Rücklicht elektrisches Problem

Rund um Glühkerze und Servopumpe der Selbstzünder

Moderatoren: eniac, xaver133

Antworten
Christoph
Beiträge: 20
Registriert: Do Jun 13, 2013 10:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Christoph » So Okt 07, 2018 18:21

Vielleicht hat ja schon einer von euch folgendes Problem gehabt und gelöst.

Linkes Rücklicht leuchtet nicht, Glühbirne ok, leerlaufspannung 24V, unter Belastung (mit eingeschraubter Glühbirne) ca. 1V.
Rechtes Rücklicht leuchtet manchmal ansonsten gleiches Fehlerbild wie links, Kennzeichenleuchte ok

Blinker,Bremslicht, etc. ok

Ich vermute da ist irgendwo ein hoher Übergangswiderstand aber wo könnte der sein. Beide Seiten haben ja getrennte Sicherungen. Aber vor der Sicherung ist unwahrscheinlich weil die Kennzeichenleuchte ja zusammen mit rechtem Rücklicht auf F2 hängt.

Hat wer eine Idee?

Danke
Christoph


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7377
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Stef@n » So Okt 07, 2018 18:48

CH, AT, AT Rehab, Yugo oder ziviler Pinzi? Sind teils unterschiedlich verschaltet...
Gruß

Stefan

Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1625
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Udo » So Okt 07, 2018 19:48

Richtig in der Rubrik „Diesel“?

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7377
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Stef@n » Mo Okt 08, 2018 5:12

Udo hat geschrieben:
So Okt 07, 2018 19:48
Richtig in der Rubrik „Diesel“?
Oh, dann hätte sich meine Frage zum Teil erledigt, war eher auf die Benziner bezogen. Wobei es sicher auch beim Diesel verschiedene Schaltungen gibt?
Gruß

Stefan

Hombre
Beiträge: 5
Registriert: Do Apr 05, 2018 12:55
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Hombre » Mo Okt 08, 2018 6:52

Mit nem simplen Multimeter kannst ja schon mal rausfinden, ob es (unter Last) die Masse ist welche schlechten Kontakt hat (vermute ich) oder die beiden eigentlich getrennten Pluskreise. So grenzt du das mal sinnvoll ein. Dann den Leitungen nachgehen und du wirst fündig.

Kann man natürlich im Forum schlechter erklären als am Objekt, so was kann aber durchaus dauern auch.

LG
Bernhard


Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 1213
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Gregorix » Mo Okt 08, 2018 7:57

Unabhängig vom Auto würde ich auch auf ein/mehrere Masseprobleme tippen.
Was passiert, wenn du blinkst und gleichzeitig bremmst oder Licht einschaltest?
Wenn dann alles blinkt liegt das Problem vermutlich in der Umgebung der Leuchte.
Um Kabelbrüche davor aus zu schließen, kannst du ja mal Plus von der Batterie direkt an die Lampenfassung legen und schauen, welche LAmpen dann gehen.
(Reguläre zuleitungen vorher abschließen um Kurzschlüsse zu vermeiden.)
Sinngemäß das Gleiche kann man auch mit der MAsse versuchen..dann sollte relativ schnell klar sein, wo der Fehler liegt.
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com

Christoph
Beiträge: 20
Registriert: Do Jun 13, 2013 10:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Christoph » Mo Okt 08, 2018 14:32

Servus
Danke schon mal für eure Antworten.
Wird wahrscheinlich auf abklemmen und durchtesten hinauslaufen.

Die Masse an den Rücklichtern muss ok sein, da ja alle Lampen am gleichen Masseträger befestigt sind und alle anderen Lichter funktionieren.

Als nächstes werde ich mal den den Widerstand von der Sicherung zum Plus der Birne messen.

Christoph

Christoph
Beiträge: 20
Registriert: Do Jun 13, 2013 10:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Christoph » Do Nov 01, 2018 22:15

Nachdem ich den Kabelstrang aufgeschnitten habe, hat es nicht lange gedauert bis ich an die Problemstellen gekommen bin. Die Verzweigungsklemmen im Kabelstrang aus Kupfer waren allen stark korrodiert. Offensichtlich wurde bei der Nachrüstung der Anhängekupplung geschlampt und der Kabelstrank nicht richtig abgedichtet. Die Leitungen sind ziemlich brüchig.
Ich hab das mal provisorisch geflickt werde aber wahrscheinlich den gesamten hinteren Teil neu verkabeln müssen.

Wenn noch wer einen 718ener Kabelstrang für die Rücklichter rumliegen hätte dann gerne PN - ansonsten habe ich mal vorsorglich ein paar Meter de/lappkabel-oelflex-truck-170-fahrzeugleitung-7-x-075-mm-schwarz-7027007-meterware bestellt.

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 1213
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Gregorix » Mo Nov 05, 2018 10:16

Ich glaube, ich habe noch einen, aber ohne AHK Verkabelung...
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com

Christoph
Beiträge: 20
Registriert: Do Jun 13, 2013 10:39
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Christoph » Mo Nov 05, 2018 22:03

@Greorix
Das wäre hervorragend. Die AHK würde ich einspleißen - und abdichten

Benutzeravatar
Gregorix
Beiträge: 1213
Registriert: Do Apr 20, 2006 5:32
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Rücklicht elektrisches Problem

Beitrag von Gregorix » Mo Nov 05, 2018 23:00

Werde am Wochenende in meiner Werkstatt nachschauen...
Gregorix / Old Shatterhand.(c. Lorenz)
Warum nur einen Pinzi, wenn man um´s doppelte Geld auch zwei haben kann...

www.geoserve.co.at
www.teamsaurer.com


Antworten