Kabinenumbau – Überrollbügel

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Antworten
Benutzeravatar
Challtaq
Beiträge: 53
Registriert: Do Jul 25, 2019 9:40
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 0

Kabinenumbau – Überrollbügel

Beitrag von Challtaq » Sa Sep 21, 2019 15:58

Hallo,
ein Umbau ist geplant am Zweiachser, siehe Grafik. Ich habe mich mittlerweilen entschieden ein "Jaco"-typisches Dach einzubauen, da
maximales Wachstum trotz fester Wände... auf die Automatik verzichte ich, dafür bleibt es eingefahren "Superflach", egal :wink: ...

Meine Frage:
Der quasi Überrollbügel (das Gestänge im Dachbereich Höhe "B-Säule") – darf der entfernt werden?

danke!
Dateianhänge
Pinzgauer_Wohnkabine3-02w.jpg
Pinzgauer_Wohnkabine3-02w.jpg (56.12 KiB) 890 mal betrachtet


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7384
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Kabinenumbau – Überrollbügel

Beitrag von Stef@n » So Sep 22, 2019 7:35

Der Bügel hält schon viel ab, speziell im Bereich DEINEs Kopfes. Ich würde nicht drauf verzichten wollen...
Pass auf, dass deinem Zweiachser nicht die Gewichtsreserven ausgehen, wenn so eine Box drauf bastelt!
Gruß

Stefan

Tatzelwurm
Beiträge: 720
Registriert: So Sep 18, 2005 9:11
Wohnort: Siegen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Kabinenumbau – Überrollbügel

Beitrag von Tatzelwurm » Mo Sep 23, 2019 9:09

Das original Dach wiegt schon einiges das würde ja dann entfallen, da hätte ich wegen dem Gewicht weniger Sorgen.
Auf den Überrollbügel würde ich nicht verzichten.

Atacama
Beiträge: 48
Registriert: Sa Nov 08, 2014 20:32
Wohnort: Wasseramt/Schweiz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Kabinenumbau – Überrollbügel

Beitrag von Atacama » Mo Sep 23, 2019 9:26

Hallo
Auf den Schutz würde ich nie verzichten, das ist deine letzte Sicherheit. Ich habe bei meinem Aufbau den auch nicht Weggenommen. Die Seitenwänden können dir da auch nicht helfen wenn sie keine Verbindung haben.

unverhofft
Beiträge: 1106
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Gangelt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kabinenumbau – Überrollbügel

Beitrag von unverhofft » Di Sep 24, 2019 9:42

Hi,

ich habe ein grosses Klappdach am 712er, würde aber nie den vorderen Überrollbügel entfernen!

Ich habe den Bügel hinter der 2. Türe nur dort entfernt, wo der Dachausschnitt ist und dem ganzen Ausschnitt einen Stahlrahmen verpasst, der sich dann dort wieder abstützt. Bin mir aber ziemlich sicher, daß der Pinz sich sollte er umfallen, dort trotzdem deutlich verformt. Aber auf den vorderen würde ich nicht verzichten wollen!

Und ja, das Dach wiegt einiges, der Aufbau muss aber die gleiche Fläche überbauen (und ja auch noch mehr), du wirst eine Gewichtszunahme haben :)

Viel Erfolg beim Umbau!

Hannes
Zuhause am Westzipfel, 2m neben NL und 250m von den AWACS entfernt.. oder in der Champagne/F.
"phœnix" 712MK | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo


Benutzeravatar
Challtaq
Beiträge: 53
Registriert: Do Jul 25, 2019 9:40
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kabinenumbau – Überrollbügel

Beitrag von Challtaq » Mi Sep 25, 2019 9:22

Hey Alle,
danke!

Ja, mit der Sicherheit habt ihr wohl recht... Ich berücksichtige das.
Die Dachplatten sind übrigens allesamt in Duflex gedacht (5kg/m² bei 30mm Isolation), zzgl. Aluprofilierungen/Itemprofile.

Bloß ums anzusprechen:
(schon klar, Gewicht hat für mich oberste Priorität)... Was meint ihr ist die kritische Gewichtsmarke, ab wann es obenrum zu schwer wird??

Chris

unverhofft
Beiträge: 1106
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Gangelt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Kabinenumbau – Überrollbügel

Beitrag von unverhofft » Mi Sep 25, 2019 9:28

Challtaq hat geschrieben:
Mi Sep 25, 2019 9:22
(schon klar, Gewicht hat für mich oberste Priorität)... Was meint ihr ist die kritische Gewichtsmarke, ab wann es obenrum zu schwer wird??
3,5 to ;)

Je mehr Gewicht "unten" statt "oben" ist, desto besser ist das Fahrverhalten, ganz einfach. Aber da man ein Dach nicht aus Luft bauen kann, muss du da einen Kompromiss eingehen. Behalte das einfach im Auge beim Umbau.

h
Zuhause am Westzipfel, 2m neben NL und 250m von den AWACS entfernt.. oder in der Champagne/F.
"phœnix" 712MK | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Benutzeravatar
Challtaq
Beiträge: 53
Registriert: Do Jul 25, 2019 9:40
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Kabinenumbau – Überrollbügel

Beitrag von Challtaq » Mi Sep 25, 2019 11:48

Hehe!
Sollte nicht mehr als 140kg werden...
;)


Antworten