Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Technik des Haflingers

Moderatoren: eniac, Robi, Stef@n

Antworten
Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 302
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von MEPH » Fr Feb 10, 2017 8:39

Hallo allerseits!

Muss die rechts, äußere, Achsmanschette vorne beim Haflinger tauschen.
Hab mir das Ganze nun mal angesehen und stehe etwas an, wie ich das genau mache, bzw. was ich dafür alles zerlegen muss.
Muss die Welle dafür ganz raus bzw. wie krieg ich die ganze Brems-Radaufhaengungseinheit ab?

Kann mir vielleicht einer von den Profis eine kurze Erklärung geben?
Danke sehr!

LG, M.

Kolja
Beiträge: 121
Registriert: Di Nov 03, 2009 14:52

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von Kolja » Fr Feb 10, 2017 9:48

Hallo MEPH,

wenn die vordere Gelenkwelle in der alten Ausführung mit Gummimanschette gemeint ist, kann man wie folgt vorgehen:
Rad und Bremstrommel ab
Spurstange lösen
Bremsleitung trennen zwischen dem Bremsschlauch und der unteren Bremsrohrleitung (die zum Bremszyl. im Portalgehäuse geht)
Entsplinten 3x -> 1x Splint der Kronenmutter vom Kingpin/Unterer Lagerbolzen, danach die zwei Splinte der Kronenmuttern vom unteren Lagerdeckel entfernen
Die Kronenmutter M16X1,5 lösen danach die zwei Kronenmuttern M8 des unteren Lagerdeckels
Lagerdeckel samt Scheibe, Kugelpfanne und Kugel abnehmen
Kingpin/Unterer Lagerbolzen rausdrücken
Mutter des oberen Sicherungskeils lösen und Keil entfernen
Oberen Lagerbolzen rausziehen
Somit ist das Protalgehäuse frei und kann von der Halbachse genommen bzw. abgezogen werden.


MfG

Kolja

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 302
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von MEPH » Fr Feb 10, 2017 10:06

@Kolja: vielen Dank für die rasche Antwort!
Wir sind schon soweit bis gekommen.
Nun scheitern wir am oberen Kingpin.
Wir haben M7 Schraube in das Gewinde geschraubt aber ziehen, haemmern liest ihn nicht.

Gibts einen Tipp dafür? Abzueher geht leider auch nicht...

Danke!!

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 302
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von MEPH » Fr Feb 10, 2017 10:54

Gut, haben Werkzeug gebaut und Radantrieb ist nun ab.
Wie kommt nun das Gelenk aus dem Radantrieb damit ich die Manschette tauschen kann?
Ist es gesteckt/geschraubt/gesichert?

Oder muss die Biechscheibe von der Welle mit Abzieher abgezogen werden?

Danke.

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 987
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von Norbert » Fr Feb 10, 2017 12:12

Solltest Dir mal eine gescheite Doku zulegen.

Serie I
Bild

Serie II
Bild

Ist selbsterklärend oder?
Da braucht es keinen Abzieher, außer es ist so vergammelt das es sich nicht schieben lässt.
Nicht vergessen "ordentlich" reinigen und schmieren des Gelenkes :wink: .
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Franz
Beiträge: 74
Registriert: Mi Nov 12, 2014 6:27
Wohnort: Südsteiermark

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von Franz » Fr Feb 10, 2017 13:31

Hallo,
betreffend Zerlegen der Gelenke von den Antriebswellen verweise ich auf die detailierte Beschreibung im Forum des Haflingerclubs Salzkammergut, Seite 6, vom August 2013. Ganz hervorragend beschrieben von Michael Janczer!!!
Viele Grüße und frohes Schaffen
Franz

Kolja
Beiträge: 121
Registriert: Di Nov 03, 2009 14:52

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von Kolja » Fr Feb 10, 2017 14:54

Hallo MEPH,

die Blechtrompete (Nummer 28 in den obigen Abbildungen) muss nach außen abgezogen werden. Ein wenig warm machen hilft, hab schon einige gehabt die trotz O-Ring "geklebt" waren. Viel Erfolg.

MfG

Kolja

Norbert Palme
Beiträge: 1239
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von Norbert Palme » Fr Feb 10, 2017 15:58

Für den oberen Achsschenkelbolzen:
Geh zum nächsten Installateur und besorg Dir einen Nippel 3/4" Länge 60 mm und eine Kappe 3/4". Verzinkt oder schwarz oder Rotguß. In die Kappe bohrst Du ein Loch 7,5 mm mittig rein. Gewindestab M7 oder die Schraube ohne Kopf in den Achsschenkelbolzen einschrauben. Ganz rein, zuvor Einschraubtiefe messen.
Die Kappe auf den Nippel schrauben und das Ganze auf den M 7 Gewindestab. Jetzt mit einer Mutter M 7 den Bolzen rausziehen.
Muttern M7 gibts auf Bestellung in jeder guten Schraubenhandlung. Etwas nachteilig, daß due wahrscheinlich eine Verpackung von 100 Stck nehmen musst. Die gibts aber wieder für unter 10 eur.

Für das Befestigen der Manschette verwende ich am liebsten Kabelbinder schwarz. Diese haben ein sehr kleines Spannschloss. Die meist beigepackten Metallschellen wären an sich sehr gut, jedoch wenn du sie nochmal lösen musst, ist Deine schöne neue Manschette gefährdet. Einen Kabelbinder kannst Du ganz einfach am Spannschloss knacken.
Die Lebensdauer vom Kabelbinder ist genau so lang, wie die der Manschette.
Gruß Norbert
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Benutzeravatar
MEPH
Beiträge: 302
Registriert: Di Feb 16, 2016 10:38
Wohnort: Gmunden, Wien & Andau

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von MEPH » Sa Feb 11, 2017 17:59

Liebe NorbertS, liebe Kolja, lieber Franz!

Danke für eure Antworten und vor allem schnelle Unterstützung.
Hat alles super geklappt und ist wieder fertig zurückmontiert.
Eigentlich ist das meiste eh selbsterklärend aber es kommen dann doch ab und an Zweifel auf ob das so wirklich richtig ist.
Die Blechtrompete saß so fest, dass wir zuerst dachten sie sei geklebt oder sonst was und daher war die Überlegung die Manschette von der anderen Seite überzustreifen.
Nach erhitzen ging sie dann aber doch leicht runter.

Jetzt wo wir den einen Radantrieb gesäubert, ausgespült und neu gefettet haben, haben wir fast Lust den zweiten auch zu machen obwohl die Manschette dort noch ganz ist.
Herrlich so eine Arbeit wenn man den Vorher-/Nachher Effekt so klar spürt und auch sieht.

Welche Dokumentationen für den Haflinger gibt es denn?
Welche ist die Beste und wo bekomme ich die her?

Besten Dank nochmals, es wurde wieder einmal bewiesen, dass dieses Forum einfach Weltklasse ist!

LG, M.

Norbert Palme
Beiträge: 1239
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von Norbert Palme » Sa Feb 11, 2017 20:47

Die Anleitungen gibts beim Verwüster-Verlag, verkauft werden sie unter anderem von Autoquariat. Autoquariat dürfte evtl. besonders interessant sein, da du si dort erst anschauen kannst.
Original Betriebsanleitung im Nachdruck. Wenn Du mal eine auf Teilemärkten siehst, evtl. auch interessant, da farbig. Nachdruck immer schwarz/ weiß.
In der Bedienungsanleitung steht schon recht viel drin.

Dann ist da noch der grüne Ersatzteilkatalog, gut wegen den Explosionszeichnungen und den Bestellnummern.

Haflinger Reparatur-Anleitung beschreibt viele Details

Leitfaden zum Kleinwagen- und Haflinger- Lehrgang und Leitfaden zum Kundendienst-Lehrgang Haflinger ergänzen die Sammlung.

Leider sind die letzten 3 genannten recht mühsam, was das Lösungsfinden zum aktuellen Problem betrifft. Seitenzahlen werden von Bildseiten (ohne Nummer) unterbrochen, zwischendrin römische Seitenzahlen usw. Inhaltsverzeichnis ist numerisch, nicht alphabetisch. Register gibts keins.

Also durchsuchen, und sich dran freuen, das zu finden, was man beim letzten Mal nicht gefunden hat.

Aber immerhin sind so ziemlich alle Probleme überall beschrieben.

Interessant, in den Betriebsanleitungen steht beim oberen Achsschenkelbolzen "...M6 Gewinde..." und tatsächlich drin ist M7. Wie sind die blos auf dieses doch seltene Gewinde gekommen. Ist das die erste Hürde für "Nicht-Mechaniker"?

Gruß Norbert
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Franz
Beiträge: 74
Registriert: Mi Nov 12, 2014 6:27
Wohnort: Südsteiermark

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von Franz » Mo Feb 13, 2017 8:38

Hallo,
Norbert hat die wesentlichen Anleitungen/Druckwerke bereits genannt. So einen Bilderband a la "Jetzt helfe ich mir selbst" gibt es nicht und wäre, falls nicht von einem Techniker und langjährigen Haflinger-Fahrer verfasst, auch nicht sehr hilfreich. Eigentlich gibt es ja nur wenige spezifische Arbeiten, die beim Haflinger alle paar Jahre anfallen und auch für einen interessierten Laien machbar sind - und bei einer dieser Arbeiten bist du gerade. Das Erneuern von Verschleißteilen und die routinemäßigen Wartungsarbeiten entsprechen denen von vergleichbaren Fahrzeugen und aufwändigere Arbeiten am Getriebe oder den Differentialen fallen sehr selten, bei vielen Fahrzeugen gar nie an und werden dann am besten von Spezialisten erledigt.
Dennoch hier wieder der Hinweis auf die hervorragenden, detailierten und meist auch bebilderten Anleitungen von Michael Janczer im Forum des Haflingerclubs Salzkammergut (ich kenne ihn nicht einmal persönlich, bin aber von der Gründlichkeit bei den Reparaturen und der umfassenden Dokumentation schwer begeistert).
Wenn du dieses Forum einmal im gesamten Umfang durchsiehst, dann wirst du erkennen, dass viele spezifischen Probleme beim Haflinger (Ölaustritt an den Hebeln der Handbremse, Zerlegen der Portale, Probleme mit der Standheizung BN2, Schaltaufsatz beim Getriebe, Lagerung der Halbachsen in den Seitendeckeln, Ersatz der Gewindebolzen , Einstellen der Radlager usw.) schon einmal behandelt wurden.
Wenn du einmal konsequent alles abgedichtet und durchrepariert hast, ist der Haflinger nach meiner Erfahrung wesentlich zuverlässiger und günstiger als vergleichbare Fahrzeuge dieses Alters zu betreiben.
Viele Grüße
Franz

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 987
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von Norbert » Mo Feb 13, 2017 17:08

Warum M7 ist mir nicht geläufig, aber bei den Puch Mopeds gibt es auch jede Menge M7 Schrauben so bekommst Du diese Schrauben auch recht
einfach und preiswert beim Puch - Mopedmechaniker als Einzelstücke.
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Mojohand
Beiträge: 1073
Registriert: Sa Aug 04, 2007 15:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Äußere Achsmanschette vorne tauschen

Beitrag von Mojohand » Mo Feb 13, 2017 18:07

M7 wurde früher oft und seit geraumer Zeit wieder im Motorenbau verwendet. Da die Steigung die gleiche wie bei M6 ist, der Durchmesser aber größer, verhält sich M7 ähnlich wie ein Feingewinde, d.h. es kann ein stärkeres Anzugsmoment verkraften, nicht nur wegen dem größeren Außenurchmesser sondern auch weil der Kerndurchmesser im Verhältnis größer ist. Die Gefahr des ungewollten Lösens ist auch geringer, da die Steigung geringer ist.
Die Alternative wäre M8 mit Feingewinde, was aber mehr Platz benötigt.

Gruß Bernd
Pure Vernunft darf niemals siegen.

Antworten