Benzin im Öl

Technik des Haflingers

Moderatoren: Robi, eniac, Stef@n

Antworten
Benutzeravatar
HannesB4
Beiträge: 244
Registriert: Di Sep 07, 2010 8:14
Wohnort: Bad Fischau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Benzin im Öl

Beitrag von HannesB4 » Di Nov 17, 2020 21:22

Hallo!

Bei meiner letzten längeren Ausfahrt hatte ich einen sehr hohen Benzinverbrauch. Habe mir weiters nichts dabei gedacht und den Hafi in die Garage gestellt. Beim nächsten Starten ist mir dann aufgefallen, dass irgendeine Flüssigkeit vom Motor ausrinnt. Es war ein Öl-Benzin-Gemisch. Habe dann den Ölstand kontrolliert und es war viel zu viel drinnen.
Meine Frage: Auf welchem Weg kann Benzin ins Öl gelangen? Meiner Meinung nach durch die Benzinpumpe, oder? Deshalb habe ich heute die Benzinpumpe (Solex) ausgebaut und die Membran getauscht. Die alte Membran sah optisch aber gut aus. Das Schwimmerventil hatte ich auch in Verdacht, aber dann würde er nicht normal laufen, oder?

Hat jemand eine Idee?
Grüße Hannes

AP700 Bj. 1961


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7320
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Benzin im Öl

Beitrag von Stef@n » Mi Nov 18, 2020 5:50

Vom Hafi ist bekannt, dass gern der Schwimmer undicht wird und absäuft. Ob dann der Sprit überläuft und durch den Motor seinen Weg ins Öl findet, weiß ich nicht. Ich meine aber, hier schon mal gelesen zu haben, dass ein Hafi zu viel Öl drin hatte, was sich dann als Öl- Benzin- Gemisch heraus stellte. Hast mal die Suche bemüht?
Grüße

Stefan

heinkeljb
Beiträge: 78
Registriert: Do Sep 24, 2015 19:41
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Benzin im Öl

Beitrag von heinkeljb » Mi Nov 18, 2020 9:23

There are only two possible routes for petrol to get into the sump on a Petrol engine.
1: the mechanical fuel pump, leaking diaphragm - which I read that you have changed - Do you still get petrol in the oil?
2: the Floats in the float chamber have got a leak and have therefore sunk and are allowing the petrol level in the float chamber to increase until it overflows and runs down in inside the inlet pipe to the back of the inlet valve. It can then either overflow via the valve guide in to the bore, or seep past the valve in the bore. From there it will pool on top of the piston and seep past rings in to the sump.

The second method would only really happen if you run an electric fuel pump that continues to pump petrol after the engine turns off. The original mechanical fuel pump would only pressurise the float chamber for a very short time after the engine was turn off. If the floats sank whilst the engine was running, then the engine would run very badly if it ran at all. It would also be very difficult to start and that would mean you would keep trying to start in on the Dynastart and that would operate the mechanical fuel ump enough to make the carb over flow.

So it would only ever happen during start up if using a mechanical fuel pump - when the engine was actually running, any liquid fuel would be expelled via the exhaust and you would smell the engine was running very rich.

John
Haflinger 703AP called Lurch

Bernd TJ
Beiträge: 178
Registriert: So Jun 04, 2006 9:36
Wohnort: St.Gallenkirch / Vorarlberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: Benzin im Öl

Beitrag von Bernd TJ » Mi Nov 18, 2020 17:51

Servus Hannes

als bei mir das Schwimmernadelventil undicht war soff der Motor sofort ab. Allerdings hatte ich eine elektr. Benzinpumpe verbaut.
Der Benzin läuft dann Vollgas über den heissen Motor.
Ich bezweifle dass es am Schwimmernadelventil bzw am Vergaser liegt.

Gruss Bernd
Steyr Puch Haflinger 700AP CH-Armee Haflinger 1962
703AP mit Huber Seitenseilwinde 1964
2xPathfinder 1973
Puch DS 50 V
Puch VS 50 D 1960
Puch G 270CDI
http://sahler-bernd.wixsite.com/haflinger-verdeck

Haflinger Verdecke Sahler

Benutzeravatar
HannesB4
Beiträge: 244
Registriert: Di Sep 07, 2010 8:14
Wohnort: Bad Fischau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Benzin im Öl

Beitrag von HannesB4 » Fr Nov 20, 2020 13:03

Danke für eure Antworten.
Ich werde heute alles wieder zusammenbauen und noch das Schwimmernadelventil nachstellen. Mal schauen ob das Problem dann beseitigt ist...
Grüße Hannes

AP700 Bj. 1961


Benutzeravatar
Stef@n
Beiträge: 7320
Registriert: Mo Okt 03, 2005 9:09
Wohnort: Friedrichshafen/Bodensee
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Benzin im Öl

Beitrag von Stef@n » Fr Nov 20, 2020 14:44

viewtopic.php?f=25&t=11192

Hats da was dabei?
Grüße

Stefan

Benutzeravatar
HannesB4
Beiträge: 244
Registriert: Di Sep 07, 2010 8:14
Wohnort: Bad Fischau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Benzin im Öl

Beitrag von HannesB4 » Fr Nov 20, 2020 20:10

Danke Stefan, diesen Thread hatte ich vorher schon im Auge. Die Schwimmer sehen aber noch gut aus, nur wo die Nadel drückt ist eine kleine Delle. Am Schwimmerventil waren schon 3 Beilagscheiben drauf, darum habe ich das auch neu gegeben. Bin mir aber unsicher wie viele Beilagen ich wieder drauf soll...
Grüße Hannes

AP700 Bj. 1961

Benutzeravatar
re-flo1
Beiträge: 79
Registriert: Fr Mai 24, 2013 21:28
Wohnort: Tannheim / Tirol
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Benzin im Öl

Beitrag von re-flo1 » Sa Nov 21, 2020 9:21

Ausser einem Dichtring gehört auf das Nadelventil keine Scheibe. Und auch dieser sollte die richtige Dicke haben.

Das Heiml Vergaserhandbuch ist da eine grosse Hilfe. Sollte das nicht zur Hand sein. Schreib mir.

LG Flo


Antworten