Pinzgauer 718K umbau auf 2,5 TDI 103 Kw

Rund um Glühkerze und Servopumpe der Selbstzünder
Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4386
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Lorenz » Di Nov 22, 2011 14:26

Nur mal so nebenbei:
Wir haben hier in der Druckerei einen VW T5 Bus Bj. 2005 mit dem neueren 5 Zylinder 2,5 Liter und 174PS.

Der hat jetzt 181.000km und der Krümmer ist an Zylinder 1 und 5 gerissen und auch 2 Stehbolzen im Kopf sind im Eimer. Einer davon ist am Eingang zum Kopf abgerissen der andere ist kurz davor zu reissen. Mit Teilen, Kopf planen etc ... ein teurer Spaß.

Ich will damit nur sagen, dass die neuen Motoren auch Probleme haben.

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1540
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Kontaktdaten:

Beitrag von Udo » Di Nov 22, 2011 15:43

:D genau so seh ich das auch.

Der Umbau ist sicherlich sehr interessant, vor allem wenn es gelingt eine andere Schadstoffklasse zu bekommen. Was natürlich eine Argument dagen ist: Eine Oldiezulassung scheidet dann aus.

Der jetztige Motor (6 Zylinder) ist ja auch schon nicht soooo schlecht. Ich habe runde 350 000 km mit der ersten Maschine. 8)

Benutzeravatar
Pinzlinger
Beiträge: 2057
Registriert: So Jan 08, 2006 16:51
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Wärmehaushalt

Beitrag von Pinzlinger » Di Nov 22, 2011 18:29

Hallo,

ich denke dass es sicherlich möglich ist allesmögliche einzubauen, aber nur was original ist ist auch erprobt worden.

Ich denke aus den Erzählungen heraus dass der Motor ein Kühlungsproblem hat im Pinzi da das Leistungsniveau hoch ist.

Da hilft folgendes.

1. Der Fahrer weiss es und achtet darauf; Das hilft am Meisten; Mit Hirn fahren mit Kenntnis der Schwachstellen

2. Die Kühlung der Machine verbessern; Auf jedem Fall nach dem Turbo einen Zwischenkühler einbauen der möglichst die Temperatur hinunterbringt. Beim Nachrüsten ist oft ein eigener Wasserkreislsuf am Einfachsten da die Wärmetauscher klein bauen. Das Zeugs gibts jetzt immer mehr da für Euro 6 ein Muss.

3. Das Temp-Niveau des Wassers gering halten; d.h. evtl. einen kühleren Thermostaten hinein.

4. Falls er AGR hat die Ausser Betrieb nehmen oder das Abgas zwischenkühlen (Bei innerer AGR (über die Ventilsteuerung) eine andere Nockenwelle vwewenden...)

Soviel dazu fällt mir als Pinzi-Diesel-Laie gerade ein...

Grüsse

Stefan
Haflinger&Pinzgauer&Saurer
"Wenn ein Ingènieur zu träumen beginnt sticht er jeden Dichter aus"

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 1026
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien

Beitrag von Gregorix » Di Nov 22, 2011 22:30

Hi Toni!
Ein sehr interessanter Tread.
wie viele andere auch, bin ich auch in der Situation, mit dem Motor etwas machen zu müssen und habe die gleichen Optionen wie du durchgespielt.
Derzeit, tendiere ich aber auch dazu, die Originalmaschine zu optimieren.

Die gründe sind aber hauptsächlich nicht technischer Natur..(keine typisierungsschwierigkeiten, Kostenaufwand ist vorab genauer ab zu schätzen, Wiederverkaufswert, Originalität (im Falle von späteren Reparaturen..)

Abgesehen davon, ist dein Projekt sehr interessant und ich bin auf das Ergebniss sehr gespannt.
Aus dem Bauch heraus hätte ich bei dem Automatiggetriebe auch Sorge, da würde ich mit Richard unterhalten. Andererseits hält sein Benziner den Jeep-Motor auch aus. Ich hätte jede Wette gehalten, dass ihm das VG irgendwann um die Ohren fliegt.
Wann soll denn der Umbau testfertig sein? Ich würde da gerne mal einen Blick drauf werfen.

P.S.: Ich halte die Gerüchte um die termische Empfindlichkeit des 6 Zylinders für übertrieben. Ich hatte den schon im hardcore Einsatz in der Sahara, und dabei ist der Termostat hängen geblieben, sodass der Motor noch stärker belastet war.
Mit dem verstärkten P90 Kühler, einem Thermostat der bei 78 Grad öffnet und ordentlich funktionierendem Viscolüfter gibt es da keine besonderen Probleme.
Wenn der schlecht abgedichtete Zahnriemen nicht wäre und das monster Turboloch...
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com

Toni12M18
Beiträge: 35
Registriert: Fr Dez 25, 2009 21:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Toni12M18 » Mi Nov 23, 2011 21:15

Na was neues vom Umbau; Motor ist eingebaut Gelenkwelle mußte leider verlängert werden, d.h. die Einspritzpumpe vom TDI hat den Spritzverteiler außen. War kein großes Problem, Getriebe 4 cm nach vorne. Nun Motoraufhängung abgeschlossen. Anbauteile sind fast fertig, Starter bleibt gleich Lichtmaschine muß noch angepast werden, LLk muß noch Platz finden. Nächste Woche soll der Motor laufen. Hätte schon Fotos, muß noch nachschauen wie das hochladen geht.
Mfg Toni :wink:
Pinzgauer 718K

Benutzeravatar
Richard86
Beiträge: 1190
Registriert: Mi Feb 07, 2007 21:59
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Richard86 » Mi Nov 23, 2011 21:24

Lade es einfach mit diesem tool hoch:

http://www.picr.de

ist eigentlich selbsterklärend.


Übrigends finde ich es besser, dass der Motor ein wenig weiter vorne ist.
Dann kommt man wenigstens besser zum hinteren Riemen dazu...

lg Richard
Ich hatte mal Superkräfte bis sie mir der Psychiater wegnahm....

Toni12M18
Beiträge: 35
Registriert: Fr Dez 25, 2009 21:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Toni12M18 » Fr Dez 02, 2011 18:47

Hallo Pinzi Umbau ist voll im Zeitplan !
Sehr viele Anfragen schon bei S-Tech
Bitte nicht die Tür bei S- Tech einlaufen.
Bald gibts die 1 Bilder vom Probelauf.
MFG Toni
Pinzgauer 718K

Toni12M18
Beiträge: 35
Registriert: Fr Dez 25, 2009 21:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Toni12M18 » Do Dez 22, 2011 18:56

Na 1 Bild vom Einbau ist DA Bild :roll:
Pinzgauer 718K

Toni12M18
Beiträge: 35
Registriert: Fr Dez 25, 2009 21:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Toni12M18 » Do Dez 22, 2011 19:04

von der anderen Seite leider noch viele kleine Dinge zum lösen
LLK muß noch verbaut werden usw.fürn Probelauf noch ohne LLK
sonst schauts schon sehr gut aus !! Super Leistung von Team der S - TECH Gleisdorf Stmk. AUSTRIA
Bild
Pinzgauer 718K

Toni12M18
Beiträge: 35
Registriert: Fr Dez 25, 2009 21:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Toni12M18 » Fr Dez 23, 2011 11:00

Mein Pinzgauer

Bild

Bild
Pinzgauer 718K

Toni12M18
Beiträge: 35
Registriert: Fr Dez 25, 2009 21:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Toni12M18 » Fr Dez 23, 2011 11:06

Nun weiter zum TDI
Unser KFZ Mec und Projektbauer Hannes sichtlich erschöpft, aber nach dem Start des Motors sowie 1 Ausfahrt erleichtert in den Weihnachtsurlaub geht. Weiter gehts ab 10.1.2012 mit der Kosmetischen Motorverkleidungen und Elektrofeinheiten.
Bild
Pinzgauer 718K

Toni12M18
Beiträge: 35
Registriert: Fr Dez 25, 2009 21:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Toni12M18 » Fr Dez 23, 2011 11:16

Nun nach der 1 Testfahrt gibts natürlich ein Glas SEKT sowie Foto vom Team. Möchte mich noch mal auf die sehr gute Zusammenarbeit mit S-Tech Albersdorf AUSTRIA bedanken, und Frohe Weihnacht und nen TDI Rutsch ins 2012 Jahr wümschen.
Bild
Pinzgauer 718K

Benutzeravatar
susi
Beiträge: 304
Registriert: Fr Apr 10, 2009 14:19
Wohnort: Lustenau

Beitrag von susi » Fr Dez 23, 2011 17:06

Hallo Toni

Ich wünsche Dir und Deinem Pinzgauer Power Team ein schönes Fest und
viele , viele Pferdchen mehr unterm Sattel im neuen Jahr !

Liebe Grüße

Susi
Pinzi goes africa

Toni12M18
Beiträge: 35
Registriert: Fr Dez 25, 2009 21:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Toni12M18 » Fr Dez 23, 2011 18:51

Hallo Susi
Danke Danke
Dir auch schöne Festtage

Große Testreise ist vom 20.3 - 28.3 2012 nach Corsica da wird er seine Leistungen zeigen.
Pinzgauerfahrer sind gern eingeladen die Tur zu begleiten.
:lol:
Pinzgauer 718K

Benutzeravatar
Richard86
Beiträge: 1190
Registriert: Mi Feb 07, 2007 21:59
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von Richard86 » Fr Dez 23, 2011 23:28

Ich dachte du lässt deinen 718K umbauen. Na egal ein Sani ist auch schön.

Auf jeden Fall gratulation zur ersten Fahrt.

lg Richard
Ich hatte mal Superkräfte bis sie mir der Psychiater wegnahm....

Toni12M18
Beiträge: 35
Registriert: Fr Dez 25, 2009 21:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Toni12M18 » Sa Dez 24, 2011 8:17

Hallo
Der Sani ist nur Test - Träger vom Motor
sonst müßte ich sooo lange ohne Pinzi auskommen das ist nicht möglich !!
Wünsche alle schöne Weihnachten
Pinzgauer 718K

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4386
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Lorenz » Sa Dez 24, 2011 8:42

Und beim SAN ist das Motoreinpassen auch einfacher weil er ein Fetzendacherl hat und man leichter mit dem Kran etc geschirren kann, gelle?!

Toni12M18
Beiträge: 35
Registriert: Fr Dez 25, 2009 21:23
Wohnort: Steiermark

Beitrag von Toni12M18 » Sa Dez 24, 2011 9:02

genau bei Motor rein / raus gehts leichter deshalb auch keine Windschutzscheibe drin.
Schade das sie bis 10.1.12 zu haben hätte den Motor schon gerne in meinem 6x6
Kann jedoch schon Vorbereitungen bei meinem machen
Motorverkleidung rechts da der Audi Luftfilder mehr Platz braucht.
die 14 Tage san e gleich um.
Zur Testfahrt kann ich nur sagen das der Unterschied sehr groß ist, trotz San Kiste ! Der TDI nimmt super an. Zum Aut - Getriebe Beschleunigung merkt man die Kraft extrem. Na ja werde die Tests euch mitteilen!
Pinzgauer 718K

Benutzeravatar
Pinzlinger
Beiträge: 2057
Registriert: So Jan 08, 2006 16:51
Wohnort: Schwerin
Kontaktdaten:

Gratulation

Beitrag von Pinzlinger » Sa Dez 24, 2011 19:21

Hallo,

erstens mal schöne Weihnachten an alle.

zweitens finde ich es toll das versucht wird einen professionellen Umbausatz zu kreieren. Hab zwar keinen Diesel - bin aber neugierig was dabei rauskommt. Mach da gern mal einen "kritischen" Fahrzeugtechnikerblick hinein.

drittens ist es gut dass ihr erprobt; Vergesst nicht auf die Kühlleistungsmessungen dann im Sommer, auch auf die Kühlmessungen des Automaten. Wie man sowas mach verrat ich euch wenn ihr es noch nicht wisst.

viertens: Schlechtwegerprobung; Wär mal gut wenn einer mit soeinem Umbau so richtig mal auf einer Schlechtwegpiste rumknüppeln würde; ihr ahnt garnicht was da alles verlorengeht.

fünftens: Wennns ihr dann schaffts eine vernünftige Stückzahl anzubieten dann wirds wahrscheinlich preislich auch interessant.

Aber zuerst rutschen und dann gehts weiter. Schöpferische Pause muss sein.

Grüsse

Stefan
Haflinger&Pinzgauer&Saurer
"Wenn ein Ingènieur zu träumen beginnt sticht er jeden Dichter aus"

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4386
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Beitrag von Lorenz » So Dez 25, 2011 1:30

Im Frühjahr fährt mindestens ein Saurer LKW von uns entweder nach Marokko oder Tuensien und somit gäbe es auch einen Abschlepper. Tunesien wäre gut für die ersten Tests. Wenn es das Original Automatik Getriebe bleibt, müsst Ihr unbedingt einen leistungsfähigen Ölkühler einbauen und auch am 2 Gang, sonst verschmilzt das Ganze im Tiefsand zu einem Alu Block.

Antworten