Reifen wuchten oder nicht?

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

kstenzel
Beiträge: 63
Registriert: So Jul 23, 2017 18:02
Wohnort: Linz
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von kstenzel » So Jan 05, 2020 8:54

Guten Morgen und gutes Neues Jahr!
Ich habe eine Frage, bei der ich im Forum hier nicht wirklich fündig wurde.
Soll man die Felgen/Reifen beim Pinz wuchten lassen, und wenn ja wie?
Ich habe hier gefunden, dass die originale Felge ja Bolzenzentriert ist, aber ich kenne keine Reifenwerkstatt, die einen passenden Adapter hat, und mittenzentriert wuchten ist ja dann quasi vergeblich, wenn nicht sogar kontraproduktiv.
Wer von Euch hat seine Reifen gewuchtet, und wie?

Vielen Dank für jede Hilfe
Kurt
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kstenzel für den Beitrag:
SpaceKing_de (Do Jan 09, 2020 20:53)
Bewertung: 7.69%


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7134
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von Stef@n » So Jan 05, 2020 9:15

Servus Kurt,

Ich hab bisher äußerst selten wuchten lassen und ungewuchtet fuhr es sich nie schlechter.
Grüße

Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stef@n für den Beitrag (Insgesamt 2):
kstenzel (So Jan 05, 2020 9:36) • Goldsteuerrad (Di Jan 07, 2020 21:39)
Bewertung: 15.38%

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4820
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von eniac » So Jan 05, 2020 9:17

Dito... Mein Reifen Spezi hat immer gesagt: bei dem Tempo mit dem du da unterwegs bist merkt man das eh kaum.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor eniac für den Beitrag:
kstenzel (So Jan 05, 2020 9:36)
Bewertung: 7.69%
Grüße

derStefan

Benutzeravatar
SpaceKing_de
Beiträge: 206
Registriert: Sa Okt 28, 2017 11:50
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von SpaceKing_de » So Jan 05, 2020 16:05

Ich fahre seit 5.000 km / 1 Jahr BFG's.
Trotz vieler Bemühungen hat es mein ReifenGuru es nicht geschafft auch nur annähernd unter 150 Gramm zu kommen. Wir haben uns dann darauf geeinigt das wir die wir die Reifen/Felgen mit der geringsten Unwucht auf die Vorderachse verbauen.
Bis jetzt sind die Unwuchten nicht merkbar.
Somit denke ich das es nicht zwingend notwendig ist bei einem Pinzgauer und dessen Geschwindigkeiten die Reifen/Felgen zu wuchten.

Grüße Ralf
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor SpaceKing_de für den Beitrag:
kstenzel (Di Jan 07, 2020 10:01)
Bewertung: 7.69%
Grüße aus dem bergigen Niedersachsen

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1318
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von Norbert » Di Jan 07, 2020 12:56

Hat eigentlich schon jemand die "Wuchtkugeln" in einem Schlauchreifen ausprobiert?
Sollte ja eigentlich ja auch funktionieren (z.B. Centramatic).
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert


j.forestier
Beiträge: 16
Registriert: Fr Nov 01, 2019 16:02
Wohnort: Stadel bei Niederglatt ZH, Schweiz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von j.forestier » Di Jan 07, 2020 13:30

Das Prinzip mit diesen Wuchtkugeln finde ich sehr interessant, ausprobiert habe ich es selber noch nie. Hätte man denn auch genug Platz in den Pinz-Rädern für so einen zusätzlichen Ring mit den Kugeln darin?

Hecki28
Beiträge: 325
Registriert: Mo Mär 28, 2016 11:21
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von Hecki28 » Di Jan 07, 2020 16:04

Oh, ja ist eine feine Sache. Die Dinger in die Schläuche zu kriegen nicht. Sind so 200 bis 300 g/Schlauch. Irgendjemand hatte da mal eine Einblasvorrichtung.
Gruß
Christian

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7134
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von Stef@n » Di Jan 07, 2020 16:10

Aber wieso füll ich Wunderkügele in den Schlauch, wenn das Rad ohne spürbare Vibrationen läuft? :wait:
Grüße

Stefan

unverhofft
Beiträge: 1098
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Gangelt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von unverhofft » Di Jan 07, 2020 16:10

Moin,

nicht im Pinz, aber im Defender (TD5, 110) habe ich die Wunderkügelchen drin. Und bin mit ihm bei ähnlichen Geschwindigkeiten unterwegs, meist irgendwas um die 80km/h, selten über 100km/h. Die Räder waren vorher "normal" gewuchtet, neue Reifen, neue Felgen und trotzdem hatte ich heftiges Flattern im Lenkrad, meist so um die 80km/h. Dann habe ich die Kugeln eingefüllt, alle Gewichte entfernt und nach ca. 2km Fahrt war das Flattern komplett weg! Ist nun so seit ca. 6 Monaten.
Ab und an kommt es wieder zurück, nur für kurze Zeit und legt sich dann nach 1-2 km wieder komplett. Manchmal kommen die Dinger dann wohl "durcheinander".. oder das Magnetfeld der Erde ändert sich lokal ;)

Sonnigen Gruss - h

PS: das sind natürlich schlauchlose Reifen..
Zuhause am Westzipfel, 2m neben NL und 250m von den AWACS entfernt.. oder in der Champagne/F.
"phœnix" 712MK | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7134
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von Stef@n » Di Jan 07, 2020 16:18

Wie funktionieren die Wunderkügele?
Eine eigene Intelligenz schließe ich mal aus... :wink:
Grüße

Stefan

unverhofft
Beiträge: 1098
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Gangelt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von unverhofft » Di Jan 07, 2020 16:20

..mittels Physik - die halten sich an die Gesetze und zwar immer! ;)

h

PS: musst du mal googeln, ich hatte auch so meine Zweifel, aber wusste mir nicht mehr anders zu helfen. Und habe es nicht bereut :)
Zuhause am Westzipfel, 2m neben NL und 250m von den AWACS entfernt.. oder in der Champagne/F.
"phœnix" 712MK | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7134
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von Stef@n » Di Jan 07, 2020 16:37

Wenn man das so liest, braucht es eine Unwucht, damit das funktioniert. Keine Unwucht heißt dann was? :wink:
Grüße

Stefan

unverhofft
Beiträge: 1098
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Gangelt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von unverhofft » Di Jan 07, 2020 16:40

Dann wissen die Wunderkügelchen nicht wohin mit sich und kugeln lustig kunterbunt im Reifen umher.. ohne damit eine Unwucht zu schaffen, denn sonst wüssten sie ja, was sie mit der anstellen sollen ;)

h
Zuhause am Westzipfel, 2m neben NL und 250m von den AWACS entfernt.. oder in der Champagne/F.
"phœnix" 712MK | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7134
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von Stef@n » Di Jan 07, 2020 18:32

... genau, und die Münzen kullern im Säckel des geschäftstüchtigen Wunderkügelehändlers. :mrgreen:
Nee, im Ernst: Ich seh den Nutzen nicht, wenns nicht unwuchtet.
Grüße

Stefan

Benutzeravatar
plipp56
Beiträge: 70
Registriert: Sa Dez 05, 2015 10:59
Wohnort: 3340 Waidhofen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von plipp56 » Di Jan 07, 2020 20:29

.. die Kugeln rollen nicht sondern sie werden durch die Fliehkraft an der Reifenwand gehalten, dort wo die Delle bzw. die Unwuchtstelle sich befindet.
Ich hatte Anfangs ebenfalls ein Flattern der vorderen Räder bei 96km/h, bevor ich die wobble-beads mir besorgt habe, als Alternative doch nochmals de Spur eingestellt und weg war`s ! Ich kann bei 120 ( lt.Navi !) das Lenkrad auslassen, kein rütteln, kein flattern, kein ziehen und das mit 33er Silverstone.

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1067
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von M38A1 » Mi Jan 08, 2020 11:15

Hallöle,

ich verwende Counteract Wuchtperlen und die funktionieren perfekt bei schlauchlosen Reifen.

Wuchtperlen brauchen eine kurze Fahrstrecke bis Sie sich im Reifen verteilt haben. Dann haften Sie durch statische Aufladung an der Innenseite der Lauffläche - fallen also auch beim kurzen Ampelstop nicht nach unten. Durch Unwuchten verteilen sich die Perlen nicht gleichmässig sondern ungleichmässig und eben aufgrund der Physik so, dass die Unwucht ausgeglichen wird.

Aber ... beim Pinzi völliger Blödsinn denn es wird die Innenstruktur und Physik des Reifens gebraucht und nicht des Schlauchs !

Der Schlauch ist im Gegensatz zum Reifen innen mit Talkum eingepudert, sehr glatt und liegt generell nicht 100% faltenlos und glatt innen im Reifen.
Also findet der statische Effekt, der dieses dynamische Auswuchten möglich macht so nicht statt.
Die Kügelchen, Perlen oder das Pulver fällt also bei jedem Ampelstop runter und der Vorgang startet neu. Beim Schlauch werden Sie mehr oder weniger nur durch die Fliehkraft im Reifen verteilt - es wuchtet also im Idealfall schon ein bisschen hat aber eigentlich den Sinn verfehlt und das Ergebnis wird durch jede Falte verfälscht weil die Kügelchen dort hängen bleiben.
Geflickte Schläuche sind dann übrigens ebenfalls ein Problem ...
In anderen Foren z.B. Volvo TGB wird behauptet das ginge auch mit Schlauch - ja schon aber eben wie oben beschrieben ...

Was ich auch nicht mag sind die "Tüten". Counteract gibt es lose oder in Tütchen die man komplett in den Reifen legt. die Tüte wird zermalen und ist hinterher nur noch Pulver. Was aber keiner sagen kann ist wie lange das dauert. Beim Schlauch legt man eher weniger was rein :?

Praktisch:
-> Es gibt ein Einblassystem - teuer und bei seltenem Gebrauch nicht rentabel.

-> Es gibt Füllfläschchen die ins Ventlilloch passen - dort verhaken sich aber die Perlen durch den geringen Durchmesser gerne. Permanentes Schütteln ist also angesagt aber es funktioniert. Ein Tip im Internet war auch statt schütteln einen Vibrator an die Einfüllöffnung halten ...

-> Da ich die nur schlauchlos verwende montiere ich den Reifen komplett und pumpe ihn auf so, dass er einsatzfähig wäre also beide Seiten im Doppelhump liegen. Lasse dann die Luft wieder ab, drücke an einer Stelle den Reifen ab und kippe die Perlen durch die Öffnung direkt in den Reifen. Geht sehr schnell und effektiv und ohne jegliche Tüte oder andere Hilfsmittel.
Einziger Nachteil: Man muss aufpassen, dass keine Kügelchen an der Montagepaste / Schmiermittel / Dichtfläche hängen bleiben.

Generell also durchaus sinnvoll aber nicht beim Pinzi wegen dem Schlauch - so meine Meinung und Erfahrung.

ich selbst fahre den Pinzi ungewuchtet was bei BFG MT's zu ordentlichen Vibrationen geführt hat. Das passierte bisher bei keinem Maloya, Nokia, Insa oder anderem Reifen, den ich gefahren habe. Vermutlich sind die KM2 aber besser.

Miss aber einfach mal den Abstand vom Mittelloch zu den Schraubenlöchern aus. Wenn es wirklich in der Mitte sitzt spricht nichts gegen normales, Mittelloch-zentriertes Auswuchten.

LG Micha
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor M38A1 für den Beitrag:
kstenzel (Do Jan 09, 2020 6:50)
Bewertung: 7.69%

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1318
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von Norbert » Mi Jan 08, 2020 13:33

... beim Pinzi völliger Blödsinn denn es wird die Innenstruktur und Physik des Reifens gebraucht und nicht des Schlauchs !

Hallo Micha,
ganz kann ich Dir da nicht beipflichten.
Also, die Unwucht wird fühlbar erst lästig bei ca. 90 km/h.
Wir sprechen hier also nicht von Offroad (da ist die Unwucht egal) sondern Reise- bzw. Überbrückungs Etappen und da gibt´s keine häufigen Ampel Stopps wie von Dir beschrieben.
Ich fahre BF Goodrich MT und /oder Silverstone MT-117.
Ich habe selber Montier- und Wuchtmaschine musste aber feststellen dass das klassische Wuchten bei diesen Reifen nicht funktioniert (gibt´s zuwenig Platz für die Gewichte am Felgenhörndl :wink:
Darum dachte ich ja an die Wunderkugeln im Schlauch.
Also die Geschichte mit den Falten lasse ich nicht gelten. Da würde ich behaupten der Schlauch ist falsch.
Im Normalfall sollte der Schlauch ja, wenn schon, eher kleiner sein und sich durch den Luftdruck innen an den Reifen schmiegen.
Die Kügelchen durch das Ventilloch in den Schlauch zu bekommen sehe ich nicht als große Aufgabe.
Ich werde das bei mir selbst einmal probieren und werde dann berichten.

P.S. die innere Geometrie der Reifen sehe ich absolut nicht als Einflussfaktor beim Kugerlwuchten.
Zuletzt geändert von Norbert am Mi Jan 08, 2020 13:42, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

unverhofft
Beiträge: 1098
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Gangelt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von unverhofft » Mi Jan 08, 2020 13:39

Hallo Norbert,

das Einfüllen der Kügelchen ist schon ein Geduldsspiel. Einfach so rutschen die nicht rein.. Ich hatte mangels "Vibrator" einen Bohrfutterschlüssel unwuchtig im Akkuschrauber gespannt und habe den laufen lassen und ihn (den Akkuschrauber, nicht den Bohrfutterschlüssel!) dabei ans Schläuchlein gehalten. Es dauerte, ging aber letztendlich binnen 5-10 Min. pro Rad. Vielleicht hast du ja professionelleres Werkzeug zur Hand ;)

Viel Vergnügen beim "Kugelreinvibrieren" auf jeden Fall dir!

h

PS: ein dünner Schlauch mit ca. 1,5x dem Durchmesser der Kügelchen und passendem Trichter könnte helfen - vielleicht verkeilen sie sich dann weniger?
Zuhause am Westzipfel, 2m neben NL und 250m von den AWACS entfernt.. oder in der Champagne/F.
"phœnix" 712MK | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1067
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von M38A1 » Mi Jan 08, 2020 14:40

Hi Norbert,

ja, mach mal ... warum nicht - rein bekommst Du die sicher und meine Erfahrungen und Tests mögen bei Dir ganz anders ausgehen ...

Wenn Du aber sagst Du hättest nicht genug Platz für die Wuchtgewichte dann sprechen wir vermutlich von mehr als 100 Gramm.
Was versprichst Du Dir dann von den "Wunderkugeln" ?
Die gleichen deutlich weniger Unwucht aus als sie selbst wiegen darum muss auch relativ viel in den Reifen - beim 255/85R16 für die ganz normale Unwucht immerhin 142 Gramm.

Und natürlich hat das Zusatz-Gewicht im Reifen Einfluss auf die Kräfte beim Lenken und Fahren (nicht Offroad aber Autobahn) also kannst Du die Menge nicht beliebig erhöhen.

Die Theorie vom faltenfreien Schlauch ist mir schon klar - die Praxis aber auch. Allein wenn Du einen Markenschlauch aufpumpst siehst Du was für ein Ei entsteht. Also wie unterschiedlich die Materialdicken des Schlauchs an verschiedenen Stellen sind.
Dass Talkum, glatte Oberfläche sowie Material (kein Gewebe und anderer Gummi-Mix) andere Eigenschaften im Bezug auf die statische Aufladung bewirken ist sicher ebenfalls logisch.
P.S. die innere Geometrie der Reifen sehe ich absolut nicht als Einflussfaktor beim Kugerlwuchten.
Hier Hast Du eine andere Meinung als die Hersteller - die halten das schon für absolut relevant. Es gibt ja schon Unterschiede bei den verschiedenen Innen-Strukturen der Schlauchlosreifen einzelner Hersteller (manche sind glatter, manche rauer oder haben mehr Vertiefungen).

ich behaupte Du wirst einen Teilerfolg haben und möglicherweise ist das Ergebnis sogar voll zufriedenstellend. Voll funktionsfähig wie in einem Schlauchlosreifen wird die Technik nicht sein aber vielleicht lösen ja 30 bis 60% des Effekts auch schon Dein Problem. Darum ist das sicher einen Versuch wert.

Viel Erfolg beim Testen Micha

Blackypinzi
Beiträge: 1530
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Reifen wuchten oder nicht?

Beitrag von Blackypinzi » Mi Jan 08, 2020 17:13

Ich kann den Ausführungen von Micha nur beipflichten

und auch bei passenden Schläuchen finden sich immer Faltstellen .

Was bei den Kügelchen per se auf Dauer Probleme bringen kann sind Verklumpungen bei Offroadeinsatz durch Eindringen von Flüssigkeit
(Fahren im Schlammwasser,niedriger Reifendruck usw)
wenns klumpt hat man eine besonders schöne Unwucht :mrgreen:

das Zeug ist ja auch eigentlich für Strassen LKW entwickelt worden.

ausgewuchtete Reifen auf traditionelle Art fahren sich schon schöner,allerdings sind meist einige gr an Gewichten nötig

die spezielle Problematik der Gewichte hängt eher mit der stabilen Orginalfelge und deren Materialdicke zusammen,die Klemmfedern der PKW Gewichte sind etwas zu schwach um dauerhaft zu klemmen,die der LKW Gewichte zu gross ,und Klebegewichte kann man nicht in ausreichender Menge
bei der bei gröberer MT Bereifung benötigten Grammzahl anbringen


Antworten