Elektronische Zündung

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: eniac, Robi

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1007
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von Norbert » Mi Sep 13, 2017 14:26

Lorenz hat geschrieben:Das ist ein Nachrüstsatz von S-Tec, den es auch schon vorher gab.
Vorher gab bei den Indianern oder Nebelg´sichtern vielleicht - aber nix PUCH :D
Ich würde das als Zukaufteil bezeichnen.
Soll ein innovativer Verbesserungsvorschlag zum Verschleiß am Unterbrecherkontakt sein, ist aber leider nicht
gegen alle auftretenden Spannungsspitzen im Pinzisystem resistent.
Ich habe auch erst beste Erfahrungen mit dieser Zündung gemacht, aber nachdem dann 3x kurz hintereinander das Zeug
über den Jordan gegangen ist war es mir zuviel (auch an Kosten).
Da kannst Du Dir einen richtigen Haufen von Kontakten kaufen und das Einstellen / Tauschen ist keine wissenschaftliche Arbeit
und in kürzester Zeit erledigt.

P.S. Der Fehler damals konnte nicht gefunden werden - dem mechanischen Kontakt ist der Fehler aber wurscht.
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4301
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von Lorenz » Mi Sep 13, 2017 14:35

Erstmal gibt es den gut einzustellenden Bosch Unterbrecher nicht mehr neu zu kaufen.
Zweitens wenn der Kondensator hinnig wird, geht der Unterbrecher auch sehr schnell ein. Neue Bosch Kondensatoren sind auch nicht mehr das was sie mal waren und passen mitunter nur mit Nacharbeit in den Verteiler, auch schlecht.

Wenn ein Teil in der Puch oder Magna Schachtel kommt ist es vom Fahrzeughersteller - also original. Wir können versuchen ganz genau zu ergründen wie es zwischen SDP - Magna - S-Tec mit Markenrechten an der Marke PUCH aussieht aber wir werden da wohl nicht weit kommen. Da S-Tec aber www.puch.at verwenden darf ist das wohl ein heißer Tip :-)

2/3 vom Pinzgauer sind sonst Zukaufteile und nicht original, das geht bei den Felgen los und hört beim ZF Getriebe und Gierling Handbremse auf ...

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1007
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von Norbert » Mi Sep 13, 2017 14:46

Ach, sind ja nicht so wichtig die Markenrechte.
Funktionieren muss es!
Es sollte ja jeder selber wissen was für ihn gut ist.
Die Diskussionen sind ja nur für die Neulinge wichtig, dass sich die auch eine Meinung bilden können.
Ich sage /meine :
Pinzi nicht als Alltagsfahrzeug und Kilometerfresser betrieben reicht mir, für "JUST FOR FUN" (5k-10k/Jahr), der mechanische Kontakt.
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
Pinz-Max
Beiträge: 842
Registriert: Sa Nov 29, 2014 12:41
Wohnort: Wien

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von Pinz-Max » Mi Sep 13, 2017 15:48

Norbert hat geschrieben: Ich sage /meine :
Pinzi nicht als Alltagsfahrzeug und Kilometerfresser betrieben reicht mir, für "JUST FOR FUN" (5k-10k/Jahr), der mechanische Kontakt.
...und ich sage/meine:
Beim Pinzi als Alltagsfahrzeug, das ca. 25.000km/Jahr fährt, reicht mir der mechanische Kontakt auch.
Ich habe (ZUFÄLLIG) gerade heute den Kontakt nachgestellt und nütze diese echt nicht schlimme Arbeit auch gleich für generelle Sichtkontrollen rund um den Motor. Dauert so um die 20 Minuten bis alles auseinandergenommen und wieder zusammengesetzt ist, allerdings habe ich ZUM GLÜCK noch ein paar alte Unterbrecher.

Kilometerstand ist 45.545, zuletzt wurde der Abstand bei 37.407 eingestellt.
Etwa 2000 km fehlen am Tacho, weil die Tachowelle während der SuperKarpata abgerissen ist...macht also ca. 10.000 Kilometer ohne einstellen zu müssen, somit 2 bis 3x pro Jahr (im Alltagsbetrieb).

ABER - wie Lorenz richtig sagt, sind die alten Unterbrecher leicht einstellbar, die neuen Unterbrecher sind fürn Kübel!!!

Benutzeravatar
h@nnes
Beiträge: 649
Registriert: So Mai 06, 2012 15:27
Wohnort: Triestingtal

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von h@nnes » Mi Sep 13, 2017 17:55

Pinz-Max hat geschrieben: ...allerdings habe ich ZUM GLÜCK noch ein paar alte Unterbrecher.
Ja das ist Glück das ich nicht habe ..aber die alten halten auch nicht ewig, und gehen irgendwann aus. Wenn die derzeit erhältlichen Unterbrecher 5000 Km zuverlässig funktionieren würden wäre ich auch dabei geblieben. Aber die Dinger sind bei mir gestorben wie die Fliegen trotz neuem Zündverteiler, Zündspule etc.

Benutzeravatar
ND290gdn
Beiträge: 21
Registriert: Fr Sep 19, 2014 21:34

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von ND290gdn » Mi Sep 13, 2017 18:52

Hallo Hannes

Hast den Umbau hinbekommen? :?:

LG
Joachim

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6843
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von Stef@n » Mi Sep 13, 2017 19:30

h@nnes hat geschrieben:Aber die Dinger sind bei mir gestorben wie die Fliegen...
Genau das war der Grund, warum ich die Tage wieder beim Herrn Laubersheimer mit einer Bestellung vorstellig geworden bin. Einmal nach Südtirol und zurück und der Pinzi hat beim Anfahren schon Schluckauf gehabt, das nervt! Ja, der Kondensator ist neu und der Beru-Unterbrecher wars davor auch...
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
h@nnes
Beiträge: 649
Registriert: So Mai 06, 2012 15:27
Wohnort: Triestingtal

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von h@nnes » Mi Sep 13, 2017 19:54

ND290gdn hat geschrieben:Hallo Hannes

Hast den Umbau hinbekommen? :?:

LG
Joachim
Ja alles bestens ..hab vorhin noch eine Probefahrt gemacht und bin restlos begeistert. Das Stottern (Leistungsloch) beim wegbeschleunigen und das gelegentliche Schießen aus dem Auspuff sind so gut wie weg :D
Vermutlich hat am meisten das Zündung-Einstellen mittels Stroboskop gebracht. Die Pertronix hat auf Anhieb funktioniert, und wird wohl auch zur besseren Performance beitragen. Vor dem Zündungsumbau hab ich noch die Ventile eingestellt - die hatten teilweise bis zu 0,35 mm Spalt statt 0,2mm.
Freue mich schon auf die Hellsklamm am Samstag 8)

@Lorenz: Danke nochmals für deine wertvollen Tipps!!


Bild

Bild

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 971
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von xaver133 » Sa Okt 14, 2017 7:45

Zur Stroboskoplampe:

Hab mir jetzt auch die gleiche Pistole bestellt wie Hannes.
Bei Ebay oder Amazon gibt es ein Angebot von Wehmann Trade GmbH das deutlich günstiger ist als jenes von Conrad.
Versand auch nach Österreich.

Die Produktnummer ist in der Beschreibung zwar anders, kommen tut aber das gleiche Gerät.

Die Nummern Equus 5568 und Equus 590-518 sind synonym.
Kommen tut die 590-518.

Besten Gruß.
Xaver

Benutzeravatar
h@nnes
Beiträge: 649
Registriert: So Mai 06, 2012 15:27
Wohnort: Triestingtal

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von h@nnes » Mo Mär 05, 2018 15:26

Aus aktuellem Anlass (Anfragen per PN) hole ich das Thema nach oben.
Übrigens die Kabel vom Stroboskop zur Batterie habe ich um ca. 1m verlängert, was das Handling erleichtert.

Bild

Benutzeravatar
Michil
Beiträge: 175
Registriert: Sa Jan 19, 2008 11:18
Wohnort: Schwaz

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von Michil » Di Mär 06, 2018 9:21

Hallo !

Vielen Dank, Hannes, ich wollte schon anfragen... :D

(Habs jetzt gefunden)

Gruß Michael
Die Rainbow Warrior fährt auch nicht mit Apfelsaft !!!!

ka
Beiträge: 53
Registriert: Do Aug 23, 2012 19:26
Wohnort: Erding

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von ka » Di Mär 06, 2018 23:22

Hallo Zusammen,

ich benutze dieses Modell schon lange und bin sehr zufrieden.

Ich schließe es aber nur an 12V an :shock: – oder funzt das auch bei 24V? Das habe ich mir bisher nicht getraut! :roll:

Gruß ka

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1422
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: Elektronische Zündung

Beitrag von Hotzenplotz » Mi Mär 07, 2018 9:11

Hallo ka

Wenn Du das Ding grillen willst, nimm 24 Volt.
Hannes schließt es nur an eine Batterie an und kommt so auf 12 Volt...
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Antworten