Zerlegung / Restauration / Aufbau - Bantam Haflinger

Technik des Haflingers

Moderatoren: eniac, Robi, Stef@n

Antworten
Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Zerlegung / Restauration / Aufbau - Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Do Nov 24, 2016 13:30

Werte Haflingerfreunde,
habe mir vor ein paar Wochen einen Bantam-Haflinger bei Armin Brühwiler in St. Gallen angesehen. Ich hatte einen befreundeten „Haflingerkenner“ für die Bewertung dabei. Er war dann der Ansicht dass er sich in einem guten Allgemeinzustand befindet und so habe ich mich für den Kauf entschieden. Aber wie es halt so ist, fängt man zu Hause dann an genauer hinzusehen. Zu meiner Freude kam dann auch noch Bernd Sahler aus St. Gallenkirch den ich übers Forum kennenlernte, zu mir auf Besuch und zeigte mir ein paar Kleinigkeiten die er machen würde.
Dies war dann der Anfang einer nicht aufhörenden Suche nach kleineren und mittleren Roststellen und Verbesserungsmöglichkeiten. Was klein anfing, (Rücklichter „verschönern, Netztrennschalter an die Batterie, usw.), ging über Werkzeug-, und Batteriekasten demontieren, die alte Bitumenschicht mit der Spachtel abkratzen, die rostigen Stellen mit der Zopfbürste behandeln und endete nun nach mehreren "Motivationsgesprächen" mit Bernd in der Entscheidung einer Totalzerlegung mit Abnahme der Plattform und dem Ziel, alles notwendige und nicht so notwendige vernünftig zu machen. Ich bin sehr technikinteressiert aber auf diesem Gebiet überhaupt nicht bewandert, und so habe ich die Hilfe und den Beistand eines Profis vonnöten. Gott sei Dank hat mir Bernd seine Hilfe angeboten und so werde ich nun das Projekt mit meinem "Mentor" wohl starten!
Liebe Grüße
Christian
Hafi.JPG
Hafi.JPG (162.99 KiB) 3623 mal betrachtet
IMG_2495.JPG
IMG_2495.JPG (135.98 KiB) 3625 mal betrachtet
IMG_2485.JPG
IMG_2485.JPG (109.79 KiB) 3623 mal betrachtet
IMG_2440.JPG
IMG_2440.JPG (145.5 KiB) 3625 mal betrachtet
IMG_2501.JPG
IMG_2501.JPG (83.35 KiB) 3625 mal betrachtet
IMG_2466.JPG
IMG_2466.JPG (89.51 KiB) 3625 mal betrachtet
Dateianhänge
IMG_2399.JPG
IMG_2399.JPG (64.61 KiB) 3625 mal betrachtet
Zuletzt geändert von optikchrisi am Mi Jan 04, 2017 15:44, insgesamt 5-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
Bernd TJ
Beiträge: 174
Registriert: So Jun 04, 2006 9:36
Wohnort: St.Gallenkirch / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Batam Haflinger

Beitrag von Bernd TJ » Do Nov 24, 2016 20:02

Servus Christian,

danke für die lieben Worte, machst mich ja ganz verlegen in aller Öffentlichkeit :oops:

Wird schon werden :wait: :wait: :wait:

Gruß
Bernd
Steyr Puch Haflinger 700AP CH-Armee Haflinger 1962
Pathfinder 1973
Puch DS 50 V
Puch VS 50 D 1960
Puch G 300 TD 1998
http://sahler-bernd.wixsite.com/haflinger-verdeck

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Do Nov 24, 2016 20:48

Hallo Bernd,

was wahr ist, darf man auch in der Öffentlichkeit erzählen! Ohne Dich hätte ich den Schritt bisher schon gar nicht gewagt!
Dafür nochmals recht herzlichen Dank! Du bist ein richtig guter Motivator! :D

Ganz liebe Grüße

Christian 8)
Zuletzt geändert von optikchrisi am Do Dez 01, 2016 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
Sibo
Beiträge: 84
Registriert: Mi Jul 17, 2013 10:47
Wohnort: De/RV

Re: Zerlegung Batam Haflinger

Beitrag von Sibo » Fr Nov 25, 2016 17:22

Hallo Christian,

mit dem Hafi hab ich auch geliebäugelt, aber ich hab ja schließlich schon einen..

schön das er hier im Forum einen Platz gefunden hat.

der Rostbefall schaut auf deinen Fotos eigentlich recht harmlos aus,

Das Bernd weiß was er tut kann man ja an seinen Hafis sehen, die sind ja quasi wie aus der Fabrik oder besser..
Schön das er weiterhilft und sein wissen teilt.

Was an meinem Hafi so unterm Lack steckt daran wag ich garnicht zu denken :?
vielleicht könntest Du / Ihr ja mal schreiben wo die neuralgischen Punkte sind bei denen genau nachgeschaut werden sollte,
wär bestimmt für manchen hier interessant :wink:

Wie wirst du jetzt vorgehen? Nur die Schadstellen entrosten und Neu Lackieren oder gar komplett entlacken?

Gruß Simon

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Fr Nov 25, 2016 18:00

Hallo Simon,

nun, das Ziel ist mittlerweile definiert und lautet, komplett entlacken bzw. sandstrahlen und dann neu lackieren. Dann werden natürlich die dringlichen und weniger dringlichen Angelegenheiten sicher auch in Angriff genommen. Was ich bisher so beurteilen kann (bin ja ein Frischling und kein Kenner) nachdem ich schon ein paar Stunden unter dem Hafi mit schleifen verbracht habe ist der Rahmen rundum den Haflinger eigentlich mühselig zu bearbeiten, da man an manchen Stellen ganz schlecht dazukommt. Allerdings liegt genau dort der Dreck und bleibt auch dort liegen. Wenn man diesen Bereich nicht gezielt reinigt ist dies der Nährboden für die "rote Pest"! In allen Radläufen ist der Rost mehr oder weniger vorhanden (versteckt unter dem brüchigen Bitumen) und breitet sich entsprechend aus. Durchgerostet waren bisher zwei Bordwände. In der Mitte der Plattform ist der Unterbodenschutz eigentlich im großen und ganzen noch okay. Aber die Bitumenschicht ist einfach gräßlich und macht beim Entfernen einen unglaublichen Dreck! :x
Werde versuchen die aktuellen Bilder der Restauration zu posten (wenn es die Zeit zulässt :wink: )!

Liebe Grüße

Christian
Zuletzt geändert von optikchrisi am Do Dez 01, 2016 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Fr Nov 25, 2016 22:48

So, habe heute wieder ein wenig gewerkelt. Benzintank gelert :shock: , Glück gehabt, Gott sei Dank ging sich der 10 Liter Kanister gerade aus! Benzintank, Überrollbügel, Sitze und Stoßstange demontiert, Scheibenwischermotor zerlegt und neu gefettet. Die orange Pampe war mal ein Fett! Zudem habe ich bereits ein paar sandgestrahlte und grundierte Teile erhalten.

Liebe Grüße

Christian

IMG_0898.JPG
IMG_0898.JPG (118.82 KiB) 3476 mal betrachtet
IMG_0897.JPG
IMG_0897.JPG (184.31 KiB) 3476 mal betrachtet
IMG_0899.JPG
IMG_0899.JPG (153.63 KiB) 3476 mal betrachtet
IMG_0896.JPG
IMG_0896.JPG (70.47 KiB) 3476 mal betrachtet
Zuletzt geändert von optikchrisi am Do Dez 01, 2016 14:44, insgesamt 1-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Mo Nov 28, 2016 6:57

Liebe "Fangemeinde",

habe auf dem Schaltplan die Nr. 21 und die wird allerdings nicht beschrieben. Kann mir jemand sagen was das ist? Komischerweise sind die Nr. 20/21/22 und 23 ausgelassen!?

Besten Dank für Eure Hilfe!

Liebe Grüße

Christian 8)
Zuletzt geändert von optikchrisi am Do Dez 01, 2016 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

heinkeljb
Beiträge: 54
Registriert: Do Sep 24, 2015 19:41

Re: Zerlegung Batam Haflinger

Beitrag von heinkeljb » Mo Nov 28, 2016 8:32

Show us a picture of which part you are asking about. I don't have my repair book handy, so can't look in it. Also know that there are several wiring diagrams so you might find it on one of the other variations from teh one yo think it should be.

John
Haflinger 703AP called Lurch

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Mo Nov 28, 2016 15:28

Hello John,
IMG_0917.JPG
IMG_0917.JPG (79.55 KiB) 3340 mal betrachtet
what is the Number 21, and were are the Numbers 22 and 23?

Christian
Zuletzt geändert von optikchrisi am Do Dez 01, 2016 14:45, insgesamt 2-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Mo Nov 28, 2016 15:47

Und weiter geht's :

den Vorbau habe ich nun abgenommen.
IMG_0910.JPG
IMG_0910.JPG (158.45 KiB) 3340 mal betrachtet
den Kabelbaum werde ich neu machen.
IMG_0915.JPG
IMG_0915.JPG (196.67 KiB) 3340 mal betrachtet

das "gelbe" war dem Geruch nach Fensterkit. Zum Teil noch richtig weich, fast "flüssig" und vor allem schmierig und klebrig (da ist der Bitumen noch "harmlos") Der Lack darunter wurde so stark angegriffen dass er sich vom Blech löste. Die ausgehärteten Teile waren spröde und brüchig.
IMG_0914.JPG
IMG_0914.JPG (110.13 KiB) 3340 mal betrachtet

offener kann man nicht mehr fahren 8)
IMG_0916.JPG
IMG_0916.JPG (152.32 KiB) 3340 mal betrachtet
Zuletzt geändert von optikchrisi am Sa Jan 07, 2017 8:30, insgesamt 2-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
suri46
Beiträge: 3
Registriert: Mo Nov 28, 2016 17:07
Wohnort: Westschweiz

Re: Zerlegung Batam Haflinger

Beitrag von suri46 » Mo Nov 28, 2016 18:10

Hallo Christian,
auf meinem Schema ist 21 die Benzinsonde, ein NTC-Widerstand der sich durch den Lampenstrom erwärmt, wenn er nicht vom Benzin abgekühlt wird. Sein Widerstand nimmt ab und das Lämpchen 20 Reserve leuchtet.
Freundliche Grüsse
Urs
Dateianhänge
Benzinsonde 21.jpg
Benzinsonde 21.jpg (100.04 KiB) 3319 mal betrachtet

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Mo Nov 28, 2016 19:05

Hallo Urs,

lieben Dank für Deine Antwort! :D Wo ist denn der Widerstand? Ist es möglich dass es sich um dieses ominöse Kabel am Bezintank handelt? Das ist mir nämlich nicht klar was dies bezweckt!
Hier im Bild unten, das schwarze Kabel!?
IMG_0919.JPG
IMG_0919.JPG (99 KiB) 3308 mal betrachtet
Liebe Grüße

Christian
Zuletzt geändert von optikchrisi am Do Dez 01, 2016 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
re-flo1
Beiträge: 74
Registriert: Fr Mai 24, 2013 21:28
Wohnort: Tannheim / Tirol

Re: Zerlegung Batam Haflinger

Beitrag von re-flo1 » Mo Nov 28, 2016 19:44

Servus.

Das ist das Ding. Ist aber meistens defekt.

LG Flo

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Mo Nov 28, 2016 19:54

Hallo Flo,

besten Dank! Jetzt bin ich schon wieder ein bisschen schlauer! 8)

Liebe Grüße

Christian
Zuletzt geändert von optikchrisi am Do Dez 01, 2016 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Mo Nov 28, 2016 21:24

Weiß jemand wofür der Punkt auf dem Verschluss ist. Den habe ich bei der Demontage in der Eile und dem Schmutz total übersehen! :shock:
IMG_0920.JPG
IMG_0920.JPG (76.88 KiB) 3285 mal betrachtet
Ist das einzelne Kabel (schwarz) vom Rücklicht ein Massekabel?
IMG_0922.JPG
IMG_0922.JPG (140.26 KiB) 3285 mal betrachtet
habe ich beim Abschrauben des Reflektors "gefunden"!
IMG_0921.JPG
IMG_0921.JPG (93.36 KiB) 3285 mal betrachtet
es ist wohl wenig aber dennoch ist der Rost auch unter dem "Fensterkitt" vorhanden!
IMG_0923.JPG
IMG_0923.JPG (87.29 KiB) 3285 mal betrachtet
Zuletzt geändert von optikchrisi am Do Dez 01, 2016 14:45, insgesamt 1-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

ThomasG
Beiträge: 103
Registriert: Do Sep 24, 2015 19:49
Wohnort: Kirchberg i.T.

Re: Zerlegung Batam Haflinger

Beitrag von ThomasG » Di Nov 29, 2016 22:02

also wenn nur ein kabel zum rücklicht geht, dann solltest davon ausgehen, dass dass das pluskabel ist und masse über das fahrzeug mit der batterie verbunden ist. andersrum macht's keinen sinn, sonst wär ja das ganze fahrzeug auf 12V potential

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Mi Nov 30, 2016 17:25

Und weiter in der Geschichte ging es heute mit dem Ausbau des Motors.
Gott sei Dank hatte ich einen Profi (Bernd) an der Hand. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an Dich Bernd für Deine Hilfe! Dieser Schritt war mir eine Nummer zu groß :?: :?
IMG_0931.JPG
IMG_0931.JPG (122.96 KiB) 3166 mal betrachtet
IMG_0932.JPG
IMG_0932.JPG (116.7 KiB) 3166 mal betrachtet
das Ausrücklager wird auch gewechselt!
IMG_0933.JPG
IMG_0933.JPG (198.11 KiB) 3166 mal betrachtet
Nun steht der Motor bis auf weiteres alleine in der Kiste!
IMG_0934.JPG
IMG_0934.JPG (165.71 KiB) 3166 mal betrachtet
Hinten ohne ist einfach nicht schön :D
IMG_0935.JPG
IMG_0935.JPG (155.27 KiB) 3166 mal betrachtet
Eigentlich simpel, die Technik der Handbremse :wink:
IMG_0936.JPG
IMG_0936.JPG (94.02 KiB) 3166 mal betrachtet
Bis bald ....!
Zuletzt geändert von optikchrisi am Do Dez 01, 2016 14:46, insgesamt 1-mal geändert.
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 987
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Zerlegung Batam Haflinger

Beitrag von Norbert » Do Dez 01, 2016 12:27

optikchrisi hat geschrieben:Zerlegung Batam Haflinger
Könnte man/frau das bitte ausbessern - aber nicht auf Bahndamm sondern "BANTAM" (Bofors Anti Tank Missile) :D

P.S. Das Baby sieht aber wirklich gut erhalten aus - noch hübscher wird schon kitschig :lol:
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Do Dez 01, 2016 14:37

Hallo Norbert,

sehr aufmerksam von Dir! Ist bisher niemanden aufgefallen :?: Nun steht es richtig in der Überschrift.

Liebe Grüße

Christian
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Zerlegung Bantam Haflinger

Beitrag von optikchrisi » Fr Dez 02, 2016 20:04

so, heute hat mir Bernd das Lenkgestänge ausgebaut (Herzlichen Dank Bernd!!!).
Das hat einen Knall gemacht als sich die Verbindung löste :shock: !
DSCN0468.jpeg
DSCN0468.jpeg (73.1 KiB) 3032 mal betrachtet
DSCN0465.jpeg
DSCN0465.jpeg (123.32 KiB) 3032 mal betrachtet
DSCN0473.jpeg
DSCN0473.jpeg (108.77 KiB) 3032 mal betrachtet
DSCN0474.jpeg
DSCN0474.jpeg (90.91 KiB) 3032 mal betrachtet
Dann haben wir die Plattform umgedreht, damit die alte Unterbodenseuche gut entfernt werden kann! Der darunter
liegende "Karosseriekaries" bestätigte mein Vorhaben. Von aussen lässt sich nicht abschätzen wo der Rost ist!!! :x
DSCN0475.jpeg
DSCN0475.jpeg (112.5 KiB) 3032 mal betrachtet
DSCN0476.jpeg
DSCN0476.jpeg (77.26 KiB) 3032 mal betrachtet
DSCN0478.jpeg
DSCN0478.jpeg (101.42 KiB) 3032 mal betrachtet
DSCN0479.jpeg
DSCN0479.jpeg (105.11 KiB) 3032 mal betrachtet
DSCN0481.jpeg
DSCN0481.jpeg (98.13 KiB) 3032 mal betrachtet
zu guter Letzt hat mir ein Freund noch den neuen Edelstahltank gebracht! Vielen Dank Hannes! :D
DSCN0485.jpeg
DSCN0485.jpeg (50.02 KiB) 3032 mal betrachtet
Das Beste kommt zum Schluss!

Antworten