710 M im winter

Umbau, Ausbau und Tuning

Moderatoren: Robi, eniac

Antworten
Berthold
Beiträge: 26
Registriert: Fr Aug 18, 2017 0:03

710 M im winter

Beitrag von Berthold » Di Jul 24, 2018 20:42

Hallo hat jemand Erfahrung mit einem 710m im Winter zwecks Scheiben beschlagen usw.

Benutzeravatar
frank
Beiträge: 71
Registriert: So Feb 07, 2016 23:07
Wohnort: Meierskappel

Re: 710 M im winter

Beitrag von frank » Di Jul 24, 2018 21:16

Hallo Berthold,

aber ja, die Scheiben beschlagen wunderbar :-) Der Lüfter hilft auch nicht viel, also Seitenscheiben aufschieben und gut durchlüften.
Hat bei mir letzten Winter bei -15 Grad gut funktioniert. Regelmässig (jeden 2. Tag) sehr gut waschen, vor allem unten, wegen Salz!!
Vielleicht noch gute Winterreifen oder All-Season (BFG KO2), man will ja auch bremsen können = viel Spass garantiert :-)

Gruess, Frank
-------------------------------------------
Pinzgauer 710M 412/A M+25296

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6902
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: 710 M im winter

Beitrag von Stef@n » Di Jul 24, 2018 21:28

... ist etwas spannend zu fahren, wenn hinten nix geladen ist. Und kalt ist's auch drin. Hab ich mal einen Winter durchgezogen.
Gehen tut's! :mrgreen:
Gruß

Stefan

Norbert Palme
Beiträge: 1266
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: 710 M im winter

Beitrag von Norbert Palme » Di Jul 24, 2018 22:40

Der Lüfter und damit die Heizung funktionieren gar nicht so schlecht, wenn:
Die Schläuche in Ordnung sind und
Die Türdichtungen neu sind....
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1128
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: 710 M im winter

Beitrag von Norbert » Mi Jul 25, 2018 11:00

Norbert Palme hat geschrieben:
Di Jul 24, 2018 22:40
Der Lüfter und damit die Heizung funktionieren gar nicht so schlecht, wenn:
Die Schläuche in Ordnung sind und
Die Türdichtungen neu sind....
..... und dem Motor ein bischen Leistung abverlangt wird
frank hat geschrieben:
Di Jul 24, 2018 21:16
aber ja, die Scheiben beschlagen wunderbar Der Lüfter hilft auch nicht viel,
wenn alles in Ordnung ist ist das Quatsch - für eine nicht beschlagene Scheibe reicht die Heizung /der Lüfter allemal.
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
frank
Beiträge: 71
Registriert: So Feb 07, 2016 23:07
Wohnort: Meierskappel

Re: 710 M im winter

Beitrag von frank » Mi Jul 25, 2018 11:53

Norbert hat geschrieben:
Mi Jul 25, 2018 11:00
Norbert Palme hat geschrieben:
Di Jul 24, 2018 22:40
wenn alles in Ordnung ist ist das Quatsch - für eine nicht beschlagene Scheibe reicht die Heizung /der Lüfter allemal.
Danke für die Korrektur :-) Tut mir sehr leid, Falschinformationen verbreitet zu haben !!
Wenn bei -15 Grad die Scheiben beschlagen, ist bestimmt mit mir was nicht in Ordnung :(

Gruess aus der Innerschweiz
Frank
-------------------------------------------
Pinzgauer 710M 412/A M+25296

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1128
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: 710 M im winter

Beitrag von Norbert » Mi Jul 25, 2018 15:09

frank hat geschrieben:
Mi Jul 25, 2018 11:53
Wenn bei -15 Grad die Scheiben beschlagen, ist bestimmt mit mir was nicht in Ordnung
Du musst schon den Motor starten :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
...und ihn "arbeiten lassen" - mit Standgas heizt es nicht wirklich.
Also die -15°C beeindrucken mich nicht wirklich - wir sind da auch bei -30°C unterwegs gewesen und haben trotzdem
aus dem Fenster geguckt :D
Vielleicht liegt´s an der Schweitzer Luftfeuchtigkeit :wink:

Da machen schon eher die Bremsen Probleme.
Wenn Du durchs Wasser fährst und dann über Nacht abstellst (bei -15°C) fährst am nächsten Morgen sicher nicht mehr weg, weil Trommeln an den Belägen angefroren.
Werden mir die Pörtschach Schneerally - Teilnehmer hier im Forum bestätigen.
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1052
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Re: 710 M im winter

Beitrag von M38A1 » Mi Jul 25, 2018 15:26

Frank, hör einfach auf zu Atmen dann beschlägt auch nix :lol:

Norbert und Frank haben Recht. Ich bin auch schon einige Km mit dem 710K im Winter gefahren ...

-> MT's runter Nokian Winterreifen drauf macht echt auch bei Schneefahrbahn Spass.

-> Mit ganzem Wäremtauscher und Schläuchen sowie Lüfter bekommt man lange die Scheiben frei aber es kommt dann schon wieder darauf an
wie viel Last (Motorwärme am Auspuff) wie schnell man fährt und wie viel Schnee es hat. Schnee und Wind kühlen den Wärmetauscher runter und dann ist's auch recht schnell vorbei mit der wohligen Wärme für die freie Sicht. Standheizung (die vom K - M hat meist keine) oder Fenster auf hilft dann definitiv.

Berthold guck Dir einfach mal ein bisschen genauer an was der Pinzi verbaut hat dann verstehst Du die Problematik.

LG Micha

Benutzeravatar
fuerni
Beiträge: 541
Registriert: Mo Okt 03, 2011 6:41
Wohnort: Lannach, Österreich

Re: 710 M im winter

Beitrag von fuerni » Mi Jul 25, 2018 20:04

Ganz wichtig für "mehr Heizleistung" ist auch die Abdichtung der Frischluftklappe. Die originale Dichtung ist etwas zu klein, sodass zur "warmen" Luft im Fahrbetrieb immer Kaltluft hinzugemischt wird. Eine Verlängerung dieser Dichtung bringt auch so einiges.

LG Martin

Benutzeravatar
PinzgauerImPinzgau
Beiträge: 39
Registriert: Mo Feb 15, 2016 18:07
Wohnort: Piesendorf
Kontaktdaten:

Re: 710 M im winter

Beitrag von PinzgauerImPinzgau » Mi Jul 25, 2018 21:45

also ich fahre auch im Winter regelmäßig aber nur auf Nebenstraßen und auf die Alm (Salz vermeiden)
Der letzte Winter war ein Traum, hatte von Ende November bis Anfang März durchgehend die Ketten montiert weil eine top Schneefahrbahn war.

Im M heißts einfach gut anziehen und die Plane zwischen Fahrerkabine und Ladefläche zu machen...
Meinem Gefühl nach wird es dann wohlig warm.

Bei Bundesheer haben wir dann ab und zu auch noch die kleine Motorabdeckung abgemacht, so kann die Wärme aufsteige. Es wird dann hald ein „bissl“ lauter.😝😂

Aber eins gehört schon angemerkt, Pinzi im Winter bedeutet viel Spaß☺️

Hecki28
Beiträge: 225
Registriert: Mo Mär 28, 2016 11:21
Wohnort: München

Re: 710 M im winter

Beitrag von Hecki28 » Do Jul 26, 2018 4:21

Hallo
Ich habe mir eine 2kW Planar hinter den Fahrersitz gebaut und hinter der Trennwand einen 5 Liter Tank für Diesel. Da wirds bei geschlossener Zwischenplane muckelig warm. Beschlagene Scheiben hatte ich nie.

Gruß

Christian

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 325
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: 710 M im winter

Beitrag von MEPH » Do Jul 26, 2018 7:40

Im Norden Schwedens haben viele Dieselfahrer moderner PKWs so elektrische Zusatzlüfter im Beifahrerfussraum installiert um den Innenraum schneller auf Temperatur zu bekommen. Sind super Teile, leider weiß ich den Hersteller nicht mehr.
War ein rotes, etwa DVD-Hüllengroßes Teil und hat mächtig geheizt.

Sowaas würde im Pinz sicher auch helfen und ist sicher leichter zu installieren als eine Standheizung.

LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4712
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: 710 M im winter

Beitrag von eniac » Do Jul 26, 2018 16:05

Ich fahre garnicht im Winter .... Habe das Thems trotzdem mal ins richtige Forum verschoben :-)
Grüße

derStefan

Realität ist eine Illusion, hervorgerufen
durch einen Mangel an Alkohol.

kawahans
Beiträge: 1364
Registriert: Mo Jan 07, 2008 13:11
Wohnort: Graz

Re: 710 M im winter

Beitrag von kawahans » Fr Jul 27, 2018 7:38

Zuerst zur Frage: die angelaufenen Scheiben sind nicht dramatisch, das regelt sich tatsächlich beim Fahren.

Ich habe zwar keinen 710M , sondern einen MS, der hinten den teilgedämmten festen Aufbau hat. Ich bin viel im Winter gefahren und es ist, wenn die Zusatzheizung nicht geht, elend kalt :D - ich nehme gerne die Einstufung eines Warmduschers auf mich. :smoke:
Natürlich kommt ein (mehr oder weniger) warmer Luftstrom aus der Heizung (ich habe meinen Wärmetauscher überholt), wenn man die Luftschläuche isoliert, hilft es zusätzlich, ist aber eine elende Arbeit. Dazu kommt, dass der luftgekühlte Motor bergauf zwar heizt, bergab nach wenigen Minuten aber eher kühlt :P :P :P

Man darf aber nicht vergessen, dass die gesamte Fußwanne und das Frontblech ungedämmt ist - nur das nackte Blech und etwas Unterbodenschutz außen drauf. Einige nicht zu dichtende Stellen gibt es auch - siehe Handbremse. Die Türe schließt im stehenden Zustand (möglicherweise) perfekt, aber beim Fahren vibriert alles und lässt feine Kälteströme strömen :lol:

Ein Freund von mir nimmt auch im Winter die Fenster heraus und fährt entsprechend angezogen, das funzt. Auch ich fahre eben mit Schiüberhose und entsprechenden Schuhen, die gerne für -25° C geeignet sein dürfen.

Mein Fazit: entsprechend angezogen oder mit einer gut regelbaren Zusatzheizung ist es im Winter mit dem 710er gut zu fahren, Winterreifen vorausgesetzt (ich ziehe sogar den 710er dem 712er im Winter vor)

Nur meine durchaus nicht allgemeingültigen Erfahrungen zum Winterbetrieb :wait:

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Pinzgauer !!!! ist wie eine Ehe: man löst Probleme, die man ohne nicht hätte.
Aber man tut´s gerne....

Jan
Beiträge: 95
Registriert: Di Aug 30, 2016 21:11

Re: 710 M im winter

Beitrag von Jan » Fr Jul 27, 2018 22:26

Mangels eines anderen Autos bin ich den letzten Winter mit dem M gefahren und werde das auch den nächsten wieder machen. Am M sind die Türdichtungen undicht, die Heizschläuche z. T. brüchig, gedämmt ist nix und Zusatzheizung gibt es auch nicht. Aber er schafft es die Windschutzscheibe beschlag- und eisfrei zu bekommen, irgendwann vielleicht auch die Seitenscheiben (Schweizer Glas). Vor den Kühler hänge ich mit Beginn der kalten Jahreszeit einen leeren Sandsack und nach dem Anlassen gebe ich ihm wenn möglich 1 bis 2 Minuten Warmlaufzeit. Nokian Winterreifen sind drauf und mit ein wenig Vorsicht kann man auf verschneiter Fahrbahn auch mal heizen und schleichende Preissn überholen. Dank der großen Bodenfreiheit läßt sich die Kiste auch untenrum gut abspritzen. Klar, das Salz arbeitet ständig und im Sommer ist ein wenig Pflege und Aufarbeitung angesagt.

Also Winter ist kein Problem, hängt eher von der Komforterwartung des Fahrers (und seiner Fahrgäste) ab... :D

Benutzeravatar
Pinzlinger
Beiträge: 2055
Registriert: So Jan 08, 2006 16:51
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Re: 710 M im winter

Beitrag von Pinzlinger » Mi Aug 29, 2018 21:36

Stef@n hat geschrieben:
Di Jul 24, 2018 21:28
... ist etwas spannend zu fahren, wenn hinten nix geladen ist. Und kalt ist's auch drin. Hab ich mal einen Winter durchgezogen.
Gehen tut's! :mrgreen:
Gruß

Stefan
Ich bin meinen 5 Winter gefahren, aber es war eigentlich nie kälter als draussen. Alles gut fetten (Verschlüsse und so) die gammeln sonst fest vom Salz.

Grüsse

Stefan
Haflinger&Pinzgauer&Saurer
"Wenn ein Ingènieur zu träumen beginnt sticht er jeden Dichter aus"

walchi
Beiträge: 56
Registriert: So Nov 05, 2017 13:42

Re: 710 M im winter

Beitrag von walchi » Do Aug 30, 2018 16:43

da ich dank bh grenzeinsatz heuer im sommer kaum zum fahren komme sondern whs erst im winter interessiert mich die sache mit dem teiweisen verschließen des lufteinlasses fürs gebläse auch.
der pinz hat ja nicht wie zb vw käfer eine klappensteuerung die das reguliert.
in wie weit läuft er dann besser wenn ich vorne zu mach?
mfg

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1128
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: 710 M im winter

Beitrag von Norbert » Mo Sep 03, 2018 12:35

Ich würde behaupten gar nicht besser.
Und wieviel machst Du denn zu?
Mangels Info über Betriebstemperaturen ist das sowieso nicht möglich :!:
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Antworten