716 er

Volles Aroma ohne Rußfilter - was sagt der TÜV ?
Benutzeravatar
sprosi
Beiträge: 117
Registriert: Fr Okt 12, 2012 11:22
Wohnort: Graz

Re: 716 er

Beitrag von sprosi » Fr Aug 26, 2016 21:31

Wobei, wenn man nicht jeden Tag 9 Soldaten auf- und absteigen lässt, kann man auf die Regulierungsautomatik auch verzichten. Ein manueller Schalter am Amaturenbrett bzw. ein Adapter mit Kfz-Ventil am Dämpfer tut es im Falle des Falles auch.
Aber regelämßig Druck kontrollieren. Die Luftfedern werden gerne undicht.
Die alten Dämpfer haben einen Konstruktionsfehler: Alu/Metall-Kontaktkorrosion (unteres Dämpferrohr/Auflage Luftbalg)

gommlie
Beiträge: 57
Registriert: Sa Jun 20, 2015 20:18
Wohnort: greiz

Re: 716 er

Beitrag von gommlie » Sa Sep 17, 2016 17:19

Nu steht der blaue finne bei mir in der garage und ich muss nach einer ersten kurzen probefahrt sagen: er fährt sich tadellos,alles funktioniert bestens und es is echt kein vergleich zum benziner! Keinerlei rost bis auf ein zwei gaaaanz leichte ansätze bei der holzleiste( mehr flugrost-lach )!!! Auch der schalter für luftfederung is in funktion und lässt den kompressor schön arbeiten! Eine frage bevor ich ihn zum tüv meister bringe,kann ich meine 9.00 fedimas aufziehen ohne technische veränderung in sachen freigang? Zur zeit sind 265/75R16 drauf....

Benutzeravatar
sprosi
Beiträge: 117
Registriert: Fr Okt 12, 2012 11:22
Wohnort: Graz

Re: 716 er

Beitrag von sprosi » Sa Sep 17, 2016 17:52

9.00er eher nicht. Hängt davon ab wie große die Fedimas sind. Ich kann als Erfahrungswerte nur 9.00 XSF auf der 6" Originalfelge bringen. Im täglichen Betrieb geht dass, aber wenn er im Gelände an die Endanschläge geht, dann musst du hinten die Karosseriespanten über den Rädern kürzen und die Gummiendanschläge mit ca. 1cm Distanzstücken unterlegen. Vorne kommt es schwerer zu Karosseriekontakt. Eigentlich nur, wenn man ein Loch übersieht oder springt. Dann streift er oben an der Plattform und hinten zum Tank/Zusatzkasten, was immer da verbaut ist. Aber das spürt man dann deutlich am Popo.

Eine funktionierende Luftfederung ist sehr gut. Meine Bedenken betreffen aber eine funktionierende hydraulische Stoßdämpferfunktion.

gommlie
Beiträge: 57
Registriert: Sa Jun 20, 2015 20:18
Wohnort: greiz

Re: 716 er

Beitrag von gommlie » Sa Sep 17, 2016 18:09

meine fedimas fallen recht klein aus,statt durchmesser 92cm sind meine ca 83cm,dafür aber26cm breit....
die sache mit den dämpfern muss ich erst noch erfahren in der nächsten zeit :o

Benutzeravatar
cookie
Beiträge: 61
Registriert: Do Jun 18, 2015 10:02
Wohnort: Graz

Re: 716 er

Beitrag von cookie » Di Sep 20, 2016 8:23

Hallo "fuerni"

Du hast im August mal geschrieben: "Mich würde interessieren wie sich die Handschaltung beim Turbo D macht, ich kenne nämlich nur die Automatik."

Ich habe einen 718'er mit Handschaltung, wenn du möchtest kannst du ihn gerne mal probefahren.... :-)

Lannach wäre nicht so weit weg von Graz.....

LG Martin

gommlie
Beiträge: 57
Registriert: Sa Jun 20, 2015 20:18
Wohnort: greiz

Re: 716 er

Beitrag von gommlie » Mi Nov 16, 2016 0:12

hier mal ein kurzes update meinerseits... nachdem ich die dieselpumpe beim boschdienst komplett überholen ließ(diese war undicht),stellten wir aufgrund mangelnder motorleistung am turbolader eine abgebrochene unterdruckleitung fest.nach dem ausbau des turboladers kamen auch noch mehrere risse darin zum vorschein,also in den sauren apfel gebissen und auch noch einen neuen turbo spendiert.zu guter letzt gabs für den Blauen neue zahnriemen und eine neue wasserpumpe.nun hoffe ich motorseitig erstmal einige zeit ruhe zu haben.der pinz läuft sauber und gleichmäßig,viel leiser und angenehmer als mein 712er,ABER in sachen motorleistung bin ich doch etwas enttäuscht und hab etwas mehr spritzigkeit erwartet....im unteren drehzahlbereich geht garnix vorwärts,erst wenn der turbo richtig kreiselt,gibt es so etwas wie vortrieb :shock:
ansonsten vom fahren her daumen hoch,dank servo,scheibenbremsen und eben dem um welten leiseren motor! die handschaltung benötigt etwas nachdruck und feingefühl,ist aber gut händelbar.(muß vll mal nachjustiert werden?) TÜV war überhaupt kein problem und ich hab ihn mal als LKW einstufen lassen 8)
heute gabs die zulassung und nun kann der spass auch offiziell beginnen :P

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 1014
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien

Re: 716 er

Beitrag von Gregorix » Mi Nov 16, 2016 10:03

Warum als LKW, dass macht doch jede Menge Problem mit Fahrverboten und Feinstaubgeschichten...?
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4363
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: 716 er

Beitrag von Lorenz » Mi Nov 16, 2016 10:50

Steuer ist beim LKW günstiger, solange er kein Oldtimer ist.

Benutzeravatar
sprosi
Beiträge: 117
Registriert: Fr Okt 12, 2012 11:22
Wohnort: Graz

Re: 716 er

Beitrag von sprosi » Mi Nov 16, 2016 20:38

Ja, der Diesel braucht Drehzahl um das riesige Turboloch zu überwinden. Aber wenn der Lader ordentlich pfeift, sollte er schon deutlich mehr Leistung abgeben als der Serienbenziner, sonst passt noch irgend etwas nicht.
Schalten ist bei warmen Getriebe (1h+) leichter. Ist halt auf Pistenbetrieb ausgelegt.

gommlie
Beiträge: 57
Registriert: Sa Jun 20, 2015 20:18
Wohnort: greiz

Re: 716 er

Beitrag von gommlie » Do Nov 17, 2016 6:15

Ok,also kann es vll sein ,das ich einfach die gänge noch höher ausdrehen muss,ähnlich wie beim benziner?! Werd ich heut mal probieren und berichten. Schaltung hast recht,wenn er schön warm ist ,gehts besser,aber halt viel hakeliger als beim benziner

Benutzeravatar
sprosi
Beiträge: 117
Registriert: Fr Okt 12, 2012 11:22
Wohnort: Graz

Re: 716 er

Beitrag von sprosi » Do Nov 17, 2016 10:09

Du musst dich mit dem Motor arrangieren. Der Diesel ist eher sportlich mit viel Drehzahl und Schalten zu fahren. Der Motor dreht auch für Diesel ungewöhnliche 5.000 U/min.
Natürlich kannst du auch bei niedrigen Drehzahlen dahingondeln, z.B. in der Stadt, aber sobald du Leistung willst, musst du gnadenlos zurückschalten und den Motor im Bereich mit vollem Ladedruck halten.
Dann geht auch was weiter. z.B. auf einer langen Autobahnsteigung oder im Tiefschnee fährt er einem Benzinder deutlich davon. Im Kurvengewinkel ist der Benziner bequemer zu fahren, weil es dem wurscht ist wenn die Drehzahl in den Keller fällt, beim Diesel hast du entweder vorher rechtzeitig zurückgehakelt oder du kannst dir gemütlich eine Rußwolke im Rückspiegel anschauen.

gommlie
Beiträge: 57
Registriert: Sa Jun 20, 2015 20:18
Wohnort: greiz

Re: 716 er

Beitrag von gommlie » Do Nov 17, 2016 12:22

also habs probiert,ab 90 aufm tacho is so gut wie feierabend,wobei mir die geschwindigkeit schneller vorkommt(wird nochmal mit GPS nachgemessn).im 4.gang gehts max. bis 80kmh und sobald der 5.drin is,hat die beschleunigung ein ende... :cry: vll liegt es daran?: bei meinem Blauen war parallel zur ESP eine zusätzliche dieselpumpe verbaut,welche der boschdienst allerdings für überflüssig hielt und ausgebaut hat :oops: könnte dies die ursache sein?

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1534
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: 716 er

Beitrag von Udo » Do Nov 17, 2016 13:23

gommlie hat geschrieben:also habs probiert,ab 90 aufm tacho is so gut wie feierabend,wobei mir die geschwindigkeit schneller vorkommt(wird nochmal mit GPS nachgemessn).im 4.gang gehts max. bis 80kmh und sobald der 5.drin is,hat die beschleunigung ein ende... :cry: vll liegt es daran?: bei meinem Blauen war parallel zur ESP eine zusätzliche dieselpumpe verbaut,welche der boschdienst allerdings für überflüssig hielt und ausgebaut hat :oops: könnte dies die ursache sein?
Meiner geht laut Tacho (wenn er richtig warm ist) bis zu 140km/h. ....und läuft wie ein Uhrwerk. Da stimmen mit sicherheit die Steuerzeiten nicht. Hast du die ESP selbst eingebaut ? Steuerzeiten geprüft ?

Benutzeravatar
sprosi
Beiträge: 117
Registriert: Fr Okt 12, 2012 11:22
Wohnort: Graz

Re: 716 er

Beitrag von sprosi » Do Nov 17, 2016 15:08

Yep, Udo hat recht, da stimmt was nicht.
Den 5. Gang muss er voll ausdrehen, starke TurboD schaffen das sogar mit 9.00 R16.

Fehlersuche aus der Distanz ist halt schwierig. Hast du im Umkreis jemanden, der dir helfen kann? (Vergleichsfahrzeug).
Rußt er stark?
Die Vorförderpumpe ist in die Einspritzpumpe integriert. Bekommt er genug Sprit?
Ladedruck i.O?
Zahnriemen richtig montiert?

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1534
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: 716 er

Beitrag von Udo » Do Nov 17, 2016 18:02

Dieselfilter sauber ?
Rußentwicklung ?
Verbrauch ? -> sofern du hier etwas sagen kannst.
Abriegeldrehzahl ?


Da ist ja der 718er deutlich schneller :D :D ....ok meiner momentan nicht ( :oops: )

Fakt ist auf jeden Fall, dass hier etwas ganz deutlich nicht stimmt.

gommlie
Beiträge: 57
Registriert: Sa Jun 20, 2015 20:18
Wohnort: greiz

Re: 716 er

Beitrag von gommlie » Do Nov 17, 2016 19:14

nach rücksprache mit LORENZ werde ich ihn nächste woche nochmal beim boschdienst überprüfen lasse.vll haben sie doch beim einbau der esp nich korrekt eingestellt...

gommlie
Beiträge: 57
Registriert: Sa Jun 20, 2015 20:18
Wohnort: greiz

Re: 716 er

Beitrag von gommlie » Do Nov 17, 2016 21:51

hab nochmal ne runde mit GPS gedreht,mein tacho zeigt ca 10% zu wenig an und somit kommt der gute mit anlauf auf rund 100kmh. sollte für die fehlende geschwindigkeit u nd den nicht vorhandenen durchzug ,vor allem im 5.gang, mein dachgepäckträger schuld sein? :idea: ich könnte mir gut vorstellen,daß dieser doch eine gewisse bremswirkung verursacht....

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4363
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: 716 er

Beitrag von Lorenz » Do Nov 17, 2016 22:18

Nein! :-)......................................

Benutzeravatar
sprosi
Beiträge: 117
Registriert: Fr Okt 12, 2012 11:22
Wohnort: Graz

Re: 716 er

Beitrag von sprosi » Fr Nov 18, 2016 11:15

Du schreibst auch von einem Zahnriementausch.
Würde daher zuvor auch die Steuerzeiten der Nockenwelle prüfen.
Weiterhin würde ich prüfen ob überhaupt die passende ESP verbaut ist und ob genügend Diesel in den Brennraum gelangt.

Gehe ich richtig in der Annahme, dass der Motor, seit er seine Reise in den Süden angetreten hat, noch nie richtig gelaufen ist?

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1534
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: 716 er

Beitrag von Udo » Fr Nov 18, 2016 12:04

Waren die Düsen auch draussen ? Sind die abgedrückt / geprüft worden?

Antworten