Achsstreben Gummibüchsen tauschen

Technik des Haflingers

Moderatoren: Robi, eniac, Stef@n

Antworten
Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1351
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Achsstreben Gummibüchsen tauschen

Beitrag von Norbert »

Hat jemand schon mal diese Gummis getauscht bzw. gibt´s da einen Trick wie das nervenschonend gemacht werden kann?
Längsstabi_HAFI.JPG
Längsstabi_HAFI.JPG (67.73 KiB) 675 mal betrachtet
.
Vor allem an der Hinterachse.
Wie kann man die Strebe ausbauen ohne das Getriebe zu lockern?
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert
Mojohand
Beiträge: 1193
Registriert: Sa Aug 04, 2007 15:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Achsstreben Gummibüchsen tauschen

Beitrag von Mojohand »

Hallo Norbert, man kann die Strebe ohne Getriebe abflanschen ausbauen aber , wie Dein Namensvetter hier im Forum zu sagen pflegt, bedarf es einer Hebammenausbildung.
Zuerst muss die Strebe am Stoßdämpfer abgemacht werden, das dürfte kein Problem sein. Dann muss der Splint Nr.37 raus, da ist besagte Hebammenausbildung hilfreich. Mit geeigneter Nuss und Ratsche kann dann die Mutter entfernt werden, dann muss die Strebe so in Position gebracht werden dass sie in den Aussparungen am Tragrohrflansch nach hinten raus geführt werden kann. Die Bolzen 35 können leider nicht entfernt werden. Zum Getriebe hin sind sie zu lang, nach vorne geht es auch nicht wergen der Verdickung, die Du markiert hast.
Zum Zusammenbauen habe ich selbstsichernde Muttern genommen, da spart man sich das Gepfrimel mit en Splinten.
Was die ganze Prozedur zusätzlich erschwert ist, dass da wahrscheinlich viel Rost drin ist.

Grüße Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mojohand für den Beitrag:
Lorenz (Di Mai 25, 2021 15:04)
Bewertung: 7.69%
Pure Vernunft darf niemals siegen.
Mojohand
Beiträge: 1193
Registriert: Sa Aug 04, 2007 15:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Achsstreben Gummibüchsen tauschen

Beitrag von Mojohand »

Norbert,
ich muss mich korrigieren. Ist schon lange her, dass ich diese Aktion gemacht habe. Mit Ratsche und Nuss geht es nicht, man muss einen tief gekröpften schlanken Ringschlüssel nehmen.
Bild
Die konischen Ringe Nr.38 zum ausdistanzieren der Strebe habe ich weg gelassen, statt dessen habe ich mir Distanzscheiben gedreht, die zwischen Stoßdämpfer und Halbachse sitzen, da geht das Ausdistanzieren einfacher. Am Besten steckt man, nachdem die Schubstrebe mit neuen Gummis montiert ist, den M12 Bolzen wo Stoßdämpfer/Schubstrebe ,Halbachse und Fangband verbunden werden provisorisch durch, dann ist Alles in einer Flucht und man kann die Stärke der Ausgleichscheibe mit der Schublehre messen.
Das Ausdistanzieren ist wichtig, da die Gummilager beim Zusammenschrauben nicht unbedingt genau so wie vorher komprimiert werden.

Grüße Bernd
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mojohand für den Beitrag (Insgesamt 2):
Lorenz (Di Mai 25, 2021 15:04) • eniac (Di Mai 25, 2021 16:24)
Bewertung: 15.38%
Pure Vernunft darf niemals siegen.
Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1351
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Achsstreben Gummibüchsen tauschen

Beitrag von Norbert »

Vielen Dank für Deine Beschreibung.
Dein Wort in Gottes Ohr - ich werde demnächst die hinteren Gummis tauschen.
Hast Du die Gummis ohne Vorrichtung reingebracht?
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert
Mojohand
Beiträge: 1193
Registriert: Sa Aug 04, 2007 15:16
Wohnort: Stuttgart
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 9 Mal
Kontaktdaten:

Re: Achsstreben Gummibüchsen tauschen

Beitrag von Mojohand »

Hallo Norbert,
Du musst die Strebe halt so weit rein drücken, dass die Mutter greift. Wenn das nicht geht, musst Du versuchen eine Schraubzwinge oder einen Spanngurt anzusetzen um die in Fahrrichtung vordere Gummibuchse zu komprimieren. Den Spanngurt kannst Du auch gut über die vordere Schubstrebe führen, dann hat die Ratsche mehr Platz. Um die Prozedur in Zukunft zu vereinfachen empfiehlt sich beim Zusammenbau selbstsichernde Muttern zu verwenden.
Wichtig ist auch die Mutter mit dem korrekten Drehmoment anzuziehen, ansonsten werde die Gummibuchsen zerquetscht und kommen wie Hackfleisch zwischen dem Spalt raus. Ferner sollte man die Mutter anziehen, wenn die Strebe waagerecht ausgerichtet ist, dann werden die Buchsen nicht so stark beim aus und einferdern verdreht.
Pure Vernunft darf niemals siegen.
Antworten