Vorstellung Toby W + ÖBH AP700 Bj71

Plaudereien rund um den Haflinger

Moderatoren: Robi, eniac, Stef@n

Antworten
Toby W
Beiträge: 6
Registriert: Mo Aug 26, 2019 14:35
Wohnort: Bad Dürrheim

Vorstellung Toby W + ÖBH AP700 Bj71

Beitrag von Toby W » Di Aug 27, 2019 9:09

Hallo Hafi Freunde,
Ich möchte mich bei euch kurz vorstellen:
mein Name ist Toby , komme aus Bad Dürrheim und in meinem Stall steht seit Mitte letzer Woche ein AP700 mit 33XXXkm.
Dazu gabs die Ladefläche voll bis unters Dach mit Ersatzteilen (von OVP PUCH Teilen bis fraglicher Verwendbarkeit)
Ziel ist den Hafi mechanisch auf verlässliche Betriebsfähigkeit zu bringen.
Aktuell hat er kleine Stinker Tüv bis 2021 aber der Motor leckt und hat wenig Kompression (4,5bar links / 5,0bar rechts)
Der hintere Aufbau wurde incl der Bodengruppe und umlaufendes Vierkantrohr 1990 komplett neu gemacht (glatter Boden ohne Versickung) und ist fast Rostfrei - dazu wurde ein V2A Tank, V2A Batteriefach und V2A Auspuff gefertigt - recht ordentlich wenn ich mir die Aussage als gelernter Karossieriebauer anmassen darf.
Werde natürlich einige Fragen haben - warscheinlich auch einige triviale und dumme - ich bitte hiermit um Welpenschutz.
Viele Grüsse
Toby

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Toby W am Mi Aug 28, 2019 6:18, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
eniac
Beiträge: 4746
Registriert: Do Jun 16, 2005 14:13
Wohnort: DE/NRW/Siegen
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Toby W + ÖBH AP700 Bj71

Beitrag von eniac » Di Aug 27, 2019 15:08

Grüß Dich, viel Spaß mit dem Kleinen ....
Grüße

derStefan

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4520
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung Toby W + ÖBH AP700 Bj71

Beitrag von Lorenz » Di Aug 27, 2019 15:21

Grüße aus dem Odenwald.............

Steyr-Daimler-Puch Crack
Beiträge: 642
Registriert: Mo Sep 05, 2005 16:46

Re: Vorstellung Toby W + ÖBH AP700 Bj71

Beitrag von Steyr-Daimler-Puch Crack » Di Aug 27, 2019 18:19

Willkommen im Forum, das Ansaugrohr ersetzt du hoffentlich gegen original -) , die Leitungen oben an der LI-Anlassmaschine gehört durch eine eigens vorgesehene Durchsteckhülse kurz unterhalb der Haubenabdichtung,also unterhalb der Vergaserrohre ; scheuert sonst durch macht kurzschluss und fackelst sonst ab.


Antworten