Servolenkung mit Elektroantrieb

Habt Ihr gute Erfahrungen mit Werkstätten oder Servicebetrieben gemacht? Dann postet es hier.

Moderatoren: Robi, eniac, Wolfram

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1685
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Hotzenplotz » Fr Jan 12, 2018 9:41

Hallo Timm
Ich hab den Satz von EZ Steering direkt bezogen.
Ich hab mir eine Lenkung renoviert und die dann zum Umbau hingeschickt. Nach knapp 2 Wochen ist die umgebaute lenkung wieder da gewesen und ich war um 1800 € ärmer. Die Stromversorgung habe ich mit diesem Wandler https://www.fraron.de/dc-dc-wandler/dc- ... -85858593/ und einer Motorradbatterie als Puffer realisiert.

Jetzt können meine Mädels den Pinz auch einparken..
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..


Blackypinzi
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Blackypinzi » Fr Jan 12, 2018 11:34

Seh ich das richtig

oder verkauft selbst S-Tec das Teil ohne Freigabe ?

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1685
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Hotzenplotz » Fr Jan 12, 2018 11:47

ich habe von ez-steering ein Tüv Gutachten bekommen
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Blackypinzi
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Blackypinzi » Fr Jan 12, 2018 19:12

Das Tüv Gutachten ersetzt (zumindest bei uns in D) ja nicht die Einzelabnahme /Eintragung durch einen AAP Prüf Ing. bei einem sicherheitsrelevanten Bauteil.

Was mich bei dem STec Angebot irritiert ist :

Zitat "Dieses Produkt wurde von uns mitentwickelt und im Rahmen zahlreicher Erprobungen getestet.

Dies ersetzt jedoch nicht die notwendige Freigabe des Einbaus im Rahmen der Eintragung im Typenschein "


Wenn einer die Freigabe erteilen kann ,dann doch wohl der SDP Nachfolgeableger S-Tec ???

Benutzeravatar
xaver133
Beiträge: 1240
Registriert: So Nov 23, 2008 8:31
Wohnort: Bad Ischl / Österreich
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von xaver133 » Sa Jan 13, 2018 11:57

Ich denke das ist ein Hinweis auf das was du vorher angemerkt hast.
Die Lenkung muss nach Einbau entweder von der s-Tec oder dem Fahrzeughalter
zur Prüfstelle gebracht werden um typisiert zu werden.
Die "Freigabe" ist denke ich die Eintragung in den Typenschein.


Blackypinzi
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Blackypinzi » Sa Jan 13, 2018 14:31

Ok dann ist das aber ein heftiger Differenzbetrag dafür ,

das die Servo incl Einbau dann noch nicht mal eingetragen ist und sich der Endverbraucher auch darum noch kümmern muss :cry:

spreepinz
Beiträge: 148
Registriert: Mi Mär 09, 2016 14:13
Wohnort: D / Spreewald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von spreepinz » Sa Jan 13, 2018 14:37

Ich habe mir die Lenkung bei S-Tec einbauen lassen und da war der gesamte Papierkram inklusive. Und nach 2 Jahren Praxiserprobung im Gelände und auf der Straße bin ich immer noch sehr zufrieden. :D
schöne Grüße aus dem Spreewald
Karsten

---------------------------------------------
Wer können soll, muss wollen dürfen.

Blackypinzi
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Blackypinzi » Sa Jan 13, 2018 17:08

Das hätte ich ja bei dem Komplettangebot auch erwartet ,deshalb finde ich die Beschreibung irritiernd

da dort nicht von einer Eintragung (auch nach Einbau) die Rede ist , bedeutet das ,das das Eintragungsspektakel mit unwilligen Tüvprüfern dann der Endkunde erledigen darf ?

d.H.
speziell bei Dir : bei den Papieren aus Österreich war dann diese Servolenkung eingetragen und Du hast das auch in deiner deutschen ZB I stehen ?

spreepinz
Beiträge: 148
Registriert: Mi Mär 09, 2016 14:13
Wohnort: D / Spreewald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von spreepinz » Sa Jan 13, 2018 17:53

Ich gehe davon aus, dass dieser Hinweis bei S-Tec für den Fall der Eigenmontage eingebracht wurde. Dann muss man sich eben für den Papierkram selbst in die Spur begeben. Die Kosten für den Einbau bei S-Tec werden diesen bürokratischen Aufwand einschl. Gebühren wohl beinhalten.

Meine Servolenkung ist ausführlich als Ersatz für die "Muskelkraft-Lenkanlage" in der österreichischen Einzelgenehmigung enthalten. Diese war dann wiederum die Basis für das Vollgutachten nach § 21 StVZO, in dem die Lenkung als "vorschriftsmäßig" dargestellt wurde.
Zuletzt geändert von spreepinz am Mo Jan 15, 2018 19:35, insgesamt 1-mal geändert.
schöne Grüße aus dem Spreewald
Karsten

---------------------------------------------
Wer können soll, muss wollen dürfen.

Benutzeravatar
Lorenz
Beiträge: 4729
Registriert: Do Okt 06, 2005 7:05
Wohnort: Eberbach/Deutschland
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Lorenz » Sa Jan 13, 2018 19:10

Die S-Tec Lenkung kommt als einbaufertiger Kit für den Pinzgauer.
@ Hotzenplotz: wann hast Du Deine Lenkung gekauft?

spreepinz
Beiträge: 148
Registriert: Mi Mär 09, 2016 14:13
Wohnort: D / Spreewald
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von spreepinz » Sa Jan 13, 2018 19:18

@ Lorenz

Heißt "einbaufertiger Kit" inkl. aller Papiere, die eine gesonderte TÜV-Abnahme und ZB-Eintragung in D überflüssig machen?
schöne Grüße aus dem Spreewald
Karsten

---------------------------------------------
Wer können soll, muss wollen dürfen.

Benutzeravatar
frank
Beiträge: 113
Registriert: So Feb 07, 2016 23:07
Wohnort: In der Mitte der Schweiz
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von frank » Sa Jan 13, 2018 22:11

...da geben also einige Leute viel Geld aus, damit der ganze Spass flöten geht :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Bin 1983-1995 im Militärdienst viel Pinzgauer 710M gefahren & hab seit 2 Jahren (m)einen eigenen :)
Die Lenkung ist mit weder auf langen Strecken noch im Gelände jemals anstrengend vorgekommen.

Gruess vom Frank
-------------------------------------------
Pinzgauer 710M 412/A M+25296

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 1685
Registriert: Sa Jan 14, 2012 8:52
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Hotzenplotz » Mo Jan 15, 2018 9:57

Lorenz hat geschrieben:Die S-Tec Lenkung kommt als einbaufertiger Kit für den Pinzgauer.
@ Hotzenplotz: wann hast Du Deine Lenkung gekauft?
Lorenz

März 2016, Eintragung im Mai 2016.
Eintrag umfasste Lenkung, Ford Felgen,Smart sitze und geänderten Aufbau
Grüße aus Wien

Albert
====================
Jetzt im zivilen 712-er..

Benutzeravatar
Techniker50944
Beiträge: 142
Registriert: Mo Jan 26, 2015 9:59
Wohnort: Tiroler Unterland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Techniker50944 » So Dez 08, 2019 9:03

Lorenz hat geschrieben:
Sa Jan 13, 2018 19:10
Die S-Tec Lenkung kommt als einbaufertiger Kit für den Pinzgauer.
@ Hotzenplotz: wann hast Du Deine Lenkung gekauft?
Mal aufwärmen hier: kann man die Servo von S-Tec selber auch einbauen oder besser nicht? Wenn da nur die Lenksäule getauscht wird...

Hermann48
Beiträge: 85
Registriert: So Jan 04, 2015 11:28
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Hermann48 » So Dez 08, 2019 17:19

Das würde mich auch schon länger interessieren.
Aktueller Preis von S-Tec Abnahme fähig eingebaut oder als einbaufertiger Kit?
Ich komme zwar bis Dato auch mit meinen Oldtimer Schlepper noch ohne zugange,
aber bei meinem Pinz vermisse ich als ü70iger :smoke: eine Servolenkung schon langsam,
zum Beispiel beim Anhänger rückwärts rangieren. :mrgreen:
Gruß Hermann48

Benutzeravatar
digidoc
Beiträge: 7
Registriert: Sa Mär 14, 2020 15:25
Wohnort: Stierva
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von digidoc » So Mär 15, 2020 9:21

Ich kann eine Elektro-Servo-Lenkung beim Pinzgauer wärmstens empfehlen (ich Depp hab zuerst den Schneepflug verkauft und erst dann die Servo-Lenkung einbauen lassen). Da die Lenksäule getrennt und wieder verschweisst werden muss, hab ich mich im 2015 für den Einbau durch eine Fachwerkstatt entschieden und dafür stolze 3'740.- CHF bezahlt. Die Lenkung selber stammt von EZ Electric Power Steering. So viel ich weiss, kann man da auch die eigene Lenksäule zwecks Umbau vorbei bringen, war mir aber zu umständlich.
Im Preis nicht inbegriffen ist ein anständiger DC-DC Wandler (24 zu 12 Volt, 70A), weil die Lenkung nur mit 12 Volt lieferbar ist und im Extremfall kurzfristig bis zu 50A ziehen kann. Der mit 20A genügend Reserve für andere 12 Volt Geräte bietende Wandler hat mich 224.50 Euro *) gekostet.

Achtung:
Zumindest in der Schweiz wird eine Unbedenklichkeitsbestätigung vom Hersteller der Lenkung sowie eine Einbaubestätigung der Fachwerkstatt verlangt, in welcher typenspezifisch eure Fahrgestell- und Stammnummer aufgeführt sein muss!
https://digidoc.ch/servo/

*)
- DC-DC Wandler 24V auf 12V von ORION, 70 Ampere, auch als 12V Pufferladegerät verwendbar
- 50A Sicherungs-Automat mit Resetschalter zwischen 24 Volt Batterie und Wandler
- 80A Sicherungs-Automat mit Resetschalter zwischen 12 Volt Wandler und Verbraucher
Pinzgauer 710M, 1974, weiss > seit 2015 mit Elektro-Servolenkung
Haflinger Typ 1, 1962, blau > seit 2015 mit Elektro-Antrieb
Suzuki LJ80, 1981, rot > seit 2014 mit Kunststoff-Karosserie

Benutzeravatar
Techniker50944
Beiträge: 142
Registriert: Mo Jan 26, 2015 9:59
Wohnort: Tiroler Unterland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Techniker50944 » Do Apr 09, 2020 11:04

So, jetzt brauch ich Corona-Arbeit 8)

Für den Einbau braucht man ja das Spezialwerkzeug 905.3.32.501.0 zum Blockieren der Lenkung in Mittelstellung. Hat das jemand? Kann mir das jemand freundlicherweise (und gegen Aufwandsentschädigung) leihen. Oder geht das auch ohne???

Benutzeravatar
ak88
Beiträge: 356
Registriert: Mo Aug 24, 2015 13:20
Wohnort: Niederösterreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von ak88 » Do Apr 09, 2020 11:28

geht wohl auch ohne.
Schau mal hier rein:
viewtopic.php?f=4&t=11227&p=103226&hilit=Holz#p103226
Gruß Andi
710M CH BJ73

Benutzeravatar
Techniker50944
Beiträge: 142
Registriert: Mo Jan 26, 2015 9:59
Wohnort: Tiroler Unterland
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 0

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Techniker50944 » So Apr 12, 2020 12:19

Und wieder ich: Die Elektronik habe ich gestern eingebaut, allerdings kommt mir etwas seltsam vor: Der 24/12V-Wandler wird doch wohl nicht wirklich ohne Sicherung auf die Batterie geklemmt?? Die Einbauanleitung gibt dazu keine Auskunft, auch war kein entsprechendes Material dabei. Erst auf der 12V-Seite ist eine 50A-Sicherung verbaut.
Könnte vll. jemand, der diese Servolenkung auch verbaut hat da mal nachschauen, wie das gemacht wurde?
Ich will da auf jeden Fall eine Sicherung haben, 30-40A sollten da doch reichen??

Blackypinzi
Beiträge: 1571
Registriert: Sa Sep 17, 2005 22:52
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Servolenkung mit Elektroantrieb

Beitrag von Blackypinzi » So Apr 12, 2020 12:58

Dann schleif doch eine entsprechende Sicherung vor Übergabe an den Wandler ein
ich würde alles nachträglich eingebaute zusätzlich absichern und im Falle des Wandlers auch noch einen seperaten Natoknochen oder sowas einbauen,
denn je nach Bauart können die auch einen guten Ruhestrom ziehen.

Auch schauen ,ob der Wandler Masse übers Gehäuse ziehen kann oder entkoppelt ist.


Antworten