Bremsbeläge nieten

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Antworten
Benutzeravatar
h@nnes
Beiträge: 979
Registriert: So Mai 06, 2012 15:27
Wohnort: Triestingtal
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Bremsbeläge nieten

Beitrag von h@nnes »

Hat hier jemand Erfahrung mit dem Nieten von originalen Trommelbremsbelägen?
Konkret bin ich auf der Suche nach dem passenden Nietstempel, bzw. Kopfmacher. Laut Fa. Hirschmann verwendet man für eine Durchmesser 5mm Kupfer-Halbhohlniete einen 5mm Kopfmacher. Nun habe ich mir diesen besorgt, musste aber feststellen das der fertig geformte Nietkopf nicht mit dem original übereinstimmt, bzw. zu klein ist. Die originale Nietung ist von innen her mehr aufgeweitet und der fertige Kopf ist größer.


Bild

Bild

Bild
Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1393
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bremsbeläge nieten

Beitrag von Norbert »

Servus,
habe schon lange keine Bremsbeläge genietet 3 Jahre bin mir jetzt aber nicht sicher - sind das nicht 4mm Nieten?
Egal, ich habe das Werkzeug von einem Freund drehen lassen weil es am Markt nichts gab. Mit einem
Kollegen habe ich auch eine Vorrichtung zum Bohren und Senken der Beläge gebaut.
Wir verwenden Bandmaterial weil es viel preiswerter ist. Haltbarkeit auch sehr, sehr gut.
So sieht das Werkzeug aus und funktioniert perfekt.
Leider finde ich das CAD-Modell / die Zeichnung nicht mehr.
Dateianhänge
nietwerkzeug.JPG
nietwerkzeug.JPG (11.95 KiB) 398 mal betrachtet
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert
Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1393
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bremsbeläge nieten

Beitrag von Norbert »

Ok, Korrektur
es sind 5er Nieten!
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert
Benutzeravatar
h@nnes
Beiträge: 979
Registriert: So Mai 06, 2012 15:27
Wohnort: Triestingtal
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Bremsbeläge nieten

Beitrag von h@nnes »

Danke für den Hinweis Norbert!
Generell kaufe ich sowas lieber fertig weil der Aufwand es selbst zu machen meistens ausartet. Aber inzwischen bin ich auch zu der Erkenntnis gekommen den Stempel wohl besser selbst zu machen. Eventuell vorne an einem breiten Durchschlag mittels Drehbank das Profil ausarbeiten.
Heute hab ich die Drehdornpresse bekommen und damit Probenietungen durchgeführt. Der geformte Nietkopf ist eindeutig zu klein.

Bild

Bild
Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1393
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Bremsbeläge nieten

Beitrag von Norbert »

Ich denke das der Durchmesser vom gebördelten Kopf nicht relevant ist.
Bei der Anwendung Bremsbelag geht´s eigentlich hauptsächlich um Scherung.
Der geformte Kopf muss auch nicht zwingend mit , ich sage jetzt einfach mal "Bördeleisen" umgeformt werden. Es würde wahrscheinlich auch ein "Kegeleisen" (z.B. Körnerspitze) ausreichen. Man könnte auch den noch vorstehenden Rest vorsichtig mit den Hammer plätten.
Wichtig währe in diesem Fall die Bohrung im Backen mit einer Fase zu versehen um hier keine "Trennkante" zu erzeugen.
Das mit dem Körner und den Hammer habe ich anfangs praktiziert bin aber aus Zeitgründen auf "Bördeleisen" umgestiegen.
Es hat so oder so nie Probleme gegeben. :wink:
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert
Antworten