Batterietrennschalter am Hafi

Technik des Haflingers

Moderatoren: eniac, Robi, Stef@n

Antworten
Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6830
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Batterietrennschalter am Hafi

Beitrag von Stef@n » Do Mär 24, 2011 21:27

Hallo zusammen,

aus verschiedenen Gründen würd ich meinem Hafi gerne eine Batterietrennschalter spendieren, irgendwo hinter den Sperren ist noch schön Platz zwischen den Sitzen. Zufälligerweise liegt auch noch einer aus dem Seilwindenumbau am 712er im Lager.
Hat von euch jemand einen verbaut?
Wenn ja, wo? Und Masse oder Plus geschaltet?
Wie empfindlich sind Hafilichtmaschinen und Regler gegen Batterietrennung im laufenden Zustand?
Gruß

Stefan

Blackypinzi
Beiträge: 1429
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52

Beitrag von Blackypinzi » Fr Mär 25, 2011 8:32

Bei Batterietrennung im laufenden Zustand kann es immer eine oder mehrere
Dioden oder evt den Regler himmeln

Sollte man nicht machen :cry:

Batterietrennschalter die Masse trennen 8)

Mojohand
Beiträge: 1073
Registriert: Sa Aug 04, 2007 15:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Mojohand » Fr Mär 25, 2011 9:47

@Stefan,
bei laufendem Motor sollte man natürlich nicht den Hauptschalter umlegen.
Aber nach dem Abstellen geht es doch auch.
Bei H1 habe ich den Hauptschalter in die Plusleitung eingebaut, der Schalter sitzt seitlich am Batteriekasten.
Bei H2 schaltet der Hauptschalter minus und sitzt auch hinter den Sperren.
Als Minuskabel habe ich ein Isoliertes 30 mm² Kabel genommen und durch eine Tülle in der Rückwand des Batteriekasten geführt. Vom Hauptschalter geht dann die Masse auf den Längsträger der Plattform.
Dort habe ich auch einen Massepunkt von wo zwei Kabel in den Kabelstrang gehen. Eins nach vorne und eins nach hinten. So habe ich alle Verbraucher zusätzlich mit Massekabeln versorgt.

Gruß Brnd
Pure Vernunft darf niemals siegen.

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6830
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Beitrag von Stef@n » Fr Mär 25, 2011 10:11

Naja, das mit dem "sollte" ist halt so eine Sache... :wink:
Absichtlich mach ich sowas sicher nicht!
Den Trennschalter am Batteriekasten hängen, wär die einfachste Lösung. Aber da hängt er halt voll im Siff. Daher hätt ich den gern vorne zwischen den Sitzen...
Gruß

Stefan

Mojohand
Beiträge: 1073
Registriert: Sa Aug 04, 2007 15:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Mojohand » Fr Mär 25, 2011 10:22

genau wegen dem Siff habe ich beim H2 den Schalter hinter die Sperren gemacht.
Grüße
Pure Vernunft darf niemals siegen.

Benutzeravatar
Pinzlinger
Beiträge: 2047
Registriert: So Jan 08, 2006 16:51
Wohnort: Solothurn&Jura / Schweiz
Kontaktdaten:

Haflinger&Trennschalter

Beitrag von Pinzlinger » Fr Mär 25, 2011 12:16

Hallo,

beim Hafi kann man auch ohne Batterie fahren, denn der Generator ist ein Gleichstromdings und hat daher keine Dioden. Spamnnungsspitzen machen daher nix weil keine Elektronik dranhängt.

Grüsse

Stefan
Haflinger&Pinzgauer&Saurer
"Wenn ein Ingènieur zu träumen beginnt sticht er jeden Dichter aus"

Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 6830
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee

Re: Haflinger&Trennschalter

Beitrag von Stef@n » Fr Mär 25, 2011 12:43

Pinzlinger hat geschrieben:weil keine Elektronik dranhängt.
... womit wir mal wieder beim Nachteil der elektronischen Zündungen wären... :wink:
Gruß

Stefan *derauchsoeinedrinhat*

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1028
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Kabelweg wichtig

Beitrag von M38A1 » Fr Mär 25, 2011 14:26

Hi Stefan,

sehr wichtig ist natürlich gute Kabelummantelung (Neoprene) - vielleicht noch einen Schutzschlauch drüber (Benzinschlauch) und gute Verlegung des Kabels.

Scheuert sich die Kabelhülle durch passiert bei Masse-Schaltung nichts - bei Plus-Schaltung schon :oops:

Das Problem ist aber, dass Du den Masse-Schluss bei Masse-Schaltung auch nicht bemerkst und Du willst Dich ja auch auf die Wirkung des Schalters verlassen können.

Sehr gut bewäht sich Filz-Klebeband um Durchlässe und scharfe Kanten zu entschärfen (auch unter dem Kabelbinder) ... und bäppt wie d'Sau ... wenn Du was brauchst weisst ja wo's das gibt - bin derzeit sowieso oft am Bäume machen also in Deiner Nähe ...

Grüssle Micha

Mojohand
Beiträge: 1073
Registriert: Sa Aug 04, 2007 15:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Mojohand » Fr Mär 25, 2011 14:40

Hallo Kollegen,
ich hab das Kabel http://www.kabel-schmidt.de/gummiisolie ... p-253.html
verbaut,das ist dick isoliert, bei den Blechdurchbrüchen hab ich Gummitüllen und das Kabel noch zusätzlich mit Schrupfschlauch verstärkt.
Ich glaub da kann nix passieren.
Grüße Bernd
Pure Vernunft darf niemals siegen.

Norbert Palme
Beiträge: 1239
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Beitrag von Norbert Palme » Sa Mär 26, 2011 18:17

Ich hab da so ne ultrapraktische Batterieklemme (Handrad), mit der ich den vorderen Pol abklemme. Und mein Batteriekasten ist mittels Zylinderschloß absperrbar. Zeitbedarf unter 15 sec.

Gruß Norbert
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Mojohand
Beiträge: 1073
Registriert: Sa Aug 04, 2007 15:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von Mojohand » Sa Mär 26, 2011 21:50

@Norbert,
zuerst dachte ich auch an so eine Lösung, hab dann aber dem Trennschalter im Griffbereich den Vorzug gegeben. Bei einem Kabelbrand ist die Polklemme suboptimal. Bis Du da den Sclüssel gefunden hast und das Schloss offen ist. ist die Karre schon abgebrannt.
Gruß Bernd
Pure Vernunft darf niemals siegen.

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Batterietrennschalter am Hafi

Beitrag von optikchrisi » Mi Okt 26, 2016 13:50

Hallo,

möchte eventuell auch einen Batterietrennschalter direkt an der Batterie zwischenschalten. Hat jemand von Euch vielleicht Erfahrung mit dem Modell (siehe Link). Die Kabelverlegung würde damit wegfallen! Somit eine zusätzliche mögliche Fehlerquelle weniger.
http://www.korrosionsschutz-depot.de/we ... hes-modell

Lieben Dank für Eure Anregungen und schöne Grüße 8)

Christian
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
M38A1
Beiträge: 1028
Registriert: Mo Sep 17, 2007 8:19
Wohnort: 88097 Eriskirch
Kontaktdaten:

Re: Batterietrennschalter am Hafi

Beitrag von M38A1 » Mi Okt 26, 2016 14:53

Hallo Christian,

diese Schalter finde ich nicht so gut weil man im Notfall nicht schnell genug ran kommt. An Traktor usw. verwende ich den Schalter aus dem Link unten.
Der Schlüssel kann bei dem Modell im Zustand Ein und Aus abgezogen werden ... was extrem praktisch ist ! Ein Schlüssel ist also am Schlüsselbund und muss nicht jedesmal weg gemacht werden. Versehentliches Ausschalten (Alternator defekt) passiert auch nicht, wenn kein Schlüssel steckt. Ausserdem seit Jahren mehrere Stück problemlos im Einsatz und preislich auch OK.

http://www.ebay.de/itm/Batteriehauptsch ... TSNz0dXDVw

Ein Kabel ist bei mir das bisherige Batteriekabel und als zusätzliches Kabel habe ich am Traktor ein Masseband mit 2 Enden zum anschauben verwendet und das einfach durch einen Schlauch gezogen und somit isoliert.

https://www.westfalia.de/shops/agrishop ... laenge.htm

Wenn Du Kabel mit verpressten Kabelschuhen besser findest kannst Dich gerne melden - ich habe eine Hydraulikpresse für Kabelschuhe bis 70mm² womit praktisch jedes Schalter oder Wiindenkabel mit exakter Länge anfertigbar ist.

Grüssle Micha

Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4685
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Batterietrennschalter am Hafi

Beitrag von eniac » Mi Okt 26, 2016 15:23

Ich hab den Trennschalter bei Limora gekauft, nicht im Korrosionsschutzdepot, scheinen aber identisch zu sein.

Nachteil :
Wenig Platz im Batteriekasten und die Klemme ist vermutlich auf BREXIT Batterien geeicht.
Muss etwas angepaßt werden, geht dann aber gut.
Ich hab einiges an Isolierband drumrum gewickelt damit es keinen Kurzen gibt , sollte der Akku etwas umher geworfen werden.

Vorteil :
Der Hafi ist mit wenigen Handgriffen stromlos...
Grüße

derStefan

Realität ist eine Illusion, hervorgerufen
durch einen Mangel an Alkohol.

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Batterietrennschalter am Hafi

Beitrag von optikchrisi » Mi Okt 26, 2016 15:59

[quote="M38A1"]
Wenn Du Kabel mit verpressten Kabelschuhen besser findest kannst Dich gerne melden - ich habe eine Hydraulikpresse für Kabelschuhe bis 70mm² womit praktisch jedes Schalter oder Wiindenkabel mit exakter Länge anfertigbar ist.

Hallo Miteinander,

vielen lieben Dank für Eure Ausführungen, wie bei allem "kein Vorteil ohne Nachteil" :? .
Hallo Micha, besten Dank für Dein Angebot, komme bei Bedarf gerne auf Dich zu :!:

Eine gute Zeit

Christian 8)
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
HannesB4
Beiträge: 241
Registriert: Di Sep 07, 2010 8:14
Wohnort: Bad Fischau

Re: Batterietrennschalter am Hafi

Beitrag von HannesB4 » Do Okt 27, 2016 9:15

Hallo,

ich habe ihn so verbaut. Hab den Post aus meinem Restaurationsthread kopiert:
HannesB4 hat geschrieben:Wie schon auf Seite 6 angekündigt habe ich einen Trennschalter mit einer Speziallösung verbaut, nämlich mit Fernauslösung durch einen Bowdenzug. Das hat folgende Vorteile:
- Der Trennschalter ist nicht offen zugänglich und sitzt im (versperrten) Batteriekasten.
- Man kann den Haflinger jederzeit beim Abstellen ohne Gefummel stromlos stellen
- Im Notfall braucht man nicht mühsam den Schlüssel für den Batteriekasten suchen...

Bild

Bild

Der Schalter ist zum Einschalten auch mit Batterie gut zu erreichen, ein bisschen weiter links montiert wäre noch besser gewesen.
Grüße Hannes

AP700 ...endlich fertig!

Benutzeravatar
optikchrisi
Beiträge: 115
Registriert: So Okt 16, 2016 17:19
Wohnort: Nenzing / Vorarlberg
Kontaktdaten:

Re: Batterietrennschalter am Hafi

Beitrag von optikchrisi » Do Okt 27, 2016 9:27

Hallo Hannes,

dies ist natürlich die "Edellösung"! Ist aber wahrscheinlich auch aufwendig von der Installation!? Habe Deinen Haflinger schon gesehen und die Fotos bestaunt :!:

Liebe Grüße

Christian
Das Beste kommt zum Schluss!

Benutzeravatar
HannesB4
Beiträge: 241
Registriert: Di Sep 07, 2010 8:14
Wohnort: Bad Fischau

Re: Batterietrennschalter am Hafi

Beitrag von HannesB4 » Mi Nov 02, 2016 13:02

Hallo,

ist nicht so aufwendig, weil der Schalter gleich an der "Quelle" verbaut wird. Somit ersparst du dir das Ziehen von dicken Stromkabeln. Der Bowdenzug ist gleich verlegt, ich musste nur eine Scheibe anpassen für den Zugschalter und den Winkel für den Hauptschalter anfertigen.
Grüße Hannes

AP700 ...endlich fertig!

heinkeljb
Beiträge: 54
Registriert: Do Sep 24, 2015 19:41

Re: Batterietrennschalter am Hafi

Beitrag von heinkeljb » Mi Nov 02, 2016 18:14

You could always just put the key part of the switch through a hole in the side of the battery box as there are those battery switches where the key can be taken away. Then all you need to do is have the key accessible, like on your key ring - reach down and either turn on or turn off ALL electrical power from the battery.

John
Haflinger 703AP called Lurch

Antworten