Probleme Zivile Zündung Laubtec

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » Sa Sep 12, 2020 16:45

Hallo zusammen.

Habe heute mein ziviles Zündungskit inkl Laubersheimer Zündung eingebaut. Wenn ich die Zündung nun einstellen will, habe ich folgendes Problem: ich drehe die Riemenscheibe 2mm vor OT ( also wenn ich auf den Motor sitzen würde und zur Frontscheibe hinausschaue ist die OT Markierung 2mm rechts neben dem Bolzen/Wegweiser richtig?). Anschliessend löse ich den Verteiler und drehe ihn nach links bis die Diode ausgeht, dann wider zurück und wenn sie dann Anfängt zu leuchten sollte ja das der ZZP sein. Da liegt aber das Problem nun zeigt mein Verteilerfinger geradeaus Richtung Puch Emblem und die Markierung im Verteiler zeigt wenn man die Linie verlängern würde Richtung Schalthebel. Also zirka 2cm versetzt. Läuft natürlich durch das dementsprechend mies. Der Magnetring ist denke ich Richtig montiert, liegt unten auf der Verbreiterung auf. Ich habe mal den Verteiler Rausgezogen und da war eine Feder drin im Loch :cry: zirka 2cm lang und Pyramidenförmig. Keine Ahnung was die da macht die ist warscheinlich gar nicht vom Pinz, von der Fliehkraftverstellung kann es ja nicht sein die sind ja viel kleiner wie ich meine. Anschliessend die welle mit dem Zahnrad noch herausgezogen aber da habe ich nichts gesehen. Habe mich nicht genau geachtet wie sie drin war aber ich meine durch die Verzahnung muss die ja wider gleich hineingehen, am Motor habe ich ja da nicht gedreht. Kann evtl die falsch sein?? Er lief vorher mit der mil Zündung einfach nicht mehr auf allen Zylindern da ein Kabel defekt war, darum auch der Umbau.
Jemand noch eine Idee? Zündreihenfolge stimmt auch 1243, Vergaser sind alle Fest. Auch wenn ich während dem Laufen den Zylinder verdrehe wirds nicht besser. Beim Gasgeben geht er dann meistens aus oder raucht schwarz.
Schöne Grüsse und ein schönes Wochenende. Die Probefahrt Morgen in die Berge mit feinem Mittagessen steht nun sehr auf der Kippe :D :wait:


Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » Sa Sep 12, 2020 17:01

Korrektur die Feder gehört da tatsächlich hin. Ist ja die Druckfeder. Ich bin der Meinung das Problem ist beim Magnetring werde morgen mal versuchen der ein wenig zu verdrehen, kann mir evtl. jemand berichten in welcher Position die Madenschrauben schauen und habt ihr den Steg komplett weggefräst das der Ring genau die gleiche Höhe wie der Geber hat? Und weiss jemand wie der Verteilerantrieb 17 genau stehen muss beim ZZP? Könnte ja sein das der versetzt ist. Habe mal gelesen die Kerbenausschnitte quer zum Fahrzeug wenn ZZP ist. Kann das jemand bestätigen?
Nochmals schönes Wochenende

Blackypinzi
Beiträge: 1579
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Blackypinzi » Sa Sep 12, 2020 17:07

Das Problem beim Einbau der elektronischen Zündung ist ,dass danach die ursprünglichen Markierungen nicht zu verwenden sind
und je nachdem der Verteiler beim Verdrehen an den Rippen des Lüfterradgehäuses anstehen kann und sich nicht weiterdrehen lässt.

Beim Herausziehen des Verteilers kann auch durchaus das Antriebsrad mitgezogen werden und um diverse Zähne versetzt bei Einbau stehen
dann stimmt die Zündung auch nicht.

Was dann noch stimmt ist die OT Kerbe auf der Keilriemenscheibe ,diese und die NUT auf dem Antriebszahnrad der Verteilerwelle müssen richtig ausgerichtet sein .(siehe Werkstatthandbuch)

Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » Sa Sep 12, 2020 18:58

Blackypinzi hat geschrieben:
Sa Sep 12, 2020 17:07
Das Problem beim Einbau der elektronischen Zündung ist ,dass danach die ursprünglichen Markierungen nicht zu verwenden sind
und je nachdem der Verteiler beim Verdrehen an den Rippen des Lüfterradgehäuses anstehen kann und sich nicht weiterdrehen lässt.

Beim Herausziehen des Verteilers kann auch durchaus das Antriebsrad mitgezogen werden und um diverse Zähne versetzt bei Einbau stehen
dann stimmt die Zündung auch nicht.

Was dann noch stimmt ist die OT Kerbe auf der Keilriemenscheibe ,diese und die NUT auf dem Antriebszahnrad der Verteilerwelle müssen richtig ausgerichtet sein .(siehe Werkstatthandbuch)

Vielen Dank. Hast du grad eine Anhaltspunkt wo im Buch? Habe vorhin schonmal eine weile geblättert. Und hast du eine Masterlösung zum Einstellen der elektrischen Zündung? Mein Problem ist wenn ich auf der Scheibe 2mm vor OT stelle den Verteiler nach links drehe bis die Diode erlischt und wenig zurück auf den ZZP stelle und den Pinz dann mit versetzten Markierungen anlasse läuft er schlecht. Deshalb meine Vermutung das die Verzahnung des Verteilerantriebs nicht stimmt.
Grüsse

Blackypinzi
Beiträge: 1579
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Blackypinzi » Sa Sep 12, 2020 19:42

Schau mal auf der Seite ,wo der Verteiler ausgebaut wird.
Da ist der Aufbau samt "Dreiecksfeder " beschrieben.

Die Grundeinstellung ,wenn also die Kerbe auf der Riemenscheibe und der Dorn sich gegenüberstehen ,der Verteilerläufer mittig mit der Kerbe im Zündverteilerunterteil fluchtet
dann muss die Nut des Verteilerantriebes quer zur Fahrtrichtung stehen.

eine Masterlösung zu Einstellung habe ich leider nicht ,ich mag nur die Unterbrecherzündung (weil die verschiedenen Elektronischen Zündungen im Vergleich zur Unterbrecherzündung je nach Modell bis zu 30° von der Grundeinstellung verstellt sind),und fahre ich damit seit vielen Jahren vollkommen problemlos.

Du kannst erstmal schauen ob der Antrieb des Verteilers noch korrekt sitzt ( dann müsste die Lauberheimer vom Verdrehwinkel sich zumindest soweit verdrehen lassen ,das er Läuft)(wenn beim Rausziehen das Zahnrad versetzt wurde ,suchst Du sonst vergeblich)


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7328
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Stef@n » Sa Sep 12, 2020 20:09

Blackypinzi hat geschrieben:
Sa Sep 12, 2020 17:07
Beim Herausziehen des Verteilers kann auch durchaus das Antriebsrad mitgezogen werden und um diverse Zähne versetzt bei Einbau stehen dann stimmt die Zündung auch nicht.
Hier vermute ich eher den Fehler, weniger bei der elektronischen Zündung.
Ich für meinen Teil drehe auch eher an der Kurbelwelle bis die Diode an- oder ausgeht (hab ich im Moment nicht im Kopf, schon lange keine Pinzi mehr umgerüstet, steht ja aber in der Anleitung) und korrigiere dann den Verteiler. Sind zwar mehr iterative Schritte, bis das passt, gefühlt gehts aber genauer. Nur jeweils die Kurbelwelle wieder weit genug zurück und dann fürs Einstellen IMMER vorwärts drehen, um diverse Spiele auszugleichen...
Recht hat Blackypinzi auch damit, dass gern mal der Verteiler vom Verdrehwinkel am Lüftergehäuse ansteht, wenn man umrüstet.
Grüße

Stefan

Blackypinzi
Beiträge: 1579
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Blackypinzi » Sa Sep 12, 2020 20:15

Mein ich ja ,die wird schon funktionieren ,im Vergleich zur Unterbrecherzündung werden die halt alle deutlich verdreht eingebaut.

Wenn sich dann noch ein weiterer Fehler durch das Herausziehen und Verstellen des Verteilerwellen Antriebszahnrad dazugesellt
dann steht ja alles nach dem Mond :roll:

Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » Sa Sep 12, 2020 20:29

Vielen Dank euch. Sehe ich auch so wie ihr das die Zündung nicht das Problem ist. Ich werde morgen das so Ausrichten und einstellen mit dem „quer zur Fahrbahn“ und anschliessend die Zündung nochmals wie oben beschrieben ( nach links bis dunkel -> zurück bis leuchtet und da ist der ZZP) und dann mal schauen was er sagt. Was sagt ihr zur ZZP Markierung vom Motor Richtung Frontscheibe gesehen links oder Rechts vom Dorn? Hab grad nicht im Kopf welche Seite das Pully läuft. Die Disskusion war ja schonmal im Forum aber abschliessend gab es ja keine 100% Antwort.
Was ich sicher auch noch machen werde die Nut am Aluring ganz wegfräsen und ihn wirklich bündig mit dem Hallgeber verbauen. Jetzt liegt die Einbuchtung unten auf dem Noken auf, das ergiebt eine leichte Differenz der beiden Teile zueinander.

Grüsse

Blackypinzi
Beiträge: 1579
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Blackypinzi » Sa Sep 12, 2020 20:42

Aus deiner Blickrichtung sind die 2mm links von der Kerbe an der Kurbelwellen Keilriemenscheibe anzusetzen.

Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » Sa Sep 12, 2020 21:28

Dann hab ich das Richtig gemacht Vielen Dank

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7328
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Stef@n » So Sep 13, 2020 7:07

Statt "links" oder "rechts" vom Pinöpel und "von vorne unten nach links hinten oben gesehen" (oder so :wink:) würde ich mir lieber merken, wie das ganze funktioniert und es davon ableiten:
Wenn der Stift am Kurbelgehäuse auf der Kerbe steht, ist der Kolben (des ersten Zylinders, so der Verteilerfinger nach vorne zeigt) am oberen Totpunkt. Wie rum die Kurbelwelle dreht, sieht man am Besten am Lüfterrad, das die Kühlluft durch den Motor presst (von vorne gesehen im Uhrzeigersinn, schaut euch einfach die Blätter des Lüfterrades an). Da sich der Riemen nicht kreuzt, dreht die Kurbelwelle sicher gleich rum wie die Welle des Lüfterrades. Wenn ich jetzt will, dass der Zündfunke kommt, VOR der Kolben den oberen Totpunkt (OT) erreicht hat, dann muss also die Kerbe auf der Riemenscheibe in Drehrichtung VOR dem Stift am Gehäuse stehen.
Noch wichtig und wie schon weiter oben geschrieben: Wenn die Kurbelwelle gegen ihre Laufrichtung gedreht wird, dann bitte immer noch ein Stück weiter drehen und dann wieder in Laufrichtung an OT bzw. Zündzeitpunkt annähern, um Spiel auszuschliessen. Wer noch an konventionellen Dreh- und Fräsmaschinen gelernt hat, der kennt das Thema zur Genüge...
Grüße

Stefan

Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » So Sep 13, 2020 9:41

Mein Problem ist mitlerweille wenn Zylinder 1 OT hat, die Markierung genau über dem Stift ist und ich die Verteilerantriebswelle Position 17 genau nach Beschreibung einsetzte sprich Kerben quer zur Fahrbahn und schmählere Seite gegen vorne zeigt der Verteilerfinger auf Zylinder 3. Das kanm ja nicht sein. Den der Verteilerfinger müsste jetzt genau auf Zylinder 1 zeigen

Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » So Sep 13, 2020 10:28

Habe jetzt die Antriebswelle Vom Verteiler mal so eingebaut wider quer aber die schmälere Seite nach hinten, den Magnetring mal noch verdreht um 90 grad. Die Diode leuchtet jetzt ich kann gar nit mehr so weit nach links drehen das sie erlischt der Verteiler stösst vorher ans Blech. Wenn ich ihn dann starte löuft er zwar, aber richtig scheisse und der Motor Zittert nur so hin und her im Motorraum. Statt Freude brachte die neue Zündung jetzt vorallem Frust

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7328
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Stef@n » So Sep 13, 2020 10:39

Dann nochmal den Verteiler raus und den Antrieb für den Verteiler um ein oder zwei Zähne versetzt einbauen, dass Du den ZZP da hin bekommst, wo Du ihn einstellen kannst ohne dass der Verteiler am Luftleitblech ansteht...
Grüße

Stefan

Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » So Sep 13, 2020 12:42

Habe jetz nochmals die Verteilerwelle versetzt so das die Zündung nicht mehr ansteht. Zündung richtung Gebläse bis Diode ausgeht wider zurück bis sie angeht alles montiert. Jetz springt der Pinz gar nicht mehr an.

Grüsse

Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » So Sep 13, 2020 12:58

Bild

Bild

Bild

Bild

So Siehts aus wenn OT ist

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7328
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Stef@n » So Sep 13, 2020 15:07

Wie viele Zähne hast versetzt?
Beliebig weit geht es nicht, sonst trifft der Finger die Kontakte in der Kappe nicht mehr...
Also so ein Gfrett wie Du hab ich jetzt echt noch nie gehabt und ich hab doch schon geschätzte 10 Pinzgauer umgerüstet! :shock:
Grüße

Stefan

Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » So Sep 13, 2020 17:06

Wie viel genau kann ich die nicht sagen jedoch Maximal 2.
Keine Ahnung was ich noch machen kann. Was evtl. noch zu erwähnen wäre vor der Umrüstung lief er, aber die alten Mil Kabel waren in schlechtem Zustand. Deswegen alles gewechselt. Ich habe die neue Zündung inkl. Zivil Satz aber in eingebautem Zustand gewechselt. Da lief er schon nicht recht. Ich war dann noch mit Gueller am Telefon, da habe ich dann mal den Verteiler herausgezogen.
:wait:

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 362
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von ak88 » So Sep 13, 2020 17:21

Hallo!

Bzgl Verteilerwelle, schau auch mal hier rein:
viewtopic.php?f=4&t=9011&start=280#p102828
Bei mir war das System 180° verdreht, deshalb lief nichts auch wenn alle Markierungen stimmten.
Ein Blick unter den Ventildeckel macht die genauen zeitlichen Abläufe deutlich.
Gruß Andi
710M CH BJ73

Bucherk4
Beiträge: 61
Registriert: Di Mai 01, 2018 2:26
Wohnort: Dietikon
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Probleme Zivile Zündung Laubtec

Beitrag von Bucherk4 » So Sep 13, 2020 17:32

Vielen Dank für den Input. Beim letzten Versuch war ich bereits so weit, Deckel 1 und 4 demontiert, dann war der Erste auf Zünden und der 4 bzw letze gegen die Ladefläche hatte überschneidung. Auch den Magnetring habe ich mal um 90Grad gedreht ohne Erfolg.

Was mich stutzig macht, in einem Forumsbericht steht das die schmale Seite gegen vorne stehen muss, wenn ich das so einstelle also quer zur Fahreichtung und den Verteiler so stecke zeigt der Finger auf Zylinder 4. ich kann drehen wie ich will die schmale Seite bei OT klappt nie so das der Finger auf Zylinder 1 zündet. Auch wenn ich die Zündung einstelle, Diode erlischt, Finger und Kappe montieren dünkts mich das der Verteilerfinger bereits am Kontakt zu Zylinder 1 vorbei ist. Irgendwas stimmt da komplett nicht.


Antworten