiesel eignet sich gut zum Reinigen. Rapsmethylester ist eine Säure Alkohol Verbindung und löst deshalb extrem gut.
Die Beschaffung von B100 ist leider eher schwieriger geworden.
Ob die Liste aktuell ist, weiß ich nicht: http://www.iwr.de/bio/nutz/tankstellen.html

Grüße Karsten
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7484
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Stef@n »

Danke für die Liste, gibts bei meinem Öl-Dealer, cool!
Grüße

Stefan
Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1076
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von M38A1 »

... den guten alten Bremsenreiniger nicht vergessen ...

Ich verwende den aus dem 5 Liter Kanister als "Bremsen und Maschinenreinger" mit einer Pumpspritze. (natürlich im Freien !)
Weil das kein klassischer Bremsenreiniger aus der Dose ist ist er nicht hoch-entzündlich also als Startpilot ungeeignet - löst aber Öl und starke Krusten super. Ich habe den hier: https://www.ebay.de/sch/m.html?_odkw=&_ ... r&_sacat=0

Ebenfalls funktioniert auch WD40 (gibt's auch im Kanister) oder MOS2 Spray z.B. Mannol M40 https://www.ebay.de/itm/173821222361

Na viel Spass beim sauber machen ... ich hasse die Arbeit mit dieser "Öl-Pampe" ! Grüssle Micha
Norbert Palme
Beiträge: 1470
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Norbert Palme »

Ich hätte einen Mechaniker mit Teilewäscher. Der ist natürlich etwas weit von Dir entfernt......
Teilewäscher ist im Prinzip eine sehr grobe Spülmaschine mit sehr heißem Wasser (95°) und starker Pumpe.
Dreckige Teile rein, 5 Minuten waschen, trocknet absolut fettfrei.
Mir selbst fehlts am Platz und billig sind die auch nicht.
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.
Franz
Beiträge: 132
Registriert: Mi Nov 12, 2014 6:27
Wohnort: Südsteiermark
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Franz »

Der Klassiker neben alle anderen guten Vorschlägen: Viel Zeit, Teile möglichst lange einlegen, gute Handschuhe! Bei spontanen Zerlegungsarbeiten, die rascheres Handeln erfordern, hat sich bei mir ein alter Geschirrspüler in der Garage sehr bewährt!
Alf Stocki
Beiträge: 180
Registriert: Fr Feb 04, 2011 17:11
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Alf Stocki »

Hab auch den alten Geschirrspüler im Keller, für Kleinteile super, aber der wirklich ölige Dreck geht nicht ab, dann fahr ich mit Benzin und Pinsel drauf.
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7484
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Stef@n »

Was verwendet ihr in den Spülmaschinen für Reiniger?
Grüße

Stefan
Alf Stocki
Beiträge: 180
Registriert: Fr Feb 04, 2011 17:11
Wohnort: Salzburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Alf Stocki »

Geschirrspültabs, sind ja Fettlösend.

...leider pumpt meiner gerade eben nicht richtig... muss mich auf Fehlersuche begeben.
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7484
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von Stef@n »

Gestern erster Test: Funktioniert ganz passabel! Am Tag vorher mit WD40 einweichen, den allergröbsten Dreck abkratzen und schon bekommt man saubere Teile, bei denen nicht bei jedem Anfassen die Finger schwarz sind.
Habs gestern mit einem Tab versucht, morgen bekomme ich noch einen Reiniger, da kommt der nächste Test.
Grüße

Stefan
Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1251
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Ölverkrustete Teile gründlich reinigen

Beitrag von xaver133 »

Hallo Stefan,

kommt gaub ich immer auf die Größe und den Zerlegegrad der Teile an.
Kleinteile wurden ja schon besprochen.

Bei größeren Komponenten wie Teile des Fahrwerks oder verschiedene Getriebe würde ich heute zum geheizten Hochdruckreiniger greifen.
(Die großen von Kärcher oder Kränzle mit Dieselheizung. Sowas haben doch mittlerweile ziemlich viele Betriebe herum stehen.)
Hab es selber nicht geglaubt, aber damit bringt man ohne Probleme sogar dicke Krusten von altem Öl und Fett ziemlich leicht runter.
Man muss nur etwas vorsichtig rund um Wellendichtringe oder ähnlichem sein, damit es einem nicht das Wasser rein drückt.
Wenns vor einer Zerlegearbeit ist lässt man aber wahrscheinlich sowieso das Öl aus.

BG X
Antworten