Iveco Massif

Ob Rad, Kette oder Schraube - Hauptsache es fährt
Antworten
Benutzeravatar
Grischuni
Beiträge: 92
Registriert: Mi Dez 10, 2008 14:01
Wohnort: Chur
Kontaktdaten:

Iveco Massif

Beitrag von Grischuni » Mo Sep 01, 2014 20:55

Hallo Zusammen

Hat jemand von euch Erfahrungen mit einem Iveco Massif?? Mich würde ein allgemeiner Eindruck eines Besitzers von einem Iveco Massif intressieren. Fahreigenschaften, Zuverlässigkeit, Schwachstellen, solche Sachen eben...

Besten Dank und Grüsse

Grischuni
no risk no fun

Benutzeravatar
begga69
Beiträge: 1390
Registriert: Do Okt 09, 2008 6:14
Wohnort: Engerwitzdorf
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von begga69 » Mi Sep 03, 2014 6:35

Da kann dir im Offroad-Forum.de geholfen werden

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6865
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Iveco Massif

Beitrag von Stef@n » Mi Sep 03, 2014 6:44

Wenn er richtig gut gewesen wär, wär er noch im Iveco-Programm. Aber wenn man einen Defender nachbaut... :roll:
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 982
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von unverhofft » Do Sep 04, 2014 16:08

Lustiger Zufall, gucke mir morgen einen an :)

Peter
Zuhause am Westzipfel -> Prummern
"phœnix" 712MS | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Benutzeravatar
begga69
Beiträge: 1390
Registriert: Do Okt 09, 2008 6:14
Wohnort: Engerwitzdorf
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von begga69 » Fr Sep 05, 2014 6:06

IVECO = Pizzablech :lol:

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 982
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von unverhofft » Fr Sep 05, 2014 6:09

begga69 hat geschrieben:IVECO = Pizzablech :lol:
was heisst das?? pizza ist doch sehr lecker.. :)

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6865
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Iveco Massif

Beitrag von Stef@n » Fr Sep 05, 2014 6:19

Der Adi würd sagen: “Gelben Sack mitnehmen!“, wegen des Ivecotypischen Ambientes...
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 982
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von unverhofft » Fr Sep 05, 2014 6:25

was ja jetzt noch nicht sooo viel über die Technik sagt ;-)

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6865
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Iveco Massif

Beitrag von Stef@n » Fr Sep 05, 2014 6:58

Der Motor ist sicher nicht schlecht, rast in tausenden Dailys über die Straßen....
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
begga69
Beiträge: 1390
Registriert: Do Okt 09, 2008 6:14
Wohnort: Engerwitzdorf
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von begga69 » Fr Sep 05, 2014 10:31

Stef@n hat geschrieben:Der Motor ist sicher nicht schlecht
Stefan
Das wars dann aber auch schon!

tomtom
Beiträge: 14
Registriert: Mo Sep 02, 2013 14:02

Re: Iveco Massif

Beitrag von tomtom » Fr Sep 05, 2014 16:28

Hallo ich muss sagen der Iveco steht dem Defender in nichts nach hab beide getestet und war eigentlich dem Iveco sehr skeptisch aber war sehr erstaunt wie gut er sich im Gelände geschlagen hat! Was mir besonders auffiel der Massif hatte ziemlich starre Achsen.
Aber das non plus Ultra ist immer noch der Pinz!

grüße tom

Benutzeravatar
Grischuni
Beiträge: 92
Registriert: Mi Dez 10, 2008 14:01
Wohnort: Chur
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von Grischuni » Fr Sep 05, 2014 18:29

danke für eure infos :) :)
no risk no fun

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1041
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von M38A1 » Mo Sep 08, 2014 11:02

Hoi Reto,

ich hkann zum AUto nicht wirklich viel sagen ... im Offroad Forum wird aber immer wieder ziemlich über schlechte Ersatzteilversorgung und nicht verfügbare Teile gejammert. Das mag aber auf den praktisch kaum existierenden Deutschen Markt zurückzuführen sein und ist ggf. in anderen Ländern deutlich besser.

Viele Grüsse und hoffentlich bis bald Micha

Benutzeravatar
unverhofft
Beiträge: 982
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Prummern
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von unverhofft » Mo Sep 08, 2014 15:52

nur in Kürze:

der Motor ist super und zieht gewaltig, mit 6-Gang auch sicher ganz ok auf der Autobahn.
Ich bin nur ca. 80 km/h gefahren da Landstrasse. Das macht er aber souverän und macht echt Spass.

Über das Interieur kann man streiten, es sieht schon "billig" aus, aber das ist ja nicht für jeden relevant und kann zur Not ja auch selbst geändert werden.

Der Laderaum ist gross und schön mit Riffelblech verkleidet - die Rückbank kann man sicher fix ausbauen. Dann ist wirklich massig Platz!
Alle Ivecos sind wohl als LKW zugelassen.

Der "getestete" war allerdings im Fussraum vergammelt (Rost, nicht schlimm, alles machbar).

Für mich das Aus waren aber die Blattfedern (zumindest mit leerem Auto). Da rumpelt er schon gewaltig und jede Landstrasse gleicht einem Feldweg. Da ist der Defender doch überlegen (TD4). Und er sollte das gleiche wie ein Defender kosten. Da würde ich den Defender dem Iveco vorziehen aufgrund der Versorgung mit Infos, Ersatzteilen und gebrauchten Teilen.

Was aber nicht heissen soll, dass das ein schlechtes Auto ist - er ist schon interessant, sofern man das nach eine 8km Probefahrt sagen kann.

Nur mein Eindruck!

Gruss - Peter
Zuhause am Westzipfel -> Prummern
"phœnix" 712MS | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Benutzeravatar
lralfi
Beiträge: 1634
Registriert: Di Nov 15, 2005 10:38
Wohnort: Ilsfeld

Re: Iveco Massif

Beitrag von lralfi » Mi Sep 23, 2015 19:42

Ist schon etwas her, aber der Massif und der Santana PS10 standen bei mir auch mal als Alternative zum Landy auf der Liste.
Es kommt auf jeden Fall darauf an, was man damit vor hat. Für mich sollte ein Reisemobil werden, das langstreckentauglich ist, Das kann man ja beim Pinzi leider vergessen.
Für mich kam nur bei LR der 300 Tdi in Frage. Der Massif hat den deutlich besseren Motor, Leistung spürbar höher, Verbrauch auch, Die Blattfedern des Iveco wie auch des PS10 sind für mich nicht wirklich ein Nachteil, beide sehen aus, als hätte man kräftig beim Serie 3 gekupfert, die Verarbeitung war bei allen dreien eher gewöhnungsbedürftig, der Iveco rostet wie ein großer, ist sehr exotisch und hat eben deutlich mehr Elektronik, die ich eben nicht mag.
E-Teilversorgung ist eher schwierig, damit als Reisefahrzeug für mich nicht brauchbar. Im Dreck haben alle Ihre Stärken und Schwächen, der LR verschränkt besser, die beiden anderen haben das mit einer Sperre hinten ausgeglichen. Meine Sympatie hat der Landy, wenn ich mehr Dampf will, nehme ich einen Toyota ;-) die beiden anderen waren ok, teils besser als der LR aber haben mich nicht überzeugt.
If nothing breaks, it's not a real trip !

Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1498
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von Karlheinz » Mo Nov 23, 2015 18:33

lralfi hat geschrieben:Ist schon etwas her, aber der Massif und der Santana PS10 standen bei mir auch mal als Alternative zum Landy auf der Liste.
Es kommt auf jeden Fall darauf an, was man damit vor hat. Für mich sollte ein Reisemobil werden, das langstreckentauglich ist, Das kann man ja beim Pinzi leider vergessen.


Ich liebe meinen SAN Pinzgauer als langstreckentaugliches Reisemobil. Wir sind mit dem SAN schon 45000km gefahren und möchten keine Minute
missen. Kommt ja immer darauf an wo man die Prioritäten setzt.

gruss Karlheinz
My Pinzi is my castle.

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 842
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Iveco Massif

Beitrag von Pinz-Max » Di Nov 24, 2015 1:30

Alles eine Frage der Leidensfähigkeit, der Strecke und der erwarteten Geschwindigkeit.
In 3 1/2 Monaten über 11.600 km (mehr als 2.500 davon an einem Wochenende) sind für mich Beweis genug, dass die Langstreckentauglichkeit durchaus gegeben ist, aber es stimmt schon, dass lange Fahrten auf der Autobahn mit den meisten anderen Fahrzeugen wohl angenehmer sind.

Beste Grüße
Markus

Benutzeravatar
Karlheinz
Beiträge: 1498
Registriert: Mi Nov 08, 2006 14:51
Wohnort: FL-Ruggell
Kontaktdaten:

Re: Iveco Massif

Beitrag von Karlheinz » Di Nov 24, 2015 18:22

Markus SQ247 hat geschrieben: aber es stimmt schon, dass lange Fahrten auf der Autobahn mit den meisten anderen Fahrzeugen wohl angenehmer sind.
Beste Grüße
Markus
Der Weg ist das Ziel. Und da gehören Autobahnen nicht unbedingt dazu.
Ist halt in Europa anders als in anderen Ländern. Die schönen Reiseziele liegen bei uns nicht gerade um die Ecke.
Wenn wir in Südamerika lange Strecken überbrücken müssen und auf Asphalt fahren, sind wir auch nicht schneller
als ca. 75km/h unterwegs. Und da kann man sich in unserem SAN sehr gut unterhalten und auch Musik hören.
Und mit den Smartsitzen ist auch das Sitzen auf langen Strecken einigermassen angenehm.

gruss Karlheinz
My Pinzi is my castle.

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 842
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Iveco Massif

Beitrag von Pinz-Max » Di Nov 24, 2015 21:31

Da bin ich voll bei Dir!
Ausreichend vorhandene Zeit vorausgesetzt, soll der Weg das Ziel sein und das Ziel "nur" eine geplante, längere Fahrpause :wink:

Liebe Grüße
Markus

Antworten