Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Rund um Glühkerze und Servopumpe der Selbstzünder

Moderatoren: eniac, xaver133

Antworten
Arnold67
Beiträge: 19
Registriert: Fr Okt 25, 2019 18:31
Wohnort: Radenthein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Beitrag von Arnold67 » Do Nov 12, 2020 11:43

Hallo,bitte um Hilfe
Es ist der 716m rechtslenker plötzlich ohne Strom (es funtioniert nur mehr das Standlicht und Ventilator) der Rest,Fernlicht,Blinker,Rücklicht usw.ist ausgefallen Sichererungen sind alle Ok,was kann da sein, Relais?
Lg und danke im voraus


Benutzeravatar
Udo
Beiträge: 1612
Registriert: Mo Sep 18, 2006 8:59
Wohnort: Sindelfingen
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Beitrag von Udo » Do Nov 12, 2020 13:13

BAE Pinzgauer ?

Zündschloß evtl. mal prüfen, Klemmstellen prüfen.

Wie ist es passiert ? Hast Du etwas geschraubt ? Wurden Batterien gewechselt und da evtl ein Kabel für die Verbraucher nicht angeklemmt bzw hat es sich gelöst ? Ist da noch eine Streifensicherung (Hochstromsicherung) drin ?
Verfolge mal das Kabel mit dem kleinern Querschnitt (6qmm) von den Batterien abgehend.

Gruß Udo

Arnold67
Beiträge: 19
Registriert: Fr Okt 25, 2019 18:31
Wohnort: Radenthein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Beitrag von Arnold67 » Do Nov 12, 2020 16:55

Hallo,wurde nichts geschraubt,bin in der früh auf die Jagd gefahren,da war alles noch ok, beim heimfahren hab ich gemerkt das kein Licht ,Blinker usw.funktioniert. Pinzgauer ist Baujahr 98 einer der letzten Österreicher..das einzige was funtioniert,ist Standlicht,kompressor, scheibenwischer.

Arnold67
Beiträge: 19
Registriert: Fr Okt 25, 2019 18:31
Wohnort: Radenthein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Beitrag von Arnold67 » Do Nov 12, 2020 17:10

Streifensicherungen sind vorhanden,pinzgauer lässt sich normal starten und fahren.

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1692
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Beitrag von Hotzenplotz » Do Nov 12, 2020 19:33

Klingt nach einem defekten Zündschloss;ich hatte so ein Verhalten vor Jahren im Passat
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..


Benutzeravatar
Richard86
Beiträge: 1216
Registriert: Mi Feb 07, 2007 21:59
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal
Kontaktdaten:

Re: Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Beitrag von Richard86 » Do Nov 12, 2020 20:27

Ist das Vorschaltgerät in Ordnung?
Ich hatte mal Superkräfte bis sie mir der Psychiater wegnahm....

Arnold67
Beiträge: 19
Registriert: Fr Okt 25, 2019 18:31
Wohnort: Radenthein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Beitrag von Arnold67 » Fr Nov 13, 2020 5:56

Haben alles überprüft , Zündschloss ok ,Kabel von Batterie ok,Sicherungen ok.
Beim Vorschaltgerät müssen wir erst schauen,aber mit dieser Nr.69200580074 finde ich im Netz nichts, bei Stec hat das Vorschaltgerät eine ganz andere Nr.?

Joeri
Beiträge: 28
Registriert: Sa Jan 04, 2020 19:00
Wohnort: Belgium
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Beitrag von Joeri » Fr Nov 13, 2020 7:55

Wass mit den massaunterbrecher ( schlussel) hinter der fahrerzitse? :?

Ricksen
Beiträge: 13
Registriert: Di Apr 25, 2017 22:32
Wohnort: Marktredwitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Beitrag von Ricksen » So Nov 15, 2020 11:00

Hallo Arnold67,
Ich habe den Tarn-Lichtschalter oder seine Verkabelung in Verdacht.
Hatte mal ein ähnliches Problem.
Bitte mal prüfen.
Gruß Ricksen

Arnold67
Beiträge: 19
Registriert: Fr Okt 25, 2019 18:31
Wohnort: Radenthein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Pinzgauer 716 beinahe Stromlos?

Beitrag von Arnold67 » Di Nov 17, 2020 7:58

Wenn ein Tarnlichtschalter verbaut ist, diesen aus dem Amarturenbrett von Sichtfläche her abschrauben und alle Schraubkontakte hinten nachziehen- Der Schalter hat zwei Klemme 30 Terminals, innen bricht gerne ein Kontakt ab.Den Schalter kann man aufschrauben- vor dem zerlegen schalte paar mal in den Tarnkreis und wieder zurück, hatte einmal dass nichts funktionierte , nach durchge schalten> dann ging wieder alles...

Das war das Problem , lt.Anweisung von Wolfgang beseitigt!!
Vielen vielen Dank an Steyr Daimler Puch Crack😀👍👍


Antworten