Massiver Flüssigkeitsverlust

Technik des Haflingers

Moderatoren: Robi, eniac, Stef@n

Antworten
allesmeier
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 14, 2014 16:39
Wohnort: Bünzen Schweiz

Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von allesmeier » So Jul 21, 2019 8:11

Hallo zusammen

Hab da Mal ne Frage :roll:

Ich war am Freitag mit meinem Schweizer Haflinger unterwegs. Alles super, keine Probleme.
War sehr schön kommt leider selten vor.

Am Samstag morgen wollte ich zu einem Grill-Fest fahren dies Scheiterte jedoch kläglich.

Nach einem Startproblem lief er kurz an und rotzte gefühlt 1 Liter Öl Benzingemisch über Auspuff und Überlauf raus. Vorplatz versaut Stimmung im Keller.

Hat jemand eine Idee was das Problem sein könnte?
Bezüglich Motor nicht der Stimmung.

Grüsse aus dem Aargau CH

Mischa
Grüße aus dem Aargau CH

Mischa


heinkeljb
Beiträge: 63
Registriert: Do Sep 24, 2015 19:41

Re: Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von heinkeljb » So Jul 21, 2019 10:34

If it was petrol then you have either a stuck petrol inlet valve or a hole in the float. Either way, you will have to take the top off the carburetor and have a look.

John
Haflinger 703AP called Lurch

allesmeier
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 14, 2014 16:39
Wohnort: Bünzen Schweiz

Re: Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von allesmeier » Mo Jul 22, 2019 17:19

Vielen Dank für die schnelle Antwort

Bin mit dem Haflinger noch nicht so warm.

Habe heute den Schwimmer ersetzt. Und das Öl gewechselt.

Werde jetzt ein paar Kilometer fahren und dann das Öl nochmals ersetzen.
Grüße aus dem Aargau CH

Mischa

Benutzeravatar
rubber-duck
Beiträge: 623
Registriert: Do Dez 22, 2011 20:16
Wohnort: Vaihingen/Enz

Re: Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von rubber-duck » Mi Jul 24, 2019 11:40

allesmeier hat geschrieben:
Mo Jul 22, 2019 17:19
Werde jetzt ein paar Kilometer fahren und dann das Öl nochmals ersetzen.
Kannst du so machen, schaden tut das nicht. Ob es wirklich nützt, bin ich mir aber auch nicht sicher.

@ John, Petrol valve or float Problem could be the reason - but how could flow that amount of fuel into the cylinder when the engine is off? Unless only the estimated quantity was ~ 1 litre, but the actual quantity was significantly less.
Es gibt immer einen Weg!

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1278
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von Norbert » Mi Jul 24, 2019 12:10

rubber-duck hat geschrieben:
Mi Jul 24, 2019 11:40
but how could flow that amount of fuel into the cylinder when the engine is off?
z:B. durch die vorangegangene Startorgie :wink:
through the previous start orgy
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert


allesmeier
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 14, 2014 16:39
Wohnort: Bünzen Schweiz

Re: Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von allesmeier » Do Jul 25, 2019 12:49

Startorgie gab es leider nicht. :D

Er drehte nicht. Dachte die Batterie wäre zu schwach.
Mit der Kurbel lief er schnell an und ich hatte das disaster. Vorplatz und Kleider........ Naja :evil:

Eine Schwimmerkammer war vollgelaufen.

Das dumme war nur vor 2 Monaten wurde der Vergaser vom Fachmann revidiert und anständig eingestellt.

Schwimmer war da noch trocken.
Grüße aus dem Aargau CH

Mischa

Benutzeravatar
Norbert
Beiträge: 1278
Registriert: Mi Jan 31, 2007 6:48
Wohnort: Graz / Österreich

Re: Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von Norbert » Fr Jul 26, 2019 6:14

Nochmals von vorne.
allesmeier hat geschrieben:
So Jul 21, 2019 8:11
und rotzte gefühlt 1 Liter Öl Benzingemisch über Auspuff und Überlauf raus.
1 Liter ?!
...über Überlauf????
allesmeier hat geschrieben:
Do Jul 25, 2019 12:49
Eine Schwimmerkammer war vollgelaufen.
Hast Du eine elektrische Benzinpumpe?
allesmeier hat geschrieben:
Mo Jul 22, 2019 17:19
Habe heute den Schwimmer ersetzt. Und das Öl gewechselt.
War Benzin im Öl?
Liebe Grüße aus der Heimat
Norbert

allesmeier
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 14, 2014 16:39
Wohnort: Bünzen Schweiz

Re: Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von allesmeier » Fr Jul 26, 2019 8:23

Also nochmals .....

Das meiste spritzte über den Überlauf des Motors raus.

Das Oel das ich abgelassen habe, exakt 2,5 liter war sehr dünn und mit viel Benzin versetzt.

Ich nehme an, es ist eine elektrische Förderpumpe verbaut, muss diese jedoch noch suchen. :wink:

Seit dem der Schwimmer ersetzt ist funktionierts eigentlich wieder.

Aber wiso so viel Benzin in kurzer Zeit das ist mir immer noch ein Rätsel.
Grüße aus dem Aargau CH

Mischa

Norbert Palme
Beiträge: 1357
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von Norbert Palme » Fr Jul 26, 2019 15:14

Du hast (hattest) zu viel Öl im Motor!
Erstbefüllung 2 Liter, Beim Ölwechsel sind es meist so 1,8 ltr. Kontrolle mit Peilstab.
Unterschied von Minimum nach Maximum sind 0,2 ltr.
Der Peilstab gilt, wenn er herausgezogen, abgewischt und wieder reingesteckt (nicht festgeschraubt) wurde.
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

Norbert Palme
Beiträge: 1357
Registriert: Di Feb 02, 2010 21:20
Wohnort: Heimenkirch

Re: Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von Norbert Palme » Fr Jul 26, 2019 15:26

Der Hafi meint es nicht bös, er macht Ausbildung mit Dir!

Vergaserschwimmer gehören ins Handgepäck, sie könen jederzeit und ohne Vorwarnung Ärger machen.
Am häufigsten werden die Schwimmer undicht und laufen voll. Schwimmerkammer überläuft. Die Weber-Vergaser machens es eher noch häufiger als die Zenith.
Was aber noch deutlich hinterfotziger ist, wenn es einen Schwimmer aufbläst. Kann passieren, wenn der Motor oft genug sehr heiß wird. In der Folge bleibt der Schwimmer manchmal hängen. Und bei der Dichtheits-Schüttelprobe merkst Du nichts.

Zur Benzinpumpe: Die hat im Motorraum nix verloren, egal ob mechanisch oder elektrisch. Es ist dort viel zu warm, du trinkst ja auch kein warmes Bier.
Sehr gut ist der Einbauort der elektrischen Pumpen bei den Schweizer Hafis.
Noch besser ist es, wenn sie sofort nach dem Tank kommt. Saugleitung aus Stahl, Gummischlauch nur als Verbinder.

Die obigen Zeilen sind ganz persönliche Erfahrungen von vielen Ausbildungsinhalten am Straßenrand.
Am schnellsten geht das, was am längsten dauert.

allesmeier
Beiträge: 35
Registriert: Do Aug 14, 2014 16:39
Wohnort: Bünzen Schweiz

Re: Massiver Flüssigkeitsverlust

Beitrag von allesmeier » Sa Jul 27, 2019 8:35

Norbert Palme hat geschrieben:
Fr Jul 26, 2019 15:14
Du hast (hattest) zu viel Öl im Motor!
Erstbefüllung 2 Liter, Beim Ölwechsel sind es meist so 1,8 ltr. Kontrolle mit Peilstab.
Unterschied von Minimum nach Maximum sind 0,2 ltr.
Der Peilstab gilt, wenn er herausgezogen, abgewischt und wieder reingesteckt (nicht festgeschraubt) wurde.
Vor dem Problem war der Ölstand in Ordnung

Den kontrolier ich regelmäßig.

Das mit den 0,2 l zwischen min und max wusste ich jedoch nicht.

Danke
Grüße aus dem Aargau CH

Mischa


Antworten