Diesel, NoVA, LKW-Fahrverbot,...

Volles Aroma ohne Rußfilter - was sagt der TÜV ?
Antworten
Alcappuccino
Beiträge: 17
Registriert: Mi Feb 02, 2011 19:22
Wohnort: Wien

Diesel, NoVA, LKW-Fahrverbot,...

Beitrag von Alcappuccino » Do Dez 20, 2012 18:50

Hallo Leute,

ich stehe beim Diesel vor der Frage "PKW-NoVA versus LKW-Fahrverbot".

Erstmal der Hintergrund: Ein Pinzi muss her. Er ist als Reisemobil für 2 Erw. + 10j. Kind gedacht. Weltreise- & campingerprobt sind wir (Hochzeitsreise quer durch Nordafrika, zu Fuß mit dem Rucksack durch Indien, und so), von daher genügt uns ein serienmäßger 3-Achs-K oder ein 2-Achs-K mit Aufstelldach. Schrauberkenntnisse kann ich mir aneignen (schweißen kann sogar meine Frau), nur eine passende Garage fehlt noch (unsere hier in Wien ist nur 2.10m, muss mich erst in der Nachbarschaft umsehen).

Die beste und friedliebendste Ehefrau von allen ist nur leider (noch) nicht "infiziert", der Benziner ist ihr zu laut und im Verhältnis zur Reisegeschwindigkeit zu durstig. Ein Benziner als günstiger Oldtimer-PKW (keine NoVA, Einfahrerlaubnis in Wien!) fällt daher flach. Schade, denn der 712k als Oldtimer wär perfekt und einfach Pinzi-Faktor eben.

Wenn ich nun einen Diesel kaufe, der in der EU bereits als LKW typisiert ist, so spare ich mir zwar die NoVA & die CO2-Steuer, habe aber in Wien Fahrverbot (sowie etliche andere internationale Restriktionen). Heißt, ich bräuchte einen Diesel, der in der EU bereits als WoMo oder PKW typisiert wurde, sehe ich das richtig? Sonst kostet es mich jede Menge NoVA etc. bei der Umtypisierung? Hat schon jemand hier einen Diesel freiwillig als PKW typisiert und NoVA gezahlt - wenn ja, wieviel was das in etwa? Bin erst dabei, langsam Durchblick zu erlangen...

Besten Gruß,
Andi
Zuletzt geändert von Alcappuccino am Fr Dez 21, 2012 8:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Tiroler
Beiträge: 284
Registriert: Sa Aug 11, 2007 13:24
Wohnort: nähe Wien

Beitrag von Tiroler » Do Dez 20, 2012 21:22

Hallo Andi,

meines Wissens musst du nur bei der Typisierung Wohnmobil = PKW M1 die Nova nachzahlen.
Pinzgauer wird meistens als LKW typisiert, allerdings abgelastet auf < 3,5 t. Somit fällt keine LKW Maut und auch die keine Notwendigkeit eines LKW Führerscheins an. Nachtrag: beim 718...716 ist um die eine Achse kürzer und leichter....muss man sich vom HZG hinsichtlich Ablastung anschauen.
Die sektoralen Fahrverbote gelten auch nur für LKW über 3,5 t. Nacht und WE Fahrverbot ebenfalls.
In Wien hast du recht, hier gilt alle LKW älter als 92 dürfen nicht in die Zone (Sanierungszone) einfahren, ausser sie werden gewerblich genutzt.......
Hab allerdings noch nie jemanden erlebt, der kontrolliert wurde....

LG,

Harald
Zuletzt geändert von Tiroler am So Dez 23, 2012 9:10, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
fuerni
Beiträge: 541
Registriert: Mo Okt 03, 2011 6:41
Wohnort: Lannach, Österreich

Beitrag von fuerni » Do Dez 20, 2012 23:33

seas andi,
so viel ich weiß sind oldtimer von dem fahrverbot in den umweltzonen
ausgenommen.
lg aus der grünen mark,
martin

Benutzeravatar
biomio
Beiträge: 139
Registriert: Do Jul 29, 2010 12:57
Wohnort: Preding
Kontaktdaten:

Beitrag von biomio » Fr Dez 21, 2012 10:02

Nova ist 16%, also Kaufpreisabhängig + CO2 Abgabe - das macht schnell einmal 10.000-14.000€…wird bei Erstzulassung in Österreich fällig!

Benutzeravatar
Tiroler
Beiträge: 284
Registriert: Sa Aug 11, 2007 13:24
Wohnort: nähe Wien

Beitrag von Tiroler » Sa Dez 22, 2012 9:25

Das stimmt, allerdings ist aufgrund des Alters der Fahrzeuge die 1/8 Regelung anzuwenden.. Man kann auch mittels einem Gutachten der Zeitwert ermitteln, der dann Ausgang für die Berechnung dient.
Und, ja, historische Fahrzeuge sind vom Fahrverbot ausgenommen, dürfen aber nicht mehr als 120 Tage / Jahr unterwegs sein und die Fahrzeit muss mittels eines Fahrtenbuch dokumentiert werden..

Frohe Weihnacht,

Und liebe Grüße,

Tiroler

Antworten