BAE 716 in Deutschland zulassen !

Volles Aroma ohne Rußfilter - was sagt der TÜV ?

Moderator: eniac

Antworten
Sepp
Beiträge: 9
Registriert: Fr Jul 05, 2019 7:33

BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Sepp » Do Aug 29, 2019 16:11

So , was ich nicht schaffen sollte . Und ich habs doch geschaft . und nicht für Tausende von Euro`s !
130,- Datenblatt vom TÜV - Süd
295,- Vollabnahme , Abgasgutachten , Geräuschegutachten .
92,- 2 Reflektoren

FERTIG .

Achso und ne. Flasche Sekt für den GTÜ-Mann .


Rhönpinz
Beiträge: 31
Registriert: Fr Jul 26, 2019 15:42
Wohnort: Nordheim

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Rhönpinz » Do Aug 29, 2019 16:14

...na dann mal meinen herzlichen Glückwunsch!

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1576
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Udo » Do Aug 29, 2019 16:40

Freut mich für Dich.
Ich würde es jedoch nicht an die große Glocke hängen....

Sepp
Beiträge: 9
Registriert: Fr Jul 05, 2019 7:33

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Sepp » Do Aug 29, 2019 17:07

🤔 . Da ist alles normal gelaufen . Alles voll korrekt. Keine krumme . Und warum soll ich das nicht an die grosse Glocke hängen . Weil die , die es für 5000,00 Euro erledigen wollten jetzt ihr Geschäft nicht mehr machen können ?
Kann ich nicht verstehen .

Benutzeravatar
Pinzi-Süd
Beiträge: 604
Registriert: Fr Mär 25, 2016 18:03

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Pinzi-Süd » Do Aug 29, 2019 19:27

Auf jeden Fall interessante Info. Glückwunsch zur Zulassung. Dann kann man doch mal mitbieten :)

Datenblatt war mir fast klar, daß eines vorhanden sein muß, wenn die Dinger nun zugelassen werden und jemand sich die Mühe gemacht hat das legal durchzuziehen.

Die 295,- für Vollabnahme, ok
ABER: ein Abgasgutachten kostet meines Wissens knapp 10.000,-
Das wird nur eine AU gewesen sein, oder steht auf der Rechnung wirklich Abgasgutachten?

Was ein Geräuschgutachten kostet weiß ich nicht.

Grüße Karsten


Benutzeravatar
Challtaq
Beiträge: 29
Registriert: Do Jul 25, 2019 9:40
Wohnort: Graz

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Challtaq » Sa Okt 19, 2019 17:30

Gratuliere! Bei meinem (Graz) ging's auch easy =)

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1060
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von M38A1 » Mi Okt 23, 2019 12:59

... beim 130€ Datenblatt vom TÜV stehen die Werte aus dem Abgasgutachten und die Geräuschwerte drin ...
Insofern sicher "normale AU" und die Geräuschmessung war sicher "für die Katz" weil dort nur die Werte aus dem Datenblatt übernommen werden.

Grüssle Micha

716TDI
Beiträge: 71
Registriert: Do Feb 09, 2012 14:09
Wohnort: Nicht mehr da

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von 716TDI » Mi Okt 23, 2019 13:55

Servus Sepp und Chris!

Gratulation und Willkommen in der TDI Fraktion!

Und mögen die "Wissenden" und "Unkenrufer" geläutert sein!

Blackypinzi
Beiträge: 1496
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Blackypinzi » Do Okt 24, 2019 10:09

Zum Thema Unkenrufer und Wissenden

das lässt sich natürlich leicht sagen aus der Position von jemanden ,der die Daten nun einfach vom Tüv Datenblatt beziehen kann.

Dass es auch jemanden gegeben hat ,der das Einpflegen dieser Daten in das TÜV SÜD Datenblatt durch Erstzulassung eines BAE

erst ermöglicht hat ,und dabei mit Sicherheit deutlich höhere Kosten und Aufwand hatte

wird dann leider gerne mal vergessen

Die Leute ,die dann davon profitieren könnten eigentlich dafür dankbar sein ,dass es einen solchen VORREITER gegeben hat
und sich diese aus meiner Sicht unpassenden Kommentare sparen und sich stattdessen freuen ,

dass die Zulassung Ihres Fahrzeuges dann wesentlich unkomplizierter über die Bühne gehen konnte .

716TDI
Beiträge: 71
Registriert: Do Feb 09, 2012 14:09
Wohnort: Nicht mehr da

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von 716TDI » Do Okt 24, 2019 12:05

Antwort auf den Kommentar von Blackpinzi zum Thema "Unkenrufer und Wissende":

...ich vergaß die "Halbwissenden" und "Paragrafentheorethiker"!

Natürlich lässt sich das von jemandem (bin kein Trittbrettfahrer wie von Blackpinzi behauptet) leicht sagen, der lange vor der "TÜV SÜD Datenblatt" Geschichte seinen TDI Pinzgauer auf Basis der folgenden Textpassage aus der Zulassungsverordnung zugelassen hat (genehmigte Abweichung von Abgas und Lärm):

b) Einzelgenehmigung
Fahrzeuge ohne EG-Betriebserlaubnis oder abgeänderte Fahrzeuge mit EG-Betriebserlaubnis müssen weiterhin vom Landeshauptmann einzeln genehmigt werden. Es müssen die zum Zeitpunkt der Erstzulassung des Fahrzeuges in Österreich bzw. in der EU geltenden Vorschriften (z.B.:Abgas,Lärm) eingehalten werden. Für Fahrzeuge, die in einzelnen Punkten von den Vorschriften abweichen, können Ausnahmegenehmigungen erteilt werden.

Zum Glück gibt der Gesetzgeber - zumindest in Österreich - zusätzlich zu strikten Vorgaben den Zulassungsstellen die Möglichkeit im gesetzlichen Rahmen Ausnahmegenehmigungen zu erteilen.
Und für alle, die sich auch einen BAE Pinzgauer zulegen wollen, sich aber unsicher sind : "Zu Tode gefürchtet ist auch gestorben!"

Ich nehme nunmehr leichten Herzens diesen Diskurs zum Anlass, und verabschiede ich mich schmunzelnd aus dem Forum, da der Mehrwert derartiger und vieler vorangegangenen Wortspenden endend wollend ist.
Ich wünsche Euch allen noch viele erquickliche literarische Diskussionsrunden und viel Spaß mit euren Pinzgauern und Haflingern

Blackypinzi
Beiträge: 1496
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Blackypinzi » Do Okt 24, 2019 12:41

Ich sprach hier
a) von einem BAE und der Zulassung in D (die ohne Tüvdaten deutlich schwieriger sind),ausserdem habe ich Dich nicht als" Trittbrettfahrer "bezeichnet,das ist allgemein gehalten , das sollte man doch schon beim vorliegenden Text bleiben und sich nicht beleidigt verabschieden.

und wer sich dann darüber auslässt ,weil die Zulassung ja nun so "einfach ist" (weil jemand anderes diese Arbeit schon erledigt hat)
das finde ich hier unangebracht.


b) ist bei uns jeder importierte Pinz per Einzelgenehmigung vor Zulassung abzunehmen,und das schon seit Jahrzehnten.

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7056
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Stef@n » Sa Okt 26, 2019 7:08

Guten Morgen zusammen,

sehr schade, dass hier so schnell die Flinte ins Korn geworfen wird :(
Ob Hinweise VOR der Anschaffung über mögliche Haken und Kinken hilfreicher sind oder Hinweise NACH der Zulassung, dass das alles doch gar kein Problem ist und man schon vor Jahren gemacht hat, mag dann jeder für sich entscheiden... :mrgreen:
Grüße

Stefan

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4555
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Lorenz » Sa Okt 26, 2019 17:43

Man muss hier auch immer zwischen den Heimatländern der Foristen unterscheiden, in dem Fall war es ja ein Vergleich zwischen einer Zulassung in D und Ö. Da gibt es nämlich auch trotz der EU Unterschiede.
Und im Land noch mal das jeweilige Bundesland. Das kann in Österreich auch sehr sehr viel ausmachen.

Pinzgauer 007 James
Beiträge: 5
Registriert: Mo Nov 11, 2019 20:59
Wohnort: Radebeul

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Pinzgauer 007 James » Di Nov 12, 2019 21:46

Moin Moin und mal kurz ne Frage

Ich habe meinen Pinzer vom Autohaus Gegner das sind die die grade die meisten 716 im Angebot haben und die Jungs haben alle 716 Angemeldet und Fertig zugelassen also null Probleme sollte man denken :evil:

Also Frage wer hat seinen schon zugelassen und haben die bei euch den Auspuff auch so vermurkst?

Bei Gegner hat die Dekra die Autos zugelassen und einiges total sinnlos vermurkst
1. Auspuff der geht normal Rechts raus Fertig die haben den nach innen gelegt so das er jetzt den Rahmen und die Federbeine Grillt völlig bescheuert wird ja auch nicht heiß das Ding :evil:
2. Scheinwerfer sollten ja eigentlich auf Deutsch umgerüstet werden super irgendwie hab ich noch Englische drin und Blende immer schön den Gegenverkehr
......

Also ehrlich wie doof und Blind kann ein Ingenieur sein?

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1127
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von xaver133 » Di Nov 12, 2019 22:10

Servus
Meines Wissens nach gibt es keine eigenen "englischen" Scheinwerfer, sondern die sind nur entsprechend eingestellt.
Also wenn das der Verkäufer machen hätte sollen, dann nachfordern, dass sie richtig eingestellt werden.

BG X

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1592
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Hotzenplotz » Di Nov 12, 2019 22:22

Hallo Xaver

Die H4 Scheinwerfer haben ein asymmetrisches Abblendlicht, das durch einen Keil in der Linse erzeugt wird.
Ist bei Rechtslenkern spiegelverkehrt. Drum musst Du für Fahrten nach England diesen Bereich am Scheinwerfer abdecken.
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1127
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von xaver133 » Di Nov 12, 2019 22:31

Servus Albert

Tatsächlich im Ersatzteilkatalog vom Diesel steht was von Linkslenker beim Scheinwerfer.

BG X

Pinzgauer 007 James
Beiträge: 5
Registriert: Mo Nov 11, 2019 20:59
Wohnort: Radebeul

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Pinzgauer 007 James » Mi Nov 13, 2019 23:31

Genau so ist es ich kann euch da gern mal paar Bilder rein setzen zur besseren Ansicht die Scheinwerfer sind beider von Hella und man sieht genau den Unterschiede hab mal mit OE von ner G Klasse verglichen

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1127
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von xaver133 » Do Nov 14, 2019 1:06

Bitte das wäre sehr nett.

Weder bei meinem 712er noch beim P80 718er ist mir bis jetzt was aufgefallen.

BG X

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1576
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Re: BAE 716 in Deutschland zulassen !

Beitrag von Udo » Do Nov 14, 2019 7:10

Hotzenplotz hat geschrieben:
Di Nov 12, 2019 22:22
Hallo Xaver

Die H4 Scheinwerfer haben ein asymmetrisches Abblendlicht, das durch einen Keil in der Linse erzeugt wird.
Ist bei Rechtslenkern spiegelverkehrt. Drum musst Du für Fahrten nach England diesen Bereich am Scheinwerfer abdecken.
absolut korrekt ! Es gibt verschiedene Scheinwerferausführungen.

Gruß Udo


Antworten