Vergaser richtig einstellen

Technik des Haflingers

Moderatoren: Robi, eniac, Stef@n

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1343
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vergaser richtig einstellen

Beitrag von Norbert » Di Sep 22, 2020 11:35

Hans F hat geschrieben:
Sa Sep 12, 2020 12:59

Ca. 500m weiter Schluß. Motor aus. Kleines Verkehrschaos verursacht da die Obusse nicht vorbei kamen.Auf die Seite damit und Werkzeug raus. Filter ab. Vergaser geöffnet. Leer.
Hast Du da die Ursache schon gefunden???
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert


Hans F
Beiträge: 27
Registriert: Mo Dez 16, 2019 20:49
Wohnort: Rupertigau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vergaser richtig einstellen

Beitrag von Hans F » Di Sep 22, 2020 20:05

Servus Norbert!

Danke für deine Beträge.

Die Ursache habe ich gefunden und auch im selben Artikel vermerkt. Die Kabel waren nicht gut genug an der Benzinpumpe befestigt. Festgezogen und seitdem läuft die Pumpe ordentlich.

Genau dort wo der Pfeil auf die Welle zeigt ist die Schweißnaht ab. Dort wurde auch schon einmal nachgeschweißt. Ist eine neuerlich Schließung möglich oder besser um eine neues Teil umsehen?

Eine ganz neue Erfahrung am Haflinger schrauben und die Hände werden beinahe nicht schmutzig weil alles noch neu und sauber ist.

Die Stange mit der Manschette beschäftigt auch noch. Die neue Messingbauform bei der Manschette ist zylindrisch und steht weiter vor bei der Manschette. Bei der alten Stange trapezförmig und schliesst fast mit der Manschette ab. Auch kann ich nicht wirklich den Druckpunkt erkennen wo die Feder auf der Stange komprimiert wird. Gefühlt wird die Feder sofort bei der ersten Bewegung schon komprimiert und somit die Teilanreichung unterbrochen. Den Spalt an der Drosselklappe kann ich so nicht messen wenn ich den Punkt wo die Feder einsetzt nicht definieren kann.

Gibt es da noch eine andere Lösung. Wie lange muß das Teil mit der Feder, Manschette und den DrahtbügelPumpenkolben?) eigentlich sein. So ungefähr messe ich von Kolbenboden bis Drahtbogen ca. 4,9cm. Hat jemand ein Referenzmaß für mich(bitte auch die Bauform von Messingteil anführen.



DANKE!

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1343
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Vergaser richtig einstellen

Beitrag von Norbert » Mi Sep 23, 2020 11:26

Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

Hans F
Beiträge: 27
Registriert: Mo Dez 16, 2019 20:49
Wohnort: Rupertigau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vergaser richtig einstellen

Beitrag von Hans F » Mi Sep 23, 2020 20:18

Heute habe ich den alten und den neu verbauten Pumpenkolben(Stange mit Feder, Kolben und Manschette) verglichen. Unterschied in der Bauhöhe von gut 1,3mm festgestellt. Beide auch im Vergaser verglichen. Beim Alten ist ein Druckpunkt der Feder deutlich zu spüren. Beim Neuen keiner. Die 1,3mm habe ich nun bei dem neuen Kolben abgeschliffen. Jetzt hat auch der neue Kolben einen spürbaren Druckpunkt. Die Pumpenstange habe ich wie vor der Reparatur im mittleren Loch eingehängt. Spalt an den Drosselklappen beim Einsatzpunkt gemessen. Bohrer mit 1,5 mm geht gerade spielend rein. Bohrer mit 2mm ist zu groß. Die Spitzen der Gemischregulierschrauben noch geprüft und eine Grundeinstellung von 1/2-Umdehung raus gewählt. Zumindest passen jetzt alle Werte so wie im Vergaserhandbuch beschrieben.

Hans F
Beiträge: 27
Registriert: Mo Dez 16, 2019 20:49
Wohnort: Rupertigau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vergaser richtig einstellen

Beitrag von Hans F » So Okt 04, 2020 18:49

Nach etlichen Testfahrten und Nachjustierungen bin ich mir sicher das der Fehler am zu langen Pumpenkolben lag. Ob progressives Gasgeben oder gleich Vollgas der Motor nimmt jede Anforderung nach Leistung bis zur Nenndrehzahl an. Auch die Motortemperatur ist um einiges runtergegangen.
Ärgerlich das mich diese Aktion so viel Zeit kostete. Jetzt fährt er wieder, wird aber bald für den Winter eingemottet.

Eigentlich sind alle Einstellarbeiten, soweit sie auf Asphalt erkennbar waren, durchgeführt. Nur für die Erprobungen im Gelände benötige ich dringend ein Haflingertreffen:-)!

Vielen Dank an alle die mir mit Rat weiter geholfen haben.

Hans F.


Norbert Palme
Beiträge: 1433
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Vergaser richtig einstellen

Beitrag von Norbert Palme » So Okt 04, 2020 22:09

Haflingertreffen mit richtigem Gelände sind eher selten.
Empfehelenswert hierzu finde ich die Schneerally in St. Urban. Bei Anreise mit Anhänger und Hafi eingepackt salztechnisch kein Problem.
Für weitere Kontakte und Problemlösungen in deiner Umgebung wüsste ich noch zwei Kollegen, die aber nicht im Forum aktiv sind.
Bei Interesse kann ich einen Kontakt herstellen.
Gruß Norbert
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Hans F
Beiträge: 27
Registriert: Mo Dez 16, 2019 20:49
Wohnort: Rupertigau
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Vergaser richtig einstellen

Beitrag von Hans F » Do Okt 08, 2020 21:12

Hallo Norbert!

Bitte anklopfen und fragen. Brauche sicher noch den einen oder anderen Vergleich für die finalen Einstellarbeiten.

Danke!


Antworten