schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1172
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von xaver133 » Mo Jul 24, 2017 11:55

Servus Norbert

Gibt es leicht schon Berichte von zerstörten neuen Ford Felgen bei den Grazern?
bzw. Was sind deine Bedenken?

Besten Gruß
Xaver


Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1318
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von Norbert » Mo Jul 24, 2017 15:30

Indirekt die Masse.
Sie sind viel leichter als die Originalen (von der Blechstärke dünner) und wir "Wilden" verbiegen beim Spielen auch manchmal die Originalen :?
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1172
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von xaver133 » Mo Jul 24, 2017 15:59

Ah ok, aber es gibt noch nichts konkretes?

Ein Wiener Pinzgauerdoktor meinte zu dem Thema mal,
dass sich die originalen Benzin Pinzgauer Felgen besonders gerne verbiegen.

Eventuell liegts am verwendete Stahl?

Die Vorgänger von Ford haben ja laut Peter Lustig auch sehr gut gehalten.
Von den Amerikanern und Australiern gibt es jedenfalls momentan noch keine negativen Erfahrungen.
Zumindest ein gelber 712 in Australien dürfte regelmäßig mit den Fordfelgen im Gelände bewegt werden.
https://www.youtube.com/channel/UCyLfn_ ... gd94tEM5WQ

Die Zeit wird es weisen ob sie ein 100%iger Ersatz für die originalen Felgen sind.

Besten Gruß
Xaver

kawahans
Beiträge: 1432
Registriert: Mo Jan 07, 2008 13:11
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von kawahans » Mo Jul 24, 2017 18:12

Ich fahre am 2-Achser seit 6 Jahren Transit-Felgen (leider 5,5) mit Cooper Winterreifen 265/75/16.

Obwohl ich damit oft im Gelände war (auch mit Ketten), haben sie keine Schäden. Vielleicht würde ich sie nicht bei einer Trophy einsetzen, aber auch das ist ev. ein Vorurteil, weil sie sich leichter und dünner anfühlen.
Wenn sie wirklich gravierend schwächer wären, hätte ich sie sicher schon gekillt.

Ist aber nur meine ganz persönliche Einschätzung.

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Pinzgauer !!!! ist wie eine Ehe: man löst Probleme, die man ohne nicht hätte.
Aber man tut´s gerne....

Benutzeravatar
Willi
Beiträge: 548
Registriert: Fr Jul 18, 2008 18:52
Wohnort: Isen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von Willi » Mi Jul 26, 2017 13:46

Ich hatte sie bisher bei 2x One-Trophy und 1x R1 Trophy drauf. Auch zusammen mit Ketten. Keine Probleme.
Mittlerweile sind sie sogar eingetragen :D


Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 1715
Registriert: So Okt 23, 2005 6:44
Wohnort: D-79312 Emmendingen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von Wolfram » Mi Jul 26, 2017 13:51

xaver133 hat geschrieben: Gibt es leicht schon Berichte von zerstörten neuen Ford Felgen bei den Grazern?

Hallo Xaver,

zerstört habe ich die Felgen zwar nicht, aber bei der Superkarpata verbogen. Wenn man mit wenig Luftdruck über sehr grobe Steine fährt kann das wohl passieren. Wobei das dann Strecken sind, bei denen 2-3 Räder in der Luft hängen und die Belastung der Felge entsprechend groß wird. 2 oder 3 Ford-Felgen sind daher nicht mehr dicht und nur noch mit Schlauch verwendbar.

Bei normaler Verwendung gibt das aber sicher keine Probleme,

Gruß

Wolfram
Natürlich Pinzgauer, was sonst!

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1172
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von xaver133 » Mi Jul 26, 2017 15:48

Herzlichen Dank für die Rückmeldungen.
Hört sich für mich gar nicht so schlecht an.

Wolfram versteh ich das richtig, bei dir sind nur die Felgenhörner verbogen wegen dem Kontakt zum Stein?
Ich denke, dass es in der Situation wohl eine originale Felge auch genommen hätte.
Was meinst du?
In meiner Zeit beim Heer sind immer wieder verbogene Pinzgauerfelgen im Altmetallkontainer neben der Heereswerkstätte gelegen.

Trophies werde ich eh nicht fahren.
Eher Schlepper- und Traktorwege, vielleicht ab und an mal etwas Gelände etc.

Besten Gruß
Xaver

Benutzeravatar
Wolfram
Beiträge: 1715
Registriert: So Okt 23, 2005 6:44
Wohnort: D-79312 Emmendingen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von Wolfram » Do Jul 27, 2017 13:36

xaver133 hat geschrieben: Wolfram versteh ich das richtig, bei dir sind nur die Felgenhörner verbogen wegen dem Kontakt zum Stein?
Ich denke, dass es in der Situation wohl eine originale Felge auch genommen hätte.
Was meinst du?
genau das meinte ich. Ob es die Originalfelge da auch verbogen hätte kann ich nicht sagen. Ich hatte z.T. auch Originalfelgen drauf, ein Jahr so, ein Jahr anders, z.T. auch gemischt, weil halt einige Reifen so, andere so montiert sind. Beschädigt hat es nur die Ford-Felgen, aber das kann auch Zufall sein. Ich bin ja nicht den selben Stein mal so und mal so gefahren :wink: .

Ich denke aber auch, daß die Ford-Felgen im Normalfall gar kein Problem darstellen,

Gruß

Wolfram
Natürlich Pinzgauer, was sonst!

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1172
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von xaver133 » Do Jul 05, 2018 14:49

Der Vollständigkeit halber hier noch mein Ansatz vom neuen Reserveradträger und ein paar Gedanken dazu:

Es zahlt sich nicht wirklich aus einen originalen Reserveradhalter zu modifizieren.
In der Zeit die man aufbringen muss um beim Originalen den Felgenhaltebügel und die alten Bolzen zu entfernen
macht man sich die Teile auch neu und hat die Möglichkeit Vierkantrohre mit 1mm stärkerer Wand zu verwenden.
Nicht selten sind die originalen Halter durch die etwas grobe Montage des Reserverades verbogen.
Bolzen müssen etwas länger sein als die originalen.
Man sollte etwas aufpassen damit man genug Luft hat zwischen Mittelrohr und Felge, sonst plagt man sich unnötig beim Reifen einfädeln und schert Lack/Pulver von der Felge ab.
Mittelrohr könnte etwas kürzer sein. Ich denke 5-10 mm über die Felge würde auch genügen damit selbige nicht gleich herabpurzelt,
wenn man die Muttern aufmacht. Zusätzlich würde auch genügend Zink ins innere kommen.
Durch den größeren Umfang der 255/85 R16 geht die Tür nicht mehr so weit auf wie mit den kleineren Reifen.
Wen das stört muss entweder den Befestigungsteil des Reserveradhalters 5-10 mm nach Rechts verschieben oder den Stopper an der Plattform etwas kleiner machen.

BG X
IMG_3854 - Kopie.JPG
IMG_3854 - Kopie.JPG (58.96 KiB) 1244 mal betrachtet
IMG_3860 - Kopie.JPG
IMG_3860 - Kopie.JPG (106.26 KiB) 1244 mal betrachtet

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1172
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von xaver133 » Mi Okt 30, 2019 9:37

Norbert hat geschrieben:
Mo Jul 24, 2017 15:30
Indirekt die Masse.
Sie sind viel leichter als die Originalen (von der Blechstärke dünner) und wir "Wilden" verbiegen beim Spielen auch manchmal die Originalen :?

Hatte gestern die Gelegenheit beide Felgen auf einer digitalen Waage, wie sie für Schraubenlager etc. verwendet werden, abzuwiegen.
Mich hat das Ergebnis ehrlich gesagt selber etwas überrascht.
Hätte auch damit gerechnet, dass die Fordfelge leichter wäre, aber:

Originale Pinzgauerfelge 14,64 kg

Neue Fordfelge (Transit Custom ab 2012) 14,58 kg

Beinahe kein Unterschied (6 g) bei der Masse feststellbar.
Habe jetzt nur jeweils ein Stück je Exemplar abgewogen.
Die Waage schien adäquat wiederholgenau zu sein, da beide Felgend abwechseln vier mal aufgelegt wurden und jedesmal die gleichen Werte angezeigt wurden.

Die Masseverteilung kann natürlich eine andere sein zwischen den beiden Felgen.
Bei der Fordfelge ist das Mittelloch kleiner als bei der originalen und sie ist stärker nach außen gewölbt um mehr Platz für Scheibenbremsen zu bieten.

BG Xaver
Zuletzt geändert von xaver133 am Do Okt 31, 2019 9:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 1155
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: schlauchlos Felgen (wieder) verfügbar

Beitrag von Gregorix » Do Okt 31, 2019 9:42

Ich hätte übrigens noch 4 Ford Felgen, ungebraucht...würde sie für zusammen 200€ abgeben, falls wer was braucht.

LG, Gregor
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com


Antworten