bh zündung

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

walchi
Beiträge: 67
Registriert: So Nov 05, 2017 13:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

bh zündung

Beitrag von walchi » Di Feb 27, 2018 13:10

hallo zusammen
bin vorgestern auf der pack liegn gebliebn da sich di zündung richtung früh verstellt hat.
zwecks mangel an werkzeug(kommt jetzt fix rein) hab ich ihn zusammen mim öamtc wieder flott bekommen
da hat er auch gemeint dass es am unterbrecher liegen könnte da der nicht mehr öffnete...kann ich im nachhinein nicht mehr genau sagen was nun wirklich das problem war.
nun aber zu meiner frage: falls sich wirklich der verteiler verdreht haben sollte kann man den nicht einmal exakt einstellen und dann die stellung mit einer markierung versehen dass wenn er sich verdreht dass man immer einen anhaltspunkt hat? oder spielt da noch mehr zusammen dass man sie immer neu ausmessen muss?
danke für di antworten mfg


Benutzeravatar
h@nnes
Beiträge: 949
Registriert: So Mai 06, 2012 15:27
Wohnort: Triestingtal
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von h@nnes » Di Feb 27, 2018 14:32

Neuen Unterbrecher einbauen, Kontaktabstand einstellen, mit Stroboskop Zündzeitpunkt einstellen, und dann die Position des Zündverteilers markieren macht Sinn. Hab ich auch so gemacht als ich noch mit Unterbrecher gefahren bin.

Beste Grüße
Hannes

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1343
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von Norbert » Di Feb 27, 2018 17:30

Die Markierung würde, mit Verschleiß an den Kontakten und an dem Kunststoffteil welches durch die Nocken an der Verteilerwelle immer wieder weggedrückt wird, wandern.

Du solltest Dich einmal mit der Einstellung der Zündung auseinandersetzen.
Dann brauchst Du nur mehr einen Unterbrecherkontakt, einen 10er Schlüssel, einen Schraubendreher und irgendwas was 0,4mm dick ist :wink: im Kisterl (Lämpchen oder Stroboskop ist nicht unbedingt muss).
Sollte sich jetzt was verstellen (war wohl etwas nicht richtig fixiert)solltest Du ohne Sitze raus Deckel ab und Sitze wieder rein, mit dem Tausch des Unterbrechers und der Zündpunkteinstellung in max. 10 Minuten fertig sein.

Ist kein Hexenwerk, aber man sollte wissen was man/frau tut :wink:
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

walchi
Beiträge: 67
Registriert: So Nov 05, 2017 13:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von walchi » Di Feb 27, 2018 18:19

danke für die antwort
da einstelln der zündung versteh ich schon ..meine überlegung war nur ob das mit der markierung sinn macht dass man schnell kontrolliern oda justieren kann dass man zumindsst sicher weiter kommt um dann in ruhe nachzustellen oder wie bei mir der fall zumindest ins warme :lol:
bei minus 17 grad war das nämlich nicht soooo lustig dran zu schrauben :|

Benutzeravatar
h@nnes
Beiträge: 949
Registriert: So Mai 06, 2012 15:27
Wohnort: Triestingtal
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von h@nnes » Di Feb 27, 2018 19:03

Norbert hat geschrieben:
Di Feb 27, 2018 17:30
Die Markierung würde, mit Verschleiß an den Kontakten und an dem Kunststoffteil welches durch die Nocken an der Verteilerwelle immer wieder weggedrückt wird, wandern.
Bei Abnützung des Unterbrechers habe ich diesen nachgestellt und nicht den Zündverteiler verdreht.

@ walchi: eventuell klemmt die Schelle den Zündverteiler nicht ausreichend. Am besten du tauscht die Schelle. Schau dir bei Gelegenheit auch gleich an ob die Welle vom Zündverteiler Spiel hat.


walchi
Beiträge: 67
Registriert: So Nov 05, 2017 13:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von walchi » Di Feb 27, 2018 23:40

axial ist der verteilerfinger beweglich (vermutlich gewollt)
alles andere ist fix
ja schelle wird getauscht

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1343
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von Norbert » Mi Feb 28, 2018 12:25

h@nnes hat geschrieben:
Di Feb 27, 2018 19:03
Bei Abnützung des Unterbrechers habe ich diesen nachgestellt und nicht den Zündverteiler verdreht.
...und wie dann die Zündung eingestellt (ohne verdrehen des Verteilers)? :roll: :roll: :roll:
h@nnes hat geschrieben:
Di Feb 27, 2018 19:03
@ walchi: eventuell klemmt die Schelle den Zündverteiler nicht ausreichend. Am besten du tauscht die Schelle.
Wenn die Schelle fest gezogen ist kann man den Verteiler nicht mehr mit der Hand verdrehen (das ist mehr als ausreichend).
Vielleicht fehlt die 2. Schraube die die Schelle gegen verdrehen fixiert (im Bild 10+11).
Öfters fehlt auch 13 die Mutter und es lässt sich dann nicht richtig klemmen.
Die Schelle wird normalerweise niemals kaputt :!:
Bild

Bild
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7384
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von Stef@n » Mi Feb 28, 2018 12:39

Also die 13 hab ich noch nie an einem Verteiler gesehen und den einen oder anderen hatte ich doch schon zum Einstellen.
Gibts das Ding wirklich???
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1343
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von Norbert » Mi Feb 28, 2018 12:47

Stef@n hat geschrieben:
Mi Feb 28, 2018 12:39
Also die 13 hab ich noch nie an einem Verteiler gesehen und den einen oder anderen hatte ich doch schon zum Einstellen.
Gibts das Ding wirklich???
Gruß

Stefan
Wenn ich das nächste mal rumfinger mache ich Dir ein Foto
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

unverhofft
Beiträge: 1106
Registriert: Do Jan 03, 2013 21:44
Wohnort: Gangelt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: bh zündung

Beitrag von unverhofft » Mi Feb 28, 2018 13:18

Was soll "die 13" denn sein?
Ich kenne die Schellen original nur mit M6 im hinteren Teil.. oder wenn das ausgenudelt (weil wohl zu fest angezogen) ist, eben alternativ mit einer Mutter dahinter drauf..
105_verteiler1_1.jpg
105_verteiler1_1.jpg (58.85 KiB) 2009 mal betrachtet
ph
Zuhause am Westzipfel, 2m neben NL und 250m von den AWACS entfernt.. oder in der Champagne/F.
"phœnix" 712MK | Defender TD5 110 HT | TD4 2,4 110 Station | bis 2015: "Frettchen" 710M LPG/WoMo

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1343
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von Norbert » Mi Feb 28, 2018 16:55

Genau, ich hab da eine Mutter drauf (war schon drauf) und habe es auch bei anderen bisher nicht anders gesehen.
Vielleicht EXEC VI :mrgreen:
Ist ja "Wurscht" wer nicht Gott vertraut eine Mutter verbaut :wink:
HALTEN MUSS ES"
Zuletzt geändert von Norbert am Mi Feb 28, 2018 17:15, insgesamt 3-mal geändert.
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1343
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von Norbert » Mi Feb 28, 2018 17:00

unverhofft hat geschrieben:
Mi Feb 28, 2018 13:18
ausgenudelt
Ist wirklich eine schöne Beschreibung - wird im Ösideutsch genauso verwendet aber ein Nebelgesicht würde das "noodled out" wohl nicht verstehen :mrgreen:
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 1213
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von Gregorix » Mi Feb 28, 2018 17:22

Wenn der Unterbrecher verschleißt, wandert die Zündung richtung früh.
Da hat sich nix am Verteiler verstellt
Zündung mit neuem Unterbrecher einstellen und Verteiler nicht mehr angreifen.
Unterbrecher gelegentlich nachstellen, dann passt der ZZP gut genug.
Bei Einbeu eines neuen Unterbrechers beginnt dann das Spiel von vorne...
Wenn am Verteiler nix ausgeschlagen ist, reicht das. Wenn was ausgeschlagen ist, hilft eine Markierung auch nix.
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com

kawahans
Beiträge: 1478
Registriert: Mo Jan 07, 2008 13:11
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von kawahans » Do Mär 01, 2018 5:57

Wie Gregorix geschrieben hat: wahrscheinlich war nur der Unterbrecher abgenutzt. Meist ist es nicht der Kontakt, sondern es ist die kleine Plastiknase, die an den Nocken der Verteilerwelle schleift. Bei den dzt. erhältlichen Unterbrechern ist das Material dieser Nasen eher mangelhaft, so dass man in kurzen Abständen den Unterbrecherabstand nachstellen muss.Da sich die anderen Parameter nicht geändert haben, ist man mit 0,4 mm Unterbrecherabstand wieder am richtigen (zumindest am vorher eingestellten) Zündzeitpunkt :D

Liebe Grüße aus Graz!
kawahans
Pinzgauer !!!! ist wie eine Ehe: man löst Probleme, die man ohne nicht hätte.
Aber man tut´s gerne....

walchi
Beiträge: 67
Registriert: So Nov 05, 2017 13:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von walchi » Do Mär 01, 2018 11:51

das ding kann sich wirklich so schnell abnützen dass da pinz binnen 100km von naja auf unfahrbar wechselt? :?

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1343
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von Norbert » Do Mär 01, 2018 12:21

Na ja, irgendwann ist Ende.
Vielleicht war ja der Kontakt locker - wenn sich der plötzlich verschiebt ist auch aus.
Ich versteh´s nicht, dass Ihr nicht wisst was Ihr gemacht habt das er wieder läuft :roll: :roll: :roll:
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

walchi
Beiträge: 67
Registriert: So Nov 05, 2017 13:42
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von walchi » Do Mär 01, 2018 22:39

naja was letztendlich ausschlaggebend war wissen wir nicht mehr.
bringt es was den nocken zusätzlich mit hauchdünnen schicht graphitstaub /teflon oda schleuderfestem fett zu benetzen um den verschleiß zu mindern?
hab ihn heute vom stec neu einstelln lassen nebn ein paar anderen sachen und mal ne markierung gemacht.
sie meinten auch dass es eher der unterbrecher war.
jdf schnurrt er jetzt wieder :D

exilfranke
Beiträge: 1598
Registriert: Sa Jul 29, 2006 15:14
Wohnort: Home of da Kehrwoch
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von exilfranke » Fr Mär 02, 2018 7:22

Der Unterbrecher verschleißt halt.

Nocken schmieren verbessert, aber gegen die Funkenbildung und Erosion am Kontakt hilft das auch nicht. Da hilft nur konsequentes regelmäßiges nachstellen des Kontaktabstandes.

Sinnvollerweise fängt man immer erst damit an. Der ZZP kommt dann mit, denn die Vergrößerung / Verkleinerung des Kontaktabstandes verschiebt symmetrisch die Zeitpunkte des Öffnens und Schließens.

Früher mussten Autos spätestens alle 10.000 km zur Wartung, eher öfter. Eine der Hauptursachen ist der Unterbrecher.

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 352
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: bh zündung

Beitrag von MEPH » Fr Mär 02, 2018 9:27

Nachdem ich bei meinem, seit ich ihn habe, noch nie den Unterbrecherabstand kontrolliert habe sollte ich das vielleicht auch mal machen.

Als absoluter Laie was Zündung, Elektrik und Co betrifft muss ich mich der Materie mal annehmen.
Bisher hatte ich wenn nur mechanische Probleme mit der Pinze und das stellt mich vor keine großen Herausforderungen.
Gibt es hier im Forum eine Anleitung für Dummies? Vielleicht sogar bebildert?
Bin mir sicher ich bin nicht der einzige der bei der Materie ein Nackerbatzl ist.... :roll:

Merkt man es denn sofort wenn an der Zündung etwas nicht stimmt?
Wird die "Problematik" weniger wenn man auf zivile Zündung umrüstet?

LG, M.
Was nicht geht wird geschoben.

Hecki28
Beiträge: 356
Registriert: Mo Mär 28, 2016 11:21
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: bh zündung

Beitrag von Hecki28 » Fr Mär 02, 2018 9:51

Hallo
Was ist bitte ein Nackerbatzl. Ich komme zwar aus dem südlichen Raum, aber dieses Wort ist mir noch nicht über den Weg gelaufen. Alle, die sich mit der Zündung nicht beschäftigen wollen, würde ich raten auf elektronische Zündung umzusteigen.

Gruß

Christian


Antworten