Lima lädt nicht

Rund um Antrieb und Elektrik

Moderatoren: Robi, eniac, xaver133

Antworten
Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 358
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Lima lädt nicht

Beitrag von MEPH »

Hallo allerseits!

Da ich meinen 710K wieder fit mache, und die Batterien leider leer waren (mein Neffe hatte bei Spielen den Hauptschalter umgelegt) wollte ich ihn mit Starthilfe starten. Geberfahrzeug war mein CH-Armee G230- auch 24V.
Leider waren die Batterien dermaßen tot, dass die Starthilfe auch nicht funktioniert hat.

Also habe ich beide Batterien ausgebaut und mal ordentlich geladen mit Rekonditionierungsprogramm.
Hat gut geklappt. Batterien wieder eingebaut und Pinz startete problemlos.
Leider bleibt nun aber die Batterieanzeige an. Habe kurz mit Voltmeter gemessen und es wirkt als würde die Lima nicht laden.

Leider bin ich was Elektrik betrifft ein absoluter Laie.
Meine Befürchtung ist natürlich, dass der Starthilfeversuch irgendwas "geschossen" hat. Wobei ich nicht wüsste wie oder warum.
Nun zu meiner Frage: Wo fange ich mit der Suche an?
Welche Sicherungen sollte ich kontrollieren, wo sitzen die?
Was habt ihr für Tipps oder Ideen für mich für die Fehlerfindung und -behebung?

Vielen lieben Dank.
LG aus Ungarn, Matthias
Was nicht geht wird geschoben.
Blackypinzi
Beiträge: 1621
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Lima lädt nicht

Beitrag von Blackypinzi »

Du schliesst ein Multimeter an die Batterien an und misst die Voltzahl (ca 23,6-24,4).
Dann startest du den Pinz und lässt Ihn mit ca 2000 u/min laufen.
dann sollte sich die gemessene Voltzahl ca 1-3V von der vorher gemessenen Zahl nach oben abweichenden .als ca 26V haben

Falls nicht ,kommt da kein Strom an.
1)könnte bei Startversuch mit den Toten Batterien die Lima Dioden zerschossen haben.
2)könnte auch der Übergabepunkt Lima Richtung Kabelstrang (rotes 4mm Kabel) in der Nähe des Ölkühlers auf dem Luftleitblech sein (bei CH 6fach Steckgehäuse weiss,bei Rehab Schwarzes Kasterl)
3)könnte der Limaregler sein
4) Könnte Kabelbruch sein

in der Reihenfolge abarbeiten :-)
Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1376
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Lima lädt nicht

Beitrag von Norbert »

Blackypinzi hat geschrieben: Di Sep 07, 2021 16:28
2)könnte auch der Übergabepunkt Lima Richtung Kabelstrang (rotes 4mm Kabel) in der Nähe des Ölkühlers auf dem Luftleitblech sein (bei CH 6fach

4) Könnte Kabelbruch sein
Das ist wirklich eine Sch....verbindung :evil:
Dateianhänge
Stecker_1.JPG
Stecker_1.JPG (64.94 KiB) 610 mal betrachtet
Stecker_2.JPG
Stecker_2.JPG (88.27 KiB) 610 mal betrachtet
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert
exilfranke
Beiträge: 1663
Registriert: Sa Jul 29, 2006 15:14
Wohnort: Home of da Kehrwoch
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Lima lädt nicht

Beitrag von exilfranke »

1) Messen wie Blacky geschrieben hat. Bestenfalls noch standlicht an dabei. Spannung muss hochgehen, das ist das wichtigste.
2) Die batterien sind wahrscheinlich doch im Eimer. Normal verzeihen sie es einem nicht, und nach Rekonditionierung bleibt immernoch ein Restschaden (hoher innenwiderstand), und mit dem nehmen die Batterien nur noch schlechter Strom an.
3) Ausnahmslos alle Verbindungen Masse wie Plus im Strompfad Lima - Regler - Batterie prüfen. Korrosion/Oxidation, Festigkeit von Crimpverbindungen, Flachstecker, die sich lose gebogen haben etc.

Ich habe neulich alles überarbeitet, und siehe da: das Plus-Kabel an der Batterieklemme konnte ich ganz easy rauszupfen. Am Relais zur Hauptschater-überbrückung war alles komplett lose. Massebänder aus Grünspan.

Als erste Maßnahme also das alles prüfen, das ist kein Funken-Voodoo, sondern gute alte Mechanik und Korrosionsbewältigung.

Batterien gleich wieder anhängen. Die müssen immer schön voll sein.

Wenn es dann wieder lädt, kannst immer noch neue kaufen.
Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 358
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lima lädt nicht

Beitrag von MEPH »

Danke für eure Tipps.
Leider hab ich aktuell massiven Freitzeitmangel.

Habe den Pinzgauer nun schon mehrmals gestartet, ohne zu fahren, die Batterien sind nach wie vor gut, auch nach 3 Wochen Standzeit.
Lima Kontrollleuchte bleibt an.
Bei laufendem Motor gemessen, Spannung bleibt im 24V Bereich und verändert sich gar nicht bei laufdenem Motor.

Werde als nächstes einmal dieses rote Kabel kontrollieren.
Ich tippe ja irgendwie darauf, dass der Starthilfeversuch die Lima Regler geschossen hat- kriegt man die denn einzeln?
So verhext, der Pinz war bisher das einzige Fahrzeug in meinem Fuhrpark, das NIE Probleme gemacht hatte... :?

Halte euch auf dem Laufenden...
Was nicht geht wird geschoben.
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7635
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Lima lädt nicht

Beitrag von Stef@n »

MEPH hat geschrieben: Di Okt 12, 2021 8:33 ...kriegt man die denn einzeln?
Ja, gibt's u.a. auch als günstigen Nacbau...
Grüße

Stefan
Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1762
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien / Waldviertel
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lima lädt nicht

Beitrag von Hotzenplotz »

Grüße, woher auch immer

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..
kawahans
Beiträge: 1535
Registriert: Mo Jan 07, 2008 13:11
Wohnort: Graz
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Lima lädt nicht

Beitrag von kawahans »

Ich habe einen nagelneuen Monark als Reserve mitgenommen - was soll ich sagen, als ich ihn gebraucht hätte, war er schon defekt, ohne jemals angeschlossen gewesen zu sein. Jetzt werkt ein alter Boschregler.

Ich würde die Kabeln von der Lima bis nach dem Stecker einzeln auf Durchgang prüfen, ich hatte schon 1 x das rote * Kabel und einmal die Leitung ab D+ abvibriert gefunden. Bei meinem REHAB ist die rote + Leitung übrigens getrennt vom Stecker mittels Verbinder am Luftleitblech angeschlossen. Die Masseleitung der LIMA sollte man auch ansehen.

Die letzte Gemeinheit einer meiner LIMAs ist eine offensichtlich durchgebrannte Diodenbrücke (während der Fahrt ) - lästig zu messen.

Gutes Gelingen!
kawahans
Pinzgauer !!!! ist wie eine Ehe: man löst Probleme, die man ohne nicht hätte.
Aber man tut´s gerne....
Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4875
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lima lädt nicht

Beitrag von Lorenz »

Ich würde zuerst das rote Kabel auf dem Ölkühler testen, da ist es sehr oft. Das schwarze Kasterl wie es der Rehab hat, gibt es exakt so nicht mehr in neu. Wir haben ein sehr ähnliches auf Lager - das würde ich bei einem Pinzgauer der noch die alte Verbindung hat auf jeden Fall umrüsten.
Zum Testen reicht es meistens schon im Leerlauf am Kabel zu wackeln, evtl. geht dann die Ladekontrolle aus oder flackert ...


Wenn es das nicht ist, würde ich den Lima Regler tauschen.
Wir haben schon sehr viele von unseren verkauft und keine Probleme. Aktuell sind unsere von Herth & Buss.
Die von Flag werden nicht mehr produziert. (erst ab 500 Stück ..)
http://shop.lorenz-offroad.de/pinzgauer ... litat.html

Wenn es das auch nicht ist, die vordere Haube zwischen Lima und 1. Vergaser runter und schauen ob da noch alle Kabeln dran sind.

Wenn es das auch nicht ist, wieder hier melden :-)
exilfranke
Beiträge: 1663
Registriert: Sa Jul 29, 2006 15:14
Wohnort: Home of da Kehrwoch
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Lima lädt nicht

Beitrag von exilfranke »

Ich würde jetzt, wenn ich schon dabei wäre, direkt das Blech wegbauen, damit ich an alle Kabeln drankomme...

Wenn gar nichts lädt, dann erstmal ausnahmlso alle Steckkontakte prüfen, Korrosion weg (Kontaktspray) und mit der Zange vorsichtigst den Crimp und hypervorsichtig die Klemmung von den Flachsteckern nachsetzen.

Es häufen sich die Fälle, dass solch eine Flachstecker-Kupplung mit der Zeit lasch wird und die Steckerle nur noch ganz lose sitzen.

Denen nachgehen schadet also gar nicht.
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7635
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 46 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Lima lädt nicht

Beitrag von Stef@n »

exilfranke hat geschrieben: Do Okt 14, 2021 18:04 Es häufen sich die Fälle, dass solch eine Flachstecker-Kupplung mit der Zeit lasch wird und die Steckerle nur noch ganz lose sitzen.
Kann ich bestätigen, hat mir auf dem Weg zu "50 Jahre Pinzgauer" und zurück zweimal einen Streich mit der Laubtec-Zündung gespielt...
Grüße

Stefan
Antworten