Vorbereitung zur TÜV-Abnahme

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Benutzeravatar
FrankL
Beiträge: 860
Registriert: So Dez 04, 2011 8:50
Wohnort: DE/NRW/Löhne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Vorbereitung zur TÜV-Abnahme

Beitrag von FrankL » Di Dez 13, 2011 7:51

Hallo Freunde,

ich bin seit letzter Woche mit dabei :D ! Der Pinzgauer ist endlich auf meinem Hof und steht vor der TÜV-Abnahme. Trotz BJ 1974 war nur eine Bremsleitung leicht porös.
Das Abblendlicht wir defekt und die Rückleuchten sind vom einem Anhänger :( . Zum Glück hat der Vorbesitzer die Originalleuchten im Handschuhfach deponiert :D . Der TÜV sagt Zweikammerleuchten bei dem BJ kein Problem, es muss aber zusätzlich einen Katzenauge montiert werden.
Habe überlegt die Frontscheinwerfer gegen H4 auszutauschen, lasse die aber jetzt erst einmal montiert.
Bei den hinteren Sitzbänke muss ein Sitz überbaut werden, da maximal neun Personen in D ohne Beförderungsschein zugelassen sind. Das ist noch kein Problem. Zwischen den Doppelsitzbänken muss aber auf Schulterhöhe eine Strebe montiert werden, damit bei einem Aufprall nicht drei Personen auf die erste Auflaufen.
Hat von Euch da schon Erfahrung wie man das bewerkstelligen kann?
Wie ich im Forum schon gelesen habe bleichen die Kontrollanzeigen aus.
Was verbirgt sich hinter diesen Leuchte? Gibt es eine Beschreibung was welche Leuchte anzeigt?
Nur wo Du zufuß warst, da warst Du wirklich oder mit dem Pinzgauer!


weisel
Beiträge: 165
Registriert: Mi Feb 24, 2010 22:25
Wohnort: Kaiserstuhl AG / Schweiz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von weisel » Di Dez 13, 2011 8:48

Hallo Frank

Willkommen im Forum.
Hier der Beschrieb für die Kontrolleuchten.

Bild

1. Rundumkennleuchte
2. Öldruck
3. Handbremse
4. Blinker
5. Nebenantrieb (wenn vorhanden, sonst leer)
6. Ladekontrollampe. Darf wärend der Fahrt nicht leuchten. Zeigt einen Störrung der Batterieladung/Alternator
7. Fernlicht
8. Drehzahlwarnlampe
9. Kontrollampe der Standheizung

Irgendwo gib es im Netz eine komplette Bedienungsanleitung für den Pinzgauer. Da wäre das ganze noch genauer Beschrieben.

Grüssse aus der Schweiz

weisel
________________________
Schweizer Armeefreunde ... in vielen Epochen zu Hause ... http://www.chaf.ch

Benutzeravatar
FrankL
Beiträge: 860
Registriert: So Dez 04, 2011 8:50
Wohnort: DE/NRW/Löhne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Bedienungsanleitung

Beitrag von FrankL » Di Dez 13, 2011 9:25

Habe die Bedienungsanleitung als Download schon gesucht aber noch nicht gefunden. Sind meistens kostenpflichtige Bücher.
Nur wo Du zufuß warst, da warst Du wirklich oder mit dem Pinzgauer!

Benutzeravatar
Blume
Beiträge: 882
Registriert: Di Aug 31, 2010 13:48
Wohnort: 52072 Aachen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von Blume » Di Dez 13, 2011 11:00

Guten morgen frankl

frag doch mal tim und kai die haben einen 712 sani und kommen aus warendorf - das ist nicht weit von dir - oder ???

die beiden sind hier auch im forum ...

ich hoffe das du viel freude mit den pinzi hast

denk an das winter treffen im sauerland ( biggesee ) ???


sehr viel wind in aachen und kein regen

gruß blume

Benutzeravatar
FrankL
Beiträge: 860
Registriert: So Dez 04, 2011 8:50
Wohnort: DE/NRW/Löhne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Wintertreffen Biggesee?

Beitrag von FrankL » Di Dez 13, 2011 11:57

Danke für die Info! Hast du noch mehr Infos zum Wintertreffen?
Nur wo Du zufuß warst, da warst Du wirklich oder mit dem Pinzgauer!


Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4879
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von eniac » Di Dez 13, 2011 12:20

einfach unter Veranstaltungen schauen.
da gibt es den Fred winterbiwak 2012.
da solltest du alles finden :-)

Schick mir mal deine Email Adresse.
wegen Handbuch sollte da was zu machen
sein ;-)
Grüße

derStefan

Benutzeravatar
Gueller
Beiträge: 1856
Registriert: Mi Aug 08, 2007 6:41
Wohnort: Aesch / Basel / Schweiz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Gueller » Di Dez 13, 2011 15:46

Wilkommen im Forum und viel Spass !
Und immer an die artgerechte Haltung des Pinzgauers denken :lol: :lol:

Grüsse aus der Schweiz
Michel
Fragen erweitern das Wissen ;)

www.pinzgauer-techshop.ch

Benutzeravatar
PandaFlorian
Beiträge: 561
Registriert: Sa Sep 25, 2010 13:50
Wohnort: Bad Hofgastein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von PandaFlorian » Di Dez 13, 2011 19:20

Servus!

Ist den Tüvlern schon wieder eine Blödheit mehr eingefallen :evil:

Das ist mir auch neu, das du hinten eine Strebe zwischen den Sitzen einbauen musst. Und das überhaupt ein Sitz weg muss.

Bei uns in Österreich ist es zwar auch so, das insgesamt nur 9 Leute im Fahrzeug sein dürfen. (mit Fahrer)
Aber deswegen musste ich nichts umbauen.
Bei mir sind die Bänke hinten gleich wie immer. Ich darf halt nicht mehr Leute bevördern als erlaubt.
Und solche Streben brauchte ich auch nicht.
Das einzige was ich nachrüsten musste, waren die Gurte vorne.


Habe viel Spaß mit deinen Pinzi!
Und viel Glück beim Tüv.

Gruß
Florian
Original Ersatzteile, Filter, Reparaturbücher, Modelle und vieles Mehr für sehr viele Steyr und Steyr Puch Fahrzeuge auf
http://pinzgauer-ersatzteile.webnode.at/

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4879
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von eniac » Di Dez 13, 2011 19:56

Das seh ich jetzt erst .... Fahr zu nem anderen TÜV. Das mit der Strebe
ist Unfug ....
Such dir dir TÜV Stelle raus die am wenigsten Unsinn verlangt ....
Grüße

derStefan

Der_Timm
Beiträge: 1760
Registriert: Mo Jul 31, 2006 17:07
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Vorbereitung zur TÜV-Abnahme

Beitrag von Der_Timm » Di Dez 13, 2011 20:49

Hi

willkommen im Forum
langsam werden wir hier mehr im Norden, ein Bekannte aus Melle hat jetzt einen 712er

Mit dem Tüv kannste dich ja mal melden, ich denke da kann ich dir helfen

lg timm

Benutzeravatar
dentokult
Beiträge: 251
Registriert: Sa Apr 10, 2010 22:00
Wohnort: D-57632 Flammersfeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von dentokult » Mi Dez 14, 2011 23:02

Ich verstehe nicht, was Ihr immer mit dem TÜV habt ... bei mir hier im Westerwald war der Dekramann meiner Werkstatt gaaaanz lieb. Keine Probleme ! Lob für die Bremsen, alles ok, fertig, so muss das sein.

Er hat ein bißchen geflucht, weil mein San712 mit seinen drei Achsen kein Pkw im Sinne seines PC-Programmes war ... naja ... nächstes Mal vielleicht.

;-)
712Amb Ex-CH Bj.1975 H-Nummer, Tüv 11/2019
Puch Ranger TT

Benutzeravatar
FrankL
Beiträge: 860
Registriert: So Dez 04, 2011 8:50
Wohnort: DE/NRW/Löhne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Dekra

Beitrag von FrankL » Do Dez 15, 2011 9:16

Hallo dentokult,

leider benötige ich eine Vollabnahme, da der 710M zur Zeit noch eine Zulassung in Litauen hat. In den immer noch alten Bundesländern darf eine Vollabnahme nur der TÜV durchführen. Ist erst einmal eine Zulassung erfolgt, ist es egal ob man zur Dekra oder zum Tüv geht.
Nur wo Du zufuß warst, da warst Du wirklich oder mit dem Pinzgauer!

Benutzeravatar
FrankL
Beiträge: 860
Registriert: So Dez 04, 2011 8:50
Wohnort: DE/NRW/Löhne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

@ Der_Timm

Beitrag von FrankL » Do Dez 15, 2011 9:18

Hallo Timm,

von dem Tüv in Melle habe ich auch schon gehört. Wenn das Gespräche heute mittag keinen Erfolg bringt (Stefan war so freundlich mir Unterlagen zur Verfügung zu stellen!) komme ich auf Dein Angebot gerne zurück.

Frank
Nur wo Du zufuß warst, da warst Du wirklich oder mit dem Pinzgauer!

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1070
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Leider kein Unfug ...

Beitrag von M38A1 » Do Dez 15, 2011 14:16

Hallo zusammen,

leider wurden in "D" die TÜV Bestimmungen geändert - aber schon länger - ich denke in 2010 ...
Dementsprechend sind neu auch bei Oldtimern Sitze auf Längssitzbänken nur noch zulässig wenn man nicht auf den "Vordermann" knallen kann ... Insassenschutz nennt sich das so schön.

Klassisch sind mit diesem Gesetzt also nur noch die vordersten 2 Plätze einftragbar - und das auch nur mit Trenngitter weil man sonst ggf. dem Fahrer im Genick hängt ... alle Andern nicht mehr zugelassen.

Da auch ein Beckengurt das Zusammenprallen der Köpfe nicht verhindert ist eine Gurt-Lösung also nicht möglich - 3-Punkt Gurte nicht erlaubt (Strangulieren).

Beim 710er gibt es nach der neuen Verordnung noch ein Problem ... keine PKW-Zulassung mehr möglich weil der prozentuale Anteil Ladefläche zu hoch ist. Das wurde per Verordung für PKW über 2,8 Tonnen jetzt geregelt damit auch das Finanzamt eine eindeutige Regelung hat.
710M's sind also LKW's und damit ohne Sondergenehmigung maximal 6 Sitze.

Schlag ihm Doch einen Deal vor ... Du machst an vereinbarten Punkten auf jeder Sitzbank einen Beckengut rein. Dann hast Du 6 Sitze und das Aufeinander-Rutschen oder Zusammenstossen (nicht was Ihr wieder meint !) ist verhindert weil ausreichend Platz zwischen den Sitzenden.

Zwei Sachen sind aber Blödsinn:

-> die geforderte Strebe auf Schulterhöhe denn was ist die richtige Schulterhöhe ? Die von eine 4-Jährigen oder einem 2-Meter-Mann ?
Oder muss die ann vor der Fahrt eingestellt werden ?

-> Das Aus- oder Überbauen der Sitze ... genau genommen müssen bei H-Zulassung sogar drin bleiben und dürfen nicht verändert werden. Sie dürfen einfach auf öffentlichen Strassen nicht genutzt werden.
Beispiel viele Unimogs haben auf der Ladefläche Sitzbänke ... Nutzen nicht erlaubt - Ausbauen nicht erforderlich.

Habe damals die Sache mit unserem sehr netten und super kompetenen TÜV-Ing. diskutiert und er hat mit die entsprechenden Verordnungen gezeigt.
Man könnte versuchen aufgrund des Fahrzeugalters und der Vielzahl vorhandener 9-Sitzer Einträge eine Sondergenehmigung von der TÜV-Zentrale zu bekommen - Aussichten aber weniger als 10% (so seine Einschätzung) weil die Sicherheit immer an erster Stelle steht.
So eine Anfrage an die TÜV-Schiedsstelle kostet ausserdem ...

P.S. Stef@n hatte damals seinen 710er noch mit 9 Sitzen zugelassen bekommen - ich 2 Monate später dank neuer Verordnung nicht mehr.

Grüssle Micha

Benutzeravatar
dentokult
Beiträge: 251
Registriert: Sa Apr 10, 2010 22:00
Wohnort: D-57632 Flammersfeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Beitrag von dentokult » So Dez 25, 2011 4:05

Mein 712amb ist wie gesagt als Pkw angemeldet, trotz Ladefläche und die ist noch grösser als die vom 710. Von 5 eingetragenen Sitzen gibt es nur 3 - hat auch niemanden interessiert. Und zum Thema Originalzustand bei H-Zulassung: Der Prüfer kannte den Wagen gar nicht, fand den Umbau mit Schlafstelle usw. aber gut ... Ok, war jetzt keine Vollabnahme, sondern normaler TÜV. Hat mich trotzdem erstaunt, hatte eigentlich mit mehr 'Widerstand' gerechnet .
712Amb Ex-CH Bj.1975 H-Nummer, Tüv 11/2019
Puch Ranger TT

Benutzeravatar
Pinzlinger
Beiträge: 2066
Registriert: So Jan 08, 2006 16:51
Wohnort: Schwerin
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Vor lauter Angst gestorben ist auch tot

Beitrag von Pinzlinger » So Dez 25, 2011 21:05

Hallo,

ich sag nurmehr eines zu den immer strenger werdenden , rückwirkend wirksamen Vorschriften:

"Vor lauter Angst gestorben ist auch tot"

Ich denke in vielen Bereichen sind die Grenzen des irgendwie sinnvollen schon längst überschritten. Warum lassen wir uns das eigentlich bieten?

Grüsse

Stefan
Haflinger&Pinzgauer&Saurer
"Wenn ein Ingènieur zu träumen beginnt sticht er jeden Dichter aus"

Benutzeravatar
FrankL
Beiträge: 860
Registriert: So Dez 04, 2011 8:50
Wohnort: DE/NRW/Löhne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

AHK und Buegel

Beitrag von FrankL » Do Jan 05, 2012 18:51

Hallo Freunde,

Die Anhängerkupplung aus der Schweiz mit neuem Flansch ist auf dem Postweg. Habe gleich noch die Bremsschlaeuche vorn und Scheibenwicher mit bestellt. Die hat der Tüv ebenfalls bemängelt.

Die Buegel zwischen den Sitzbaenken sind ebenfalls fertig und können morgen abgeholt werden. Ich werde Euch ein paar Bilder zur Ansicht ins Forum stellen. Das Vorhaben mit einem Fangnetz zwischen den Sitzbaenken zu arbeiten habe ich aufgegeben, da das bei einer Fahrt ohne Verdeck schon recht bloed aussehen würde.

Mit der Hoffnung das es nichts mehr zu meckern gibt, geht es dann übernächste Woche zur Vollabnahme.

Grüße aus OWL
Nur wo Du zufuß warst, da warst Du wirklich oder mit dem Pinzgauer!

Benutzeravatar
Falke1411
Beiträge: 31
Registriert: Sa Okt 29, 2011 18:37
Wohnort: Plauen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

TÜFF

Beitrag von Falke1411 » Do Jan 05, 2012 20:13

Moin!

Ich war mit meinem "Slowenen" ohne Papiere beim Bayern-TÜFF. Der Prüfer bekam das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht... :D
Keine Probleme, keine Beanstandungen (Warnblinkanlage mußte nachgerüstet werden...).
Was die Zulassung, zumindest in Sachsen, angeht: meinen Pinz (Bj. 1976) hätte ich sowohl als Oldtimer, als auch als Pkw oder Lkw zulassen können. Das Finanzamt wäre schön doof, wenn es eine Zulassung als Pkw verbieten würde (bei 25,00€ pro angefangene 100 cm³, macht 625,00€). Da gehen denen ja Gelder durch die Lappen. Die steuerlich günstigste Zulassung für mich war die als Lkw. Da ist man mit 172€ dabei.

Benutzeravatar
FrankL
Beiträge: 860
Registriert: So Dez 04, 2011 8:50
Wohnort: DE/NRW/Löhne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Bügelansichten

Beitrag von FrankL » So Jan 08, 2012 11:58

Die erste Rohfassung der Sicherungsbügel in Bildern:

Bügel, rechte Seite

Bild

Bügel, linke Seite

Bild

Bügel, rechte Seite

Fehler 1: Strebe läuft unten zu tief ein. Eigentlich sollte die Strebe bei der dritten Bohrung von oben einlaufen.

Fehler 2: Abstand zur Langsstrebe ist zu klein. Hier muss ca. 1 cm dazugegeben werden.

Bild

Bügel, rechte Seite

Strebe läuft zu tief ein. Es ist kein Platz mehr für die Streben der Sitzbänke.

Bild

Bügel, linke Seite

Die Strebe läuft zwar auch zu tief ein, allerdings lassen sich die Sitzbänke mit etwas Druck hochklappen.

Bild

Bügel, linke Seite

Die Position ist in Ordnung. Aber durch den zu engen Abstand zur Längsstrebe lassen sich allerdings noch keine Schrauben einführen.

Bild

Bügel, linke Seite

Die Schraube lässt sich nicht winklig einführen.

Bild

Montag bekomme ich die überarbeiteten Bügel vom Metallbauer zurück. Der TÜV hat sich auch schon gemeldet. Wir stimmen Montag den Termin für die nächste Woche ab.
Nur wo Du zufuß warst, da warst Du wirklich oder mit dem Pinzgauer!

Benutzeravatar
FrankL
Beiträge: 860
Registriert: So Dez 04, 2011 8:50
Wohnort: DE/NRW/Löhne
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

TÜV-Abnahme erfolgreich!

Beitrag von FrankL » Mi Jan 18, 2012 12:21

... und wieder ist ein Pinzgauer auf Deutschlands Straßen unterwegs 8) !

TÜV-Abnahme ging gestern problemlos über, im wahrsten Sinne, die Bühne.

Als nächstes nehmen ich die Schlösser an der Türen und das Verdeck in Angriff.
Nur wo Du zufuß warst, da warst Du wirklich oder mit dem Pinzgauer!


Antworten