Unendliche Geschichte die Reifen 710 M

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Benutzeravatar
NPinz
Beiträge: 41
Registriert: Di Mär 30, 2021 7:46
Wohnort: Herzen von Europa
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Unendliche Geschichte die Reifen 710 M

Beitrag von NPinz »

Ich habe auch nochmal geprüft: Bei mir sind 80 laut Tacho ca. 76 laut GPS, aber eben mit den größeren Reifen. Den Tacho habe ich auch erst vor 400km eingebaut, von einer Anpassung wüsste ich nichts :lol:

... und schöne Beschleunigungskurve, 1a wie man die Schaltvorgänge erkennt :D
Allrad56
Beiträge: 132
Registriert: Di Dez 17, 2019 16:53
Wohnort: Schöllkrippen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Unendliche Geschichte die Reifen 710 M

Beitrag von Allrad56 »

Hallo,
jetzt mein Schlußbericht. Ich war beim TÜV und ich habe ein Gutachten bzw Freigabe für die Reifengröße 235/85 R16 ohne Probleme
bekommen. Der Prüfer war sehr freundlich, nett und hilfsbereit, das will ich ausdrücklich betonen. Er hat sehr gründlich geprüft, die
Felgen hat er auch geprüft, aber der Felgenhersteller muß wohl mit Felgengrösse im TÜV-Computer gespeichert sein und es waren die
richtigen Felgen vom richtigen Hersteller drauf. Die Sitze auf der Ladefläche hatte ich noch in der Restauration und deshalb mußte ich
den Pinz zum LKw umswitschen, gut ich hätte auf der Ladefläche sowieso niemand mitgenommen, zu gefährlich. Eine originale
Unbenklichkeitsbescheinigung nutzt im Prinzip nichts, Abrollumfang, Radfreiheit und alle anderen Kriterien werden auf jeden Fall
sowieso geprüft. Werde jetzt wahrscheinlich die Versicherung wechseln müssen, ich glaube die Oldtimerversicherung versichert nur
PKws keine LKws.
MfG
Hans
Antworten